Wer sein Haus auf Sünden baut / Adam Dalgliesh Bd. 9

Roman

Adam Dalgliesh Band 9

P. D. James

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Peverell Press ist ein angesehenes Londoner Verlagshaus. Doch seit kurzem stehen die Geschicke des Unternehmens unter einem schlechten Stern; jemand versucht dem Verlag zu schaden. Als der Verleger ermordet wird, ist die Zahl der Verdächtigen groß, denn Gerard Etienne hat sich mit seiner drastischen Verlagspolitik viele Feinde gemacht. Scotland Yards Mordspezialist Commander Adam Dagliesh steht einem überaus komplexen Mordfall gegenüber ...

Phyllis Dorothy James, seit 1991 Baroness James of Holland Park, wurde 1920 in Oxford geboren und verstarb im November 2014 ebendort. Da ihr Mann unheilbar krank aus dem Weltkrieg zurückkehrte, musste sie für sich und die beiden Töchter selbst sorgen. Erst nach langen Jahren in der Krankenhausverwaltung und in der Kriminalabteilung des Innenministeriums konnte sie sich ab 1962 ganz der Schriftstellerei widmen. P. D. James, weltweit als Queen of Crime gerühmt, wurde mit Auszeichnungen und Preisen überhäuft; ihr Commander Adam Dalgliesh, der die meisten Fälle löst, ist in die Literaturgeschichte eingegangen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 604
Erscheinungsdatum 01.11.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-63228-4
Reihe Die Dalgliesh-Romane 9
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3,7 cm
Gewicht 451 g
Originaltitel Original Sin
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Christa Seibicke

Weitere Bände von Adam Dalgliesh

Buchhändler-Empfehlungen

Karsten Rauchfuss, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Commander Adam Dalglish ist ein intelligenter Ermittler, dem ich gern in diesem aufregenden Kriminalroman gefolgt bin.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
1
3
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wer sich auf einen Einlesezeit einlässt, bekommt ein großartiges Psychogramm, einen cleveren Kriminalroman und ein echt englisches Lesevergnügen geboten.

sehr spannend
von Blacky am 31.07.2010
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung "Peverell Press ist ein angesehenes Londoner Verlagshaus. Doch seit kurzem stehen die Geschicke des Unternehmens unter einem schlechten Stern; jemand versucht dem Verlag zu schaden. Als der Verleger ermordet wird, ist die Zahl der Verdächtigen groß, denn Gerard Etienne hat sich mit seiner drastischen Verlagsp... Kurzbeschreibung "Peverell Press ist ein angesehenes Londoner Verlagshaus. Doch seit kurzem stehen die Geschicke des Unternehmens unter einem schlechten Stern; jemand versucht dem Verlag zu schaden. Als der Verleger ermordet wird, ist die Zahl der Verdächtigen groß, denn Gerard Etienne hat sich mit seiner drastischen Verlagspolitik viele Feinde gemacht. Scotland Yards Mordspezialist Commander Adam Dagliesh steht einem überaus komplexen Mordfall gegenüber ... Ein für P. D.James typisches Buch. Der Leser weiß (fast) bis zum Schluss nicht, wer der Mörder ist und Kandidaten, die als Mörder in Frage kommen gibt es reichlich. Sehr spannend und empfehlenswert. Die Adam-Dalgliesh-Serie: 1.Ein Spiel zuviel 2.Eine Seele von Mörder 3.Ein unverhofftes Geständnis 4.Tod im weißen Häubchen 5.Der schwarze Turm 6.Tod eines Sachverständigen 7.Der Beigeschmack des Todes 8.Vorsatz und Begierde 9.Wer sein Haus auf Sünden baut 10.Was gut und böse ist ain 11.Tod an heiliger Stätte 12.Im Saal der Mörder 13.Wo Licht und Schatten ist 14.Ein makelloser Tod

Recht gut ...
von Heinz-Walter Brandt am 21.10.2007

... aber es hat seine Längen. Ich habe recht lange gebraucht, um mich einzulesen. Danach macht das Buch aber Spaß. Ich würde - wenn möglich - 3,5 Sterne für das Buch vergeben. Fazit: Wer bereit ist, sich auf längere "Randgeschichten" einzulassen, für den ist das Buch durchaus sehr empfehlenswert. Heinz-Walter Brandt (... ... aber es hat seine Längen. Ich habe recht lange gebraucht, um mich einzulesen. Danach macht das Buch aber Spaß. Ich würde - wenn möglich - 3,5 Sterne für das Buch vergeben. Fazit: Wer bereit ist, sich auf längere "Randgeschichten" einzulassen, für den ist das Buch durchaus sehr empfehlenswert. Heinz-Walter Brandt (Pseudonym) gelesen im August 2007


  • Artikelbild-0