Warenkorb
 

Moment mal!

Was die Zeit mit uns macht

Das Phänomen Zeit hat die Menschen immer schon fasziniert. Sie bestimmt unser Leben, mal hat man zu viel Zeit, mal zu wenig, häufig läuft sie uns davon und wir wissen nicht, wo sie schon wieder geblieben ist. Es gibt unvergessliche Sekunden, die eine Ewigkeit währen, und ganze Jahre, die schnell vorbei und vollständig vergessen sind. Und das alles, obwohl die Zeit – da sind sich Physiker und Philosophen einig – eigentlich gar nicht existiert, sie ist nur dazu da, um die Ereignisse unseres Lebens zu sortieren.
Diese rätselhafte Zeit wird in 'Moment mal!' von prominenten Autoren beleuchtet wie u. a. Jörg Thadeusz, Horst Evers, Thea Dorn, Harald Martenstein, Wladimir Kaminer, Marion Brasch, Adriana Altaras oder Dietmar Wischmeyer. So vielfältig, abwechslungsreich und unterschiedlich wie die Zeit selbst sind die Blickwinkel, die sie wählen. Von heiter bis hintergründig, aber immer unterhaltsam schreiben sie über den Moment, der alles ändert, über die berüchtigte 'Quality Time', über heilsame Langeweile und darüber, wie man Zeit totschlägt, wenn es sein muss. Was wäre, wenn ich mal richtig Zeit hätte, fragen sie, und denken darüber nach, ob man mit 50 länger als eine halbe Stunde am Tag 20 sein kann.
Portrait
Robert Skuppin

Volker Wieprecht, geboren 1963, und Robert Skuppin, geboren 1964, sind "Radiogiganten" (Freitag), womöglich sogar "die besten Radiomoderatoren Deutschlands" (Jörg Thadeusz). Über viele Jahre moderierten die beiden gemeinsam Sendungen auf radioeins (rbb); ihr pointenreiches Zusammenspiel bewährte sich auch in zwei Büchern, dem "Lexikon der verschwundenen Dinge" (2009) und dem "Lexikon der Rituale" (2010). Seit 2011 moderiert Volker Wieprecht die legendäre "Schöne Woche", während Robert Skuppin als Programmchef von radioeins (rbb) tätig ist.

radioeins

radioeins vom rbb feiert 2017 seinen 20. Geburtstag - und ist auch als Twen der aufregendste Sender in der Hauptstadt und weit darüber hinaus. Dieses Jubiläum ist Grund genug, die besten Autoren von radioeins in einem Band zu versammeln, der den Themenschwerpunkt «Vergänglichkeit» begleitet. Hier denken sie über die Zeit in all ihren Facetten nach - so kurzweilig war es selten, sich mit ihr zu beschäftigen.

Horst Evers

Horst Evers, geboren 1967 in der Nähe von Diepholz in Niedersachsen, studierte Germanistik und Publizistik in Berlin und jobbte als Taxifahrer und Eilzusteller bei der Post. Er erhielt u.a. den Deutschen Kabarettpreis und den Deutschen Kleinkunstpreis. Jeden Sonntag ist er auf radioeins zu hören. Seine Geschichtenbände, zuletzt «Für Eile fehlt mir die Zeit» (2011) und «Wäre ich du, würde ich mich lieben» (2013), wie auch sein Roman «Alles außer irdisch» (2016) sind Bestseller. Horst Evers lebt mit seiner Familie in Berlin.

Diane Arapovic

Diane Arapovic, Journalistin beim rbb-Sender radioeins, ist Berlinerin mit Leib und Seele, obwohl sie 1981 am Fuße der Schwäbischen Alb geboren wurde. Sie studierte in Köln Soziologie, Germanistik und Philosophie, verbrachte beruflich längere Zeit in Hongkong und Jakarta. Seit 2012 läuft auf radioeins ihre beliebte Kolumne «Großstadtgeheimnisse und Landlegenden», für die sie mit dem Kurt-Magnus-Preis ausgezeichnet wurde.

Jens Balzer

Jens Balzer, geboren 1969, ist Autor und Kolumnist u.a. für die "Zeit", "Rolling Stone" und radioeins. Er hat für "Spex", "Literaturen" und Deutschlandradio geschrieben und war stellvertretender Ressortleiter im Feuilleton der "Berliner Zeitung". Neben seiner journalistischen Tätigkeit betreut er den Popsalon am Deutschen Theater und lehrt Popkritik an der Berliner Universität der Künste; er hat als Kurator u.a. an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz gearbeitet und ist künstlerischer Berater des Donaufestivals Krems. Jens Balzer lebt mit seiner Familie in Berlin.

Jochen Distelmeyer

Jochen Distelmeyer ist Musiker, Komponist und Songschreiber. Als Sänger der Band Blumfeld setzte er mit Alben wie «Ich-Maschine», «L'État et moi», «Old Nobody» und «Testament der Angst» Maßstäbe für Jahrzehnte. 2009 erschien sein Solo-Album, «Heavy». «Otis» ist sein erster Roman.

Kirsten Fuchs

Kirsten Fuchs, 1977 in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) geboren, ist vermutlich die bekannteste und beliebteste Autorin der Berliner Lesebühnenszene. 2003 gewann sie den renommierten Literaturwettbewerb Open Mike, 2005 erschien ihr vielgelobter Debütroman «Die Titanic und Herr Berg». Es folgten die Romane «Heile, heile» und «Mädchenmeute», für den sie 2016 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

Volker Heise

Volker Heise, geboren 1961 in Hoya, ist Regisseur, Dramaturg («Black Box BRD») und Produzent. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet: die Fernsehserie «Schwarzwaldhaus 1902» mit dem Grimme-Preis, ebenso die Serie «Zeit der Helden»; die Produktionen «24h Berlin - Ein Tag im Leben» und «24h Jerusalem» mit dem Deutschen Fernsehpreis. Seit 2010 ist er Kolumnist der «Berliner Zeitung» und der «Frankfurter Rundschau». «Außer Kontrolle» ist Volker Heises erster Roman.

André Meier

André Meier, 1960 in Ostberlin geboren, absolvierte eine Lehre als Schrift- und Plakatmaler und studierte Kunstgeschichte. Seit 1991 ist er als freier Autor für Presse, Rundfunk, Fernsehen und Theater tätig, für seine Dokumentarfilme erhielt er mehrere Preise. 1999 erschien sein Roman «Fixies», 2008 «Die kleine Aussteigerfibel». Seit 2000 lebt André Meier mit Frau und Töchtern in einem kleinen Dorf in Vorpommern.

Serdar Somuncu

Serdar Somuncu, 1968 in Istanbul geboren, studierte Schauspiel, Musik und Regie in Maastricht und Wuppertal, bevor er ins kabarettistische Fach wechselte.

Ulrike Sterblich

Ulrike Sterblich, geboren 1970 in Berlin (West), lebt, mit Zwischenstationen in den USA, den Niederlanden, Brasilien und München, immer noch in ihrer Heimatstadt, wo sie Bücher und Kolumnen schreibt und Gastgeberin der Talk- und Lesebühne «Berlin Bunny Lectures» ist.

Dirk Stermann

Dirk Stermann, geboren 1965 in Duisburg, lebt seit 1987 in Wien. Er zählt zu den populärsten Kabarettisten und Radiomoderatoren Österreichs und ist auch in Deutschland durch Fernseh- und Radioshows sowie durch Bühnenauftritte und Kinofilme weit bekannt.

Dietmar Wischmeyer

Dietmar Wischmeyer, Radiomacher, Autor und Kolumnist, zählt zu den erfolgreichsten Protagonisten der deutschen Humorwirtschaft. Er tourt jedes Jahr mit wechselnden Programmen durch Deutschland. Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkofe alias «Kurt» und «Ferkel» sind «Die Arschkrampen», Deutschlands ältestes Hardcore-Team. Und auch mit Oliver Welke ist er immer wieder auf Tournee, zuletzt mit dem Erfolgsprogramm «Im Herzen jung!». Im Fernsehen tritt er regelmäßig in der «heute show» auf, im Radio ist er bei radioeins, radio ffn und im WDR zu hören. Zahlreiche Preise und Ehrungen, u.a. der Deutsche Radiopreis (2014), der Deutsche Comedypreis (2012) und der Deutsche Fernsehpreis (2014).

Jenni Zylka

Jenni Zylka, geboren 1969, ist schon seit ewigen Zeiten freie Journalistin (u.a. für taz, Tagesspiegel, rbb, Spiegel Online, WDR, Rolling Stone), Drehbuchautorin, Moderatorin und Auswahlkommissarin für die Berlinale. Bei Rowohlt erschien 2003 ihr Roman «1000 neue Dinge, die man bei Schwerelosigkeit tun kann», und 2004 der Roman «Beat, Baby, Beat».

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Radioeins, Dorothee Hackenberg, Robert Skuppin
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7371-0021-2
Verlag Rowohlt Berlin
Maße (L/B/H) 19,8/12,3/2,7 cm
Gewicht 353 g
Abbildungen mit 4 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.