Warenkorb
 

Zwischen ihnen

Ungekürzte Lesung

(14)
Mit siebzehn Jahren verliebt sich Edna Akin aus Arkansas, in Parker Ford, einen Jungen vom Land mit den durchscheinend hellblauen Fordaugen. Sie heiraten und beginnen ein Nomadenleben im den Südstaaten Amerikas – Parker arbeitet als Handlungsreisender. Die 30er-Jahre ziehen vorbei wie ein langes Wochenende, gemeinsam legen sie ungezählte Meilen zurück, trinken Cocktails und bewohnen ein Hotelzimmer nach dem anderen: New Orleans, Texarkana, Memphis. Sie genießen es, der Enge ihrer Herkunft entkommen zu sein. Die Geborgenheit, die es in ihrer Welt, dem Amerika der Ford-Romane, nicht gibt, finden sie beieinander. Dann kommt ein einziges spätes Kind zur Welt – und alles ändert sich.
Portrait
Christian Brückner, geboren 1943 in Schlesien, wuchs in Köln auf. Engagements am Theater, kontinuierliche Arbeit für Funk und Fernsehen. 1990 erhielt er den Grimme Preis Spezial in Gold. Schwerpunkt seiner Arbeit heute: öffentliche Literaturlesungen, oft eingebunden in einen musikalischen Zusammenhang. 2000 Gründung des Hörbuchverlags parlando mit seiner Frau Waltraut. 2005 Auszeichnung des gesamten Programms mit dem Deutschen Hörbuchpreis. 2012 wurde Christian Brückner der Sonderpreis für sein Lebenswerk verliehen, 2017 erhielt er den Ehrenpreis der Deutschen Schallplattenkritik.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Christian Brückner
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 01.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839871003
Genre Belletristik
Verlag Parlando Verlag
Originaltitel Between Them
Auflage 1
Spieldauer 00:00:00
Übersetzer Frank Heibert
Hörbuch (CD)
16,99
bisher 18,99

Sie sparen: 10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Hommage an die Eltern“

Claudia Tross, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Ford setzt seinen Eltern ein Denkmal, Jahrzehnte nach deren Tod schreibt er ihnen einen zärtlichen Liebesbeweis. Beide kommen aus bescheidenen Verhältnissen, kämpfen als Menschen in dieser Zeit gegen Armut und die Große Depression und richten sich in einem einfachen Leben ein, ausschlaggebend für sie ist, zusammen zu sein.
Da wir alle Eltern haben kann man gut nachfühlen, dass es nicht so einfach ist, sich die eigenen Eltern ohne die Existenz des Kindes vorzustellen. Das ist hier gut gelungen.
Es gibt einige herzzerreißende Szenen, etwa wenn der Jugendliche Ford den Herztod des Vaters mit Mund-zu-Mund-Beatmung verhindern will, dass mir oft die Tränen in den Augen standen.

Für den eher anspruchsvollen Leser.
Ford setzt seinen Eltern ein Denkmal, Jahrzehnte nach deren Tod schreibt er ihnen einen zärtlichen Liebesbeweis. Beide kommen aus bescheidenen Verhältnissen, kämpfen als Menschen in dieser Zeit gegen Armut und die Große Depression und richten sich in einem einfachen Leben ein, ausschlaggebend für sie ist, zusammen zu sein.
Da wir alle Eltern haben kann man gut nachfühlen, dass es nicht so einfach ist, sich die eigenen Eltern ohne die Existenz des Kindes vorzustellen. Das ist hier gut gelungen.
Es gibt einige herzzerreißende Szenen, etwa wenn der Jugendliche Ford den Herztod des Vaters mit Mund-zu-Mund-Beatmung verhindern will, dass mir oft die Tränen in den Augen standen.

Für den eher anspruchsvollen Leser.

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

R. Ford erinnert sich voller Wehmut und Demut an seine Kindheit, die Geschichte seiner Eltern.Ich habe bisher selten etwas so rührendes und zugleich sachlich nüchternes gelesen. R. Ford erinnert sich voller Wehmut und Demut an seine Kindheit, die Geschichte seiner Eltern.Ich habe bisher selten etwas so rührendes und zugleich sachlich nüchternes gelesen.

Lorena Lahrem, Thalia-Buchhandlung Berlin

Sich über das Leben der eigenen Eltern zu wundern und die Erinnerungen aus Erzählungen und Kindheit an der Freiheit eines Romans zu rekonstruieren, ist mit diesem Buch gelungen. Sich über das Leben der eigenen Eltern zu wundern und die Erinnerungen aus Erzählungen und Kindheit an der Freiheit eines Romans zu rekonstruieren, ist mit diesem Buch gelungen.

„Mehr als eine Familiengeschichte“

Susann Kramny, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Schnörkellos und dennoch einfühlsamen erzählt Richard Ford die Geschichte seiner Eltern und zugleich auch seine eigene - Zwischen Ihnen: Die Geschichte eines Handlungsreisenden, einer großen Liebe, des American Dream und ein eindrucksvolles Portrait der amerikanischen Gesellschaft dieser Zeit. Ein wunderbar versöhnliches Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat.
Schnörkellos und dennoch einfühlsamen erzählt Richard Ford die Geschichte seiner Eltern und zugleich auch seine eigene - Zwischen Ihnen: Die Geschichte eines Handlungsreisenden, einer großen Liebe, des American Dream und ein eindrucksvolles Portrait der amerikanischen Gesellschaft dieser Zeit. Ein wunderbar versöhnliches Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat.

„Seiten, die man langsam liest, um länger daran zu haben“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Nur wenig Text über das eigentlich unspektakuläre Leben von Fords Eltern - aber sehr anrührend beschrieben, ohne zu verklären. Regt zum Nachdenken über das Herkommen, die eigenen Eltern an. Nur wenig Text über das eigentlich unspektakuläre Leben von Fords Eltern - aber sehr anrührend beschrieben, ohne zu verklären. Regt zum Nachdenken über das Herkommen, die eigenen Eltern an.

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

Wer wir sind, prägt sich wesentlich durch unsere Eltern. Fords liebevolle Hommage an sie und seine Auseinandersetzung mit ihrer jeweiligen Biografie bringen ihn sich selbst nahe. Wer wir sind, prägt sich wesentlich durch unsere Eltern. Fords liebevolle Hommage an sie und seine Auseinandersetzung mit ihrer jeweiligen Biografie bringen ihn sich selbst nahe.

„Eindrucksvoll!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ungeheuer berührend beobachtet und beschreibt der nun 83 jährige Richard Ford das Leben seiner Eltern vor seiner Geburt und danach. Dieses wundervolle kleine Buch macht einen sehr nachdenklich! Ungeheuer berührend beobachtet und beschreibt der nun 83 jährige Richard Ford das Leben seiner Eltern vor seiner Geburt und danach. Dieses wundervolle kleine Buch macht einen sehr nachdenklich!

Herbert Konkel, Thalia-Buchhandlung Münster

Es geht mal wieder ums Glück & sei es noch so fragil. Ford beschreibt die Lebensgeschichte seiner Eltern als das, was sie war - als Unikat. Eine wunderbare Entdeckung. Highlight! Es geht mal wieder ums Glück & sei es noch so fragil. Ford beschreibt die Lebensgeschichte seiner Eltern als das, was sie war - als Unikat. Eine wunderbare Entdeckung. Highlight!

„Eltern.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

In zwei kurzen Texten beschreibt Richard Ford die Schicksale seiner Eltern und legt den Schwerpunkt auf die Zeit vor seiner Geburt. Mitfühlend und voller Zuneigung ist der Ton, den der Autor anschlägt. Gleichzeitig ist es ein Zeitportrait des amerikanischen Alltags in den 30er/40er Jahren. In zwei kurzen Texten beschreibt Richard Ford die Schicksale seiner Eltern und legt den Schwerpunkt auf die Zeit vor seiner Geburt. Mitfühlend und voller Zuneigung ist der Ton, den der Autor anschlägt. Gleichzeitig ist es ein Zeitportrait des amerikanischen Alltags in den 30er/40er Jahren.

„" Ja. Genauso ist das."“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Das Leben und der Tod spielen sich oft unspektakulär und unbemerkt ab , wertvoll und sichtbar nur für die nächsten Liebsten . Und doch gibt das Leben selbst den Glanz, die Nachhaltigkeit und die Bedeutung - das zumindest schreibt Richard Ford, ein Sohn und ein spätes Einzelkind alternder Eltern über seine Kindheit und die Bedeutung , die seine Mutter und sein Vater auch im nachhinein für ihn haben . Respektvoll und anrührend schreibt er über sie als Paar, als Edna Atkins und Parker Ford ,- deren Zusammensein und ihre Nähe zueinander den Horizont für sie ausmachte - ein Buch mit Gänsehautcharakter ! Das Leben und der Tod spielen sich oft unspektakulär und unbemerkt ab , wertvoll und sichtbar nur für die nächsten Liebsten . Und doch gibt das Leben selbst den Glanz, die Nachhaltigkeit und die Bedeutung - das zumindest schreibt Richard Ford, ein Sohn und ein spätes Einzelkind alternder Eltern über seine Kindheit und die Bedeutung , die seine Mutter und sein Vater auch im nachhinein für ihn haben . Respektvoll und anrührend schreibt er über sie als Paar, als Edna Atkins und Parker Ford ,- deren Zusammensein und ihre Nähe zueinander den Horizont für sie ausmachte - ein Buch mit Gänsehautcharakter !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
2
1
0
0

Ein anrührendes Buch.
von Hägar aus Saulgrub am 04.09.2017

Bzw. Hörbuch... Mit Christian Brückner ein toller Sprecher, aber das weiß man ja und man kann sich wiederfinden... Zu empfehlen.

wundervolles Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Selbst als junger Mann verströmte mein Vater keine Stärke. Sondern vielmehr etwas noch nicht auf die Probe Gestelltes, was sympathisch war, und eine Tendenz dazu, übersehen zu werden. Hintergangen. Außer von meiner Mutter. " Edna Akin ist siebzehn Jahre alt, als sie sich in Parker Ford verliebt. Sie heiratet... "Selbst als junger Mann verströmte mein Vater keine Stärke. Sondern vielmehr etwas noch nicht auf die Probe Gestelltes, was sympathisch war, und eine Tendenz dazu, übersehen zu werden. Hintergangen. Außer von meiner Mutter. " Edna Akin ist siebzehn Jahre alt, als sie sich in Parker Ford verliebt. Sie heiratet ihn ziemlich schnell und zieht mit ihm durch die Südstaaten Amerikas. Parker ist Handlungsreisender. Sie lieben sich, genießen das Nomadenleben und ihr Beisammensein. 15 Jahre lang begleitet Edna Parker auf seinen Reisen. Spät wird sie schwanger. Es ist das Jahr 1944 als ihr einziges Kind Richard zur Welt kommt. "Zwischen ihnen" ist wundervolles Lesevergnügen