Warenkorb
 

Summer Switch

Und plötzlich bin ich du!:

(3)
Bei der schlanken Felicia und der rastazöpfigen Catta ist es Krieg auf den ersten Blick. Schon am ersten Ferientag am Hotelpool auf Elba geraten die beiden aneinander. Und dann passiert es: Durch einen magischen Switch finden sich die beiden im Körper der anderen wieder! Catta liegt im Bett von Felicia, in einem schmalen Körper und mit einem Kleiderschrank voll biederer Klamotten. Felicia hingegen erwacht mit Rastazöpfen in einem klapprigen VW-Bus. Der Horror! Wenn doch bloß Cattas Bruder Jacques nicht so süß wäre … Felicia und Catta brauchen nun ausgerechnet ihre allerbeste Feindin als Verbündete, um diesen verfluchten Sommer irgendwie zu überstehen.
Portrait
Marta Martin, geboren 1999 in Köln, ist eine junge Nachwuchsschauspielerin und wurde durch ihre Rolle in „Die Vampirschwestern“ bekannt. Sie lebt in Köln. Foto © Marion Koell
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 376
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 10.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60324-7
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,1/14,4/4,3 cm
Gewicht 618 g
Verkaufsrang 58.475
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Wer bist Du und wer willst Du sein?
von einer Kundin/einem Kunden aus Andernach am 11.08.2017

Catherine (genannt Catta) hat bei einem Arztbesuch als Begleitung ihrer schwer krebskranken Mutter der Künstlerin Marlene, an einem Preisausschreiben teilgenommen und 2 Wochen Urlaub für 2 Personen in der Villa Paradiso auf der traumhaften Insel Elba gewonnen. Perfekt zur Erholung für ihre Mutter, um nach den grauenvollen Chemos wieder... Catherine (genannt Catta) hat bei einem Arztbesuch als Begleitung ihrer schwer krebskranken Mutter der Künstlerin Marlene, an einem Preisausschreiben teilgenommen und 2 Wochen Urlaub für 2 Personen in der Villa Paradiso auf der traumhaften Insel Elba gewonnen. Perfekt zur Erholung für ihre Mutter, um nach den grauenvollen Chemos wieder Kraft und Lebensfreude zu tanken. Allerdings sind sie nicht zu zweit. So ihrer herzlichen und chaotischen Künstler Familie gehören noch Stiefvater Otto ein Autor, ihr großer gutaussehender Bruder Jacques und ihre 5 jährigen Halbgeschwister die Zwillinge Emile und Eliese für die sich Catta stets verantwortlich fühlt. Aber Künstler sind kreativ, also sollen die Eltern in der Villa wohnen und die großen Geschwister mit den Kleinen im VW-Bus auf dem Camping-Platz. Aber es kommt natürlich alles ganz anders. Die Villa Paradiso ist traumhaft, aber das Arbeitsklima ist schlecht. Die Eltern Roberto und Antje (aus Hamburg, daher spricht Fé Deutsch) stehen völlig unter Strom. Ihre 16 jährige Tochter Félicia, die in den Internatsferien zurück im Familienbetrieb ist, steht tagsüber an der Rezeption und abends in der Küche. Dazwischen darf sich die gertenschlanke Fé noch anhören, sie müsse auf ihre Figur aufpassen. Bei Fé ist es Liebe auf den ersten Blick, als der exotische Jacques mit seiner Mutter im Hotel eincheckt. Als kurz darauf Catta ihm um den Hals fällt und Fe die Zwillinge aus dem Pool wirft, ist die Feindschaft zwischen den gleichaltrigen Mädchen scheinbar in Stein gemeißelt, bis die zwei durch die Magie einer uralten Pinie den Körper tauschen…. Zwei wie Feuer und Wasser. Catta und Fé scheinen nichts gemeinsam zu haben, außer ihrer Zweisprachigkeit, beide sprechen fließend Deutsch und Italienisch. Dennoch neidet jede der beiden der anderen etwas, aber nur so lange, bis sie in der Haut der anderen stecken. Als sich dann auch noch Catta in Fé’s Cousin verliebt, so wie Fé in Jacques, wird es ganz schön kompliziert. Nicht nur, daß sie sich nicht verraten dürfen und so tun müßten, als wüßten sie Bescheid. Catta muß auf einmal an die Rezeption und in die Küche und Einzelkind Fé ist ständig von zwei Fünfjährigen umgeben, die auch noch total unordentlich sind! Catta ist sportlich, quirlig, musikalisch, temperamentvoll und Fé beherrscht, ständig auf ihre Figur achtend, zurückhaltend und versucht stets die Erwartungen ihrer Eltern zu erfüllen. Schön ist, daß jedes Mädchen so präsentiert wird, das die Leserin mit ihr mitfühlen kann und beide mag, auch wenn sie noch so gegensätzlich sind. Mal hatte ich mehr Mitleid für Catta, die in ständiger Sorge um ihre Mutter lebte, nachdem doch schon ihr Vater bei einem Autounfall starb, oder Fé, die trotz zwei gesunder Eltern total einsam war, an der ständig kritisiert und rumgemeckert wird und die an den Rand der Magersucht getrieben wird. Gerade die sehr unterschiedlichen Figuren sind für Catta und Fé erst mal gewöhnungsbedürftig, was mich immer wieder schmunzeln ließ. Aber für mich war es auch ein klares Zeichen, liebe Leserinnen, lasst Euch bitte nicht durch ewiges Genöhle Eurer Mütter in die Magersucht treiben, auch Kurven haben Liebhaber. Gerade Catta’s Szenen in der Gemüseküche haben etwas durchaus Sinnliches. Dank der Hotelfachkenntnisse von Stefanie Gerstenberger habe ich noch einige Küchentipps nebenbei gelernt. Aber keine Sorge, es ist kein Kochbuch, aber irgendwie schon eine Liebeserklärung an gutes Essen und das savoir vivre auf Elba. Perfekt für diesen regnerischen April-Sommer in Deutschland. Leicht und beschwingt wie ein Lüftchen im Pinienwald und dennoch nicht flach. Catta’s und Fés Sorgen sind durchaus real und ernst zu nehmen. Um das besser nachfühlen zu können sind die Kapitel mal aus der einen, dann aus der anderen Sicht geschrieben. Damit man nicht durcheinanderkommt, ist unten auf der Seite stehst mit den „Kolumnentiteln“ der Name derer vermerkt, die gerade ihren Teil der Geschichte berichtet. Bei aller Leichtigkeit wir man dazu angeregt darüber nachzudenken, ob man wirklich jemand anderes sein möchte, oder ob es nicht doch besser ist, man selbst zu sein. Im Anhang findet sich ein Glossar mit den wichtigsten italienischen Begriffen, für alle, die nicht wie Catta auf einer italienischen Schule waren. Neben dem angenehm fließenden Stil hat mir auch sehr gut gefallen, daß alle Personen liebevoll ausgearbeitet wurden und nicht nur die vier Hauptpersonen. Das Autorinnenduo ist ein Mutter-Tochter-Gespann, das wohl nicht nur ihre Liebe fürs Schreiben und die wunderschöne Insel Elba teilt. Geschrieben ist das Buch in einem Guss, man merkt nicht, daß unterschiedliche Personen am Werke waren. Ob sie wohl auch mal die Körper getauscht hatten? Herrliche sommerliche Lektüre fürs Herz mit Niveau für Mädchen von 12 bis 15 Jahren, perfekt für diesen Regensommer, um sich in den warmen Süden zu träumen. Romantisch witzige 5 von 5 Sternen.

Bezaubernde Body Switch Story für Jugendliche
von einer Kundin/einem Kunden aus Arbon am 30.07.2017

Summer Switch ist ein jugendlich, frisches Buch , sehr hübsch aufgemacht mit einer bezaubernden Story .Die Geschichte vom Body Switch ist nicht neu , aber immer wieder faszinierend. Diese Vorstellung, im Körper eines anderen aufzuwachen und sein Leben zu leben. Genau so ergeht es Felicita und Catta in diesem Buch. Schon... Summer Switch ist ein jugendlich, frisches Buch , sehr hübsch aufgemacht mit einer bezaubernden Story .Die Geschichte vom Body Switch ist nicht neu , aber immer wieder faszinierend. Diese Vorstellung, im Körper eines anderen aufzuwachen und sein Leben zu leben. Genau so ergeht es Felicita und Catta in diesem Buch. Schon ihr erstes Zusammentreffen steht unter einem schlechten Stern, denn sie mögen einander überhaupt nicht leiden und geraten aneinander .Diese tiefe Verachtung für den Anderen, lässt den Zauber wirksam werden, der sich im geheimnisvollen und uralten , mächtigen Pinienbaum verbirgt . Catta und Felicita erwachen am nächsten Morgen im Körper der Anderen und sind erst mal so richtig geschockt. Ein Horror für Beide und einfach unfassbar. Aber ihnen ist auch klar, wenn sie da wieder rauskommen wollen, dann nur mit Hilfe der Anderen und vielleicht gibt es ja noch jemanden, der das Geheimnis des Pinienbaums kennt und ihnen helfen kann. Diese ganze Körperverwechslung bringt natürlich viel Schwung und Chaos ins Leben von allen Beteiligten und genau das macht das Buch interessant. Eine hübsche und verzauberte Geschichte für junge Leute und dabei hat die Geschichte ja auch einen tiefen Sinn. Eine Indianer Weisheit sagt ja auch :„Wenn du nicht 1000 Meilen in den Mokassins des anderen gegangen bist, hast du kein Recht, über ihn zu urteilen." Wie wahr!

Ein schöner Jugendroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 29.07.2017

Das Cover gefällt mir von den Farben her sehr gut und besonders hat mir gefallen, dass die Bildern einzeln hervorgehoben sind. Das lässt das Buch noch hochwertiger wirken. Das Cover passt auch perfekt zu dem Thema und strahlt Sonne und Urlaub aus. Die Geschichte fand ich sehr gut umgesetzt. Es... Das Cover gefällt mir von den Farben her sehr gut und besonders hat mir gefallen, dass die Bildern einzeln hervorgehoben sind. Das lässt das Buch noch hochwertiger wirken. Das Cover passt auch perfekt zu dem Thema und strahlt Sonne und Urlaub aus. Die Geschichte fand ich sehr gut umgesetzt. Es geht um zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein können und genau diese beiden werden in den Körper des jeweils anderen getauscht. Natürlich räumen die beiden ordentlich im Leben des jeweils anderen auf, was mir sehr gut gefallen hat. Grundsätzlich ist die Idee der Geschichte nicht neu. Das wie, fand ich aber sehr interessant und eine sehr gute Idee. In den Buch wird die Zerissenheit in diesem Alter sehr gut dargestellt und es ist nichts übertrieben. Man möchte es den Eltern nur Recht machen auf der einen Seite, aber auch sein eigenes Leben beginnen. Mich hat das Buch überzeugt, auch wenn ich bereits erwachsen bin. Ich finde nicht, dass das Buch nur für Jugendliche gedacht ist. Gerade Erwachsene können auch noch einiges daraus mitnehmen.