Warenkorb

Weihnachten in Briar Creek

Briar Creek Band 5

Wenn Briar Creek am schönsten ist

Wenn Kara Hastings ihre kleine Bäckerei vor dem Ruin retten will, muss sie den weihnachtlichen Dekowettbewerb von Briar Creek gewinnen. Nate Griffin hat ihr da gerade noch gefehlt. Der arrogante - und unverschämt attraktive - Großstädter tritt mit der Frühstückspension seiner Tante gegen sie an. Leider ist er bekannt dafür, immer zu bekommen, was er will. Dabei kann er Weihnachten nicht ausstehen! Kara sagt dem Grinch den Kampf an - auch wenn dieser ihr Herz bei jeder Begegnung zum Schmelzen bringt ...

"Leser, die nach einer pfefferminzgefüllten, herzerwärmenden und weihnachtlichen Liebesgeschichte suchen, werden Nate und Kara lieben." Publishers Weekly

Abschlussband der Briar-Creek-Reihe von Bestseller-Autorin Olivia Miles
Portrait
Olivia Miles gewann 2011 den Harlequin Happy Holidays Contest. Seitdem schickt sie ihre Protagonistinnen mit Vorliebe aus der Großstadt in idyllische Einöden. Denn obwohl die Autorin schon immer in großen Metropolen lebte und arbeitete, weiß sie den Kleinstadt-Charme zu schätzen. Ihre Romane wurden bereits in zahlreiche Sprachen übersetzt. Miles lebt mit ihrer Familie in Illinois.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.09.2017
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783736306288
Verlag LYX
Originaltitel Christmas on Main Street
Dateigröße 689 KB
Übersetzer Yvonne Eglinger
Verkaufsrang 36793
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Briar Creek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
9
7
1
2
0

Nicht mein Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Gronau am 10.12.2019

Kara Hastings hat eine Bäckerei eröffnet und versucht verzweifelt sie vor dem Ruin zu bewahren. Da tritt Nate Griffin in ihr Leben und läuft ihre Cupcakes zusammen. Er ist bei seiner Tante zu Weihnachten und hilft ihr das Haus zu schmücken, obwohl er nichts für Weihnachten übrig hat. Natürlich sehen sich Kara und Nate nun täglic... Kara Hastings hat eine Bäckerei eröffnet und versucht verzweifelt sie vor dem Ruin zu bewahren. Da tritt Nate Griffin in ihr Leben und läuft ihre Cupcakes zusammen. Er ist bei seiner Tante zu Weihnachten und hilft ihr das Haus zu schmücken, obwohl er nichts für Weihnachten übrig hat. Natürlich sehen sich Kara und Nate nun täglich, da sie die Pension seiner Tante täglich mit Cupcakes beglücken darf. Dies ist der 5. und letzte Band einer Serie und man merkt auch gleich, dass das der Abschlussband ist. Ein Mal wird die Geschichte aus Nates Sicht und einmal aus der Sicht von Kara erzählt, was die Geschichte keineswegs spannender macht, sondern megaviele Wiederholungen zulässt. Auf 366 Seiten hätte ich mir mehr Spannung erwartet. Nun ja, ich hab die anderen 4 Bände nicht gelesen und bin echt froh darüber. Denn wahrscheinlich wäre dieser Band dann noch langweiliger gewesen. Ich kannte den Lyx Verlag eher durch Phantasiegeschichten, die eine Bekannte von mir gelesen hat. "Weihnachten in Briar Creek“ war somit mein erster Band des Verlags. Beim ersten Band zeichnet sich aus, wenn er besonders toll ist, dann vergesse ich ihn nicht oder besonders schlecht, dann neige ich dazu, die Bücher des Verlags nicht mehr zu lesen. Dieses Buch war so mittendrin. Dabei gefiel mir der Schreibstil gut. Die Beschreibungen der Winterlandschaft, die weihnachtlichen Vorbereitungen, vor allem das Schmücken für den Wettbewerb und die Feiern können einen in die vorweihnachtliche Stimmung bringen. Das hätte mir erst mal sehr gut gefallen. Aber es gab – gefühlt – zig Informationen und Beschreibungen doppelt und teilweise gab es Unstimmigkeiten und manches fand ich schlichtweg unplausibel. Zum Beispiel, wenn ich eine Bäckerei/Cupcake Shop mit Tischen und Stühlen anbiete, dann biete ich auch Kaffee in allen Sorten her, die meine Kaffeemaschine schafft. Denn was trinken die meisten Leute zu „Kuchen allgemein“? Kaffee, Tee und Kakao/Milch. Aber sicher Kaffee an erster Stelle. Ich meine, gut, es soll gezeigt werden, dass Nate Kara tolle Tips gibt bzw. aufdrängt. Aber so blauäugig schätze ich die sehr sympathische Protagonistin nicht ein. Sicher, die Preise, die zu preiswert sind, dass sie ihre Arbeitszeit nicht mitrechnet, das ist plausibel, aber doch nicht, dass sie keinen Kaffee anbietet. Die Protagonisten gefielen mir eigentlich recht gut. Nate ist am Anfang arrogant und man erfährt auch warum er so ist. Die Figur wird im Laufe der Geschichte sympathischer und aus der Verliererin Kara wird eine Gewinnerin. Die ganzen Nebencharaktere waren allerdings zu viel, da es kein Inhaltsverzeichnis für die Protas gab. Irgendwie kam ich immer durcheinander, weil hier jeder mit jedem verwandt war. Und dann die Liebesgeschichte, die sich sehr, sehr langsam entwickelt hat. Was einerseits gut war, aber andererseits wieder und wieder in Wiederholungen mündete. Zudem gab es einige Sätze in dem Buch, die ich eher in einem billigen „LiroHeftchen“ erwartet hätte. Das Cover wäre eigentlich schön. Ich finde es aber wenig traumhaft, so junge, schlanke Leute in einen Kuss versunken zu zeigen. Wo sind die spielerisch schönen Covers, von anderen Verlagen? Oder die gemalten Cover? Und wo bleibt das wirkliche weihnachtliche Motiv verborgen? Es könnte Winter sein, aber auch nebliger Herbst. Insgesamt finde ich das Cover zu wenig aussagekräftig. Leider. Mein – Lesezeichenfees – Fazit: Die weihnachtlichen Beschreibungen waren das Beste im Buch, der Rest mündete in Wiederholungen und einer etwas flachen Liebesgeschichte. Zwei Sterne, weil ich es trotzdem ausgelesen habe.

Für den nächsten Wunschzettel
von Bunter Lesesessel am 07.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das schönste bei den alljährlichen Weihnachtseinkäufen ist für mich immer in einem gemütlichen Buchladen in der Weihnachtsecke zu stöbern. Dort finde ich eigentlich jedes Jahr etwas, um anderen oder mir selbst die Adventszeit zu verschönern. Diesmal hatte ich mich für eine herzerwärmende, weihnachtliche Liebesgeschichte, so vers... Das schönste bei den alljährlichen Weihnachtseinkäufen ist für mich immer in einem gemütlichen Buchladen in der Weihnachtsecke zu stöbern. Dort finde ich eigentlich jedes Jahr etwas, um anderen oder mir selbst die Adventszeit zu verschönern. Diesmal hatte ich mich für eine herzerwärmende, weihnachtliche Liebesgeschichte, so versprach das Cover, entschieden. Papier ist bekanntlich geduldig und oft genug habe ich mich schon von tollen Versprechungen zum Kauf verführen lassen, um später festzustellen, dass das Buch doch so gar nicht nach meinem Geschmack ist. Anders bei diesem Roman über eine amerikanische Kleinstadt im Weihnachtsfieber. Das ist wirklich etwas fürs entspannte Lesevergnügen. In einem schönen Sprachstil lädt die Autorin uns ein, ihr nach Briar Creek zu folgen, wo die Vorbereitungen für Weihnachen auf Hochtouren laufen. Höhepunkt ist alljährlich der Weihnachtshaus-Wettbewerb, wir sind ja schließlich in Amerika, bei dem in diesem Jahr ein besonderes Preisgeld lockt. Unsere Protagonistin Kara Hastings sieht hier die Chance ihre kleine Cookie-Bäckerei endlich auf solide Füße zu stellen. Dummerweise verliebt sie sich in einen ihrer ärgsten Konkurrenten: Nate Griffin. Eigentlich ist jedem schon von Anfang an klar, wie das Buch endet. Aber der Weg dorthin ist so romantisch und nett geschrieben, dass es einfach Freude macht, das Buch zu lesen. Bei aller Leichtigkeit dieses Liebesromans konnte ich aber auch drei Botschaften erkennen, die uns die Autorin mit auf den Weg geben will. Zum einen beschreibt sie sehr gelungen, wie sehr Mobbing in der Schule Menschen verletzen kann. Viele tragen die Ängste bis ins Erwachsenenalter mit sich herum oder haben ihr Leben lang ein angekratztes Selbstbewusstsein. Zweite Botschaft ist für mich, dass es bei all der Debatte um Globalisierung doch einfach schön ist, einen Ort zu haben, wo man zuhause ist und dort einfach angenommen ist mit allen Macken und Fehlern. Und nicht zuletzt drittens die Erkenntnis, dass Geld allein auch nicht glücklich macht und es einfach schön ist eine Familie zu haben. So passt dieses Buch also auch wunderbar in die Weihnachtszeit. Wenn ihr also schon ein Geschenk für das nächste Weihnachtsfest sucht, dann könnt ihr dieses Buch getrost auf den Wunschzettel setzen. Das Buch ist schon der fünfte Band über die Kleinstadtidylle Briar Creek. Das Buch ließ sich aber auch ohne Insiderwissen aus den anderen Bänden mühelos lesen.

Eine Stadt voll weihnachtlichen Zauber
von claudi-1963 aus Schwaben am 03.01.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Weihnachten ist jener stille Moment, in dem unsere Seele das Herz berührt." (Roswitha Bloch) Der Bostoner Unternehmensberater Nate Griffin hat sich dieses Jahr zu Weihnachten vorgenommen seine Tante in ihrer Pension in Brain Creek zu unterstützen. Nate der Weihnachtsmuffel konnte ja nicht wissen, das dies in Brain Creek das Fe... "Weihnachten ist jener stille Moment, in dem unsere Seele das Herz berührt." (Roswitha Bloch) Der Bostoner Unternehmensberater Nate Griffin hat sich dieses Jahr zu Weihnachten vorgenommen seine Tante in ihrer Pension in Brain Creek zu unterstützen. Nate der Weihnachtsmuffel konnte ja nicht wissen, das dies in Brain Creek das Fest der Feste ist. Nicht nur der alljährliche Weihnachts-Wettbewerb bei dem die Häuser geschmückt werden, sondern auch die Nussknacker Vorstellung sind ein jährlicher Bestand. Da der Wettbewerb dieses Jahr noch interessanter ist, sind allen voran Nates Tante, verbissen diesen zu gewinnen. Bei einem Zusammenstoß in der Stadt lernt er dann auch die attraktive Bäckerin Kara Hastings kennen. Sie betreibt eine kleine Bäckerei in der sie Cookies und zur Weihnachtszeit Lebkuchenhäuser verkauft. Kara muss hart um ihre Existenz kämpfen, da sie alles in diese Bäckerei gesteckt hat. Dass sie dann aber auch noch ihre Schwester Molly mit ihrer bevorstehenden Hochzeit überrascht und Nate sie zum Wettbewerb herausfordert, damit hatte sie nicht gerechnet. Vor allem, wenn Nate etwas anpackt, dann hat er meistens Erfolg, den von seiner Vergangenheit her will er nie wieder zu den Verlierern gehören. Dass er sich dabei immer mehr in Kara verliebt, macht das ganze noch komplizierter. --- Meine Meinung: Dies hier ist für mich das erste Buch der Autorin, schade das ich sie jetzt erst entdeckt habe, ich glaube ich habe eiiges versäumt. Das Städtchen Brian Creek ist genau das richtige für Verliebte, Weihnachtsmuffel und Weihnachtsliebhaber. Anhand der Kurzinfo am Buchrücken, hat man jedoch eher den Eindruck einen sehr arroganten Nate Griffin zu erleben, was aber gar nicht das Gefühl hatte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, flüssig und ich habe mich sofort in diese Stadt Brain Creek verliebt. Hier wird noch Familie und Gemeinschaft großgeschrieben und jeder ist für den anderen da. Zumal die Familie Hastings hier sehr groß vertreten ist. Ob das so in den Vorgängerbänden auch so war, weiß ich nicht, da ich ja leider nur den anscheinend letzten Band gelesen habe. Schade ich hätte mir sehr gewünscht, dass es noch weiter geht, gerade jetzt wo ich diese Geschichte gelesen habe. Das zauberhafte Cover mit dem küssenden Pärchen im Schnee, passt sehr gut zum Buch. So sprießt dieses Buch dann auch über vor Weihnachtsflair, romantischen Momenten und viel Liebe zum Detail, das Lesern von Liebesromanen das Herz höher schlagen lässt. Mich jedenfalls konnte nicht nur Brian Creek überzeugen, sondern auch dieses Buch und vergebe deshalb 5 von 5 Sterne.