Meine Filiale

Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Ein Ostfriesen-Krimi

Henner, Rudi und Rosa Band 5

Christiane Franke, Cornelia Kuhnert

(11)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

11,69 €

Accordion öffnen
  • Muscheln, Mord und Meeresrauschen

    4 CD (2018)

    Sofort lieferbar

    11,69 €

    19,99 €

    4 CD (2018)

Hörbuch-Download

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums «Meeresrauschen» kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.

Diejenigen, die Ostfriesland lieben, und alle, die dort noch nie gefroren haben, werden von diesem Trio so begeistert sein wie ich!

Christiane Franke wurde an der Nordseeküste geboren und lebt immer noch gerne dort. Neben ihren gemeinsamen Projekten mit Cornelia Kuhnert schreibt sie eine weitere Krimiserie um die Wilhelmshavener Kommissarinnen Oda Wagner und Christine Cordes, die im Emons Verlag erscheint.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644402584
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 1164 KB
Verkaufsrang 9856

Weitere Bände von Henner, Rudi und Rosa

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Die Hobbydetektivin Rosa Moll und ihr Häkelbüddelclub sind der Polizei bei den Ermittlungen in einem Mordfall immer einen Schritt voraus. So aufregend ist das Landleben im Norden!

Häkelbüdel-Club goes on

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein Brand mit Todesfolge im neu entrichteten Wellness-Center in Neuharlingersiel wird längst vergrabene Familiengeheimnisse ans Tageslicht fördern. Gemeinsam mit dem Häkelbüdel-Club ermitteln Rosa, Rudi und Henner auf unverkennbar friesisch-herbe Art mit Herz und Verstand. Es wird weitere Tote im beschaulichen Küstenort geben. Ein unterhaltsamer schöner Ostfriesen-Krimi, der Spaß macht. Gehört unbedingt in die Strandtasche. Geht aber auch zuhause auf dem Sofa, wobei ein FREEsia Gin nicht fehlen darf. Was das ist, finden Sie bitte selbst heraus.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
0
0

Gemächlicher Cosy Crime an der Nordseeküste
von Wortschätzchen aus Kreis Heidelberg am 30.04.2020
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Ein Brand auf einer Baustelle, ein toter Gastarbeiter, Brandstiftung, Wellness-Zentrums-Gegner und der Mord an einem Geflügelbauer und Investor – da ist was los in Neuharlingersiel! Ein idyllisches Städtchen, oder auch eher Dorf, direkt an der Nordsee gelegen und Heilbad dazu, mit vielen urigen Bewohnern macht den Cosy-Crime ... Ein Brand auf einer Baustelle, ein toter Gastarbeiter, Brandstiftung, Wellness-Zentrums-Gegner und der Mord an einem Geflügelbauer und Investor – da ist was los in Neuharlingersiel! Ein idyllisches Städtchen, oder auch eher Dorf, direkt an der Nordsee gelegen und Heilbad dazu, mit vielen urigen Bewohnern macht den Cosy-Crime schon unterhaltsam. Da lässt sich nicht dran rütteln, es macht schon Spaß, den immer wieder überraschenden Einfällen der Figuren zu folgen. Dadurch entstehen Verwicklungen, die den Fall zwischendurch unlösbar erscheinen lassen und einen dichten Knoten bilden. Aber die Ostfriesen machen das schon! Auch wenn da ganz viel Lokalkolorit drin steckt, kommt auch so richtig der Finger in die Wunde jeder kleinen Stadt, gleich wo angesiedelt. Schrullen und Eigenheiten ähneln sich doch gerne überall. Gerade, dass jemand auch nach Jahrzehnten als „Neue/r“ bezeichnet wird, als zugezogen und nicht einheimisch gilt, ist weit verbreitet. So findet eigentlich jeder immer wieder Situationen, die man kennt! Für mich war dies der erste Band der Reihe, auch wenn er eigentlich Band fünf ist. Dennoch kam ich prima mit, denn die Zusammenhänge und Beziehungen werden ausreichend erklärt und dargestellt. Der Humor ist „leise“, aber vorhanden, die Spannung passt sich da an. Man platzt nun nicht gerade oder möchte Nägel kauen, aber man bleibt dran und das ist schon mal mehr, als viele andere bieten. Dennoch passt der Stil der beiden Autorinnen nicht so ganz in mein Geschmacksmuster, sodass ich mich entschlossen habe, dem Wohlfühlkrimi drei Sterne zu geben. Tetje Mierendorf hat seine Sache recht gut gemacht, wenn auch ich das Gefühl hatte, dass er wirklich vorliest und nicht erzählt. Das stört ein klein wenig, seine Stimme ist aber sehr angenehm und für Cosy Crime wie geschaffen.

Mit Hörgenuss ab an die Nordsee
von Elke Seifried aus Gundelfingen am 10.05.2018
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Ich liebe die Nordsee, ich bin Fan der Reihe um das Kulttrio Henner, Rudi und Rosa und habe mich deshalb wie irre auf den fünften Fall für sie und mich gefreut. Wie immer haben mich die beiden Autorinnen mit ihren originellen Ermittlern, ganz viel Spaß sowie jeder Menge Knobeleien perfekt nach Ostfriesland entführt und ganz groß... Ich liebe die Nordsee, ich bin Fan der Reihe um das Kulttrio Henner, Rudi und Rosa und habe mich deshalb wie irre auf den fünften Fall für sie und mich gefreut. Wie immer haben mich die beiden Autorinnen mit ihren originellen Ermittlern, ganz viel Spaß sowie jeder Menge Knobeleien perfekt nach Ostfriesland entführt und ganz großartig unterhalten. Wie gewohnt muss man nicht lange auf den ersten Toten warten, auch wenn nicht klar ist, ob der beabsichtigt war. Vielmehr sollte bei dem Brandanschlag auf den geerbten Bauernhof des Geflügelzüchters Johann Gehrken wohl eher diesem bzw. seiner Familie an den Karren gefahren werden, oder auch ein Zeichen gegen den geplanten Wellnesstempel mit Asiamassagen gesetzt werden. Dass ein polnischer Arbeiter auf der Baustelle übernachtet um sich das Geld für die Unterkunft zu sparen, war ja nicht geplant. Es gibt wieder jede Menge Rätsel für Rudi, Rosa und Henner und es heißt Ärmel hochkrempeln, Augen und Ohren aufstellen und auf in die Ermittlungen. Der Krimi ist spannend von Anfang an, da geht es nicht erst lange um den heißen Brei. Ein Motiv hätten einige. Erbstreitigkeiten, Versicherungsbetrug, Rache, weil Versprechen nicht gehalten wurden, Eifersuchtsdramen, ein Erbschleicher als Schwiegersohn und jede Menge besorgte Bürger, die verhindern wollen, dass der Wellnesstempel ihr idyllisches Neuharlingersiel verschandelt, weiß man ja Erotikcenter, Partnerclub,… Richtig rund geht es bei den Ermittlungen dann als Investor Johann Gehrken, kurz nachdem er bei einer Versammlung laut herum getönt hat, dass er wisse, wer den Brand gelegt hat, erstochen wird und er bleibt nicht der letzte Tote, bevor das Rätsel wirklich erst ganz gegen Ende gelöst wird. Wie immer gesellen sich zu den Ermittlungen jede Mange Dorfleben, Tratsch und Klatsch und klar wird auch ein bisschen aus dem Alltag geplaudert, was stets für den humorvollen Background sorgt, sich aber keinesfalls über bzw. vor die Spannung stellt. Die beiden Autorinnen, bei denen man an keiner Stelle merkt, dass die Geschichte nicht nur aus einer Feder stammt, ist locker, leicht und gerade als Hörbuch kann man der Geschichte daher super gut folgen. Liebenswerte Protagonisten, witzige, spritzige, teils auch spitze Dialoge, immer wieder auch ein bisschen Dialekt und vor allem eine gehörige Portion Spannung machen diesen Ostfriesenkrimi, der sich auch wirklich so nennen darf, zum großen Vergnügen, Für mich war es ja ein Wiedersehen mit alten, liebgewonnenen Bekannten. Rudi, Rosa und Henner sind mir längst ans Herz gewachsen. Der Polizist ist wie immer froh um die Mithilfe der neugierigen Lehrerin und des Postboten, die ihm nicht nur den Dorftratsch zutragen, sondern auch sonst tatkräftig unterstützen. Auch die Nebendarsteller sind toll gezeichnet, bei Ludwig, dem Reporter der Mitmachzeitung, der natürlich wie gewohnt mit seinen Berichten ebenfalls ins Visier der Ermittler gerät, angefangen, bis hin zu Kriminalhauptkommissar Schnepel der mit Rudi ins Feld ziehen muss um den Täter zu fangen und mit seinen Schnellschusslösungen für den Fall wie immer völlig übers Ziel hinaus schießt. Der Krimi macht so richtig Lust auf Urlaub in Neuharlingersiel, per Kopfkino ist man ja bereits vor Ort. Aber frisch gepulte Krabben, frische Muscheln und Co machen einem den Mund wässrig und die sind hier bei mir im Süden einfach nicht zu haben. Immer wieder ein Erlebnis ist auch ein Besuch auf dem Steffens Hof bei Henners Großfamilie, da dürfen Muddern und Vaddern frei Schnauze in Dialekt plaudern und man wird dort natürlich mit den leckersten Gerichten versorgt. Liebend gerne würde ich mich da auch gelegentlich mal an den Mittagstisch setzen. Der amüsant, lockere Krimi ist ideal als Hörbuch und man kann der Geschichte entspannt folgen, man darf sich richtig schön berieseln lassen. Oliver Kalkofe, der die Reihe zu Beginn eingelesen hat, ist natürlich Kult und ich bin ein großer Fan von ihm. Allerdings denke ich, darf man ihm nicht nachweinen und ihn auch nicht als Maßstab für dieses Hörbuch nehmen. Unwissend dieser Tatsache hätte mich die Umsetzung durch Sprecher Tetja Mierendorf auf jeden Fall absolut überzeugt und ich denke er ist wirklich ein guter Ersatz um sich mit Hörgenuss nach Neuharlingersiel mitnehmen zu lassen. Alles in allem hat der Rachefeldzug, der gehörig aus dem Ruder läuft, auf jeden Fall fünf Sterne verdient.

Muscheln, Mord und Meeresrauschen
von dorli am 06.05.2018
Bewertet: Taschenbuch

Neuharlingersiel. Bei einem Großbrand auf der Baustelle des geplanten Entspannungszentrums „Meeresrauschen“ kommt der polnische Arbeiter Wacław Drawo ums Leben. Nur kurze Zeit nachdem der Investor Johann Gehrken lautstark verkündet hat, dass er genau weiß, um wen es sich bei dem Brandstifter handelt, wird er eiskalt ermorde... Neuharlingersiel. Bei einem Großbrand auf der Baustelle des geplanten Entspannungszentrums „Meeresrauschen“ kommt der polnische Arbeiter Wacław Drawo ums Leben. Nur kurze Zeit nachdem der Investor Johann Gehrken lautstark verkündet hat, dass er genau weiß, um wen es sich bei dem Brandstifter handelt, wird er eiskalt ermordet. Die Kripo Wittmund nimmt die Ermittlungen auf und auch Hobbydetektivin Rosa Moll und ihre Freunde Rudi und Henner lassen es sich nicht nehmen, Licht in das Dunkel dieses Falls zu bringen… „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist bereits der fünfte Fall für das Neuharlingersieler Ermittlertrio, der Krimi ist aber auch ohne Kenntnis der vorherigen Bände bestens verständlich. Christiane Franke und Cornelia Kuhnert erzählen diesen Krimi gewohnt schwungvoll und haben mit ihrem neuen Krimi um Rosa, Henner und Rudi erneut einen Volltreffer gelandet. Den Leser erwartet eine unterhaltsame Spurensuche, bei der man bis zur schlüssigen Auflösung prima über Täter, Motive und Hintergründe mitgrübeln und miträtseln kann. Die Akteure werden alle sehr authentisch dargestellt und handeln glaubwürdig und nachvollziehbar. Sie beleben mit ihren Eigenarten, Macken und Besonderheiten die Szenerie und tragen damit kräftig zur Unterhaltung bei - jeder Einzelne des gesamten „Stammpersonals“ ist auf seine Art liebenswert und nimmt einen wichtigen Platz in der Geschichte ein. Punkten können die Autorinnen auch in diesem Band wieder mit einer großen Portion Lokalkolorit. Die Besonderheiten des beschaulichen Küstenortes werden hervorgehoben und auch die Mentalität der Einheimischen und die Spezialitäten der Region fließen in die Handlung ein. Die Mischung aus Spannung und Humor ist den Autorinnen einmal mehr ausgezeichnet gelungen - „Muscheln, Mord und Meeresrauschen“ ist ein Ostfriesen-Krimi, der von der ersten bis zur letzten Seite kurzweiliges Lesevergnügen bietet.


  • Artikelbild-0