Warenkorb

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Die tumblr. Sensation

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen.

Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt.

In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen.

„Hol dir ein paar Taschentücher, ach, hol dir am besten gleich die ganze Packung.“
Cosmopolitan
Rezension
Emotional“
Jolie

„Ein einzigartiges Buch, keines der bisher gelesenen Bücher war wie dieses.“
Jasmin Fischer, Wiener Zeitung

„Das Buch berührt, hinterlässt Spuren und das sichere Gefühl, nicht allein zu sein mit seinen zwischenmenschlichen Sorgen und Problemen.“
Familien-welt.de

„Die Geschichten machen nachdenklich und erinnern uns daran, wie wichtig es ist, unseren Lieblingsmenschen zu zeigen, wie sehr wir sie mögen.“
flow
Portrait
Emily Trunko ist eine faszinierende Sechzehnjährige aus der Kleinstadt Copley in Ohio. Mit elf hat sie einen Blog namens On Emily’s Bookshelf ins Leben gerufen, in dem sie Bücher rezensiert hat, und mit vierzehn begann sie das Clover Chain Project, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Teenager mit ähnlichen Problemen zusammenzubringen, worauf sogar die regionale Presse aufmerksam wurde. Dear My Blank wurde geboren aus Emilys eigenem Notizbuch voller Briefe, die niemals abgeschickt werden sollten, und ist inzwischen eine Internetsensation.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 18.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8607-5
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/2,2 cm
Gewicht 533 g
Illustrator Zoë Ingram, Typealive
Übersetzer Nadine Mannchen
Verkaufsrang 78246
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein Buch zum Weinen schön! Noch besser mit einer heißen Tasse Kakao und einer großen Packung Taschentücher!

Heike Fischer, Thalia-Buchhandlung Hürth

Danach ist Leere.. Liebe die entzweit, Freundschaften die enden, Verabschiedungen vom Leben... Gesammelte letzte Nachrichten Nur leider zu wenig Seiten genau wie der Vorgänger ;-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
21 Bewertungen
Übersicht
14
7
0
0
0

Emotional.
von Mii's Bücherwelt am 18.03.2018

Inhalt Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen. Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die ... Inhalt Die letzten Worte, die wir von einem geliebten Menschen erhalten, gehören zu den Erinnerungen, die uns am meisten aufwühlen. Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt. In ihrem Tumblr-Blog The Last Message Received veröffentlicht die 16-jährige Emily Trunko die letzten Nachrichten von geliebten Menschen und deren bewegende Hintergrundgeschichten: die allerletzten Zeilen vor einer Trennung, einem Abschied oder dem Tod. Diese Texte berühren die Seele. Sie machen nachdenklich, aber geben auch Hoffnung. Und sie erinnern daran, den Menschen, die uns wichtig sind, jeden Tag unsere Liebe zu zeigen. Meine Meinung Die Aufmachung des Buchs ist einfach genial. Aber teilweise fand ich es etwas übertrieben. Das Handlettering ist sehr toll und macht das Buch zu etwas besonderem. Der Inhalt ist sehr berührend und geht einem schon nahe. Es ist teilweise sehr krass und nimmt einen mit. Außerdem ist es sehr authentisch, aber ich glaube, es hätte besser gewirkt, wenn man den Text in der Originalsprache daneben gehabt hätte. Zur Autorin Emily Trunko ist eine faszinierende Sechzehnjährige aus der Kleinstadt Copley in Ohio. Mit elf hat sie einen Blog namens On Emily’s Bookshelf ins Leben gerufen, in dem sie Bücher rezensiert hat, und mit vierzehn begann sie das Clover Chain Project, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Teenager mit ähnlichen Problemen zusammenzubringen, worauf sogar die regionale Presse aufmerksam wurde. Dear My Blank wurde geboren aus Emilys eigenem Notizbuch voller Briefe, die niemals abgeschickt werden sollten, und ist inzwischen eine Internetsensation. Empfehlung Ich kann euch das Buch ans Herz legen, wenn ihr mal etwas anderes lesen wollt.

Worte, die unter die Haut gehen
von einer Kundin/einem Kunden aus Mendig am 19.11.2017

Klappentext: Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlette... Klappentext: Nach Ich wollte nur, dass du noch weißt ... erscheint nun auch die Internetsensation The Last Message Received der jungen Amerikanerin Emily Trunko als Geschenkbuch. Diese Sammlung vereint die emotionalsten Textnachrichten des Tumblr-Blogs, wunderschön gestaltet durch zahlreiche Illustrationen und modernes Handlettering. Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht und lange nachhallt.  "Ein ganz besonderes Jugendbuch, das zu Herzen geht". Dass, das Buch zu Herzen geht, kann ich bestätigen, aber, dass es ein Jugendbuch ist, muss ich verneinen. Denn dieses Buch kann jeder lesen , egal in welchem Alter. Wir lesen Nachrichten von Teenagern, die sich gestritten und ihre Freundschaft beendet haben, wir lesen letzte Nachrichten von Menschen, die sich das Leben genommen haben, wir lesen letzte Nachrichten, die eigentlich keine letzten Nachrichten sein sollten und wir lesen Nachrichten von älteren Menschen, die ihre letzte Worte an ihre Familie gerichtet haben. Das Buch lebt von seiner Aufmachung. Auf jeder Seite gibt es etwas zu entdecken, die Schrift und die Illustrationen sind wunderschön und auch das Cover ist ein echter Hingucker. Viele Nachrichten haben mich gerührt, einige -ca. 4 Stück- konnten mich zum Weinen bringen und über manche habe ich mich einfach nur geärgert (geärgert wie eiskalt und ungerecht Menschen ihre Mitmenschen behandeln können). Allerdings gab es auch manche Nachrichten, mit denen ich überhaupt nichts anfangen konnte. Auf manchen Seiten standen dann einfach nur 5 Wörter, die jeder hätte schreiben können. Es gab keine Hintergrundinformationen und man wusste als Leser nicht wer diese Wörter bzw. Sätze an wen geschrieben hat und vor allem in welcher Situation. Im Verhältnis zu den anderen wirklich ausführlichen Abschiedsbriefen mit vielen Hintergrundinformationen fand ich diese schwach und unzureichend, weshalb ich einen Stern abziehe. Im Nachhinein sind mir einige Abschiedssätze im Kopf hängen geblieben und haben mich zum Nachdenken gebracht. Ich hatte das Bedürfnis  nach diesem Buch- was ich in einem Rutsch weggelesen hatte- allen Freunden und Familienmitgliedern inklusive Katzen zu sagen wie wichtig sie mir sind. So viele Menschen ereilen unglaublich schreckliche Ereignisse, mit denen sie niemals gerechnet hätten und oft habe ich mir gedacht , dass ich Glück habe so etwas noch nicht erlebt zu haben. Man sollte jeden Tag und jeden Moment mit den Lieblingsmenschen zu schätzen wissen und das Wichtigste: Niemals im Streit auseinandergehen. Das Buch zu lesen lohnt sich auf jeden Fall, denn, obwohl man es innerhalb einer halben Stunde durch hat, blättert man gerne noch mal durch die Seiten und ich bin mir sicher, dass ich dieses Buch noch mehrmals lesen werde. Nun werde ich aber erstmal den ersten Band "Ich wollte nur, dass du noch weißt.." lesen, da ich mir von diesem Band erhoffe auch (traurig-)schöne Briefe zu lesen und weniger Todesnachrichten. Ich vergebe 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

wieder etwas Besonderes...
von Juliane aus Jena am 08.11.2017

In "Deine letzte Nachricht. Für Immer" sind kurze letzte Nachrichten zusammengefasst, die auf dem Tumblr Blog von Emily Trunko veröffentlicht wurden. Die Nachrichten wurden wieder sehr schön illustriert. Dabei ist jede Nachricht anders. Mal mit einer tollen Illustration wie einen Hund, manchmal einfach nur als Chat-Nachrichte... In "Deine letzte Nachricht. Für Immer" sind kurze letzte Nachrichten zusammengefasst, die auf dem Tumblr Blog von Emily Trunko veröffentlicht wurden. Die Nachrichten wurden wieder sehr schön illustriert. Dabei ist jede Nachricht anders. Mal mit einer tollen Illustration wie einen Hund, manchmal einfach nur als Chat-Nachrichten (wie z.B. in Whatsapp) dargestellt. Die Illustrationen wirken recht kindlich, da sie sehr bunt sind, trotzdem meiner Meinung nach sehr passend. Die kurzen letzten Nachrichten wurden meist durch eine kleine Erklärung der Situation in der diese Nachrichten entstanden sind, ergänzt. Dies fand ich sehr toll um die Nachrichten zu verstehen. Trotzdem muss ich sagen, dass für mich der Vorgängerband "Ich wollte nur dass du noch weißt" etwas emotionaler war. Da es in "Deine letzte Nachricht" nur kurze Nachrichten waren, kamen die Emotionen bei mir zumin nicht so heraus. Im Gegensatz zum Vorgängerband wo teils sehr emotionale Briefe verfasst wurden. Die letzten Nachrichten sind für die Person, die sie bekommt, durchaus sehr emotional (traurig, fröhlich, verletztend...). Dem außenstehenden Leser kommt dies allerdings nicht immer so rüber. Außerdem hätte ich eine Einteilung in unterschiedliche Kategorien, wie in dem anderen Buch, etwas besser gefunden. Hier wurde eine Nachricht an die nächste gereiht. Die Seiten flogen nur so dahin ohne das ich (teils) groß über den Inhalt nachgedacht habe. Trotzdem ist dieses Buch wieder etwas sehr Besonderes, sowohl vom Inhalt als auch der ganzen Aufmachung her. Vorallem finde ich es toll, dass so ein Blog existiert und kann mir durchaus vorstellen, dass Emily Trunko damit vielen Menschen hilft.