Warenkorb
 

Die Reformlüge

40 Denkfehler, Mythen und Legenden, mit denen Politik und Wirtschaft Deutschland ruinieren

(1)

Das Land taumelt von einer Reform zur nächsten, doch die erhoffte Wirkung bleibt aus. Die Zahl der Arbeitslosen steigt und steigt.
Albrecht Müller deckt auf: Es sind die falschen Maßnahmen, mit denen das Land traktiert wird. Fundiert und faktenreich entlarvt er die gängigen Klischees über den Zustand unseres Landes als eiskalte Lügen. Den Nutzen haben einige wenige, die Zeche zahlen wir alle.
Mit einer anderen Politik wäre die Krise rasch beendet: Anstatt den Staat kaputtzusparen und unsere sozialen Errungenschaften preiszugeben, müssen wir auf Investitionen setzen und das Vertrauen in die eigene Wirtschaftskraft stärken.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 415
Erscheinungsdatum 19.08.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-77840-1
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/2,7 cm
Gewicht 308 g
Abbildungen Aktualis. mit 16 Abbildungen 19 cm
Verkaufsrang 51.538
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr empfehlenswert
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2009

Albrecht Müller deckt in diesem Buch die wesentlichen Mytthen, Lügen und Gerüchte um den angeblichen Reformbedarf in Deutschland auf und gibt Argumente an die Hand, wie man diesen begegnen kann. Dieses Buch sollte in keinem Bücherregal politisch interessierter Menschen fehlen, die nicht alles glauben wollen, was in den Medien... Albrecht Müller deckt in diesem Buch die wesentlichen Mytthen, Lügen und Gerüchte um den angeblichen Reformbedarf in Deutschland auf und gibt Argumente an die Hand, wie man diesen begegnen kann. Dieses Buch sollte in keinem Bücherregal politisch interessierter Menschen fehlen, die nicht alles glauben wollen, was in den Medien landläufig erzählt wird.