Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Die Kamelien-Insel

Roman

Kamelien-Insel 1

(26)
Eine mitreißende Geschichte um eine Erbschaft, eine Liebe und eine Kameliengärtnerei in der Bretagne

Sylvia hat ausgesorgt, doch glücklich ist sie nicht in ihrem terminreichen Leben und in ihrer scheinbar perfekten Ehe. Als sie eine Kamelien-Insel in der Bretagne erbt, lässt sie München hinter sich. Aber Sylvias finanztüchtiger Mann hat die Insel bereits zum Verkauf angeboten. So ist man in der Kameliengärtnerei nicht gut auf die unbekannte Erbin zu sprechen. Gefangen vom Zauber der Insel und berührt von der Herzlichkeit der Menschen, gibt Sylvia ihre Identität nicht preis. Als sie sich in Maël verliebt, der als Gärtner auf der Insel arbeitet, wird ihre Lage erst recht kompliziert ...

Ein wunderbarer Roman über die wichtigen Dinge des Lebens: Liebe, Mut und Zuversicht.
Rezension
"Ein richtig schöner, gefühlvoller Liebesroman. Wie geschaffen für entspannte Leseabende! (...) Tabea Bach hat einen wunderbaren Schmöker geschrieben, der genussvolles Lesen zu einem herrlichen Zeitvertreib macht." CHRISTIANE BEEL, BRIGITTE WIR, 01.03.2018

"eine wunderbare Liebesgeschichte mit viel Lokalkolorit" TASCHENBUCH MAGAZIN, 01.02.2018
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 319 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 23.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732549979
Verlag Bastei Entertainment
Dateigröße 1376 KB
Verkaufsrang 1.436
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kamelien-Insel

  • Band 1

    64999547
    Die Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    85245230
    Die Frauen der Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    eBook
    8,99
  • Band 3

    121623968
    Heimkehr auf die Kamelien-Insel
    von Tabea Bach
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine unterhaltsame Liebesgeschichte, die nicht wirklich mit neuen Ideen glänzt, wohl aber durch die wunderbare Kulisse der Bretagne zu begeistern vermag. Entspannendes Lesefutter. Eine unterhaltsame Liebesgeschichte, die nicht wirklich mit neuen Ideen glänzt, wohl aber durch die wunderbare Kulisse der Bretagne zu begeistern vermag. Entspannendes Lesefutter.

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Manchmal braucht es nur ein kleines Ereignis um zu merken,daß das perfekte Leben doch nicht so perfekt ist.
Ein Roman, der zu Herzen geht.
Manchmal braucht es nur ein kleines Ereignis um zu merken,daß das perfekte Leben doch nicht so perfekt ist.
Ein Roman, der zu Herzen geht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Toller Schmöker, der mich mit viel Gefühl unterhalten hat. Durch ein besonderes Erbe in der Bretagne steht Sylvies durchstrukturiertes Leben Kopf. Macht neugierig auf die Bretagne! Toller Schmöker, der mich mit viel Gefühl unterhalten hat. Durch ein besonderes Erbe in der Bretagne steht Sylvies durchstrukturiertes Leben Kopf. Macht neugierig auf die Bretagne!

Daniela Feigel, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Als die junge Sylvia eine kleine Kamelien Gärtnerei in der Bretagne erbt ahnt
sie noch nicht, wie dieses Erbe ihr Leben verändern wird. Sommer, Sonne,
Frankreich.....wunderschön!
Als die junge Sylvia eine kleine Kamelien Gärtnerei in der Bretagne erbt ahnt
sie noch nicht, wie dieses Erbe ihr Leben verändern wird. Sommer, Sonne,
Frankreich.....wunderschön!

„Ein Sehnsuchtsort in der Bretagne“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ich freue mich, dass ich Ihnen eine neue Autorin mit einer wundervollen Trilogie vorstellen darf. „Die Kamelien-Insel“ ist der Auftakt. Im September geht es weiter mit „Die Frauen der Kamelien-Insel“. Und irgendwann, spätestens 2019 kommt dann der abschließende 3. Band. Damit Sie sich aber die Spannung nicht verderben, gucken Sie bitte erst nach der Lektüre des 1. Bandes, wie die Geschichte in Band 2 weitergeht.

Wenn Sie dieses sehr stimmige Cover anschauen, dann wissen Sie gleich, in welche Richtung sie Tabea Bach entführen will. „Die Kamelien-Insel“ ist so richtig schöne Schmökerkost, um einmal der tristen Wirklichkeit zu entfliehen. Die Autorin erzählt die Geschichte von Sylvia. Sylvia ist eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin und jagt von einem Termin zum nächsten. Sie ist seit 10 Jahren mit dem ebenfalls sehr erfolgreichen Immobilienmakler Holger verheiratet. Die beiden sehen sich nur sehr selten, aber trotzdem fühlt Sylvia sich in ihrer Ehe sicher und geborgen. Als sie einmal wieder von einer Geschäftsreise zurückkommt, teilt ihr Mann ihr mit, dass sie geerbt hat. Ihre Tante Lucie, zu der sie leider schon seit Jahren den Kontakt verloren hat, ist überraschend gestorben. Sie hat ihr ein Grundstück mit einer Gärtnerei in Frankreich vermacht. Allerdings auch ihre Schulden. Holger hat sich das Erbe bereits angeschaut und schlägt Sylvia vor, das Grundstück schnellstmöglich zu verkaufen, um die Schulden zu tilgen und noch etwas Gewinn einzustreichen. Sylvia gibt ihm hierzu eine Vollmacht. Doch dann passiert etwas, was Sylvia ihre Entscheidung überdenken lässt.

Am Anfang der Geschichte ist mir Sylvia noch nicht ganz so sympathisch. Aber das ändert sich, als sie ihre spontane Reise zu der Kamelien-Insel antritt. Diese Reise setzt etwas in ihr in Gang. Sie erkennt, dass ihr Leben einfach an ihr vorbei läuft. Hin- und hergerissen zwischen den zwei sehr unterschiedlichen Männern in ihrem Leben muss sie eine Entscheidung fällen.

„Die Kamelien-Insel“ ist ein richtig schöner und sehr spannender Liebesroman, der vor der grandiosen Kulisse der Bretagne spielt. Mir ist beim Lesen zwar sehr schnell klargeworden, wie das Buch enden wird. Aber zwischendrin geschieht einiges, mit dem ich so nicht gerechnet habe. Und deshalb hat mir dieses Buch trotzdem viel Spaß gemacht. Besonders die Schilderung der Landschaft und der Menschen der Bretagne haben einmal mehr den Wunsch in mir nach einem Urlaub in dieser Region geweckt. Ich hoffe sehr, dass ich im 2. und 3. Band die Menschen noch näher kennenlernen darf, deren Geschichten im 1. Band nur angerissen wurden. Da ist noch einiges an Stoff vorhanden!

Ich könnte mir diese Geschichte wunderbar in der Reihe der Herzkino-Filme am Sonntagabend im ZDF vorstellen. Die Protagonisten und der Handlungsort haben etwas von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde und Inga Lindström. Wenn Sie also einmal wieder Lust auf richtig schöne Unterhaltung haben, dann kann ich Ihnen diesen 1. Band nur empfehlen.
Ich freue mich, dass ich Ihnen eine neue Autorin mit einer wundervollen Trilogie vorstellen darf. „Die Kamelien-Insel“ ist der Auftakt. Im September geht es weiter mit „Die Frauen der Kamelien-Insel“. Und irgendwann, spätestens 2019 kommt dann der abschließende 3. Band. Damit Sie sich aber die Spannung nicht verderben, gucken Sie bitte erst nach der Lektüre des 1. Bandes, wie die Geschichte in Band 2 weitergeht.

Wenn Sie dieses sehr stimmige Cover anschauen, dann wissen Sie gleich, in welche Richtung sie Tabea Bach entführen will. „Die Kamelien-Insel“ ist so richtig schöne Schmökerkost, um einmal der tristen Wirklichkeit zu entfliehen. Die Autorin erzählt die Geschichte von Sylvia. Sylvia ist eine sehr erfolgreiche Unternehmensberaterin und jagt von einem Termin zum nächsten. Sie ist seit 10 Jahren mit dem ebenfalls sehr erfolgreichen Immobilienmakler Holger verheiratet. Die beiden sehen sich nur sehr selten, aber trotzdem fühlt Sylvia sich in ihrer Ehe sicher und geborgen. Als sie einmal wieder von einer Geschäftsreise zurückkommt, teilt ihr Mann ihr mit, dass sie geerbt hat. Ihre Tante Lucie, zu der sie leider schon seit Jahren den Kontakt verloren hat, ist überraschend gestorben. Sie hat ihr ein Grundstück mit einer Gärtnerei in Frankreich vermacht. Allerdings auch ihre Schulden. Holger hat sich das Erbe bereits angeschaut und schlägt Sylvia vor, das Grundstück schnellstmöglich zu verkaufen, um die Schulden zu tilgen und noch etwas Gewinn einzustreichen. Sylvia gibt ihm hierzu eine Vollmacht. Doch dann passiert etwas, was Sylvia ihre Entscheidung überdenken lässt.

Am Anfang der Geschichte ist mir Sylvia noch nicht ganz so sympathisch. Aber das ändert sich, als sie ihre spontane Reise zu der Kamelien-Insel antritt. Diese Reise setzt etwas in ihr in Gang. Sie erkennt, dass ihr Leben einfach an ihr vorbei läuft. Hin- und hergerissen zwischen den zwei sehr unterschiedlichen Männern in ihrem Leben muss sie eine Entscheidung fällen.

„Die Kamelien-Insel“ ist ein richtig schöner und sehr spannender Liebesroman, der vor der grandiosen Kulisse der Bretagne spielt. Mir ist beim Lesen zwar sehr schnell klargeworden, wie das Buch enden wird. Aber zwischendrin geschieht einiges, mit dem ich so nicht gerechnet habe. Und deshalb hat mir dieses Buch trotzdem viel Spaß gemacht. Besonders die Schilderung der Landschaft und der Menschen der Bretagne haben einmal mehr den Wunsch in mir nach einem Urlaub in dieser Region geweckt. Ich hoffe sehr, dass ich im 2. und 3. Band die Menschen noch näher kennenlernen darf, deren Geschichten im 1. Band nur angerissen wurden. Da ist noch einiges an Stoff vorhanden!

Ich könnte mir diese Geschichte wunderbar in der Reihe der Herzkino-Filme am Sonntagabend im ZDF vorstellen. Die Protagonisten und der Handlungsort haben etwas von Rosamunde Pilcher, Katie Fforde und Inga Lindström. Wenn Sie also einmal wieder Lust auf richtig schöne Unterhaltung haben, dann kann ich Ihnen diesen 1. Band nur empfehlen.

Claudia Bremer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Einfach eine leichte Liebesgeschichte , die auf einer Insel in der Bretagne spielt. Höhen und Tiefen bis zum Happy End und französische Lebensart ergeben entspanntes Lesevergnügen. Einfach eine leichte Liebesgeschichte , die auf einer Insel in der Bretagne spielt. Höhen und Tiefen bis zum Happy End und französische Lebensart ergeben entspanntes Lesevergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
13
10
2
0
1

Zu vorhersehbar
von Claudia Schütz am 06.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein (Liebes)Roman der mir leider viel zu vorhersehbar erschien. Eine enttäuschte Ehefrau, eine verlorene Liebe, ein Erbe, der Kampf darum, eine neue Liebe und das war´s. Überzeugend kamen nur die Landschaftsbeschreibungen der Bretagne und die Mentalität der Bewohner rüber, die ich aus eigenen Erfahrungen kenne und auch genau so... Ein (Liebes)Roman der mir leider viel zu vorhersehbar erschien. Eine enttäuschte Ehefrau, eine verlorene Liebe, ein Erbe, der Kampf darum, eine neue Liebe und das war´s. Überzeugend kamen nur die Landschaftsbeschreibungen der Bretagne und die Mentalität der Bewohner rüber, die ich aus eigenen Erfahrungen kenne und auch genau so sehe. Die Geschichte konnte mich nicht für sich einnehmen und Sylvia, als Hauptperson war einfach zu naiv und gutgläubig. Zudem hätte ich den anderen Charakteren, inkl. Sylvia, mehr Tiefgang und Raum gewünscht. Hier blieb mir vieles zu oberflächlich und zu zufällig. Mich konnte die Geschichte leider nicht begeistern und mitreißen.

Wunderschönes Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kenzingen am 27.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Kamelien-Insel ist ein Muss für alle Romanliebhaber, welche gerne bildhafte Geschichten lesen. Eine wunderschöne, romantische Geschichte welche den natürlichen Lauf des Lebens beschreibt. Nicht immer ist die Realität so, wie sie auf den ersten Blich zu sein scheint...

Mut - Liebe - Zusammenhalt
von Bettina Dworatzek am 23.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor ein paar Wochen habe ich dieses wundervolle Buch gewonnen. Da mein Urlaub mit dieses Mal nach Frankreich führte, war klar, dass der Roman ?Die Kamelien-Insel? mitmusste, auch wenn ich eher in Südfrankreich unterwegs war. Sylvia ist eine erfolgreiche Frau, die durch eiserne Disziplin alles erreicht hat, was man erreichen... Vor ein paar Wochen habe ich dieses wundervolle Buch gewonnen. Da mein Urlaub mit dieses Mal nach Frankreich führte, war klar, dass der Roman ?Die Kamelien-Insel? mitmusste, auch wenn ich eher in Südfrankreich unterwegs war. Sylvia ist eine erfolgreiche Frau, die durch eiserne Disziplin alles erreicht hat, was man erreichen kann: Sie hat sich erfolgreich selbständig gemacht, verdient Unmengen an Geld und ist finanziell abgesichert. Mit ihrem Mann führt sie seit 10 Jahren eine gute Ehe ? was will man also mehr? Unerwartet erbt sie eine kleine Insel in der Bretagne samt Kameliengärtnerei. Da ihr Mann ein erfolgreicher Immobilienhändler ist, bietet er ihr an, sich um alles zu kümmern. Sylvia hätte in ihrem terminreichen Arbeitsalltag dafür sowieso keine Zeit. Als ihr dann ein Kunde abspringt und sie dadurch eine Lücke im Terminkalender hat, reist sie spontan in die Bretagne und verliebt sich sofort in die Insel, die mit der Gärtnerei und dem Meer ein Ort des Friedens ist. Zudem lernt sie Maël kennen und empfindet Gefühle, die sie nie zuvor gespürt hat. Tabea Bach ist eine hervorragende Autorin. Ich liebe ihren Schreibstil und wurde komplett in die Handlung hineingezogen. Sie hat die Charaktere so liebevoll gestaltet, dass ich eine sehr starke Verbindung zu Sylvia gespürt habe, obwohl ich ihr in manchen Angelegenheiten kaum ferner sein könnte. Hätte ich die Zeit gehabt, dann hätte ich diesen Roman sicher an einem Stück gelesen. Es war so spannend, aufwühlend und emotional, dass ich auf jeder Seite mit Sylvia mitgefiebert habe. Im Herbst 2018 erscheint der zweite Teil und im Frühjahr 2019 der Dritte. Ich freue mich schon sehr darauf, wieder von der Insel und Sylvia zu lesen. Ich liebe es, wenn mich ein Buch total mitnimmt. Besonders toll finde ich es, wenn das Buch auch etwas vermittelt. Hin und wieder sollte man sich einen Moment Zeit nehmen und auf sich selbst schauen ? auf die Dinge die man hat und wofür man dankbar sein kann. Genauso aber auf die Träume, die man nicht aufgeben sollte. Und wenn man einen Ort findet, an dem man inneren Frieden spürt und einen Menschen, mit dem man seine Leidenschaft teilen kann, dann ist man angekommen. Ich bin sehr dankbar, dass ich angekommen bin.