Warenkorb
 

How to Take Over Earth

Der erste geleakte Bericht eines Außerirdischen

(6)
Eine Satire vom anderen Stern

Ist die Erde es wert, erobert zu werden? Offizier Zinfluu vom lila-grünen Planeten Splorta wurde von der Galaktischen Aufklärungsabteilung beauftragt, die Erde zu beobachten. Seine Mission: herauszufinden, ob Invasion und Kolonisierung möglich sind. Seine Berichte an das Amt für intergalaktische Eroberung und planetarische Versklavung gelangten an die Öffentlichkeit und offenbaren erstaunliche Erkenntnisse über uns: Wie und warum Zinfluu immer wieder über das verrückte Verhalten der merkwürdigen Spezies Mensch stolpert, zeigt Paul Hawkins in seiner ersten Science-Fiction-Parodie.
Portrait
Paul Hawkins ist Schriftsteller, Lügner, Astronaut und Hobby-Alien. Er kommt aus dem Filmgeschäft und hat sich vor einiger Zeit in die Hauptstadt der Prokrastination begeben: Berlin. Während er hier die deutsche Sprache verbiegt, schreibt er komische Bücher, Artikel und Drehbücher. Er ist Co-Autor des Bestsellers "Denglisch for Better Knowers".
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 09.02.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37697-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,5/11,8/2,5 cm
Gewicht 245 g
Auflage 1. Auflage
Übersetzer Karolin Viseneber
Buch (Taschenbuch)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Rott, Thalia-Buchhandlung Krefeld

Das Buch ist komplett als Emailverkehr geschrieben, was einen interessante Monolog Schreibstil nahe kommt.
Gespickt mit sehr lustigen Redewendungen und Grußformeln der Aliens.
Das Buch ist komplett als Emailverkehr geschrieben, was einen interessante Monolog Schreibstil nahe kommt.
Gespickt mit sehr lustigen Redewendungen und Grußformeln der Aliens.

Clara Ludwig, Thalia-Buchhandlung Gotha

Wie erobert man am besten die Erde, bevor die verrückten Bewohner sie selbst zerstören?
Eine wahnsinnig komische Geschichte über unsere Gesellschaft, aus der Sicht eines Alien.
Wie erobert man am besten die Erde, bevor die verrückten Bewohner sie selbst zerstören?
Eine wahnsinnig komische Geschichte über unsere Gesellschaft, aus der Sicht eines Alien.

„Lachflash vorprogrammiert!“

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

“ZU GUTER LETZT MUSS ICH SIE NOCH VORWARNEN, DASS IHRE SPEZIES NICHT IMMER BESONDERS GUT WEGKOMMT. ABER DAS IST LETZTLICH IHR EIGENER FEHLER.“
Dieses Zitat beschreibt das gesamte Buch eigentlich sehr gut. Mit viel Humor wird die Menschheit hier aus Sicht einiger Außerirdischer als vollkommen durchgeknallte Horde von Weltraumaffen dargestellt, die ihre höchst potenten Atomwaffen lieber auf sich selbst, als auf jegliche Bedrohung von außerhalb richten. Und dann verwalten sich diese Menschen auch noch selbst, obwohl doch ein, Computer den Job viel besser machen könnte, unfassbar! Neugierig geworden? Dann unbedingt lesen!
“ZU GUTER LETZT MUSS ICH SIE NOCH VORWARNEN, DASS IHRE SPEZIES NICHT IMMER BESONDERS GUT WEGKOMMT. ABER DAS IST LETZTLICH IHR EIGENER FEHLER.“
Dieses Zitat beschreibt das gesamte Buch eigentlich sehr gut. Mit viel Humor wird die Menschheit hier aus Sicht einiger Außerirdischer als vollkommen durchgeknallte Horde von Weltraumaffen dargestellt, die ihre höchst potenten Atomwaffen lieber auf sich selbst, als auf jegliche Bedrohung von außerhalb richten. Und dann verwalten sich diese Menschen auch noch selbst, obwohl doch ein, Computer den Job viel besser machen könnte, unfassbar! Neugierig geworden? Dann unbedingt lesen!

Martin Russer, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Die Menschheit ist komplett irre: Selbstzerstörungspotenzial durch Nuklearwaffen, kein Ausweichplanet, keine Regierung durch effiziente Computer, wie ist da eine Invasion möglich? Die Menschheit ist komplett irre: Selbstzerstörungspotenzial durch Nuklearwaffen, kein Ausweichplanet, keine Regierung durch effiziente Computer, wie ist da eine Invasion möglich?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
1

Hatte mehr Humor erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Hagen am 20.05.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Buch ist als Mailverlauf geschrieben und könnte auch von einem Kind stammen. Ja, einige Punkte sind drin die an den Wahnsinn der heutigen Zeit erinnern insofern ok. Aber duch die Schreibweise überliest man diese besseren Stellen häufig