Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Evolution (3). Die Quelle des Lebens

Evolution 3

(19)
Endlich am Ziel! Nach einer strapaziösen Flucht durch Sümpfe und Wüsten erwacht Jem in der Oase der Zeitspringer. Doch wie ist er hierher gekommen und wo sind seine Freunde? Katta ist verschwunden, Lucie und der kleine Squid liegen im Koma. Als Anführerin GAIA sich seiner annimmt, keimt in Jem Hoffnung: auf Rückkehr, auf ein neues Leben. Aber dann erwacht Lucie und den Freunden wird klar, in welch perfides Spiel sie geraten sind. Ein Spiel, das die Zukunft der Erde bedroht. In einer finalen Schlacht müssen die Jugendlichen sich entscheiden: Stehen sie auf der Seite der Tiere oder der Menschheit? 
Portrait
Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Seine Geschichten stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane und handeln des Öfteren von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.
Foto © privat
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 26.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60169-4
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/4,8 cm
Gewicht 849 g
Verkaufsrang 5.520
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Evolution

  • Band 1

    45305983
    Evolution. Die Stadt der Überlebenden
    von Thomas Thiemeyer
    (49)
    Buch
    16,99
  • Band 2

    128773765
    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    von Thomas Thiemeyer
    Buch
    12,99
  • Band 3

    64507538
    Evolution (3). Die Quelle des Lebens
    von Thomas Thiemeyer
    (19)
    Buch
    17,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Katta ist die Beste!“

Ilse Juliane, Thalia-Buchhandlung Dresden

Auch der dritte Teil dieser Reihe konnte mich restlos überzeugen! Obwohl man schon ahnt in welche Richtung die Geschichte weiter geht, sind es vor allem die Charaktere welche einen überraschen. Wer würde wohl erwarten, dass aus einem Barbie-Girl eine Insektenliebhaberin wird, zu Beginn noch die nervigste Person überhaupt war und nun die, für mich, interessanteste Figur ist?
Thiemeyer beherrscht sein Handwerk einfach unglaublich gut, sodass diese Buchreihe eine der besten ist die ich in letzter Zeit in diesem Genre lesen durfte!
Auch der dritte Teil dieser Reihe konnte mich restlos überzeugen! Obwohl man schon ahnt in welche Richtung die Geschichte weiter geht, sind es vor allem die Charaktere welche einen überraschen. Wer würde wohl erwarten, dass aus einem Barbie-Girl eine Insektenliebhaberin wird, zu Beginn noch die nervigste Person überhaupt war und nun die, für mich, interessanteste Figur ist?
Thiemeyer beherrscht sein Handwerk einfach unglaublich gut, sodass diese Buchreihe eine der besten ist die ich in letzter Zeit in diesem Genre lesen durfte!

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Großartiger Abschluss der Trilogie! Sehr empfehlenswert. Großartiger Abschluss der Trilogie! Sehr empfehlenswert.

Nadja Schwarz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Großartiger Abschluss der Reihe und spannend bis zum Schluss Großartiger Abschluss der Reihe und spannend bis zum Schluss

Sabine Wolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Der letzte Teil der Reihe war nochmal besser als die anderen davor. Gemeinsam kämpfen die Kinder gegen einen unberechenbaren Feind. Spannung pur und eine super Auflösung. Der letzte Teil der Reihe war nochmal besser als die anderen davor. Gemeinsam kämpfen die Kinder gegen einen unberechenbaren Feind. Spannung pur und eine super Auflösung.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Fulminanter dritter und letzter Teil. Die Auflösung aller Rätsel und Abenteuer. Voller Spannung und Tempo. Eine ganz und gar großartige Jugendbuch-Trilogie - auch für Erwachsene! Fulminanter dritter und letzter Teil. Die Auflösung aller Rätsel und Abenteuer. Voller Spannung und Tempo. Eine ganz und gar großartige Jugendbuch-Trilogie - auch für Erwachsene!

„der Abschluß“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nun habe ich den letzten Band der „Evolution“- Trilogie für Jugendliche ab 12 gelesen und bin mir unschlüssig, wie ich meinen abschließenden Eindruck formulieren soll ohne zu spoilern“….
Nach einer kurzen Einführung, setzt sich die Handlung wie gewohnt spannend fort: aus verschiedenen Perspektiven erleben wir die weiteren Abenteuer der Teenager-Gruppe, nun in der Wüste angelangt, in der Kuppel der Zeitspringer-Menschen.
Nur Katta fehlt, sie ist anscheinend verschollen,nach dem sie von Marek gekidnappt worden war.
Als die Teenager merken, dass man sie manipuliert, müssen sie sich entscheiden.Wem sie trauen eher: den Squids mit den ihnen folgenden Tieren oder den Menschen der Kuppel ?
Durchaus spannend und actionreich angelegt, folgt man der Story bis zum großen Finale.
Was mich nicht gaanz glücklich mit ihr sein ließ, war zum Einen die Figurenzeichnung: Lucie und Jem sind DIE Identifikationsfiguren,sprich „Stars“ der Gruppe - allenfalls Katta wird hier noch eine spannendere Entwicklung zugestanden – und auch Marek`s Figur ist mir zu festgelegt, er bleibt der „Böse“ - SPOILER -(bis, na so was) fast zum Schluss….
Und dann die Auflösung am Ende, die ich insgesamt etwas dünne fand .
Den tatsächlichen Ausgang der Geschichte (für die Jugendlichen) dagegen fand ich stimmig und könnte mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen:
also mein Fazit für die Trilogie – gutes Action-Kopf-Kino für Teens mit kleinen Schwächen am Ende-
macht 3,8 :-) von 5 Sternen
Nun habe ich den letzten Band der „Evolution“- Trilogie für Jugendliche ab 12 gelesen und bin mir unschlüssig, wie ich meinen abschließenden Eindruck formulieren soll ohne zu spoilern“….
Nach einer kurzen Einführung, setzt sich die Handlung wie gewohnt spannend fort: aus verschiedenen Perspektiven erleben wir die weiteren Abenteuer der Teenager-Gruppe, nun in der Wüste angelangt, in der Kuppel der Zeitspringer-Menschen.
Nur Katta fehlt, sie ist anscheinend verschollen,nach dem sie von Marek gekidnappt worden war.
Als die Teenager merken, dass man sie manipuliert, müssen sie sich entscheiden.Wem sie trauen eher: den Squids mit den ihnen folgenden Tieren oder den Menschen der Kuppel ?
Durchaus spannend und actionreich angelegt, folgt man der Story bis zum großen Finale.
Was mich nicht gaanz glücklich mit ihr sein ließ, war zum Einen die Figurenzeichnung: Lucie und Jem sind DIE Identifikationsfiguren,sprich „Stars“ der Gruppe - allenfalls Katta wird hier noch eine spannendere Entwicklung zugestanden – und auch Marek`s Figur ist mir zu festgelegt, er bleibt der „Böse“ - SPOILER -(bis, na so was) fast zum Schluss….
Und dann die Auflösung am Ende, die ich insgesamt etwas dünne fand .
Den tatsächlichen Ausgang der Geschichte (für die Jugendlichen) dagegen fand ich stimmig und könnte mir durchaus eine Fortsetzung vorstellen:
also mein Fazit für die Trilogie – gutes Action-Kopf-Kino für Teens mit kleinen Schwächen am Ende-
macht 3,8 :-) von 5 Sternen

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Würdiges und spannendes Finale für eine sehr gute Jugenddystopie. Auch im dritten Band konnte ich sofort in die Handlung abtauchen und mit den Protagonisten bis zuletzt mitfiebern. Würdiges und spannendes Finale für eine sehr gute Jugenddystopie. Auch im dritten Band konnte ich sofort in die Handlung abtauchen und mit den Protagonisten bis zuletzt mitfiebern.

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Temporeiches Finale der spannenden Trilogie. Auch im dritten Teil überzeugt Thomas Thiemeyer mit interessanten Figuren und kreativen Einfällen. Ein gelungener Abschluss. Temporeiches Finale der spannenden Trilogie. Auch im dritten Teil überzeugt Thomas Thiemeyer mit interessanten Figuren und kreativen Einfällen. Ein gelungener Abschluss.

Anne Pietsch, Thalia-Buchhandlung Coburg

Endlich erfahren wir, was es mit der Enklave auf sich hat und ob die Freunde zurück können. Wieder voller interessanter Details aus Natur und Wissenschaft und unerwartete Wendungen Endlich erfahren wir, was es mit der Enklave auf sich hat und ob die Freunde zurück können. Wieder voller interessanter Details aus Natur und Wissenschaft und unerwartete Wendungen

Alex Crespo, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Alle losen Stränge laufen in diesem finalen Band der Trilogie endlich plausibel zusammen!
Was nicht fehlen darf ist der wissenschaftliche und natürliche Aspekt. Das große Finale!!!
Alle losen Stränge laufen in diesem finalen Band der Trilogie endlich plausibel zusammen!
Was nicht fehlen darf ist der wissenschaftliche und natürliche Aspekt. Das große Finale!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
14
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Leer (Ostfriesland) am 25.08.2017
Bewertet: anderes Format

Spannendes Finale der Evolution-Trilogie. Bis zum Schluss hoffen Lucie und ihre Freunde, in ihre eigene Zeit zurückkehren zu können. Tolle Jugend-SciFi!

Erst etwas langatmig, dann aber spannend hoch zehn!
von Skyline Of Books am 17.08.2017

Klappentext „Endlich am Ziel! Nach einer strapaziösen Flucht durch Sümpfe und Wüsten erwacht Jem in der Oase der Zeitspringer. Doch wie ist er hierher gekommen und wo sind seine Freunde? Katta ist verschwunden, Lucie und der kleine Squid liegen im Koma. Als Anführerin GAIA sich seiner annimmt, keimt in Jem... Klappentext „Endlich am Ziel! Nach einer strapaziösen Flucht durch Sümpfe und Wüsten erwacht Jem in der Oase der Zeitspringer. Doch wie ist er hierher gekommen und wo sind seine Freunde? Katta ist verschwunden, Lucie und der kleine Squid liegen im Koma. Als Anführerin GAIA sich seiner annimmt, keimt in Jem Hoffnung: auf Rückkehr, auf ein neues Leben. Aber dann erwacht Lucie und den Freunden wird klar, in welch perfides Spiel sie geraten sind. Ein Spiel, das die Zukunft der Erde bedroht. In einer finalen Schlacht müssen die Jugendlichen sich entscheiden: Stehen sie auf der Seite der Tiere oder der Menschheit?“ Gestaltung Passend zur Gestaltung der ersten beiden Bände erscheint auch der dritte Band mit einem schimmernden, geprägten Titel vor einer sehr coolen Kulisse. Zu sehen sind die Protagonisten, die auf eine Oase des Lebens mitten in der trockenen Wüste schauen. Diese Gegensätze sind optisch sehr spannend und zudem zeigt diese Szenerie die Entwicklung der Geschichte. Ich mag die Covermotive der Reihe sehr gerne, da sie die Handlung aufgreifen und mit ihrem comicartigen Aussehen mal etwas ganz anderes sind. Meine Meinung Nachdem mich auch der zweite Band der „Evolution“-Trilogie gut unterhalten konnte und ich abgesehen von den Liebesbeziehungen keinen Kritikpunkt hatte, wollte ich natürlich unbedingt erfahren, wie es mit Jem, Lucie und all den anderen Figuren zu Ende geht. Da die Charaktere nun auf das Finale zusteuern und endlich an der Kuppel der Zeitspringer angelangt sind, erwartete ich natürlich einiges an bombastischer Action und an rasanten Momenten. Leider muss ich diesbezüglich sagen, dass gerade zu Anfang hier bei mir doch etwas Langeweile aufkam. Wo ich mit schnellen Szenen und Atemlosigkeit gerechnet hatte, begegneten mir eher viele Erklärungen, Erkundungen und Skepsis. Es fühlte sich so an, als ob die Handlung sich kaum entwickeln und eher auf dem Fleck treten würde. Diese gefühlte Langatmigkeit legte sich jedoch glücklicherweise wieder, sodass mir dann doch auch die von mir erhofften und erwarteten Actionszenen begegneten. Kaum kamen diese zur Handlung hinzu, las sich das Buch für mich auch viel einfacher und schneller. Das Buch gipfelte dann in einem sehr spannenden, rasanten Showdown, der mir wirklich gut gefallen hat und alles mitbrachte, was ich mir für den Abschluss der Trilogie gewünscht hatte. Danach war das Buch dann auch nicht abrupt zu Ende, sondern es klang angenehm aus. Keine Frage blieb offen und auf mich wirkte alles stimmig und nachvollziehbar. Was der Autor Thomas Thiemeyer an diesen Büchern erzählerisch so super gelöst hat, ist meiner Meinung nach die Erzählweise aus verschiedenen Perspektiven. Auch in diesem Band wechselt er wieder zwischen den verschiedenen Figuren, sodass ich als Leser einen Gesamtüberblick über die Geschichte bekam, verschiedene Ansichten kennen lernte und immer unterschiedliche Geschehnisse aus anderen Blickwinkeln wahrnahm. So wird die Handlung abwechslungsreich. Zudem spielt der Autor auch in diesem Band wieder sehr überzeugend mit der Dynamik der Gruppe der Protagonisten. So stoßen auch in „Die Quelle des Lebens“ neue Charaktere hinzu, wodurch wieder einiges durchgemischt wird und Leben in die Beziehungen der Figuren untereinander gebracht wird. Ich persönlich hatte auch gar nicht mehr damit gerechnet, dass auch in diesem Band noch neue Charaktere hinzustoßen, da ja schon im Vorgängerband neue Personen hinzugekommen waren. Darum war ich wirklich positiv überrascht und habe mich über diese spannenden Dynamiken sehr gefreut. Fazit Abgesehen von einigen Längen am Anfang von „Evolution – Die Quelle des Lebens“ konnte mich dieser Abschlussband der Trilogie gut unterhalten und überzeugen. Das Buch gipfelt in einem packenden Showdown, der anschließend in ein stimmiges, harmonisches Ende übergeht und den Leser komplett zufrieden zurücklässt. Auch durch die wechselnden Perspektiven wird die Handlung sehr lebendig und spannend. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Evolution 01 – Die Stadt der Überlebenden 2. Evolution 02 – Der Turm der Gefangenen 3. Evolution 03 – Die Quelle des Lebens

3,75 Sterne für mich schwächer als die Vorgänger
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 10.08.2017

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Der erste Band hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Fortsetzung hatte so ihre Schwächen trotzdem war ich nun auf das Finale gespannt. Diesmal habe ich mich für die ungekürzte Hörbuchvariante entschieden weshalb ich zuerst darauf eingehen möchte. Mark Bremer macht seine Sache echt gut... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Der erste Band hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Fortsetzung hatte so ihre Schwächen trotzdem war ich nun auf das Finale gespannt. Diesmal habe ich mich für die ungekürzte Hörbuchvariante entschieden weshalb ich zuerst darauf eingehen möchte. Mark Bremer macht seine Sache echt gut seine Stimme ist nämlich sehr variantenreich. Entsprechend hatte ich überhaupt keine Probleme die verschiedenen Personen auseinander zu halten. Mir gefiel die Betonung, die Geschwindigkeit und auch seine Art vorzulesen total gut. Der Schreibstil ist wie immer recht simpel, unkompliziert, flüssig,  es gibt keine ellenlangen Beschreibungen oder Ausschweifungen so dass sich das Ganze in der Print- Variante schnell lesen lässt. Wie schon in den Vorgängern wird im personalen Stil aus verschiedenen Perspektiven erzählt nur das diesmal noch die ein oder andere Sichtweise dazugekommen ist.  Mir persönlich waren es fast zu viele, aber ich weiss, dies ist ganz klar Geschmackssache, ich bin einfach kein Fan davon..... Die Charaktere sind soweit genügend ausgearbeitet für diese Art von Story. Wie schon bei meiner Rezension zu Band eins vermerkt hinterlassen sie aber bei mir keinen bleibenden Eindruck und wirken insgesamt doch sehr stereotyp und agieren auch entsprechend. Gedankengänge oder Emotionen spielen eine eher untergeordnete Rolle. In die Geschichte reingekommen bin ich soweit echt gut, was sicher auch daran liegt dass es am Anfang des Buches einen Abschnitt mit dem Titel " Was bisher geschah" gibt. Dies ist überaus hilfreich und sollte eigentlich Pflicht sein bei Fortsetzungen! Der Plot entwickelte sich ja schon in Band zwei in einer Richtung oder wurde mit Elementen durchmischt, die jetzt nicht so unbedingt Meins sind..... Ganz klar ist hier auch die Begeisterung des Autors für gewisse wissenschaftliche Thematiken spürbar. Bei der ein oder anderen Idee hatte ich auch ein deja vu..... Insgesamt war dieser Band zwar ganz unterhaltsam, die Auflösung oder die Entwicklung war mir aber dennoch eine Spur too much...ohne zu spoilern kann ich dazu nicht mehr sagen, wer das Buch gelesen hat wieder aber wissen was ich meine ;) Von daher gebe ich 3,75 Sterne