Warenkorb
 

Die offene Tür

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Ist es Traum oder Wirklichkeit?

Gerade hat „Mr. Right“ sie verlassen und Emma ist tief enttäuscht – von Jason, von der Liebe, von Gott … – da flattert ihr ein handbeschriebener Umschlag aus dem Briefkasten entgegen. Irgendwie seltsam und geheimnisvoll sieht er aus. Auf jeden Fall: edel und besonders …

So beginnt sie – Emmas abenteuerliche Reise. Mit einer außergewöhnlichen Einladung: durch „die nächste offene Tür“ soll sie gehen. Emma nimmt diese Einladung an – und landet in einem Abenteuer: in einer anderen Zeit, in einer anderen Welt.
Portrait
David Gregory ist Coautor von zwei Sachbüchern und wird häufig als Vortrags- und Konferenzredner eingeladen. Nach einer zehnjährigen Kariere als Geschäftsmann kehrte er an die Universität zurück und studierte Religion und Kommunikationswissenschaften; beide Studiengänge schloss er mit einem Magisterabschluss ab. Er hat Firmen in den Bereichen Unternehmensberatung und Verlagswesen unternehmerisch begleitet und viele Jahre im Bereich Erwachsenenbildung unterrichtet. Er lebt in Texas, wo er für eine gemeinnützige Organisation arbeitet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 12.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7655-0985-8
Verlag Brunnen
Maße (L/B/H) 16,9/11,3/1,8 cm
Gewicht 188 g
Originaltitel Open. Get ready for the adventure of a lifetime
Auflage 1
Übersetzer Julian Müller
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
0
1
0
0

Abenteuer Zeitreise mit Jesus
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwechat am 24.01.2018

Die offene Tür von David Gregory ist 2017 im Brunnen Verlag erschienen. Das Original erschien 2016 in English unter dem Titel "Open". Inhalt: Ist es Traum oder Wirklichkeit? Gerade hat „Mr. Right“ sie verlassen und Emma ist tief enttäuscht – von Jason, von der Liebe, von Gott … – da flattert ihr ein handbeschriebener Umsc... Die offene Tür von David Gregory ist 2017 im Brunnen Verlag erschienen. Das Original erschien 2016 in English unter dem Titel "Open". Inhalt: Ist es Traum oder Wirklichkeit? Gerade hat „Mr. Right“ sie verlassen und Emma ist tief enttäuscht – von Jason, von der Liebe, von Gott … – da flattert ihr ein handbeschriebener Umschlag aus dem Briefkasten entgegen. Irgendwie seltsam und geheimnisvoll sieht er aus. Auf jeden Fall: edel und besonders … So beginnt sie – Emmas abenteuerliche Reise. Mit einer außergewöhnlichen Einladung: durch „die nächste offene Tür“ soll sie gehen. Emma nimmt diese Einladung an – und landet in einem Abenteuer: in einer anderen Zeit, in einer anderen Welt. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm flüssig - die ersten 60-70 Seiten waren im nu weg. Die Protagonisten sowie die Orte des Geschehens werden sehr gut und bildlich dargestellt. Das Cover ist schlicht gehalten, jedoch sehr ansprechend gestaltet. Die hellen beige-, weiß- und goldtöne wirken sehr angenehm und ansprechend für das Auge. Mit der Geschichte der Protagonistin können wir uns alle manchmal Identifizieren. Manchesmal kommen wir an einen Punkt im Leben an, an dem wir uns fragen "Warum?" "Wie?" "Weshalb?" Anders als Sebsthilfebücher gibt dieses Buch keine Ratschläge. Aber wir bekommen eine Botschaft übermittelt, ich denke, dass diese bei jedem Menschen anders ausfällt. Fazit: Ich kann dieses kleine Büchlein wirklich jedem sehr empfehlen. Es hat mich persönlich sehr berührt und eine wundervolle Botschaft übermittelt!

Roman mit einem seltsamen Jesus
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamp-Bornhofen am 01.01.2018

Die offene Tür so lautet der Titel dieses Büchleins. Emma ist von ihrem Freund enttäuscht und stellt dabei auch Gott in Frage. In ihrem Briefkasten findet sie einen besonderen Brief und die erste offene Tür führt sie in ein besonderes Abenteuer. Der Klappentext lässt wenig darauf schließen, wohin das Büchlein führt. Als Leser... Die offene Tür so lautet der Titel dieses Büchleins. Emma ist von ihrem Freund enttäuscht und stellt dabei auch Gott in Frage. In ihrem Briefkasten findet sie einen besonderen Brief und die erste offene Tür führt sie in ein besonderes Abenteuer. Der Klappentext lässt wenig darauf schließen, wohin das Büchlein führt. Als Leser nimmt man an einigen Begebenheiten mit Jesus aus dem Neuen Testament teil, der Emma in dieser Geschichte immer wieder begegnet und ihr Weisungen gibt, die sie weiterbringen sollen, so dass sie ihre vorherige Situation unter neuen Gesichtspunkten sehen kann und so weiter im Glauben kommt. Der Stil ist einfach und angenehm zum Lesen. Die beschriebenen Situationen kannte ich alle aus der Bibel. Wahrscheinlich werden Leser, die wenig in der Bibel lesen erfreut sein über die leichte Art der Erzählung/des Romans. Beim Lesen fallen mir aber immer wieder Sätze auf, die ich seltsam finde. Eine Situation bei der Kreuzigung von Jesus finde ich gar nicht gut. Im Großen und Ganzen finde ich biblische Geschichte in Romanform nicht schlecht, sofern sie sich an die Bibel hält. Bei diesem Buch habe ich das Gefühl, dass der Leser in eine positive Grundstimmung gebracht werden soll und dass ja alles so einfach ist im Glauben. Jesus nimmt unsere Schuld auf sich und schon sind wir ohne Sünde. Zitat: "Verstehst du jetzt, warum du falsch lagst, als du meintest, du seist "nichts als eine Sünderin" ? Emma , in Wirklichkeit bist du nämlich keine mehr" (Seite139). Vier Seiten später erzählt Jesus Emma, dass sie in einer Art "Zwischenzeit" lebt, Die Erläuterungen dabei hören sich toll an. Auf den ganzen Seiten ist nie von Buße, Umkehr uä. zu lesen. Alles ist friedlich und toll und wenn Emma sich nur mit Jesus verbindet, dann ist sie gerettet für immer. Auf Seite 144 sagt Jesus " Ich lebe mein Leben durch dich". Dies sind jetzt nur zwei Beispiele. Am Ende ist alles toll und der Leser erhält ein friedlichen Abschluß der Geschichte. Der Jesus in diesem Buch ist nicht der Jesus der Bibel. Ich gehe damit nicht auf das Bibellesen an sich ein, sondern stelle nur fest, dass wichtige Aspekte und Aussagen von Jesus völlig fehlen. Als Roman ist es sehr angenehm zu lesen. Durch das gewählte Thema kann man aber auch nicht sagen, es ist nur ein Roman. Menschen, die auf der Suche sind, könnten durch das Buch wichtige Aspekte übersehen, die man mit Erfahrung bemerkt. Aber es wird sicherlich auch Christen geben, die von der Botschaft des Buches begeistert sind. Ich bin leider enttäuscht. Neben den erwähnten Punkten findet sich natürlich auch Gutes in der Geschichte. Aber gerade diese Mischung finde ich persönlich besonders gefährlich.

toller Roman zu echter Jesunachfolge!
von TrustInTheLord am 02.12.2017

Ich kann dieses Buch nur empfehlen! Es richtet sich vor allem an Christen, die bereits länger ihren Weg mit Jesus gehen. Es ist aber auch für erst vor kurzem wiedergeborene Christen geeignet. Da es ein kleines(!) Hardcover mit nur um die 150 Seiten ist, eignet es sich auch perfekt für Lesemuffel. Zwar ist "Die offene Tür" ein ... Ich kann dieses Buch nur empfehlen! Es richtet sich vor allem an Christen, die bereits länger ihren Weg mit Jesus gehen. Es ist aber auch für erst vor kurzem wiedergeborene Christen geeignet. Da es ein kleines(!) Hardcover mit nur um die 150 Seiten ist, eignet es sich auch perfekt für Lesemuffel. Zwar ist "Die offene Tür" ein Roman, doch die behandelten Themen sind sehr tiefgründig und regen an, über das eigene Leben nachzudenken. Durch den Romanstil liest man die einzelnen Seiten nur so weg. Jesus war mir dabei viel näher, als wenn ich in der Bibellese (das fällt mir noch etwas schwer). Die Geschehnisse waren für mich so lebendig und verständlich, dass ich es wirklich unbedingt jedem Christen empfehle. Besonders denen, die sich mit dem Bibellesen etwas schwer tun oder Fragen zu Vergebung, Liebe, Schuld/Sünde und Erlösung haben. Diese Begriffe werden sehr verständlich thematisiert. Und dank der Geschichte darum herum ist es ein lockeres, flüssig lesbares Buch, das diese Themen nicht theoretisch, sondern praktisch und lebendig behandelt.