Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Präsident

Thriller

(42)
Stell dir vor, der mächtigste Mann der Welt wäre ein gefährlicher Egomane ...

Als die Bürger der USA einen unberechenbaren Demagogen zum Präsidenten wählen, hält die Welt den Atem an. Kaum jemand weiß: Bereits kurz nach Amtsantritt ordnet der Präsident fast einen Nuklearstreich an, nachdem ein Wortgefecht mit dem Machthaber von Nordkorea aus dem Ruder läuft. Eins ist den Mitwissern klar: Jemand muss etwas unternehmen, oder die Welt steht kurz vor einem dritten Weltkrieg. Ein Attentat scheint der einzige Ausweg ...

Ein hochrasanter Verschwörungsthriller mit aktuellem Bezug zur politischen Lage in Amerika
Rezension
"Ein packender Thriller, eine beißende Satire und - wie ich fürchte - eine prophetische Warnung" Tim Shipman, Redakteur für Politik der SUNDAY TIMES

"Ein mitreißender, atemloser Pageturner: HOUSE OF CARDS trifft auf DR. STRANGELOVE" - Matt Frei, CHANNEL 4 NEWS

"Niemand schreibt so hochrasante und gleichzeitig hochintelligente Thriller wie Jonathan Freedland aka Sam Bourne" - Tony Parsons
Portrait
Sam Bourne ist das Pseudonym für Jonathan Freedland (Jahrgang 1967). Nach seinem Politik- und Ökonomiestudium in Oxford arbeitete Freedland als Reporter bei der "Washington Post" und für "Newsweek". Er ist nun Redakteur und Kolumnist beim "Guardian" in London und leitet eine Sendung bei BBC Radio 4. Für seine journalistische Tätigkeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er hat zwei Sachbücher publiziert, ein Memoir über die jüdische Identität seiner Familie.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 479 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 21.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732550999
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 2664 KB
Übersetzer Ruggero Leò
Verkaufsrang 4.373
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Präsident

Der Präsident

von Sam Bourne
(42)
eBook
8,99
+
=
Tag der Abrechnung

Tag der Abrechnung

von Sam Bourne
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Ein richtig guter Pageturner - nicht nur für Fans von Baldacci und Grisham!
Spannend und erschreckend treffen Realität und Fiktion aufeinander.
Ein richtig guter Pageturner - nicht nur für Fans von Baldacci und Grisham!
Spannend und erschreckend treffen Realität und Fiktion aufeinander.

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Politspannung und Action - vor einem gruselig aktuellen Hintergrund.... atemlos verfolgen wir die Frage: Kann ihn jemand stoppen?? Und wenn ja, wer? Macht richtig Spaß. Politspannung und Action - vor einem gruselig aktuellen Hintergrund.... atemlos verfolgen wir die Frage: Kann ihn jemand stoppen?? Und wenn ja, wer? Macht richtig Spaß.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Da läuft einem das kalte Grausen den Rücken runter: hochaktuell und schrecklich realistisch, quasi in die Zukunft blickend...mir wird angst und bange...trotzdem, gute Unterhaltung! Da läuft einem das kalte Grausen den Rücken runter: hochaktuell und schrecklich realistisch, quasi in die Zukunft blickend...mir wird angst und bange...trotzdem, gute Unterhaltung!

„Beängstigend aktuell !!!“

Claudia Hanella, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Der mächtigste Mann der Welt ist eine Egomane, der fast einen 3.Weltkrieg auslöst, nur auf Grund einer unüberlegten Handlung von Nordkoreas.

Korruption, Intrigen und Erpressung bestimmen von nur an den Alltag in Washington D.C und Ermittlerin Maggie Castello auf der Suche nach der Wahrheit.

Fiktion trifft auf Realität, ohne das auch nur einmal der Name genannt wird, weiß je sofort um wenn es sich handelt.
Der mächtigste Mann der Welt ist eine Egomane, der fast einen 3.Weltkrieg auslöst, nur auf Grund einer unüberlegten Handlung von Nordkoreas.

Korruption, Intrigen und Erpressung bestimmen von nur an den Alltag in Washington D.C und Ermittlerin Maggie Castello auf der Suche nach der Wahrheit.

Fiktion trifft auf Realität, ohne das auch nur einmal der Name genannt wird, weiß je sofort um wenn es sich handelt.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Die USA steuern auf einen Atomkrieg mit Nordkorea zu. Kann jemand den Präsidenten stoppen, bevor die Erde explodiert? Ein Blockbuster-Krimi, der leider auch real sein könnte. Die USA steuern auf einen Atomkrieg mit Nordkorea zu. Kann jemand den Präsidenten stoppen, bevor die Erde explodiert? Ein Blockbuster-Krimi, der leider auch real sein könnte.

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

So aktuell wie kaum ein anderes Buch: Ein faszinierendes Gedankenspiel mit überdeutlichem Bezug zur Realität, hochspannend und rasant von der ersten bis zur letzten Seite! So aktuell wie kaum ein anderes Buch: Ein faszinierendes Gedankenspiel mit überdeutlichem Bezug zur Realität, hochspannend und rasant von der ersten bis zur letzten Seite!

„Eine fiktive Geschichte, die aufgrund der aktuellen politischen Lage zum denken anregt. Sehr spannend!“

Andrea Pehle, Thalia-Buchhandlung Leer

Sam Bourne ist hier ein Thriller mit starkem Hang zur aktuellen Situation gelungen. Gekonnt entführt er den Leser ins weiße Haus, spielt mit tatsächlichen Aussagen des amtierenden Präsidenten und baut ein interessantes aber fiktives Umfeld um den Präsidenten herum auf. Durch eine große Verschwörung und der Angst der Weltbevölkerung vor einem Atomkrieg, bleibt dieses Buch bis zur letzten Seite sehr spannend! Ganz klare Leseempfehlung - nicht nur für Fans von politischen Geschichten! Sam Bourne ist hier ein Thriller mit starkem Hang zur aktuellen Situation gelungen. Gekonnt entführt er den Leser ins weiße Haus, spielt mit tatsächlichen Aussagen des amtierenden Präsidenten und baut ein interessantes aber fiktives Umfeld um den Präsidenten herum auf. Durch eine große Verschwörung und der Angst der Weltbevölkerung vor einem Atomkrieg, bleibt dieses Buch bis zur letzten Seite sehr spannend! Ganz klare Leseempfehlung - nicht nur für Fans von politischen Geschichten!

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Erschreckend aktueller Thriller mit eindeutigen Bezügen zur momentanen US-Regierung. Besonders die neuen medialen Strategien in den sozialen Medien werden punktgenau analysiert. Erschreckend aktueller Thriller mit eindeutigen Bezügen zur momentanen US-Regierung. Besonders die neuen medialen Strategien in den sozialen Medien werden punktgenau analysiert.

Sina Hufnagel, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Hochrasanter Politthriller , sehr spannend und erschreckend aktuell. Absolute Leseempfehlung. Hochrasanter Politthriller , sehr spannend und erschreckend aktuell. Absolute Leseempfehlung.

Dr. Andreas Schmidt, Thalia-Buchhandlung Gießen

Thriller und Satire um einen fragwürdigen US-Präsidenten mit einigen gruseligen Szenen und dem Flair des Weißen Hauses. Wie viel Wahrheit drin steckt, bleibt offen. Thriller und Satire um einen fragwürdigen US-Präsidenten mit einigen gruseligen Szenen und dem Flair des Weißen Hauses. Wie viel Wahrheit drin steckt, bleibt offen.

„Faktisch “

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Es ist so schlimm! So abstrus die Vorgänge hier sein mögen, so sind sie doch absolut möglich. So wie die Vorwegnahme der Spannungen zwischen den USA und Nordkorea ja mittlerweile eingetreten sind. Spannend, geht unter die Haut! Es ist so schlimm! So abstrus die Vorgänge hier sein mögen, so sind sie doch absolut möglich. So wie die Vorwegnahme der Spannungen zwischen den USA und Nordkorea ja mittlerweile eingetreten sind. Spannend, geht unter die Haut!

Fakt und Fiktion vermischen sich bei diesem rasanten Politthriller!Und auch wenn mir jemand sagen würde: das ist aber ein Erlebnisbericht, kein Thriller- ich würd's sofort glauben! Fakt und Fiktion vermischen sich bei diesem rasanten Politthriller!Und auch wenn mir jemand sagen würde: das ist aber ein Erlebnisbericht, kein Thriller- ich würd's sofort glauben!

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Selten passte ein Roman besser in die Zeit als dieser.Zwei größenwahnsinnige Präsidenten bekämpfen sich gegenseitig. Erst nur verbal und dann...? Kommt ein 3. Weltkrieg? Selten passte ein Roman besser in die Zeit als dieser.Zwei größenwahnsinnige Präsidenten bekämpfen sich gegenseitig. Erst nur verbal und dann...? Kommt ein 3. Weltkrieg?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
42 Bewertungen
Übersicht
29
11
1
1
0

hAMMERRRRR
von Aylin aus Luzern am 21.04.2018
Bewertet: Taschenbuch

Zuerst war ich sehr skeptisch ob dieses Buch wirklich für mich gut zu lesen ist ... Aberrrr es ist ein hammer Buch uns super zu lesen . Man fühlt sich vollkommen in die Rolle hinein ....

Gänsehautfaktor!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2018

Ein Knopf trennt die Welt vor der völligen Katastrophe! Ein Mann kann uns alle in den Abgrund reißen! Unfassbar realitätsnah!

Packender Thriller mit gruseligem Realitätsfaktor
von einer Kundin/einem Kunden aus Viernau am 30.10.2017
Bewertet: Taschenbuch

Wie weit darf man zum „Wohle der Allgemeinheit“ gehen? Darf man einen einzelnen Menschen töten, um andere zu retten, für die er eine potenzielle Gefahr darstellt? Und wer darf entscheiden, wer sterben muss? Das sind die Fragen, die das Buch „Der Präsident“ aufwirft. Meine erste Reaktion beim Lesen dieses Buches war:... Wie weit darf man zum „Wohle der Allgemeinheit“ gehen? Darf man einen einzelnen Menschen töten, um andere zu retten, für die er eine potenzielle Gefahr darstellt? Und wer darf entscheiden, wer sterben muss? Das sind die Fragen, die das Buch „Der Präsident“ aufwirft. Meine erste Reaktion beim Lesen dieses Buches war: Wann wurde das geschrieben? Erschienen sind sowohl das englischsprachige Original „To Kill the President“ als auch die deutsche Ausgabe im Juli 2017. Das heißt, das Buch entstand spätestens Anfang des Jahres. Und das ist unglaublich erschreckend, denn das im Eingang beschriebene Szenario könnte sich genauso gut letzte Woche ereignet haben. Überhaupt punktet der Thriller mit sehr viel Authentizität. Das deutsche Cover deutet auch nicht gerade subtil an, um wen es sich wohl handeln könnte, obwohl der Name des Präsidenten im ganzen Buch nicht ein einziges Mal fällt. Aber das muss er auch nicht, denn jeder einzelne Hauptcharakter kann problemlos einem tatsächlichen Politiker zugeordnet werden, auch wenn der eine oder andere davon zwischenzeitlich das Weiße Haus verlassen hat. Bis auf die vermutlich fiktive Protagonistin Maggie Costello, die im Büro des Rechtsberaters des Präsidenten arbeitet, und aus deren Perspektive wir den Großteil des Buches erleben. Maggie steht vor der eingangs gestellten Frage und trifft eine Entscheidung. Und diese Entscheidung löst eine Kaskade von Ereignissen aus, mit denen sie so keinesfalls gerechnet hätte. Dinge, die mir gefallen haben: 1. Sam Bourne aka Jonathan Freedland weiß, wovon er schreibt. Die klugen Analysen, die er seinen Figuren in den Mund legt, ermöglichen tiefe Einblicke in die Psyche der Wähler und Machthaber in Washington. Und ich bin davon überzeugt, dass er mit seinen Einschätzungen goldrichtig liegt. 2. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Einmal erleben wir die Geschehnisse aus der Sicht von Bob Kassian, dem Stabschef, einmal aus der Sicht von Verteidigungsminister Jim Bruton, bisweilen aus der Sicht des Attentäters und überwiegend aus der Sicht von Maggie. Der Leser kann sich ein umfassendes Bild von den Gefühlslage der entsprechenden Personen machen und somit besser die Beweggründe für ihre jeweiligen Handlungen verstehen. Das ist wichtig, denn hier gibt es kein Schwarz und Weiß, nur sehr viel Grau in allen möglichen Schattierungen. 3. Dem Leser wird etwas zugetraut. Man ahnt schon recht früh, wer auf welcher Seite steht, und ich weiß es immer sehr zu schätzen, wenn der Autor das den Protagonisten auch ähnlich schnell merken lässt. 4. Die Tempowechsel. Der Thriller ist zwischenzeitlich so rasant erzählt, dass ich das Buch erst mal weglegen und etwas anderes, Leichtes, lesen musste, weil es mir zu intensiv wurde. Die intensiven Passagen wechseln sich jedoch mit ruhigen ab, sodass man zwischendurch ein wenig Luft holen kann. 5. Das Ende. Schon ungefähr zur Hälfte des Buches habe ich mich gefragt, welchen Ausgang diese Geschichte wohl realistisch nehmen könnte. Bourne hat eine sehr gute Möglichkeit gefunden, seine Geschichte abzuschließen, ohne den Leser zu enttäuschen, und das in vielerlei Hinsicht. Dinge, die mir nicht so gut gefallen haben: Ich fand Maggie bisweilen ein wenig naiv, erst recht für jemanden in ihrer Position. Und bei manchen Sätzen war ich mir nicht sicher, ob da vielleicht die Sicht eines Mannes durchschimmert oder sie dem Charakter der Hauptperson geschuldet sind. Beispiel: „Er krempelte die Ärmel des weißen Baumwollhemds hoch. Der Anblick seiner Unterarme sandte einen vertrauten erotischen Reize durch Maggies Nervensystem, der ihr Gehirn erreichte, ehe sie ihn unterdrücken konnte.“ Na, das müssen ja ein paar dolle Unterarme sein … Fazit: Ein unglaublich packender Thriller, der zwar nicht den Anspruch erhebt, dokumentarisch aus Washington zu berichten, aber solche Authentizität ausstrahlt, dass man keine Sekunde daran zweifelt, dass es sich jederzeit genauso zutragen könnte. Und der dem Leser aufzeigt, dass es nicht immer nur die offensichtlichen Dinge zu fürchten gilt, sondern die Schaltzentralen der Macht womöglich völlig woanders liegen. Gleichzeitig erlaubt er über die Protagonisten einen Einblick in das Wesen von Personen, die stellvertretend für ganze Personengruppen stehen — Politiker, Soldaten, Wähler. Für mich ein Buch, bei dem ich jeden Abend Gesprächsbedarf hatte.