Warenkorb
 

Die vier Jahreszeiten des Sommers

Roman

(27)
Ein Sommer am Strand in Nordfrankreich: Sonne, Meer, Dünen und Bars. Hier treffen vier Paare ganz unterschiedlichen Alters aufeinander: zwei Teenager im Rausch der ersten Liebe, eine 35-Jährige auf der Suche nach einem neuen Glück, eine gelangweilte Hausfrau , die sich ins Abenteuer stürzt, und ein altes Ehepaar, das sich noch genauso liebt wie am ersten Tag. All diese Menschen begegnen sich, ohne zu wissen, dass ihre Geschichten eng miteinander verwoben sind und ihre Schicksale sich gegenseitig beeinflussen. Bis es während des Feuerwerks zum französischen Nationalfeiertag zu einem dramatischen Höhepunkt kommt.

Delacourt hat eine Hommage an die Liebe und an den Sommer geschrieben, die einmal mehr zeigt, dass die großen Gefühle ganz unabhängig von Alter und Lebensphase sind.
Rezension
»Der Franzose Delacourt erzählt so packend wie berührend von großen Gefühlen und kleinen Dramen, dass sogar bekennende Nicht-Romantiker an diesen Liebesgeschichten Gefallen finden dürften.«
Portrait
Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren und lebt mit seiner Familie in Paris. Sein Bestseller Alle meine Wünsche wurde in fünfunddreißig Ländern veröffentlicht. Im Atlantik Verlag erschienen von ihm zuletzt der Spiegel-Bestseller Die vier Jahreszeiten des Sommers (2016) und Der Dichter der Familie (2017).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 18.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-00207-2
Verlag Atlantik Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,5/1,7 cm
Gewicht 196 g
Übersetzer Claudia Steinitz
Verkaufsrang 89.663
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Lenke Balaton, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

In zarten und leisen Tönen beschreibt Delacourt hier die verschiedenen Arten der Liebe, die auch wir im Laufe unsere Lebens erfahren könnten. Wunderschön geschrieben und berührend! In zarten und leisen Tönen beschreibt Delacourt hier die verschiedenen Arten der Liebe, die auch wir im Laufe unsere Lebens erfahren könnten. Wunderschön geschrieben und berührend!

Heike Steinert, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein sehr schöner Roman über die Liebe, gefühlvoll und klug, schön geschrieben ohne kitschig zu sein, wunderbar französisch. Ein sehr schöner Roman über die Liebe, gefühlvoll und klug, schön geschrieben ohne kitschig zu sein, wunderbar französisch.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Vier, in einzelnen Erzählungen beschriebene, Arten der Liebe bilden einen lockeren Reigen, welche durch eines miteinander verbunden sind: einen Sommer an der französischen Küste. Vier, in einzelnen Erzählungen beschriebene, Arten der Liebe bilden einen lockeren Reigen, welche durch eines miteinander verbunden sind: einen Sommer an der französischen Küste.

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Ein Sommer, vier Paare aus vier verschiedenen Jahrzehnten. Vier bewegende und mitreißende Geschichten, zusammengefügt zu einer. Ein Sommer, vier Paare aus vier verschiedenen Jahrzehnten. Vier bewegende und mitreißende Geschichten, zusammengefügt zu einer.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Melancholisch, leise, zart: Geschichten, wie das Leben sie manchmal eben schreibt. Ein Buch, das einfach zu schön ist, um es aus der Hand zu legen! Melancholisch, leise, zart: Geschichten, wie das Leben sie manchmal eben schreibt. Ein Buch, das einfach zu schön ist, um es aus der Hand zu legen!

„Der Sommer der Liebe“

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Diesen 14.Juli werden die vier Liebespaare nicht vergessen. Es ist mehr als ein schöner Sommertag am Strand in Nordfrankreich. Mit viel Gefühl und leichter Hand verführt der Autor seine Leser. Großes Kino auf wenig Seiten. Diesen 14.Juli werden die vier Liebespaare nicht vergessen. Es ist mehr als ein schöner Sommertag am Strand in Nordfrankreich. Mit viel Gefühl und leichter Hand verführt der Autor seine Leser. Großes Kino auf wenig Seiten.

Katrin Knauft, Thalia-Buchhandlung Bernburg (Saale)

Vier Geschichten über die Liebe und jede davon einzigartig. Delacourt gelingt es mit sprachlichem Feingefühl, eine wunderbare Atmosphäre mit einer gewissen Wehmut zu erschaffen. Vier Geschichten über die Liebe und jede davon einzigartig. Delacourt gelingt es mit sprachlichem Feingefühl, eine wunderbare Atmosphäre mit einer gewissen Wehmut zu erschaffen.

„Die vier Facetten der Liebe“

Maren Oberwelland

Dieses Buch ist französiche Literatur in ihrer schönsten Form. Grégoire Delacourt beschreibt in seinem Episodenroman vier so unterschiedliche Facetten der Liebe, vier Facetten der Liebe aus den vier Jahreszeiten des Lebens. Die Grundstimmung gibt dabei der Song "Hors saison" von Francis Cabrel vor – Melancholie, Schmerz, Trauer. Noch faszinierender als die gemeinsame Stimmung ist jedoch der Faden, der die vier Erzählungen miteinander verbindet und der so zaghaft ist, dass man ihn fast übersieht. Wenn man ihn dann jedoch entdeckt, überwältigt er einen geradezu.
Trotz der Kürze dieses Buches schafft Delacourt es, eine unglaubliche thematische Dichte zu erreichen, da ist kein Satz, kein Wort überflüssig. Zum Beispiel lässt der Autor in seiner Geschichte Blumen sprechen, indem er jeder Facette der Liebe eine Blume und ihre Bedeutung zuzuordnet, nur einer von vielen gelungenen Kunstgriffen, die "Die vier Jahreszeiten des Sommers" so lesenswert macht. Denn am Ende sind diese eindrucksvollen Erzählungen weitaus mehr als weißer Strand und blaues Meer.
Dieses Buch ist französiche Literatur in ihrer schönsten Form. Grégoire Delacourt beschreibt in seinem Episodenroman vier so unterschiedliche Facetten der Liebe, vier Facetten der Liebe aus den vier Jahreszeiten des Lebens. Die Grundstimmung gibt dabei der Song "Hors saison" von Francis Cabrel vor – Melancholie, Schmerz, Trauer. Noch faszinierender als die gemeinsame Stimmung ist jedoch der Faden, der die vier Erzählungen miteinander verbindet und der so zaghaft ist, dass man ihn fast übersieht. Wenn man ihn dann jedoch entdeckt, überwältigt er einen geradezu.
Trotz der Kürze dieses Buches schafft Delacourt es, eine unglaubliche thematische Dichte zu erreichen, da ist kein Satz, kein Wort überflüssig. Zum Beispiel lässt der Autor in seiner Geschichte Blumen sprechen, indem er jeder Facette der Liebe eine Blume und ihre Bedeutung zuzuordnet, nur einer von vielen gelungenen Kunstgriffen, die "Die vier Jahreszeiten des Sommers" so lesenswert macht. Denn am Ende sind diese eindrucksvollen Erzählungen weitaus mehr als weißer Strand und blaues Meer.

„Die vier Jahreszeiten des Sommers“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Auf dem Cover zwei Liegestühle am Strand, zwei Urlauber, das Meer, dennoch ist dieses Buch keine leichte Sommer- oder Strandlektüre.
Dies ist ein Buch der Melancholie, der Wehmut und auch der Trauer.
Die vier Jahreszeiten stehen für vier Facetten der Liebe, vier unterschiedliche Liebespaare verbringen ihren Urlaub in einem nordfranzösischen Badeort.
Alle vier Geschichten fügen sich am Ende zusammen, wie es ausgeht, lassen Sie sich überraschen.

Auf dem Cover zwei Liegestühle am Strand, zwei Urlauber, das Meer, dennoch ist dieses Buch keine leichte Sommer- oder Strandlektüre.
Dies ist ein Buch der Melancholie, der Wehmut und auch der Trauer.
Die vier Jahreszeiten stehen für vier Facetten der Liebe, vier unterschiedliche Liebespaare verbringen ihren Urlaub in einem nordfranzösischen Badeort.
Alle vier Geschichten fügen sich am Ende zusammen, wie es ausgeht, lassen Sie sich überraschen.

„Ganz und gar besonders“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Ein wunder-, wunderschönes Buch über die Liebe in ihren verschiedenen Facetten. Sehr französisch, sehr warmherzig, kurz, einfach wundervoll! Sprachlich einfach und doch poetisch. Ebenso wie in "Alle meine Wünsche" schreibt Delacourt sich direkt in das Herz seiner Leserin. Ein wunder-, wunderschönes Buch über die Liebe in ihren verschiedenen Facetten. Sehr französisch, sehr warmherzig, kurz, einfach wundervoll! Sprachlich einfach und doch poetisch. Ebenso wie in "Alle meine Wünsche" schreibt Delacourt sich direkt in das Herz seiner Leserin.

„Poetisch!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Kommen Sie mit nach Nordfrankreich ans Meer und lassen Sie sich verzaubern! Und entdecken Sie einen wunderbar poetischen Autor, der schon mit "Alle meine Wünsche" einen wunderbaren feinen, kleinen Roman geschrieben hat! Kommen Sie mit nach Nordfrankreich ans Meer und lassen Sie sich verzaubern! Und entdecken Sie einen wunderbar poetischen Autor, der schon mit "Alle meine Wünsche" einen wunderbaren feinen, kleinen Roman geschrieben hat!

„Liebe“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

G. Delacourt schreibt über die scheinbar alles möglichmachende erste Liebe, über den Verlust der Jugendliebe und die Einsicht, dass sie nicht wieder zu beleben ist, über die große und weite Liebe, die ein freundliches Miteinander geworden ist und über ein Paar, das sich seit mehr als 50 Jahren immer wieder neu begegnet.
Dem Autor ist nach "Alle meine Wünsche" wieder ein beeindruckendes Stück Literatur gelungen
G. Delacourt schreibt über die scheinbar alles möglichmachende erste Liebe, über den Verlust der Jugendliebe und die Einsicht, dass sie nicht wieder zu beleben ist, über die große und weite Liebe, die ein freundliches Miteinander geworden ist und über ein Paar, das sich seit mehr als 50 Jahren immer wieder neu begegnet.
Dem Autor ist nach "Alle meine Wünsche" wieder ein beeindruckendes Stück Literatur gelungen

„"Savoir-vivre"“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Grégoire Delacourt verknüpft vier Geschichten über die Liebe, über die Sehnsucht nach dem großen Glück zu einem poetisch melancholischen Roman, der dennoch die franösische Leichtigkeit hat.
Wie schafft es Delacourt nur immer wieder, seine Leser zu fesseln, obwohl seine Geschichten nicht immer glücklich enden? Sie kommen oft melancholisch, wehmütig daher. Erinnern an ein modernes Märchen, überzeugen durch leise romantische Töne. Und genau hierin liegt die Kunst! Seine Geschichten berühren. Die Protagonisten wachsen dem Leser ans Herz, er lacht und weint mit ihnen.
Wer die französische Lebensart mag, der wird mit diesem anspruchsvollen Buch schöne Lesestunden verbringen!
Grégoire Delacourt verknüpft vier Geschichten über die Liebe, über die Sehnsucht nach dem großen Glück zu einem poetisch melancholischen Roman, der dennoch die franösische Leichtigkeit hat.
Wie schafft es Delacourt nur immer wieder, seine Leser zu fesseln, obwohl seine Geschichten nicht immer glücklich enden? Sie kommen oft melancholisch, wehmütig daher. Erinnern an ein modernes Märchen, überzeugen durch leise romantische Töne. Und genau hierin liegt die Kunst! Seine Geschichten berühren. Die Protagonisten wachsen dem Leser ans Herz, er lacht und weint mit ihnen.
Wer die französische Lebensart mag, der wird mit diesem anspruchsvollen Buch schöne Lesestunden verbringen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
5
1
2
0

...
von einer Kundin/einem Kunden aus Crans-Montana am 30.10.2018

Ein wirklich schoenes Buch, das man gerne ein zweites Mal lesen wird...und zum Verschenken!

Wunderschön
von Natalie am 09.08.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein paar Sätze musste ich zwei Mal lesen, weil sie so schön (nicht kitschig) geschrieben wurden. Lesen Sie dieses Buch und geniessen Sie es! Lesenswert.

Eine Erzählung
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der Autor nimmt einem mit und lässt einem teilhaben an vier individuellen Geschichten.