The Goal - Jetzt oder nie

Roman

Off-Campus Band 4

Elle Kennedy

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • The Goal – Jetzt oder nie / Off-Campus Bd.4

    Piper

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Piper

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • The Goal - Jetzt oder nie

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt ... Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.

»Ein toller Abschluss für diese unglaublich tolle Reihe. Wer sie noch nicht gelesen hat, sollte schleunigst damit anfangen.«, lenasbooksecrets.blogspot.de, 22.12.2017

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783492978682
Verlag Piper
Originaltitel The Goal
Dateigröße 1709 KB
Übersetzer Christina Kagerer
Verkaufsrang 6391

Weitere Bände von Off-Campus

Buchhändler-Empfehlungen

Nadine Hampf, Thalia-Buchhandlung Essen

Der Abschluss der Off-Campus-Reihe steht den anderen Bänden in nichts nach. Eine sehr gelungene Reihe und eine Story, die zuckersüß ist!

Antje Bortfeldt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Auch der vierte Teil der Off-Campus Reihe war wieder ein sehr schöner Liebesroman. Im Gegensatz zu den Vorgängern konnte dieser Teil mich emotional allerdings nicht so mitreißen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
6
8
0
0
0

Tucker ist ein Mann zum verlieben
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Natürlich konnte Tuckers Geschichte nicht fehlen und mit „the Goal“ kriegen wir mehr vom Ruhigen, der Eishockey-WG mit. Tucker fand ich schon in den Vorgängern ganz süß. Er ist anständig (mehr oder weniger), geduldig, verantwortungsbewusst und der Mann, den man sich nur wünschen könnte. Sabrina fand ich ganz gut. Sie ist proble... Natürlich konnte Tuckers Geschichte nicht fehlen und mit „the Goal“ kriegen wir mehr vom Ruhigen, der Eishockey-WG mit. Tucker fand ich schon in den Vorgängern ganz süß. Er ist anständig (mehr oder weniger), geduldig, verantwortungsbewusst und der Mann, den man sich nur wünschen könnte. Sabrina fand ich ganz gut. Sie ist problematischer und kommt auch aus schlechteren Verhältnissen, was ich ganz interessant fand, aber ihre Denkweise hat mir gar nicht gefallen. Sie hat ständig versucht Tucker aus allem rauszuhalten und sich schuldig gefühlt, weil "sie ihm Steine in den Weg gestellt hat“, was ich nicht nachvollziehen konnte, denn er ist genauso an der Situation schuld wie sie, doch das will sie irgendwie nicht wahrhaben. Tucker ist der beste Mann, für solch eine Situation! Zudem hat es mir etwas gefehlt die Freundschaft zwischen Tucker und den anderen zu zeigen. In Garretts, Logans und auch etwas in Deans Buch war Tucker immer präsent, aber in seinem Buch hat mir die tolle Dynamik unter den Mitbewohner gefehlt. Sie waren irgendwie gar nicht da, was ich echt schade fand. Es hatte den Eindruck als würde Tucker gar nicht richtig zu ihnen gehören. :( Meiner Meinung nach ist der vierte Teil der schwächste der Reihe, aber nicht schlecht. Es ist neben ernsteren Themen sehr leicht zu lesen und ich musste auch oft laut lachen. Es hat mir dennoch sehr gefallen und ich habe mich wieder mal in die Welt und das College von Elle Kennedy verliebt.

Was sich jeder wünscht...
von bluetenzeilen am 22.07.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt: Im letzten Teil der “Off-Campus”-Reihe von Elle Kennedy geht es um Sabrina James und John Tucker (hier haben wir unseren 2. John). Sabrina strebt ein große Karriere an. Sie will Anwältin werden und demnächst in Harvard studieren. Dafür arbeitet sie hart, sie lernt viel und jobbt gleichzeitig noch und trotzdem hat s... Zum Inhalt: Im letzten Teil der “Off-Campus”-Reihe von Elle Kennedy geht es um Sabrina James und John Tucker (hier haben wir unseren 2. John). Sabrina strebt ein große Karriere an. Sie will Anwältin werden und demnächst in Harvard studieren. Dafür arbeitet sie hart, sie lernt viel und jobbt gleichzeitig noch und trotzdem hat sie den Titel der Jahrgangsbesten am College schon fest in der Tasche. Dafür hat sie allerdings keine Zeit für Beziehungen, zu anstrengend ist das ganze Gefühlswirrwarr, lieber ist sie auf etwas ganz ohne Gefühle aus. So kommt es auch dazu, dass sie ein Nacht mit Tucker verbringt, welcher schon vom ersten Moment an von ihr beeindruckt ist und der kein Interesse daran hat, dass es nur bei einer Nacht bleibt. Und wie es aussieht ist das Schicksal auf seiner Seite, denn diese eine Nacht hat weitreichende Folgen… Fazit: Sabrina ist Jemand, dem es schwer fällt anderen Menschen zu vertrauen und zu glauben, dass sie geliebt wird. Alle Menschen, die ihr je etwas bedeutet haben, haben sie am Ende verlassen und die, die noch da sind, geben ihr das Gefühl ihr nur einen Gefallen zu tun. Man kann gut verstehen, wieso Sabrina so vorsichtig ist Menschen an sich heran zu lassen. Allerdings tut mir Tucker immer Leid. Für ihn ist Sabrina, die Einzige und während es für ihn schon Liebe auf den ersten Blick war und er alles für sie Tun würde, stößt sie ihn nur immer und immer wieder weg. Tucker ist von allen der 4 Männer wahrscheinlich der gutherzigste. Er ist fürsorglich und übernimmt Verantwortung. Während man die anderen als typische “Bad Boys” beschreiben würde, ist er eher der “Good Guy”. Und wird von seinen Freunden, auch gern mal Babyface genannt, was er ihnen aber Ausreden konnte (auch dadurch, dass er sich einen Bart hat wachsen lassen). Und natürlich ist auch Tucker Eishockeyspieler, aber man merkt ihm schnell an, dass er der geborene Geschäftsmann ist. Was mich ein wenig gestört hat, war das Tucker immer um Sabrina kämpfen musste.

Ein schöner und runder Abschluss...
von Karoline am 07.03.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leider geht die Rehe nun zu Ende. Ich finde es gibt noch einige Charaktere, in denen so viel Potential steckt. Das Buch war ein sehr schöner und passender Abschluss. Im Gegensatz zu den anderen Teilen drehte es sich nicht besonderes um das Highschoolleben, stattdessen standen hier vor allem die Entwicklung zwischen Sabrina und ... Leider geht die Rehe nun zu Ende. Ich finde es gibt noch einige Charaktere, in denen so viel Potential steckt. Das Buch war ein sehr schöner und passender Abschluss. Im Gegensatz zu den anderen Teilen drehte es sich nicht besonderes um das Highschoolleben, stattdessen standen hier vor allem die Entwicklung zwischen Sabrina und Tucker im Fokus und diese empfand ich als spannend und schön zu lesen. Das Cover gefällt mir auch sehr gut mit seinen warmen Farben. In diesem Buch, wie auch in den anderen, ist die Sichtweise von den beiden Hauptcharakteren. Dadurch fühlt man sich auch zu beiden gebunden, da man viele Entscheidungen besser versteht. Sabrina ist ein Mädchen, die auf Beziehungen verzichtet und alles gibt, um auf Harvard Jura studieren zu können und endlich aus ihrem Haus, in dem sie aufgewachsen ist, rauszukommen. Zu Ihrer Familie hat sie eine ungewöhnliche Bindung. Tucker, der sich immer nach seiner Frau fürs Leben umgeschaut hat, ist ein Student, der später wieder zurück nach Texas zu seiner Heimat will. An einem Abend in einer Bar werden Sabrina und Tucker sich das erste mal gegenseitig bewusst, was auch prompt zu einem One-Night-Stand führt. Tucker findet Sabrina sehr toll und versucht sie wiederzutreffen. Aber Sabrina will Harvard nicht aus den Augen verlieren, weshalb sie keine Beziehung mit Tucker eingehen will. Trotzdem treffen sich die beiden immer wieder, bis Sabrina feststellt, dass sie von Tucker schwanger ist. Somit besteht ein Risiko, dass ihr Traum von Harvard platzt. Doch Tucker versucht alles, um sie zu unterstützen und sie endlich für sich zu gewinnen..

  • Artikelbild-0