Fever

Roman

Deon Meyer

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Fever

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen
  • Fever

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (MP3-CD)

10,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte einer Stadt - und eines Mordes.

Nicolaas Storm erzählt eine große Geschichte - darüber, wie er gemeinsam mit seinem Vater einen Platz zum Leben sucht. Ein Fieber hat die Welt verändert: Gangs ziehen umher, es gibt keinen Strom mehr, wilde Tiere bedrohen die Dörfer. Wie die ersten Siedler müssen die Menschen alles neu lernen. Den vielen Widrigkeiten zum Trotz glaubt Nico an einen Neuanfang, und er verliebt sich in Sofia, das wildeste Mädchen, dem er jemals begegnet ist. Dann aber passiert ein Mord, der alles verändert...

Ein spannendes Epos mit einem wunderbaren Helden - ein Roman über das, was Menschen und menschliches Zusammensein ausmacht. Vom besten Spannungsautor Südafrikas.

»Großartig.« Stephen King.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 702 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783841213815
Verlag Aufbau
Originaltitel Koors
Dateigröße 4439 KB
Übersetzer Stefanie Schäfer
Verkaufsrang 2868

Buchhändler-Empfehlungen

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Mich hat diese Geschichte von Anfang an begeistert. Eine postapokalyptische Welt, in der nur wenige Überlebende eines Fiebers versuchen, sich ein neues Zuhause aufzubauen. Der Tagebuch-Stil in Kombi mit Doku-Elementen hat mich mitgenommen. Eine spannende Dystopie!

Sehr atmosphärisch

Nicole Hoffstaetter, Thalia-Buchhandlung Vaihingen

Meyer zeichnet eine Szenerie in der man sofort die Sehnsucht nach dem Wiederaufbau spüren kann; fast sogar ist die Hitze Südafrikas greifbar, lässt sich der Kaffeeduft riechen, den der Vater seinem Sohn als Zeichen der Zivilisation beschreibt. Es ist mehr als der Kampf einer friedlichen Gesellschaft gegen raubende Banden in einer neuen Zeit. Es ist auch ein Erkennen der eigenen Schwächen, ein Erwachsenwerden, ein Ergründen der eigenen Moral und ein Blick in die grundlegenden Bestandteile einer Gesellschaft. Sehr realisitsche Beschreibungen, nachvollziehbare Charaktere und definitiv etwas zum Nachdenken.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
3
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 21.08.2020
Bewertet: anderes Format

Ein tödliches Fieber wütet und nur wenige überleben diesen Todeskampf. Für die wenigen Überlebenden beginnt eine neue Zeit und ein Kampf um eine neue, bessere Welt.

Absolut zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Gladbeck am 27.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Spannend.. Geistreich... Toll geschrieben. Und wer Südafrika liebt so wie ich... Dann sogar noch 1 Stern mehr... Vor allem die Beschreibungen was vor dem Fieber war haben mir gefallen und mich nachdenklich gemacht

Wie lebt man als Gemeinschaft eigentlich zusammen?
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 08.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Weniger als anderthalb Menschen leben auf einem Quadratkilometer des afrikanischen Kontinents. Die Städte sind verlassen, die Industrie zusammengebrochen und die Wirtschaft tot. Ein Fieber hat 95 Prozent der menschlichen Bevölkerung ausgelöscht, es gibt nur wenige Überlebende, die sich nun durchschlagen müssen. Zwei davon sind... Weniger als anderthalb Menschen leben auf einem Quadratkilometer des afrikanischen Kontinents. Die Städte sind verlassen, die Industrie zusammengebrochen und die Wirtschaft tot. Ein Fieber hat 95 Prozent der menschlichen Bevölkerung ausgelöscht, es gibt nur wenige Überlebende, die sich nun durchschlagen müssen. Zwei davon sind Willem Storm und sein Sohn Nico. Einige Monate ziehen sie durchs Land, ehe Willem auf die Idee kommt, eine neue Gemeinschaft zu gründen. Es finden sich nach und nach immer mehr Leute zusammen, die Gruppe wächst - und steht zwangsläufig vor grundlegenden Fragen des menschlichen Lebens und Zusammenlebens. Eine Story, dessen Basis, das Fieber, gar nicht mal so unrealistisch ist, und in ihrer Entwicklung Fragen des menschlichen Seins aufwirft, ohne dabei zu tiefgründig oder psychologisch zu werden und die Themen vor einem authentischen Hintergrund stehen. Auch für Leser, die normalerweise andere Lektüre bevorzugen, ein lohnenswertes Werk, da Elemente aus verschiedenen Genres vereint werden. Die ganze Rezension hier: https://www.fabelhafte-buecher.de/rezensionen-romane-klassiker-gegenwart/deon-meyer-fever-roman/

  • Artikelbild-0