Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Carl Haffners Liebe zum Unentschieden

Roman

(2)
Wien 1910, eine Partie Schach nimmt eine unvorhergesehene Wendung: ein kunstvolles gesellschaftliches Gemälde.
Im Winter des Jahres 1910 steht die Schachwelt Kopf: Der in Wien ausgetragene Kampf um die Weltmeisterschaft nimmt in der fünften Partie eine unvorhergesehene Wendung. Der als unschlagbar geltende Titelverteidiger Emanuel Lasker, berühmt auch als Dichter und Philosoph, ist durch einen Fehler, den sonst nur Anfänger machen, in Rückstand geraten.
Im Schlaglicht des Interesses steht nun plötzlich der Herausforderer Carl Haffner. Der bis dahin kaum bekannte Österreicher ist ein Defensivkünstler, ein Meister des Remis. Jetzt bietet sich ihm die Gelegenheit, Lasker die Krone zu entreißen - die zehnte und letzte Partie muss die Entscheidung bringen.
Erzählerisch wird diese Auseinandersetzung nicht auf den vierundsechzig Feldern des Schachbretts zelebriert, sondern, psychologisch glänzend gelöst, im Aufeinanderprallen der zwei so unterschiedlichen Charaktere. Dieser hoch gelobte Debüt-Roman von Thomas Glavinic ist ein kunstvolles, psychologisches, soziales und gesellschaftliches Gemälde aus dem Wien der k.u.k. Monarchie.
Portrait

Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren und arbeitet seit 1991 als freier Schriftsteller. 1998 erschien sein viel beachtetes Debüt ›Carl Haffners Liebe zum Unentschieden‹, das vom ›Daily Telegraph‹ zum Buch des Jahres gewählt wurde. 2001 folgte der Roman ›Der Kameramörder‹, für den Glavinic mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. Weitere Romane folgten. Thomas Glavinics Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt erschien ›Unterwegs im Namen des Herrn‹. Er lebt in Wien.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 01.02.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13425-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/1,4 cm
Gewicht 176 g
Verkaufsrang 78.225
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anne Feldhaus, Thalia-Buchhandlung Bremen

Eine meisterliche Schachnovelle, die sich historisch sehr genau an wahren Ereignissen orientiert. Mit einem tragischen Helden, konfliktscheu bis zur Selbstaufgabe.
Lesenswert!
Eine meisterliche Schachnovelle, die sich historisch sehr genau an wahren Ereignissen orientiert. Mit einem tragischen Helden, konfliktscheu bis zur Selbstaufgabe.
Lesenswert!

„Schach als Metapher für Lebensauffassungen...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Wie man mit 26 Jahren ein so abgeklärtes und schon fast an Altersweisheit grenzendes Buch schreiben kann, bleibt mir bis heute ein Rätsel. Dies ist Glavinic' erster Roman, mit dem er vor über zehn Jahren den literarischen Ring betrat und sofort im Schwergewicht einstieg obwohl doch eher schmächtig an Statur...Heute werden seine Bücher regelmäßig für den deutschen Buchpreis vorgeschlagen. Glavinic war in seiner Jugend ein überdurchschnittlicher Schachspieler, weiß also sehr genau, wovon er erzählt. Aber keine Angst, der Leser muß keine Schachkenntnisse mitbringen, um dieses Meisterwerk zu verstehen. Hier geht es um den psychologischen Krieg zweier Systeme, zweier Lebensauffassungen, der in der entscheidenden zehnten Partie kulminiert.Nägelbeißend spannend. Voller Psychologie und Lebensphilosophie. Entdecken Sie selbst! Wie man mit 26 Jahren ein so abgeklärtes und schon fast an Altersweisheit grenzendes Buch schreiben kann, bleibt mir bis heute ein Rätsel. Dies ist Glavinic' erster Roman, mit dem er vor über zehn Jahren den literarischen Ring betrat und sofort im Schwergewicht einstieg obwohl doch eher schmächtig an Statur...Heute werden seine Bücher regelmäßig für den deutschen Buchpreis vorgeschlagen. Glavinic war in seiner Jugend ein überdurchschnittlicher Schachspieler, weiß also sehr genau, wovon er erzählt. Aber keine Angst, der Leser muß keine Schachkenntnisse mitbringen, um dieses Meisterwerk zu verstehen. Hier geht es um den psychologischen Krieg zweier Systeme, zweier Lebensauffassungen, der in der entscheidenden zehnten Partie kulminiert.Nägelbeißend spannend. Voller Psychologie und Lebensphilosophie. Entdecken Sie selbst!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0