Warenkorb
 

Bird and Sword

Roman

Bird-and-Sword-Reihe Band 1

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann ...

"Atemberaubend - eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 400
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7363-0548-9
Verlag LYX
Maße (L/B/H) 21,6/14,2/3,8 cm
Gewicht 500 g
Originaltitel The Bird and the Sword
Auflage 2. Auflage 2017
Übersetzer Corinna Wieja
Verkaufsrang 34116
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Bird-and-Sword-Reihe

  • Band 1

    64481427
    Bird and Sword
    von Amy Harmon
    (79)
    Buch
    15,00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    84590039
    Queen and Blood
    von Amy Harmon
    (25)
    Buch
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

Lark & Tiras

Darline Baatz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine stumme Protagonistin, ein geheimnisvoller König und eine Magie, die in dieser Welt nicht existieren darf! In "Bird & Sword" dürft ihr euch auf starke Emotionen, unfassbare Intrigen und unerwartete Wendungen gefasst machen. Nichts ist so wie es scheint! Überraschend bis zum Schluss lässt einen diese Geschichte nicht mehr los!

Die Macht der Worte

Melanie Tappehorn, Thalia-Buchhandlung Vechta

Eine gelungene Mischung aus Fantasy und Romantik, die ich kaum aus der Hand legen konnte! Die Geschichte ist interessant, auch wenn sie leicht vorauszusehen ist. Dennoch hat mir die Entwicklung der Geschichte gut gefallen und vor allem die Charaktere sind einem schnell ans Herz gewachsen. Besonders die Liebesgeschichte zwischen Lark und Tiras gefiel mir gut, da sie nicht zu kitschig ist und die beiden auch mal streiten können. Insgesamt kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
63 Bewertungen
Übersicht
31
18
10
4
0

wirklich gut umgesetzt
von einer Kundin/einem Kunden aus Düren am 28.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

_Zum Cover_ Das Cover war sehr einladend und hat ebenso etwas geheimnisvolles, was man lösen möchte. Der Titel hat eine enge Verbindung zu dem Text, was ja nicht immer der Fall ist. Die Schrift gefällt mir auch gut. ich finde es ist wirklich gelungen. _Zum Inhalt_ Lark kann nicht sprechen. Durch einen Fluch bzw. Segen ist ... _Zum Cover_ Das Cover war sehr einladend und hat ebenso etwas geheimnisvolles, was man lösen möchte. Der Titel hat eine enge Verbindung zu dem Text, was ja nicht immer der Fall ist. Die Schrift gefällt mir auch gut. ich finde es ist wirklich gelungen. _Zum Inhalt_ Lark kann nicht sprechen. Durch einen Fluch bzw. Segen ist sie stumm. Dafür ist ihr Mutter verantwortlich. Als diese stirbt, scheint es keinen Ausweg mehr zu geben. doch dann läuft ihr Tiras, der König von Jeru über den Weg und nimmt sie gleich mit in sein Königreich.Die Lords der verschiedenen Provinzen wollen König Tiras stürzen. Doch so leicht geht es dann doch nicht. Jeru, das Land welches Magische verbietet, hat mehr Magie als gedacht. das wird Lark, Tiras und auch den Lords ziemlich schnell klar. _Meine Meinung_ Ich habe mich echt in dieses buch verliebt. es zeigt eine Welt ohne grenzen und Möglichkeiten. sowas mag ich wirklich sehr. perfekt zum abschalten und fallen lassen. den Alltag nur einen kurzen Moment entrinnen. das klappt bei diesem buch ganz besonders gut. die Charaktere sind mir im großen ganzen eigentlich ganz sympathisch. nach all dem lesen, weiß ich immer noch nicht ob ich Bösewichte als sympathische bzw. gut gelungene Charaktere bezeichnen soll. das sind sie ja im Grunde aber irgendwie hasse ich sie auch ein wenig. aber ist ja nur meine Meinung. der Schreibstil ist flüssig und alles ist gut verständlich. das lesen hat mir wirklich großen Spaß gemacht. es gab genug Abwechslung und eine Vielfalt an Ereignissen während der Story. Die Mischung war in diesem Buch sehr gut! Weiter so!!!!!!!!!!!!!!

Fantasy und Romantik im Gleichgewicht
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein sehr schönes Buch, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine Fantasy-Geschichte mit guten und bösen Helden, das Ende zwar ein wenig schwammig, aber dadurch verliert die Geschichte nicht an Spannung. Der Schreibstil (und Übersetzug) sehr gut lesbar, der Text füßig, ohne gedankliche Stolpersteine. Die Story ethält alle wi... Ein sehr schönes Buch, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine Fantasy-Geschichte mit guten und bösen Helden, das Ende zwar ein wenig schwammig, aber dadurch verliert die Geschichte nicht an Spannung. Der Schreibstil (und Übersetzug) sehr gut lesbar, der Text füßig, ohne gedankliche Stolpersteine. Die Story ethält alle wichtigen Bestandteile einer romatischen, aber nicht übertriebenen Fantasy. Altersempfehlung ab 13. Keine bedenklichen Szenen, außer Kämpfe mit dem Feind, aber nicht all zu viele Stellen. Ich freue mich auf das zweite Buch! Die Bücher behandeln unterschiedliche Geschichten, sind aber miteinander verbunden. Deswegen würde ich nicht empfehlen, das 2. Buch ohne das 1. zu lesen.

Interessante Idee, aber die Umsetzung überzeugt nicht ganz
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 26.11.2018

Vom Klappentext her klang das Buch nach einer spannenden Geschichte. Am Ende war ich aber doch ein wenig ernüchtert, weil es doch nicht so ganz das war, was ich erwartet hatte. Story: Das Buch hat mich von Anfang an gereizt. Ich fand den Anfang wirklich spannend, denn man bekommt genau die Situation geschildert, die prägend ... Vom Klappentext her klang das Buch nach einer spannenden Geschichte. Am Ende war ich aber doch ein wenig ernüchtert, weil es doch nicht so ganz das war, was ich erwartet hatte. Story: Das Buch hat mich von Anfang an gereizt. Ich fand den Anfang wirklich spannend, denn man bekommt genau die Situation geschildert, die prägend für die weitere Handlung ist - der Tod von Larks Mutter. Danach war ich wirklich gespannt, wie das umgesetzt wurde. Auch wenn das vorweg genommen ist, das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Lark geschrieben und so bekommt man ihre Meinung gut mit. Dadurch ist es einfacher, sie zu verstehen, denn sie kann ja auf Fragen nicht antworten. Anfangs fand ich das ein wenig gewöhnungsbedürftig, denn irgendwie wirkten Gespräche etwas einseitig, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Die Handlung beginnt spannend. Man bekommt einen kleinen Einblick in die Welt und die vorherrschenden Probleme. Auch die Spannungen, die entstehen als Lark vom König an den Hof entführt wird, fand ich gut dargestellt und ich habe mich von der Handlung einnehmen lassen. Aber dann kam der Moment, wo ich das Buch nicht mehr ganz so sehr mochte - die Liebesgeschichte rückt in den Vordergrund und alles andere in den Hintergrund. Per se stört mich eine Liebesgeschichte nicht, die hier ist auch gut gemacht. Aber dass die Welt so in den Hintergrund rückte, fand ich doch etwas schade, denn da wäre viel Potenzial gewesen, was so einfach untergegangen ist. Die Liebesgeschichte kommt auch nicht so richtig vorwärts, sodass ich nicht so richtig Lust zum weiterlesen hatte. Zum Ende hin wird es nochmal spannend, da gibt es definitiv viele Wendungen mit Potenzial. Aber ich fand auch da, dass es dieses nicht komplett ausgenutzt hat und ich hatte am Ende doch noch ein paar unbeantwortete Fragen bzw. Stellen, die ich nicht so ganz verstanden habe. Das fand ich dann doch sehr schade, da ich mir da ingesamt mehr erhofft hatte. Charaktere: Protagonistin des Buches ist Lark. Ich fand ihre Figur wirklich spannend, vor allem war es interessant zu erleben, wie sie sich in der Welt zurecht findet und wie die anderen auf die reagieren. Aber so richtig hat sie mich dann doch nicht überzeugen können, weil ich bei manchen ihren Handlungen doch die Augen verdreht habe. Tiras dagegen hat mir sehr gut gefallen. Ebenso wie die vielen Nebencharaktere. Da bin ich auch auf jeden Fall gespannt, wie es im zweiten Band mit Kjell weitergehen wird. Es reizt mich schon ein bisschen, ihn näher kennenzulernen. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut lesen. Auch wenn mich der Inhalt nicht komplett überzeugen konnte, war ich relativ schnell durch das Buch durch. Die Autorin schafft es auch sehr gut, die Welt zu beschreiben, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Das Buch wird aus der Ich-Perspektive von Lark erzählt. So kann man sich gut in ihre Situation hineinversetzen und sie besser verstehen. Ich hätte mir gerne aber noch die Sicht von Tiras gewünscht, dass hätte die Handlung sicher noch bereichert. Mein Fazit Eine interessante Grundidee, deren Umsetzung mich nicht komplett überzeugen konnte Das Buch hat eine durchaus interessante Idee und gerade am Anfang fand ich es auch wirklich spannend. Als die Liebesgeschichte aber in den Vordergrund und alles andere in den Hintergrund gerückt ist, hat mir das weniger zugesagt. Die Welt ging mir da zu sehr unter und vorhandenes Potenzial wurde nicht genutzt.