Warenkorb

Liebe findet uns

Roman


Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden.

»Romantisch und unvergesslich« – Nicholas Sparks

»J.P. Monningers Zeilen haben ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit in mir geweckt. Ich habe mich wieder und wieder in diese Geschichte verliebt.« – Jamie McGuire

Rezension
Eine unerwartete Wendung und das Kribbeln der ersten Liebe, zwischen Vernunft und überschäumenden Gefühlen., Ratgeber Frau und Familie, Karin Lohsa, 21.08.2017
Portrait
J. P. Monninger ist Autor vieler Romane, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Er ist Professor für Anglistik an der Plymouth State University und lebt mit seiner Familie in Warren, New Hampshire. Am liebsten geht er mit seinem Sohn angeln.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 411
Erscheinungsdatum 14.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28955-7
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 20,5/13,5/3,8 cm
Gewicht 499 g
Originaltitel The Map That Leads to You
Auflage 7. Auflage
Übersetzer Andrea Fischer
Verkaufsrang 67236
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Reise der Liebe durch Europa

Laura Hohmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Hier wird jeder, der eine Liebesgeschichte a la Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr" sucht, voll und ganz bedient! Mir gefiel es sehr, dass die Charaktere gemeinsam Europa entdecken. Man konnte lachen, weinen und mitfühlen! Ein perfekter Liebesroman :)

Meike Hüneke, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zum Frühling passt. Eine Story, die das Herz berührt und einfach nur Spaß beim Lesen macht! Absolute Empfehlung für Fans von Sparks& Co.!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
172 Bewertungen
Übersicht
87
52
23
10
0

Wunderschön geschriebene, aber dennoch schwächelnde Story!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.03.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein wunderschönes Cover und ein aussagekräftiger Klappentext machen definitiv neugierig. Sogar der Beginn, der eine irische Sage wiedergibt, begeistert. Im Verlauf ist der gesamte Roman jedoch recht flach. Da es nicht das erste Buch der Autorin war, das ich gelesen habe, hoffte ich auf tiefgreifende Gefühle. Mitbangen, Rührung ... Ein wunderschönes Cover und ein aussagekräftiger Klappentext machen definitiv neugierig. Sogar der Beginn, der eine irische Sage wiedergibt, begeistert. Im Verlauf ist der gesamte Roman jedoch recht flach. Da es nicht das erste Buch der Autorin war, das ich gelesen habe, hoffte ich auf tiefgreifende Gefühle. Mitbangen, Rührung und ganz viel Wärme. Leider war dem nicht so. Stattdessen verliert sich J.P. Monninger in Szenen, was die gesamte Story zeitweise langatmig macht, auch wenn sie mit schönen Worten beschrieben wurden. Im Großen und Ganzen wirkt es zudem wie eine Hommage an Irland. Auch die Hauptprotagonisten Kate und Ozzie haben mich nicht überzeugt. Obwohl die Geschichte komplett Kates Sicht zeigt, konnte sie mir kaum Emotionen entlocken. Sogar das Kennenlernen der beiden, ihre sogenannte Liebe, entfachte nicht das Feuer, was ich erwartet hatte. Zwischen ihnen ging es alles recht schnell. Was durchaus passieren kann. Aber hier fehlte die Grundlage, etwas, was über das Körperliche hinausgeht, damit der Leser nachvollziehen kann, warum die Liebe so besonders ist. Auch der Übergang zwischen Zweifel und das Idealisieren von Ozzie war für mich nicht greifbar. Ein paar Dialoge waren wirklich witzig, aber die Tiefgründigkeit fehlte mir. Es war lediglich ein Kratzen an der Oberfläche. Nüchtern. Sachlich. Dabei weiß ich, dass es die Autorin um Längen besser kann. Fazit: Der Roman bekommt wegen der genannten Punkte drei Sterne von mir. Dennoch ist er gut geschrieben, da die Autorin mit Worten umzugehen weiß, und macht Lust auf Irland.

von einer Kundin/einem Kunden aus Cloppenburg am 08.05.2019
Bewertet: anderes Format

Mit diesem Buch fahren die Gefühle Achterbahn. Einfühlsam geschrieben, man lebt und leidet mit den Figuren. Einfach großartig!

Junge Romanze auf einer Europareise entwickelt sich zur tragischen Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 15.02.2019

Die Freundinnen Heather, Constance und Amy haben das College beendet und verbringen den Sommer bevor sie ins Berufsleben starten mit einer Reise durch Europa. Schon kurz nach ihrer Ankunft begegnet Heather im Zug von Paris nach Amsterdam dem Amerikaner Jack, der sie selbstbewusst und frech anspricht und Eindruck bei Heather hint... Die Freundinnen Heather, Constance und Amy haben das College beendet und verbringen den Sommer bevor sie ins Berufsleben starten mit einer Reise durch Europa. Schon kurz nach ihrer Ankunft begegnet Heather im Zug von Paris nach Amsterdam dem Amerikaner Jack, der sie selbstbewusst und frech anspricht und Eindruck bei Heather hinterlässt. In Amsterdam treffen sie sich wieder und verbringen ab diesem Zeitpunkt viel Zeit gemeinsam. Jack hat das Tagebuch seines Großvaters bei sich, der nach Ende des Zweiten Weltkrieges Europa nicht sofort verlassen hat. Jack möchte sich all die Orte ansehen, die sein Großvater beschreibt und passt die Route der von Heather an. Sie verlieben sich ineinander, auch wenn sie so verschieden sind und ihre unterschiedlichen Einstellungen zum Leben immer wieder zum Streit führen. Als der Zeitpunkt der Abreise zurück nach New York gekommen ist, verschwindet Jack spurlos ohne ein Wort. Heather kann Jacks Verhalten, nachdem er ihr seine Liebe gestanden hat, nicht nachvollziehen, stürzt sich in ihren Beruf als Investmentbankerin, kann Jack aber nicht vergessen. Der Roman ist in zwei Teile untergliedert: der Urlaub Heathers mit ihren Freundinnen in Europa, wo sie frei und unbeschwert auf Entdeckungsreise gehen und Heather sich unsterblich verliebt sowie der Zeit danach, in der Heather versucht, beruflich und privat neu anzufangen und ohne Jack zu leben. Während Teil eins euphorisch die junge Liebesbeziehung erzählt, die durch die unterschiedlichen Charaktere von Aufs und Abs geprägt ist, ist Teil zwei ruhig und melancholisch. Der Autor beschreibt sehr anschaulich und bildhaft, so dass man die Reise der Twens, vor allem abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten, bewusst miterlebt und sich an die verschiedenen Orte Amsterdam, Berlin, Krakau, Prag, die Schweizer Berge, aber auch die Stadt der Liebe Paris versetzt fühlt. Auch die unterschiedlichen Emotionen, die überschwängliche Liebe, Wut und Enttäuschung sind nachvollziehbar und spürbar. Vor allem wie Heather in New York neben sich steht, macht ihren schmerzlichen Verlust deutlich und wurde vom Autor in markantem Gegensatz zu Teil eins vortrefflich sprachlich umgesetzt. Der Roman beschreibt die Höhen und Tiefen der Liebe und wie sie den einzelnen vereinnahmen und verändern kann. "Liebe findet uns, durchfließt uns, zieht weiter" (Zitat aus dem Tagebuch des Großvaters) besagt jedoch auch, dass man keinen Einfluss auf die Liebe hat, ihr - wie Heather und Jack - ausgeliefert ist, die nicht vorgehabt hatten, sich auf ihrer Reise zu verlieben. Auch wenn Jacks Geheimnis kein wahnsinnig literarischer Geistesblitz ist, hat mir die junge Romanze, die sich zu einer tragischen Liebesgeschichte entwickelt durch die mitreißenden Gefühle und dem Hintergrund der Reise gut gefallen.