Meine Filiale

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbensilber

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien

Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien Band 2

Daniela Zörner

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen
  • Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien / Elbensilber

    Epubli

    Lieferbar in 2 - 3 Tage

    10,99 €

    Epubli

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Verführt von Schönheit, Reichtum und eigenem Heim, bedeuteten ihr die Geschenke der Sternelben, als die junge Halbelbe sie besaß – nichts! Das Märchen vom glücklich sorglosen Mädchen entpuppte sich als unentrinnbare Falle, in der meuchelnde Dämonen auf sie warteten.
Die schmeichelnd singenden Sternelben unterschlugen nach Gusto sämtliche Informationen, die Lilia zum abrupten Spurwechsel auf den vertrackt schwingenden Schicksalspfaden verleiten könnten. Nachdem sie Lilia, ungefragt selbstverständlich, die Seele der Elbenfürstin Joerdis eingetrichtert hatten, mussten die Sternelben nur noch abwarten. Aber so leicht gab ihr berüchtigter Dickschädel nicht nach! Die undurchschaubare Elbe Elin, irdische Aufpasserin und Lehrerin, gaukelte Freundschaft zwischen den ungleichen Frauen vor. Allzu leicht ließ sich das einsame Herz der Halbelbe davon verlocken. Und dann gab es da obendrein diesen zutiefst unsympathischen, sie trotzdem magisch anziehenden Alexis Lord of Lightninghouse in Schottland. Eine ziemlich heikle Gemengelage, um den bedeutendsten Schatz der Elben, ihr Elbensilber, aus dem Besitz des mächtigen Dämonfürsten zu stehlen. Das Licht stehe ihr bei!

Daniela Zörner wurde 1963 in Niedersachsen geboren. Nach dem Studium zog sie viele Jahre lang als Pressefotografin und Journalistin kreuz und quer durch Deutschland. Heute lebt die Autorin mit ihrem Ehemann leidenschaftlich gerne in Berlin. Ein Faible für Literatur unterschiedlichster Genres, das besondere Licht des Nordens, sowie ungewöhnliches Strandgut wetteifern um ihre knapp bemessene Freizeit. Neben der Fantasy-Reihe „Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien“ sind von der Autorin zwei Kinderbücher erschienen: „Das Kasematukel im Apfelbaum“ und „Das Kasematukel und der Pfropftropffleck“. Außerdem erschien 2016 ihr Big Data-Roman „Blackcouch.com“.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 300
Altersempfehlung 0 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7427-0156-5
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,7 cm
Gewicht 354 g
Auflage 1

Weitere Bände von Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Tolle Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 29.07.2019

Es ist schon eine ganze Zeit her das ich Band 1 Der Geschichte der Lilia / Joerdis van Luzien gelesen habe und dachte nicht mich so schnell wieder in die Fortsetzung Elbensilber hineinversetzen zu können. Kaum angefangen und schon wieder mittendrin. Lilia, ein Mischwesen auf der Suche nach dem verschollenen Elbensilber, im Kamp... Es ist schon eine ganze Zeit her das ich Band 1 Der Geschichte der Lilia / Joerdis van Luzien gelesen habe und dachte nicht mich so schnell wieder in die Fortsetzung Elbensilber hineinversetzen zu können. Kaum angefangen und schon wieder mittendrin. Lilia, ein Mischwesen auf der Suche nach dem verschollenen Elbensilber, im Kampf mit dem Dämonfürsten und immer auf der Suche nach Bösewichten, denen sie mit ihren Kollegen vom Kommissariat auflauern und verhaften kann. Neben vielen gut dargestellten Kämpfen habe ich auch das magische und mystische in diesem Teil nicht vermisst. Für die Mystik hat die Burg des Lords gesorgt. Wunderschöne Landschaftsbeschreibungen, die alte Bibliothek dort mit ihrem muffigen Geruch, das Wellenrauschen an den Klippen,die salzige Luft und die Weite des Meeres. Da kommt direkt Sehnsucht auf. Auch auf das Wiedersehen mit den lieben Freunden Jay und Schorch habe ich mich gefreut. Sie passen gut hier herein. Lilias Entwicklung, ihre innere Zerissenheit ist sehr gut nachzuempfinden. Man kämpft mit ihr, auch wenn ich manchmal anderer Meinung bin, aber sie wächst mit ihren Aufgaben und es bleiben noch viele Fragen für die Fortsetzung übrig.

Ein toller zweiter Teil
von Iris Voß aus Oberhausen am 10.12.2018

Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien: Elbenfürstin Elbensilber Elbenfluch Elbenschwur Die Bücher bauen aufeinander auf, deswegen sollte man sie der Reihe nach lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover zeigt eine Burg auf einem Felsen. Über der... Das Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen. Die Geschichte der Lilia Joerdis van Luzien: Elbenfürstin Elbensilber Elbenfluch Elbenschwur Die Bücher bauen aufeinander auf, deswegen sollte man sie der Reihe nach lesen. Zum Buch: Cover: Das Cover zeigt eine Burg auf einem Felsen. Über der Burg toben die Wolken und Blitze kommen vom Himmel. Zeigt das Cover die Burg von Alexis Lord of Lightninghouse oder zegt es die Burg der Druiden? Beide Schauplätze spielen eine große Rolle in diesem Buch. Symbolisieren die Blitze die Lichtmagie und die Wolken das Unheil der Dämonen? Das Cover birgt viel Potenzial für Spekulationen, was von Daniela Zörner anscheinend beabsichtigt war. Ich weiß zwar nicht genau was das Cover darstellen soll, aber ich hätte das Buch aufgrund des Covers im Laden in die Hand genommen und das ist das worauf es ankommt. Inhalt: Lilia weiß, dass die Sternenelben ihr die Seele von der Elbenfürstin Jordis eingesetzt haben, aber sie widersetzt sich der Fürstin mit aller Kraft. Als es Lilia zu viel wird mit dem Kampf gegen die Dämonen und den Disputen mit den Sternenelben, macht sie Urlaub bei Alexis Lord of Lightninghouse in Schottland. Natürlich ist Lilia auch dort nicht vor den Aufgaben der Sternenelben sicher, aber zumindest ist Alexis sehr ansehnlich, auch wenn er ein Sturkopf ist und dann überschlagen sich die Ereignisse. Meine Meinung: Daniela Zörner hat einen besonderen Scheibstil. Sie verwendet das komplette Reportoire der deutschen Sprache, einschließlich nicht alltäglich verwendeter Wörter und grammatikalischer Finessen wie das Verbinden von mehreren Nebensätzen mit einem Hauptsatz. Obwohl ich durch das häufige Lesen verschiedener Autoren und Stilrichtungen viel Erfahrung mit den verschiedensten Schreibstilen habe, benötigte ich doch einige Seiten um mich an Daniela Zörners Stil zu gewöhnen. Inhaltlich gesehen war ich direkt wieder in der Geschichte drin, allerding finde ich es bei Mehrteilern immer besser wenn es, zumindest eine kurze, Zusammenfassung vom bisherigen Geschehen gibt. In den seltensten Fällen liest man Mehrteiler direkt nacheinander, damit ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass man etwas vergessen hat. Die ersten Kapitel haben mir leider nicht so gut gefallen. Lillia ist Mädchen für Alles und alle um sie herum sind nur Beiwerk, selbst der Tod einer geliebten Person wird nur ganz kurz erwähnt. Aber je weiter die Geschichte vorantreibt umso interessanter wird es. Gespickt mit einigen ziemlich lustigen Szenen und einer Menge Andeutungen die die Fantasie des Lesers anregen, macht es Spaß das Buch zu lesen. Beim Durchsehen meiner Notizen ist mir aufgefallen, dass von meinen ganzen Fragen und Vermutungen nichts mehr aufgegriffen wurde, das ist mir bei Lesen gar nicht aufgefallen. Dann lasse ich mich mal überraschen ob im nächsten Teil erklärt wird warum Lilia im Schlaf eine Verbindung zwischen dem Dämonenfürsten und der Elbenfürstin herstellen kann, um nur eins der Dinge zu nennen, schließlich möchte ich ja nicht zu viel verraten. Alexis hat, wie ich es im letzten Teil schon vermutet habe, einen wichtige Rolle eingenommen. Da ich dem Leser nichts Vorweg nehmen möchte, sage ich nur, dass man nicht enttäuscht wird. Mein Fazit: Elbensilber ist ein sprachlich eine sehr gute Fantasygeschichte die vom Inhalt her sehr Interessant ist, allerdings wenig Aktion enthält. Auch wenn ich schon Bücher gelesen habe die die Spannung höher halten konnten, gefällt mir das Buch gut und ich gebe ihm 4 Sterne.

Lilia kämpft unermüdlich gegen das Böse
von einer Kundin/einem Kunden aus Blumberg am 06.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Auch in Band 2 erlebt der Leser wieder die unheimlich große Fantasie der Autorin. Sehr spannend zeigt sie den kräftezehrenden Kampf zwischen Gut und Böse auf. Unglaublich sprachgewandt lässt sie beim Leser bunte Bilder im Kopf entstehen. Voller Angst und mit Herzklopfen wäre ich Lilia an mancher Stelle am liebsten helfend beiges... Auch in Band 2 erlebt der Leser wieder die unheimlich große Fantasie der Autorin. Sehr spannend zeigt sie den kräftezehrenden Kampf zwischen Gut und Böse auf. Unglaublich sprachgewandt lässt sie beim Leser bunte Bilder im Kopf entstehen. Voller Angst und mit Herzklopfen wäre ich Lilia an mancher Stelle am liebsten helfend beigestanden. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich: Mal erleben wir witzige Wortgefechte, dann wieder ist die Stimmung traurig und düster. Man fühlt Lilias Stärke, aber auch das Schwinden ihrer Kräfte. Was mir an dieser Serie neben der fantasievollen Handlung besonders gut gefällt, ist nicht nur die Anwendung eines hervorragenden Wortschatzes der deutschen Sprache, sondern auch der tiefere Sinn zwischen den Zeilen. Wer von uns hat nicht schon oft in seinem Leben einen Kampf gegen seine eigenen, ganz persönlichen Dämonen geführt? Und wer hat diesen Kampf auf sich genommen, obwohl es nicht sicher zu sein schien, wie dieser Kampf wohl ausgehen würde? Vielleicht haben uns dabei Freunde unterstützt, uns geholfen, dass wir an der Situation nicht zerbrechen. Und am Schluss durften wir eventuell sogar einen kleinen Sieg erringen. Steckt also nicht tief in unserem Innern auch ein bisschen etwas von Lilia? Fazit: Eine wirklich fantastisch spannende Buchreihe, die bei näherer Betrachtung gar nicht so weit entfernt von der Realität angesiedelt ist. Aber Achtung: Band 1 sollte unbedingt zuerst gelesen werden, um in dien absoluten Lesegenuss zu gelangen.


  • Artikelbild-0