Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Tag, an dem Hope verschwand

Roman

(1)
GEWINNER DES WORLD FANTASY AWARDS 2017 in der Kategorie "Bestes Buch"!

ICH BIN DAS MÄDCHEN, DAS DIE WELT VERGISST ...

Mein Name ist Hope Arden. Und ich bin die wohl beste Diebin der Welt. Der Grund dafür ist einfach, wenn auch erstaunlich: Niemand kann sich an mich erinnern. Seit meinem sechzehnten Lebensjahr bin ich für andere Menschen nicht mehr als ein Schatten, ein namenloses Gesicht. Ich habe keine Freunde außer Reina, mit der ich mich immer wieder anfreunde. Doch nun ist sie tot. Es heißt, sie habe sich umgebracht, aber ich glaube, dass mehr dahintersteckt. Ich werde die Wahrheit herausfinden - und wenn ich sie erst mal ans Licht gebracht habe, wird sie niemand vergessen ...

eBooks von beBEYOND - fremde Welten und fantastische Reisen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 636 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 26.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732549436
Verlag BeBEYOND by Bastei Entertainment
Dateigröße 13325 KB
Übersetzer Eva Bauche-Eppers
Verkaufsrang 32.164
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Tag, an dem Hope verschwand

Der Tag, an dem Hope verschwand

von Claire North
(1)
eBook
9,99
+
=
Die andere Seite des Himmels

Die andere Seite des Himmels

von Jeannette Walls
(18)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Absolut ungewöhnliche Phantastik
von Sursulapitschi am 29.10.2017

„Wer immer du bist: Dies ist meine Geschichte. Dies ist meine Wahrheit. Lies und vergiss mich nicht.“ Hope Arden hat eine Gabe. Sie wird von anderen Menschen nur wahrgenommen, so lange sie sie sehen. Schließt man nur für eine Minute die Augen, hat man komplett vergessen, ihr begegnet zu sein.... „Wer immer du bist: Dies ist meine Geschichte. Dies ist meine Wahrheit. Lies und vergiss mich nicht.“ Hope Arden hat eine Gabe. Sie wird von anderen Menschen nur wahrgenommen, so lange sie sie sehen. Schließt man nur für eine Minute die Augen, hat man komplett vergessen, ihr begegnet zu sein. Als sie 16 war haben ihre Eltern sie vergessen. Wenn sich niemand an einen erinnert, ist es unmöglich einen Schulabschluss zu machen, Vorstellungsgespräche sind müßig, nach Jobs muss man gar nicht erst fragen, allerdings kann man sich leicht durch Diebstähle über Wasser halten. Hope ist eine Meisterdiebin. Sie kann sich problemlos als Journalistin ausgeben und schon ist sie auf einer angesagten Party, wo die Reichen und Schönen ihre Klunker zur Schau stellen. Ehe jemand Zweifel anmelden kann, hat er sie vergessen. Um reich und schön zu werden, benutzt man gerade die „Perfection-App“, die ganz individuell das Leben der Anwender zum Erfolg steuert. „Haben Sie Perfection? („Ach du meine Güte“, schwärmte die Frau mit der chirurgisch optimierten Taille. „Es hat mein Leben verändert.“) („Es geht nicht nur darum, dass ich auf mich achte“, fügte der Mann hinzu, dem ich Champagner nachschenkte. „Es geht darum, Leute zu treffen, die so sind wie ich. Die Crème de la Crème.“)“ Manchmal ist es praktisch, wenn man sofort wieder vergessen wird, aber es ist auch einsam, sehr einsam. Oft fragt sich Hope, wer ist sie überhaupt? Kann man jemand sein, wenn man nicht wahrgenommen wird? Könnte ihr ein bisschen Perfection helfen, bemerkt zu werden? Fans und Gegner dieser Bewegung kreuzen ihren Weg und bald landet Hope mitten in einem Kampf. Mediengesteuerte Ideale gegen Individualität und Selbstbestimmung. Hope ist ein Ausbund an Individualität, aber will sie so sein? Wie auch die anderen Bücher von Claire North ist dieses hier eigen. Ein höchst originelles Thema, leicht verstörend mit philosophischem Anspruch mausert sich zu einem Thriller der besonderen Art. Der Erzählstil ist etwas schlichter als beispielsweise in „Die vielen Leben des Harry August“, der Humor etwas verhaltener, aber trotzdem ist es wunderbar erzählt. Auch dieses Buch habe ich wieder verschlungen. Es ist eine grandiose Mischung aus Spannung, Schicksalhaftem und äußerst ungewöhnlicher Phantastik.