Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Glück kurz hinter Graceland

Roman

(38)

Zwei Frauen, ein Weg, eine Antwort

Cory Ainsworth schlägt sich nach dem Tod ihrer Mutter als Blues-Sängerin durch. Bis sie im alten Schuppen ihres Elternhauses ein Erinnerungsstück der Rock 'n' Roll-Geschichte entdeckt: den Blackhawk, das legendäre Auto von Elvis Presley. Für Cory ist das der langgesuchte Beweis: Elvis muss ihr biologischer Vater sein! Vor 37 Jahren war ihre Mutter Honey Backgroundsängerin beim King persönlich. Alles, was sie weiß, ist, dass Honey nach einem Jahr reumütig nach Hause zurückkehrte, um ihre Jugendliebe zu heiraten. Kurzerhand startet Cory das Auto und fährt dieselbe Route ab, die Honey damals genommen hat. Dabei erfährt sie nicht nur viel über ihre Mutter, sondern auch über Elvis, die 70er und ihren eigenen Platz in dieser Geschichte.

Eine faszinierende Mutter-Tochter-Geschichte – bewegend und mitreißend wie ein Elvis-Song

Portrait
Kim Wright schreibt für mehrere Lifestylemagazine über Wein, Restaurants und Reisen. Sie ist leidenschaftliche Tänzerin und lebt in Charlotte, North Carolina.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843716062
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 2844 KB
Übersetzer Elfriede Peschel
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
38 Bewertungen
Übersicht
18
9
10
1
0

Ich fand das Buch leider ziemlich langweilig
von spozal89 am 06.06.2018

Klappentext: Cory Ainsworth schlägt sich nach dem Tod ihrer Mutter als Blues-Sängerin durch. Bis sie im alten Schuppen ihres Elternhauses ein Erinnerungsstück der Rock 'n' Roll-Geschichte entdeckt: den Blackhawk, das legendäre Auto von Elvis Presley. Für Cory ist das der langgesuchte Beweis: Elvis muss ihr biologischer Vater sein! Vor 37... Klappentext: Cory Ainsworth schlägt sich nach dem Tod ihrer Mutter als Blues-Sängerin durch. Bis sie im alten Schuppen ihres Elternhauses ein Erinnerungsstück der Rock 'n' Roll-Geschichte entdeckt: den Blackhawk, das legendäre Auto von Elvis Presley. Für Cory ist das der langgesuchte Beweis: Elvis muss ihr biologischer Vater sein! Vor 37 Jahren war ihre Mutter Honey Backgroundsängerin beim King persönlich. Alles, was sie weiß, ist, dass Honey nach einem Jahr reumütig nach Hause zurückkehrte, um ihre Jugendliebe zu heiraten. Kurzerhand startet Cory das Auto und fährt dieselbe Route ab, die Honey damals genommen hat. Dabei erfährt sie nicht nur viel über ihre Mutter, sondern auch über Elvis, die 70er und ihren eigenen Platz in dieser Geschichte. "Das Glück kurz hinter Graceland" war das erste Buch das ich von der Autorin gelesen habe. Leider fand ich es ziemlich langweilig und ich hab ewig gebraucht bis ich endlich mal damit fertig war. Ich weiß nicht genau woran es lag, denn der Schreibstil wäre eigentlich ganz Ok gewesen. Vielleicht lag es daran, dass ich noch nie die Faszination an Elvis verstanden habe oder daran, dass ich mit Cory nicht warm wurde. Sie kam mir die meiste Zeit nicht wie eine Erwachsene Frau vor und ging mir mächtig auf den Zeiger. Somit konnte mich die Geschichte auch null in ihren Bann ziehen und war mehr als froh, als ich das Buch endlich abgeschlossen hatte.

Leicht, aber nicht flach
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2018

Nach dem Tod ihrer Mutter fährt die 37jährige Sängerin Cory Beth Ainsworth zusammen mit ihrem Hund Lucy ein Auto (ein 1973er Stutz Blackhawk) nach Graceland. Es ist wahrscheinlich der Wagen von Elvis Presley. Die Frage, die Cory umtreibt ist, ob Elvis ihr leiblicher Vater war. Die Fahrt geht durch von... Nach dem Tod ihrer Mutter fährt die 37jährige Sängerin Cory Beth Ainsworth zusammen mit ihrem Hund Lucy ein Auto (ein 1973er Stutz Blackhawk) nach Graceland. Es ist wahrscheinlich der Wagen von Elvis Presley. Die Frage, die Cory umtreibt ist, ob Elvis ihr leiblicher Vater war. Die Fahrt geht durch von South Carolina über Georgia, Alabama, Mississippi bis nach Memphis. Cory stößt auf viele Menschen, mit denen sie sich unterhält. Diese Dialoge gehören zu den Stärken der Autorin. Ab und zu gibt es Kapitel, die ins Jahr 1977 zurückgehen und Corys Mutter Laura, genannt Honey, als Protagonistin zeigen. Sie war Backgroundsängerin bei Elvis. Sehr berühmte Persönlichkeiten als Figuren in einem fiktiven Roman auftreten zu lassen, hat immer etwas heikles, aber Kim Wright geht dabei behutsam und glaubwürdig vor. Ein leichter Roman, der aber nicht flach geschrieben ist. Er könnte leicht melancholisch sein, aber eine sympathische Hauptfigur und ihr verhaltener Humor lockern die Handlung auf. Diese Erzählart konnte mich überzeugen und ich würde gerne wieder etwas von Kim Wright lesen.

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hirschaid am 25.04.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Cover: Mir hat das Cover so gut gefallen, die bunten Farben und die Bilder, auf den der Roadtrip dargestellt wird, sind sehr gut gelungen und sprechen einen sofort an. Inhalt: Mich freut es immer sehr etwas mit Musik zu lesen, so kann ich meine beiden Leidenschaften verbinden. Cory ist einfach... Cover: Mir hat das Cover so gut gefallen, die bunten Farben und die Bilder, auf den der Roadtrip dargestellt wird, sind sehr gut gelungen und sprechen einen sofort an. Inhalt: Mich freut es immer sehr etwas mit Musik zu lesen, so kann ich meine beiden Leidenschaften verbinden. Cory ist einfach einmalig, es war so schön ihre Reise mitzuerleben. Auch der musikalische Hintergrund, über die 70er und Elvis hat mir sehr gut gefallen. Schreibstil: Der Schreibstil ist lustig und einfach und man fällt ganz einfach in die Geschichte hinein und wird mitgezogen. Fazit: Tolles Buch zum schmunzeln mit sympathischen Figuren und einer schönen Handlung. Ein schöner einfacher Roman, den man ganz entspannt genießen kann.