Warenkorb
 

Das Feuerschiff

Erzählungen

(1)
Ein Feuerschiff : Navigationspunkt für die ein- und auslaufenden Schiff e, ein am Meeresgrund verankertes, an seine unveränderliche Position gebundenes Symbol der Sicherheit. Was geschieht, wenn auf einem solchen Schiff ein Konflikt zwischen bewaffneter und unbewaffneter Macht ausbricht, wenn drei bewaffnete Männer als Schiff brüchige an Bord genommen werden, denen es bald gelingt, auf dem Schiff die Oberhand zu gewinnen?
Portrait
Siegfried Lenz (1926–2014) zählt zu den bedeutenden und meistgelesenen Schriftstellern der deutschen Literatur. Für seine Bücher wurde er mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main, dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und mit dem Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2009. Seit 1951 veröffentlichte er alle seine Romane, Erzählungen, Essays und Bühnenwerke im Hoffmann und Campe Verlag.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00186-0
Verlag Hoffmann und Campe
Maße (L/B/H) 19,3/12,3/1,7 cm
Gewicht 231 g
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Das Unglück nimmt seinen Lauf
von Margit Margreiter aus Wörgl am 02.04.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Feuerschiff, eine Einrichtung in der Seefahrt, die es heute nicht mehr gibt, liegt immer vor Anker und weist anderen, vorbeifahrenden Schiffen den Weg vorbei an den Sandbänken. Der Kapitän und seine Besatzung gehen für eine letzte Wache an Bord, danach wird das Feuerschiff nicht mehr gebraucht und soll... Das Feuerschiff, eine Einrichtung in der Seefahrt, die es heute nicht mehr gibt, liegt immer vor Anker und weist anderen, vorbeifahrenden Schiffen den Weg vorbei an den Sandbänken. Der Kapitän und seine Besatzung gehen für eine letzte Wache an Bord, danach wird das Feuerschiff nicht mehr gebraucht und soll abgezogen werden. Sie helfen drei Männern, die scheinbar in Seenot geraten sind, und holen sie an Deck. Das Unglück nimmt seinen Lauf, denn die Drei sind Verbrecher, die nicht nur Geld erbeutet, sondern auch Menschen zu Tode gebracht haben.