Wein

Die große Schule

Jens Priewe

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,80
29,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Ob Weinberg oder Weinkeller, rund um den Rebensaft gibt es viel zu erleben. Besonders, wenn man sich in die Obhut eines der renommiertesten Weinjournalisten wie Jens Priewe begibt. Da begegnet man dem Sancerre, dem Chablis, dem Châteauneuf-du-Pape und dem Chianti. Da werden Geheimnisse über Schraubverschluss und Korken, Dos und Don’ts gelüftet und zu Gläsern, Trinktemperatur, Weinlagerung und passendem Essen, zu Rebsorten, Qualitätswein, Prädikatswein, Tafelwein, DOC & Co. wird reiner Wein eingeschenkt. Die Reise führt durch die klassischen Weinländer wie Deutschland, Österreich, USA, Ungarn, Südafrika, Neuseeland, Griechenland, aber auch in die „neuen“ China, Japan, Osteuropa, Kanada, Südamerika.
Die umfassend überarbeitete Neu-Ausgabe des Bestsellers von Jens Priewe enthält ebenso Interessantes zum Weinbau an sich und zur Geschichte der Reben und Beeren sowie zum Beitrag des Klimas – immer leicht verständlich beschrieben und illustriert.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 312
Erscheinungsdatum 06.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89883-716-3
Verlag ZS Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 30,2/24,3/3,2 cm
Gewicht 1766 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos
Auflage 4. Auflage, Nachdruck
Verkaufsrang 30233

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Mein Eindruck
von HSL am 20.10.2017

„Im Wein liegt die Wahrheit“, oder auf lateinisch „In vino veritas“. Schon damals bemerkte der Historiker Tacitus, dass Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könnte effektiv lügen, wenn er betrunken ist. Nun sitze ich bei einem Gläschen Wein und rezensiere dieses fast 1800 g schwere Buch mit ... „Im Wein liegt die Wahrheit“, oder auf lateinisch „In vino veritas“. Schon damals bemerkte der Historiker Tacitus, dass Germanen bei Ratssitzungen immer Wein tranken, weil sie glaubten, niemand könnte effektiv lügen, wenn er betrunken ist. Nun sitze ich bei einem Gläschen Wein und rezensiere dieses fast 1800 g schwere Buch mit 312 Seiten. Ob mit oder ohne Umschlag, dieses edle Standardwerk hat eine sehr gute Qualität, welche ich schon des öfteren beim ZS Verlag einem Unternehmen der Edel AG Hamburg feststellen konnte. Die graphische Gestaltung, die Illustrationen und die wunderschönen Bilder sind ein Augenschmaus. Der Autor kann mit seiner Berufung in puncto Wein so einiges aufweisen, seien es die Vielzahl an veröffentlichten Büchern und den Gourmet-Magazinen oder das er als Redakteur die Verantwortung des Onlineportals „Weinkenner“ trägt und den Steinfederpreis für Weinpublizistik erhalten hat, usw. Der heutige Weinhandel bietet uns so viele Sorten aus dem In- und Ausland an, aber wer kennt sich wirklich darin aus? Der Autor beantwortet 20 wichtige Fragen rund um den Wein. Noch nie habe ich mir Gedanken darum gemacht, was heute anders sein könnte als beim früheren Anbau und der Aufbereitung des Weines, außer der Umweltbedingungen. Und es ist erstaunlich was da alles in Betracht gezogen wird, so äußerte sich ein junger Winzer. „ Wir müssen den Wein neu denken“, so sagt er. Diese komplett neue Erkenntnis macht es so spannend in die neue Welt des Weins einzutauchen und ganz ehrlich ist auch gemeint, das Wein die Seele berührt. So wie der Porsche nicht mit dem VW zu vergleichen ist, so ist es auch beim Wein, der uns einen Moment des Glücks beschert. Im Kapitel „Wein genießen“ geht es um das Aroma, die Farbe und die Physiologie des Riechens und Schmeckens. Um Wein zu verstehen, bekommen wir ab Seite 22-52 eine Übersicht der zu verwendenden Gläser, sämtliches Weinzubehör, wie er serviert und eingeschenkt wird, Trinktemperatur, Lagerung des Weins. Selbst das Thema Käse und Wein sind immer noch aktuell. Doch wie passt Wein und Gesundheit zusammen und wie werden Weingesetze geschrieben, auch diese verfassten Zeilen gefallen mir gut. Dann kommen die Weinreben, die Vielfalt der Rebsorten und die Arbeit im Weinberg zur Sprache sowie die Weinbereitung selbst. Zum Schluss werden dann die etwa 30 Weinländer der Welt präsentiert. Dieses Buch wird die Herzen aller Weintrinker erfreuen und die große Schule des Weins wurde fantastisch nahe gebracht und würde gern einige Länder bereisen, die eine solche großartige Arbeit, wie die Winzer leisten. Das Buch ist ein Muss für jeden Weinliebhaber oder die es werden wollen.

sehr allgemein
von einer Kundin/einem Kunden am 06.12.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch ist gut aufgebaut, Es vermittelt einen Gesamteindruck über die Materie Wein. Das Buch enthält u.a. Kapitel über Weintypen, Öffnen der Weinflasche Servieren des Weins, Aromen, Wein und Gesundheit, Lagerung und Einkauf, Wein und Speisen. Die Bilder sind von guter Qualität.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6