Meine Filiale

Eine Art Bescherung

Weihnachts- und Wintergeschichten

Siegfried Lenz

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Vieles hat sich unter Weihnachten in Masuren ereignet«, so beginnt Das Wunder von Striegeldorf, die wohl beliebteste Weihnachtserzählung von Siegfried Lenz, in der zwei Knastbrüder sich selbst beurlauben, denn wer will schon Weihnachten hinter Gittern feiern? Als sie dann aber nach einer nicht allzu heiligen Nacht versuchen, wieder zurück in ihre Zelle zu kommen, ist das gar nicht so einfach. In weiteren winterlichen Geschichten erzählt Siegfried Lenz vom Risiko, den der Beruf des Weihnachtsmannes mit sich bringt, von erbeuteter Wärme und einer wundersamen Bescherung in bitterer Kälte, und von der Armut nach dem Krieg. Und auch von Freuden und Gefahren auf zugefrorenen masurischen Seen weiß Lenz zu berichten, von Schlittenfahrten, vom Eissegeln oder vom Eisfischen. Und nebenbei erfährt der Leser auch, was man in Bollerup macht, wenn man feststellt, dass die Holzvorräte »gewissermaßen die Schwindsucht« haben, nicht etwa, weil der Ofen zu stark geheizt wurde, sondern weil ein Holzdieb sein Unwesen treibt.

"Siegfried Lenz gibt der Vergangenheit eine Stimme - und hört dabei auch deutlich in die Gegenwart hinein." Andreas Thiemann Hannoversche Allgemeine Zeitung, 14.12.2015

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 05.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00199-0
Verlag Atlantik Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/1,2 cm
Gewicht 119 g
Auflage 1
Verkaufsrang 176878

Buchhändler-Empfehlungen

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Stimmungsvolle, anrührende und humorvolle Geschichten aus der Heimat von Siegfried Lenz ,den Masuren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Vergangene Weihnacht
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2020

Die Sprache in diesem Büchlein ist für moderne beziehungsweise jüngere Leser oftmals etwas sperrig, da ungewohnt. Auch sind die Personen um die es in den Geschichten geht, eingebettet in eine ländliche Kulisse der Vergangenheit. Dicke Schneeflocken und Schneehauben auf den Bäumen, zugefrorene Seen, Holzscheite die aufgeschich... Die Sprache in diesem Büchlein ist für moderne beziehungsweise jüngere Leser oftmals etwas sperrig, da ungewohnt. Auch sind die Personen um die es in den Geschichten geht, eingebettet in eine ländliche Kulisse der Vergangenheit. Dicke Schneeflocken und Schneehauben auf den Bäumen, zugefrorene Seen, Holzscheite die aufgeschichtet werden müssen. Doch steckt in den Kapiteln über die einfachen Menschen und ihre Lebensweise viel Witz und Klugheit, Geschichten die gerade in der winterlichen Zeit zum Nachdenken und besinnen einladen. In der Familie lesen wir schon das zweite Jahr in Folge in "Eine Art Bescherung" und vergeben vier von fünf Sternen.


  • Artikelbild-0