Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Geheimnis von Wishtide Manor

Laetitia Rodd's erster Fall

(21)

Großer Auftritt für eine unwiderstehliche Ermittlerin, die alles sieht und keinem auffällt:
Laetitia Rodd ist die Frau für diskrete Ermittlungen. Sie sieht, was anderen verborgen bleibt. Man vertraut ihr, denn sie gehört dazu. Sie erfährt Geheimnisse, weil sie als Witwe in der Gesellschaft so unauffällig ist. Ihr Auftrag führt sie 1851 von London auf den Landsitz des reichen Sir James Calderstone. Sein Sohn Charles will eine junge Frau heiraten, der Sir James misstraut. Was verheimlicht sie? Laetitia soll dunkle Flecken in Helens Vergangenheit aufspüren. Doch da wird Helen ermordet, und ihr Verlobter Charles gilt als der Täter. Die Suche nach dem wahren Mörder bringt Laetitia selbst in größte Gefahr…

Portrait

Kate Saunders ist erfolgreiche Autorin zahlreicher Roman und Kinderbücher, für die sie - auch in Deutschland - ausgezeichnet wurde. Als Journalistin und Rezensentin schreibt sie u.a. für die »Sunday Times« und »Cosmopolitan«, ist als Jurorin tätig und arbeitet für das Radio. Sie ist begeisterte Londonerin.

Literaturpreise:

›Die genial gefährliche Unsterblichkeitsschokolade‹: Ulmer Unke 2015

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104902784
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1136 KB
Übersetzer Annette Hahn
Verkaufsrang 5.199
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine scharfzüngige Sprache, eine scharfsinnige Denkerin und ein messerscharfer Kriminalfall - alles in allem allerbeste Unterhaltung und ein gelungener Ausflug in vergangene Zeiten Eine scharfzüngige Sprache, eine scharfsinnige Denkerin und ein messerscharfer Kriminalfall - alles in allem allerbeste Unterhaltung und ein gelungener Ausflug in vergangene Zeiten

„Very british!“

Ruth Strotmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Die patente Pfarrerswitwe Laetitia Rodd hat ein, für Damen des viktorianischen Englands, ungewöhnliches Hobby: Sie ist Privatdetektivin!
Mit gesundem Menschenverstand, Intuition und Gottvertrauen, gewürzt mit einer Prise trockenem Humor, löst sie ihren ersten Fall. Zum großen Erstaunen von Inspector Blackbeard...
Ein unterhaltsamer Wohlfühlkrimi (?) für alle, die den klassisch englischen Kriminalroman lieben!
Die patente Pfarrerswitwe Laetitia Rodd hat ein, für Damen des viktorianischen Englands, ungewöhnliches Hobby: Sie ist Privatdetektivin!
Mit gesundem Menschenverstand, Intuition und Gottvertrauen, gewürzt mit einer Prise trockenem Humor, löst sie ihren ersten Fall. Zum großen Erstaunen von Inspector Blackbeard...
Ein unterhaltsamer Wohlfühlkrimi (?) für alle, die den klassisch englischen Kriminalroman lieben!

Ein neuer Stern am Historienkrimihimmel. Sympathische Ermittlerin, spannender Fall, und feiner Humor. Alles was gute Unterhaltung braucht. Ein neuer Stern am Historienkrimihimmel. Sympathische Ermittlerin, spannender Fall, und feiner Humor. Alles was gute Unterhaltung braucht.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein spannender Kriminalfall im viktorianischen England, der mit überraschenden Wendungen und einer sympathischen Ermittlerin überzeugt. Ein spannender Kriminalfall im viktorianischen England, der mit überraschenden Wendungen und einer sympathischen Ermittlerin überzeugt.

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Laetitia Rodd, verwitwete Pfarrersgattin Mitte 50 verdient sich mit diskreten Ermittlungsarbeiten ein paar Münzen dazu. Im England der 1850er spielt dieser stimmungsvolle Krimi. Laetitia Rodd, verwitwete Pfarrersgattin Mitte 50 verdient sich mit diskreten Ermittlungsarbeiten ein paar Münzen dazu. Im England der 1850er spielt dieser stimmungsvolle Krimi.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Außerordentlich süffiger und sympathischer historischer Krimi, Mitte 19. Jahrhundert. Eine Empfehlung für Anne-Perry-Leser, aber auch für Downton-Abbey-Fans. Toll zum Mitraten. Außerordentlich süffiger und sympathischer historischer Krimi, Mitte 19. Jahrhundert. Eine Empfehlung für Anne-Perry-Leser, aber auch für Downton-Abbey-Fans. Toll zum Mitraten.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Charmant!
Laetitia Rodd ist eine sympathische Ermittlerin, der man Seite für Seite mit Freuden folgt und mit ihr in das Flair des 19. Jahrhunderts eintauchen kann.
Charmant!
Laetitia Rodd ist eine sympathische Ermittlerin, der man Seite für Seite mit Freuden folgt und mit ihr in das Flair des 19. Jahrhunderts eintauchen kann.

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein historischer Krimi, der Spaß macht und starke Heldinnen zu bieten hat. Man fühlt sich wunderbar aufgehoben in einer spannenden Mischung aus Jane Austen und Agatha Christie. Ein historischer Krimi, der Spaß macht und starke Heldinnen zu bieten hat. Man fühlt sich wunderbar aufgehoben in einer spannenden Mischung aus Jane Austen und Agatha Christie.

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Ein viktorianischer Krimi um eine ungewöhnliche Privatermittlerin in Spitzenkleid und Schultertuch. Spannende Ereignisse, interessante Figuren und eine sympathische Heldin. Great! Ein viktorianischer Krimi um eine ungewöhnliche Privatermittlerin in Spitzenkleid und Schultertuch. Spannende Ereignisse, interessante Figuren und eine sympathische Heldin. Great!

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Liest sich wie eine gelungene Mischung aus Jane Austen u. Sherlock Holmes! Man hat das Gefühl bei der spannenden Ermittlung direkt dabei zu sein u. gewinnt die Figuren richtig lieb Liest sich wie eine gelungene Mischung aus Jane Austen u. Sherlock Holmes! Man hat das Gefühl bei der spannenden Ermittlung direkt dabei zu sein u. gewinnt die Figuren richtig lieb

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Was für eine aufregende Ermittlerin: eine mutige Pfarrerswitwe und viel neugieriger als erlaubt: kein Skandal in der feinen Gesellschaft bleibt unentdeckt! Sehr unterhaltsam! Was für eine aufregende Ermittlerin: eine mutige Pfarrerswitwe und viel neugieriger als erlaubt: kein Skandal in der feinen Gesellschaft bleibt unentdeckt! Sehr unterhaltsam!

„Very british & amusing“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein elegant und schwungvoll erzählter Krimi um eine wunderbare Ermittlerin, die im England des 19. Jahrhunderts die kleinen und großen Verbrechen der Upper Class aufdeckt. Für Fans von Anne Perry und Elizabeth George. Ein elegant und schwungvoll erzählter Krimi um eine wunderbare Ermittlerin, die im England des 19. Jahrhunderts die kleinen und großen Verbrechen der Upper Class aufdeckt. Für Fans von Anne Perry und Elizabeth George.

„Mitten in die viktorianische Zeit hinein...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

"Unsere Pflicht als getreuer Chronist der Pfarrgemeinde hat jedoch gegenüber allen anderen Erwägungen den Vorrang, und darum müssen wir wohl oder übel ausdrücklich bemerken, daß Experten in Eheanbahnungen das Alter der jüngsten der Miß Willis als äußerst bedenklich ansahen, während alle Hoffnungen für die älteste menschlichen Ermessen nach längst aufgegeben werden mußten!"
(Charles Dickens - Londoner Skizzen)

Ich habe dieses Zitat mit Absicht an den Anfang der Besprechung gestellt: Kate Saunders hat mit ihrem ersten historischen Krimi das Leben im viktorianischen Zeitalter ähnlich gut wie halt Charles Dickens eingefangen!
1850: Laetitia Rodd ist um die Fünfzig, seit zwei Jahren verwitwet, seit dem nicht besonders wohlhabend, und hilft ihrem Bruder, der erfolgreicher Anwalt in London ist, bei dessen Straffällen immer dann, wenn es um "weibliche" Belange geht. In ihrem ersten Fall geht es im Anfang eigentlich nur darum, einen jungen Landadligen vor einer nicht standesgemäßen Ehe zu bewahren, in dem Laetitia möglichst viel negatives über die Braut herausfinden soll. Aber es stellt sich zuerst heraus, daß die junge Frau keineswegs eine Mitgiftjägerin ist, wohl aber eine dunkle Vergangenheit hat. und wenig später wird sie erschlagen aufgefunden. Der Tat verdächtigt: Natürlich der Bräutigam. Und plötzlich steckt Mrs Rodd mitten in einer Mordermittlung...
Ein wunderbarer Krimi, klassisch altmodisch, sprachlich fein erzählt, eine ziemlich gute Mischung aus Jane Austen und Anne Perry!
"Unsere Pflicht als getreuer Chronist der Pfarrgemeinde hat jedoch gegenüber allen anderen Erwägungen den Vorrang, und darum müssen wir wohl oder übel ausdrücklich bemerken, daß Experten in Eheanbahnungen das Alter der jüngsten der Miß Willis als äußerst bedenklich ansahen, während alle Hoffnungen für die älteste menschlichen Ermessen nach längst aufgegeben werden mußten!"
(Charles Dickens - Londoner Skizzen)

Ich habe dieses Zitat mit Absicht an den Anfang der Besprechung gestellt: Kate Saunders hat mit ihrem ersten historischen Krimi das Leben im viktorianischen Zeitalter ähnlich gut wie halt Charles Dickens eingefangen!
1850: Laetitia Rodd ist um die Fünfzig, seit zwei Jahren verwitwet, seit dem nicht besonders wohlhabend, und hilft ihrem Bruder, der erfolgreicher Anwalt in London ist, bei dessen Straffällen immer dann, wenn es um "weibliche" Belange geht. In ihrem ersten Fall geht es im Anfang eigentlich nur darum, einen jungen Landadligen vor einer nicht standesgemäßen Ehe zu bewahren, in dem Laetitia möglichst viel negatives über die Braut herausfinden soll. Aber es stellt sich zuerst heraus, daß die junge Frau keineswegs eine Mitgiftjägerin ist, wohl aber eine dunkle Vergangenheit hat. und wenig später wird sie erschlagen aufgefunden. Der Tat verdächtigt: Natürlich der Bräutigam. Und plötzlich steckt Mrs Rodd mitten in einer Mordermittlung...
Ein wunderbarer Krimi, klassisch altmodisch, sprachlich fein erzählt, eine ziemlich gute Mischung aus Jane Austen und Anne Perry!

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein toller Auftakt zu einer neuen Reihe.
Für alle Leser von Agatha Christie, klassisch britisch, herrlich.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil :-)
Ein toller Auftakt zu einer neuen Reihe.
Für alle Leser von Agatha Christie, klassisch britisch, herrlich.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil :-)

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

London 1851:Letty Rodd ist Mitte 50, verwitwet u. kinderlos. Sie übernimmt für ihren Bruder, der Anwalt ist, immer wieder heimliche Ermittlungen... Klasse Auftakt einer Krimi-Reihe London 1851:Letty Rodd ist Mitte 50, verwitwet u. kinderlos. Sie übernimmt für ihren Bruder, der Anwalt ist, immer wieder heimliche Ermittlungen... Klasse Auftakt einer Krimi-Reihe

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Alle, die Miss Marple und Downton Abbey lieben, werden hier ein schönes Buch entdecken, das mit tollen Figuren und einer netten Geschichte punkten kann. Alle, die Miss Marple und Downton Abbey lieben, werden hier ein schönes Buch entdecken, das mit tollen Figuren und einer netten Geschichte punkten kann.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Wieder ganz mein Geschmack, liebe Freunde! Die weibliche Hauptfigur ist smart und interessant, schöner historischer Hintergrund, leiser Humor ist auch dabei, dabei sehr spannend! Wieder ganz mein Geschmack, liebe Freunde! Die weibliche Hauptfigur ist smart und interessant, schöner historischer Hintergrund, leiser Humor ist auch dabei, dabei sehr spannend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
12
9
0
0
0

Eine neue, sympathische Ermittlerin unter den Histo-Krimis
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 31.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kate Saunders ist eher bekannt für leichte Frauenromane und auch hier bleibt sie dem weiblichen Geschlecht treu, viele Frauen stehen im Zentrum des Geschehens, allen voran Laetitia Rodd, eine sympathische Ermittlerin. Deutlich spannender und vor allem tödlicher ist ihre neue Reihe um die charmante, diskret ermittelnde Laetitia, die die... Kate Saunders ist eher bekannt für leichte Frauenromane und auch hier bleibt sie dem weiblichen Geschlecht treu, viele Frauen stehen im Zentrum des Geschehens, allen voran Laetitia Rodd, eine sympathische Ermittlerin. Deutlich spannender und vor allem tödlicher ist ihre neue Reihe um die charmante, diskret ermittelnde Laetitia, die die Heirat eines angesehenen Erben mit einer Frau zweifelhafter Herkunft verhindern soll. Schön ist, dass Sanders nicht nur gut und böse kennt, sondern ihre Ermittlerin auch die vielen Grautöne sehen lässt, die einen Menschen ausmachen.

Wer ist Helen Orme?!
von hasirasi2 aus Dresden am 14.12.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

London 1850: Letty (Laetitia Rodd) ist Mitte 50, verwitwet und kinderlos. Ihr Bruder Frederick ist ein berühmter Prozessanwalt und wenn er Hilfe braucht, unterstützt sie ihn nur zu gern bei seinen Nachforschungen – außerdem sichert sie sich so ihr Einkommen. Als ehemalige Pfarrersgattin ist sie sehr einfühlend und weiß... London 1850: Letty (Laetitia Rodd) ist Mitte 50, verwitwet und kinderlos. Ihr Bruder Frederick ist ein berühmter Prozessanwalt und wenn er Hilfe braucht, unterstützt sie ihn nur zu gern bei seinen Nachforschungen – außerdem sichert sie sich so ihr Einkommen. Als ehemalige Pfarrersgattin ist sie sehr einfühlend und weiß genau, wie sie die Leute zum Reden bringen kann. Diese Fähigkeit hilft ihr auch bei ihrem aktuellen Fall. Charles, der Sohn des Politikers Lord Calderstone, will eine unstandesgemäße Frau heiraten – Helen Orme verbirgt etwas, meint der Lord. Und er hat Recht: Bald kommt es auf dem Familiensitz Wishtide Manor zu mehreren Mordfällen, die irgendwie zusammenhängen müssen, da ist sich Letty sicher. Als ausgerechnet Charles als Täter verhaftet wird, muss sie alle Register ziehen, um den Fall zu lösen und gerät dabei selbst in Gefahr. „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ ist herrlich altmodische Brit-Crime. Die Sprache ist manchmal etwas gestelzt, aber genau das macht ihren Charme aus. Durch geschickte Rückblicke und Erinnerungen hat man das Gefühl, Letty schon lange zu kennen und durch ihr Leben begleitet zu haben. Bei ihren biherigen Ermittlungen hatte sie schon oft mit Inspektor Blackbeard von Scottland Yard zu tun. Auch in diesem Fall ist er auf der Gegenseite. Die beiden mögen sich nicht, aber sie respektieren sich und wer weiß, vielleicht wird ja doch noch mal mehr daraus? Schließlich ist auch er verwitwet ... Letty ist sehr intelligent und wissbegierig, dabei aber immer verschwiegen und auf Diskretion bedacht. Außerdem ist sie eine gute Beobachterin und hat ein untrügliches Bauchgefühl. Ihre Tarnung als unauffällige, sympathische, ältere Dame von nebenan ist perfekt für ihre Nachforschungen. In Wishtide Manor schaut sie schnell hinter die Fassade der heilen Familienwelt und es tun sich Abgründe auf. Nicht nur Helen Orme, auch Lord und Lady Calderstone hüten gefährliche Geheimnisse, die Geschehnisse überschlagen sich bald. Im Gegensatz zu Letty habe ich den großen Plan hinter allem nicht so schnell durchschaut. Geschickt werden dem Leser immer wieder neue Spuren und Hinweise serviert, trotzdem bleibt es bis zum Schluss spannend. Das Buch ist sehr atmosphärisch. Die verschieden Gesellschaftsschichten und deren Lebensumstände fließen unauffällig in die Handlung ein und machen es angenehm kurzweilig und abwechslungsreich. Es erinnert stark an Charles Dickens „David Copperfield“ und das hat die Autorin auch bezweckt, erzählt sie im Nachwort. „Das Geheimnis von Wishtide Manor“ ist der überzeugende Auftakt einer neuen Krimireihe um die sympathische Ermittlerin Laetitia Rodd und macht neugierig auf die Folgebände. Mein Tipp für alle Fans von toll erzählten, spannenden, historischen Krimis mit viel britischem Flair.