Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Jahrhundertversprechen

Historischer Roman

Jahrhundertsturm 3

(67)

Berlin in den Zwanziger Jahren: Der atemlose Tanz auf dem Vulkan

Berlin 1921: Der erste Weltkrieg ist seit drei Jahren zu Ende und wirft dennoch lange Schatten, auch auf die Familie von Briest. Otto und Hermine von Briest stehen kurz vor dem Bankrott. Alle Hoffnungen liegen nun auf Tochter Luisa, die beim Film Karriere machen soll. Trotz Inflation und Wirtschaftskrise strömen die Menschen in die Varietés, die Lichtspielhäuser und auf die neu entstandenen Autorennstrecken. Auch Luisa von Briest ist dem Rausch der Geschwindigkeit verfallen. Sie hat sich in einen erfolgreichen Rennfahrer verliebt. Doch ein Rausch birgt auch Gefahren - nicht nur in der Liebe: Am Horizont ziehen bereits die dunklen Wolken des Nationalsozialismus auf, und die Familie von Briest sieht einer ungewissen Zukunft entgegen.

Der fulminante Höhepunkt von Richard Dübells "Jahrhundertsturm"-Trilogie

Portrait

Richard Dübell, geboren 1962, lebt mit der Liebe seines Lebens in Landshut. Er zählt zu den beliebtesten deutschsprachigen Autoren historischer Romane, schreibt aber auch Krimis. Seine Bücher standen mehrfach auf der Spiegels-Bestsellerliste und wurden in vierzehn Sprachen übersetzt. Er ist Kulturpreisträger seiner Heimatstadt.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 736 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843716017
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 7644 KB
Verkaufsrang 5.482
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Jahrhundertsturm

  • Band 1

    40931216
    Der Jahrhundertsturm / Jahrhundertsturm Bd. 1
    von Richard Dübell
    (29)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    45310375
    Der Jahrhunderttraum / Jahrhundertsturm Bd. 2
    von Richard Dübell
    (48)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    65152759
    Das Jahrhundertversprechen
    von Richard Dübell
    (67)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Für alles Freunde, die sich für Automobilgeschichte interessieren und gleichzeitig einen spannenden Familienroman lesen wollen. Prima! Für alles Freunde, die sich für Automobilgeschichte interessieren und gleichzeitig einen spannenden Familienroman lesen wollen. Prima!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
44
20
3
0
0

LeseMaus liest
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 28.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

#Beendet ? ? ? ? ? Richard Dübell "Das Jahrhundertversprechen" - "Jahrhundert" - Trilogie - In diesem Teil der Geschichte entführt der Autor die Leser und die Familie "von Briest" in das Berlin der 20er Jahre. Die Charaktere sind klar und schnörkellos gezeichnet und von Beginn an sympathisch und vertraut. Ich konnte mit Max bei jedem... #Beendet ? ? ? ? ? Richard Dübell "Das Jahrhundertversprechen" - "Jahrhundert" - Trilogie - In diesem Teil der Geschichte entführt der Autor die Leser und die Familie "von Briest" in das Berlin der 20er Jahre. Die Charaktere sind klar und schnörkellos gezeichnet und von Beginn an sympathisch und vertraut. Ich konnte mit Max bei jedem Rennen mitfiebern als würde ich ein Formel 1-Rennen schauen und mit der Familie alle Emotionen mitfühlen. Der Autor versteht es, die Situationen bildlich vor meinen Augen entstehen zu lassen und mich damit für sich zu vereinnahmen. Auch der geschichtliche Anteil kommt nicht zu kurz. Hier legt Dübell sein Hauptaugenmerk auf die politische und wirtschaftliche Lage des Berlin der 20er Jahre. Auch auf das Aufkeimen des Antisemitismus nimmt er Bezug und schafft klare Situationen für den Leser, die mich erschaudern ließen. Nachdem ich mich mit den zweiten Teil so schwer getan habe, dass ich ihn schließlich auf die Seite gelegt habe, kann der Dritte mich wieder erreichen und fesseln. Wie schon im ersten Teil bin ich hier durch die Seiten geflogen und habe jede Zeile inhaliert. Richard Dübell erzählt eine spannende Geschichte, die mich nicht nur als Motorsport-Interessierte für sich eingenommen hat und begeistern konnte. Ein wirkliches Highlight für mich und Leseempfehlung euch.

Gelungener Abschluss der Dübel Trilogie
von büchernarr aus Düsseldorf am 08.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Leider kannte ich die beiden Vorgängerbände dieser Trilogie bisher nicht, was ich unbedingt noch nachholen muss, dennoch konnte ich mich sofort gut in diesem dritten Band mit seinen Personen "einleben". Dem Autor ist es gut gelungen, auch Erstlesern den Einstieg problemlos zu ermöglichen. Inhalt: Es geht um die Familie... Leider kannte ich die beiden Vorgängerbände dieser Trilogie bisher nicht, was ich unbedingt noch nachholen muss, dennoch konnte ich mich sofort gut in diesem dritten Band mit seinen Personen "einleben". Dem Autor ist es gut gelungen, auch Erstlesern den Einstieg problemlos zu ermöglichen. Inhalt: Es geht um die Familie Briest in der Zeit der Weimarer Republik 1921. Obwohl der erste Weltkrieg bereits seit drei Jahren zu Ende ist, herrschen finanzielle Schwierigkeiten fast überall. Angst, Hunger, Not gehören zum Alltag. Der Sohn der Familie versucht sich unterdessen als Rennfahrer wobei die Tochter der aufkommenden Filmindustrie verfallen ist um der schwierigen Situation zu entkommen. Dem Autor gelingt es auf großartiger Weise politisches, recherchiertes Hintergrundwissen mit der erzählten Handlung zu vebinden und somit das Lesevergnügen zum Höhepunkt zu bringen. Ein Lesehighlight , wie es so selten zu finden ist.

Eine Berliner Familie zwischen den Weltkriegen
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 07.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Berlin 1921: Die Familie von Briest tut sich finanziell immer noch schwer nach dem Ersten Weltkrieg, wie so viele andere Menschen in Deutschland überhaupt. Als Detektive erhalten sie so gut wie keine Aufträge, denn ihr Klientel kann sie nicht bezahlen. Das bedeutet aber, dass Otto von Briest immer wieder... Berlin 1921: Die Familie von Briest tut sich finanziell immer noch schwer nach dem Ersten Weltkrieg, wie so viele andere Menschen in Deutschland überhaupt. Als Detektive erhalten sie so gut wie keine Aufträge, denn ihr Klientel kann sie nicht bezahlen. Das bedeutet aber, dass Otto von Briest immer wieder überlegen muss, ob er das Gut noch halten kann oder ob er es verkaufen muss. Währenddessen ist Tochter Luisa begeistert von der Idee einer Karriere als Filmstar. Sie ist verliebt in den Ziehsohn der Familie, Max, ein Berliner Gassenjunge, der begeisterter Automechaniker und Rennfahrer ist. Autor Richard Dübell hat mit diesem Band den dritten Teil der Trilogie um die Familie von Briest geschrieben. Sehr anschaulich wird das Leben der Familie in de Zeit zwischen den Weltkriegen geschildert, die Ängste um die Zukunft, die Geschehnisse um die Judenverfolgungen, die politischen Verwicklungen dieser Zeit. Leider gerät manches dabei auch recht langatmig, und so mancher Handlungsstrang scheint mir nicht mehr ganz realistisch, sondern viel zu sehr vom Zufall gesteuert. Dennoch ergibt sich ein ziemlich gutes Abbild der damaligen Zeit, wie schon bei seinen bisherigen historischen Romanen merkt man dem Autor an, dass er gut recherchiert hat. Die historischen Fakten und die fiktiven Geschehnisse sind sehr gut miteinander verwoben. Das Buch ist ein interessanter Abschluss der Trilogie, ist jedoch so in sich abgeschlossen, dass man es auch ohne die Kenntnis der Vorgänger lesen kann. Trotz der leisen Kritikpunkte meinerseits möchte ich das Buch gerne weiter empfehlen und vergebe vier von fünf Sternen.