Meine Filiale

Verstehen heißt nicht, einverstanden sein

Wie Sie respektiert werden, Freunde gewinnen und Stress meistern

Boris Grundl

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

18,00 €

Accordion öffnen
  • Verstehen heißt nicht, einverstanden sein

    Econ

    Sofort lieferbar

    18,00 €

    Econ

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Verstehen ist der Erfolgsfaktor der Zukunft. Wer tief versteht, sieht klarer, erkennt, worum es im Kern geht, und trifft die besten Entscheidungen. Und wer tiefer verstehen will, muss überhaupt nicht einverstanden sein. Egal, ob es dabei um Wirtschaft, Politik, Gesellschaft oder Familie geht.

Boris Grundl zeigt, wie wir uns von oberflächlichem Schwarz-weiß-Denken verabschieden und unseren Charakter formen. Wir lernen, wie wir klug hinhören, differenziert bewerten, Perspektiven wechseln und unsere Sicht erweitern. Wer verstanden hat, handelt aus Überzeugung. So bekommen wir Haltung, sind innerlich frei – und gewinnen.

"Grundls neuestes Buch ist bei Weitem mehr als ein Leitfaden in Sachen Wahrnehmung und Denken. Es ist eine Lebensschule und eine Anleitung zu einem erfüllten Berufs- und Privatleben.", Wirtschaft + Weiterbildung, Martin Pichler, 12.11.2017

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 13.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-430-20244-2
Verlag Econ
Maße (L/B/H) 20,5/13,7/3 cm
Gewicht 424 g
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 65844

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

wirklich verstehen und nicht einverstanden sein (müssen) - hilft
von Reimar aus Potsdam am 08.07.2020

Bis Sender und Empfänger verstanden haben, was der Andere meint, vergeht seine Zeit. Dann dies so stehen lassen zu können, ohne einverstanden sein zu müssen, ist nicht selten eine Kunst. Wie häufig wollen wir oder die andere Person, dass sie oder ich uns verstehen, einverstanden sind - also das gleiche denken und auf gleiche W... Bis Sender und Empfänger verstanden haben, was der Andere meint, vergeht seine Zeit. Dann dies so stehen lassen zu können, ohne einverstanden sein zu müssen, ist nicht selten eine Kunst. Wie häufig wollen wir oder die andere Person, dass sie oder ich uns verstehen, einverstanden sind - also das gleiche denken und auf gleiche Weise handeln. Wenn wir dies auflösen können, kommen wir wesentlich weiter. Dazu gibt uns das Buch viele Denkanstöße und konkrete Hilfen, die Lust auf mehr machen.

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3