Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Unsuitable - Nicht standesgemäß

(11)
Achtzehn Monate saß Daisy Smith unschuldig im Gefängnis. Jetzt, da sie wieder auf freiem Fuß ist, ist es ihr Hauptziel, das Sorgerecht für ihren kleinen Bruder zurückzubekommen. Der erste Schritt hierfür ist einen Job zu finden. Dank einer glücklichen Fügung kann sie eine Anstellung als Hausangestellte auf dem Matis-Anwesen ergattern. Bereits am ersten Tag trifft sie auf ihren neuen Boss, Kastor Matis, auch bekannt unter dem Spitznamen 'Kas-Loch'. Kas ist das, was man einen griechischen Gott nennen könnte, darüber hinaus ist er arrogant, abweisend und allgemein kein angenehmer Zeitgenosse. Daisy ist dennoch dankbar für den Job und während sie beide versuchen, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu verarbeiten, gelingt es Daisy mehr und mehr, hinter Kastors schroffe Fassade zu blicken. Und was sie da entdeckt überrascht sie.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783864437397
Verlag Sieben Verlag
Übersetzer Martina Campbell
Verkaufsrang 1.121
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Verena Schneider, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Kann sie es ihrem neuen Boss recht machen oder muss sie um ihren Job fürchten? Spannend, romantisch und mit viel Erotik. Kann sie es ihrem neuen Boss recht machen oder muss sie um ihren Job fürchten? Spannend, romantisch und mit viel Erotik.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
2
3
1
0

tolles Buch
von Mrs.Bookwonderland aus Bobenheim-Roxheim am 06.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Achtzehn Monate saß Daisy Smith unschuldig im Gefängnis. Jetzt, da sie wieder auf freiem Fuß ist, ist es ihr Hauptziel, das Sorgerecht für ihren kleinen Bruder zurückzubekommen. Der erste Schritt hierfür ist einen Job zu finden. Dank einer glücklichen Fügung kann sie eine Anstellung als Hausangestellte auf dem Matis-Anwesen... Inhalt: Achtzehn Monate saß Daisy Smith unschuldig im Gefängnis. Jetzt, da sie wieder auf freiem Fuß ist, ist es ihr Hauptziel, das Sorgerecht für ihren kleinen Bruder zurückzubekommen. Der erste Schritt hierfür ist einen Job zu finden. Dank einer glücklichen Fügung kann sie eine Anstellung als Hausangestellte auf dem Matis-Anwesen ergattern. Bereits am ersten Tag trifft sie auf ihren neuen Boss, Kastor Matis, auch bekannt unter dem Spitznamen ?Kas-Loch?. Kas ist das, was man einen griechischen Gott nennen könnte, darüber hinaus ist er arrogant, abweisend und allgemein kein angenehmer Zeitgenosse. Daisy ist dennoch dankbar für den Job und während sie beide versuchen, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu verarbeiten, gelingt es Daisy mehr und mehr, hinter Kastors schroffe Fassade zu blicken. Und was sie da entdeckt überrascht sie. Kurz Meinung Cover: +schönen Cover +dezent +passt sehr gut zu Story +schlicht + Hingucker Story/Themen/Info +Geschwisterliebe +Enttäuschungen +Schicksalsschläge +Vergangenheit +Leidenschaft +Hass +Rache +Trauer +Verzweiflung +Meer aus Emotionen  +Hochs und Tiefs Schreibstil: +angenehmen +flüssig +locker +spannend +Ich-Perspektive Figuren: +tolles Paar +geheimnisvoller Typ +düster +interessant +authentisch +symphatisch

Nette Geschichte, aber...
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 27.04.2018

...wahnsinnig schlecht übersetzt. Wer Englisch und Deutsch kann, der weiß, wie manche Sätze bzw. Redewendungen gemeint sind, aber trotzdem wirkt die Sprache befremdlich, da manche Sachen eins zu eins aus dem Englischen übernommen wurden. Der Übersetzer hat sich anscheinend nicht allzu viel Mühe gegeben. So heißt es an einer... ...wahnsinnig schlecht übersetzt. Wer Englisch und Deutsch kann, der weiß, wie manche Sätze bzw. Redewendungen gemeint sind, aber trotzdem wirkt die Sprache befremdlich, da manche Sachen eins zu eins aus dem Englischen übernommen wurden. Der Übersetzer hat sich anscheinend nicht allzu viel Mühe gegeben. So heißt es an einer Stelle z.B. "ich lasse mich selbst rein" oder die Protagonistin flucht "Jesus Christ" (welcher deutsche Muttersprachler flucht so?). Ich bin an einigen Stellen tatsächlich über die Sprache gestolpert und sie hat mich sehr irritiert. Die Geschichte an sich ist nett, eine Liebesgeschichte, die man leicht zwischendurch lesen kann, mit sympathischen Protagonisten und einer spannenden Hintergrundgeschichte. Die Sprache allerdings hat mich so dermaßen genervt, dass ich jedem, der sich für das Buch interessiert, raten würde, es doch lieber auf Englisch zu lesen!

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Dornstadt am 15.02.2018

Toll geschrieben. Konnte es kaum aus den Händen legen. Spannend, fesselnd, prickelnd!!! Hoffe dieses Werk war keine Ausnahme in ihren Büchern.