Warenkorb
 

Nackter Mann, der brennt

5 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Ungekürzte Ausgabe

(8)
Mit vierzehn Jahren flieht ein Junge aus dem süddeutschen Heiligsheim, einem Dorf, das keineswegs nur Heilige beherbergt. Vierzig Jahre später kehrt er als Ludwig, »Luggi« Dragomir zurück: Alkohol, Drogen und alle gegen sich und andere ausgefochtenen Kriege in Berlin und anderswo konnten die Erinnerungen an den Missbrauch seiner Spielkameraden und ihm selbst durch die Honoratioren von Heiligsheim nicht verdrängen. Seit der Anwesenheit von Ludwig verschwinden gleich mehrere ältere Herren, einige werden tot aufgefunden - ob durch Unfall oder Mord, das versucht Kommissarin Anna Darko herauszufinden. Dabei gerät auch Ludwig ins Visier, denn in ihm hatte Wut die Oberhand erlangt …
Packend gelesen von Ulrich Noethen, Preisträger des Deutschen Hörbuchpreises 2017.
Portrait
Friedrich Ani, geboren 1959, arbeitete als Reporter und Kulturjournalist und lebt als Schriftsteller in München. Er schreibt Gedichte, Erzählungen, Romane und Drehbücher. Für seine Werke wurde er mehrfach mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Staatlichen Förderungspreis für Literatur des Bayerischen Kultusministeriums, dem Grimme-Preis sowie dem Bayerischen Fernsehpreis. Für vier seiner Romane um den Vermisstenfahnder Tabor Süden sowie das 2015 erschienene Buch Der namenlose Tag erhielt Ani den Deutschen Krimi Preis sowie den Stuttgarter Krimipreis. Mit Ermordung des Glücks setzt er die Reihe um seinen unkonventionellen Ermittler Jakob Franck fort.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Ulrich Noethen
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 01.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783869092270
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 3
Spieldauer 367 Minuten
Verkaufsrang 4.286
Hörbuch (CD)
11,99
bisher 13,99

Sie sparen: 14 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wenn aus Opfern Täter werden“

Nicole Otto, Thalia-Buchhandlung Plauen

Nach Jahren, in denen er versucht hat sein Leben mehr oder weniger in den Griff zubekommen, kehrt „Ludwig“ zurück in sein Heimatdorf. Äußerlich vollkommen verändert nimmt er unerkannt Rache an den Menschen die ihm und seinen Freunden damals grausame Dinge angetan haben.
Unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit eines ganzen Dorfes, fühlten sich geistliche Vertreter sowie hoch angesehene Mitbürger sicher. So sicher das sie selbst vor einem Mord nicht zurückschreckten.
Bewegend und emotional nimmt sich Friedrich Ani in diesem Roman des Themas Mißbrauch an.
Nach Jahren, in denen er versucht hat sein Leben mehr oder weniger in den Griff zubekommen, kehrt „Ludwig“ zurück in sein Heimatdorf. Äußerlich vollkommen verändert nimmt er unerkannt Rache an den Menschen die ihm und seinen Freunden damals grausame Dinge angetan haben.
Unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit eines ganzen Dorfes, fühlten sich geistliche Vertreter sowie hoch angesehene Mitbürger sicher. So sicher das sie selbst vor einem Mord nicht zurückschreckten.
Bewegend und emotional nimmt sich Friedrich Ani in diesem Roman des Themas Mißbrauch an.

Für anspruchsvolle Krimigenießer! Für anspruchsvolle Krimigenießer!

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Ein später Rachefeldzug in einem kleinen Dorf, beklemmend und fast unerträglich erzählt. Man hat kaum Mitleid mit den Opfern, die Täter waren. Ein später Rachefeldzug in einem kleinen Dorf, beklemmend und fast unerträglich erzählt. Man hat kaum Mitleid mit den Opfern, die Täter waren.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
1
0

Eine Reise durch die Unterwelt
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Sie tauften mich Coelestin, den Himmlischen, und schickten mich auf eine Reise durch die Unterwelt. Hier bin ich, Herr, rief ich, vergib mir nicht, so wie wir dir nicht vergeben, in Ewigkeit, Amen." Ein Mann kehrt nach 40 Jahren wieder in sein Heimatdorf zurück und nimmt wütend Rache für... "Sie tauften mich Coelestin, den Himmlischen, und schickten mich auf eine Reise durch die Unterwelt. Hier bin ich, Herr, rief ich, vergib mir nicht, so wie wir dir nicht vergeben, in Ewigkeit, Amen." Ein Mann kehrt nach 40 Jahren wieder in sein Heimatdorf zurück und nimmt wütend Rache für den zerstörerischen Mißbrauch, den - nicht nur er - als Kind erleiden musste. Schwieriges Thema. Tolles Buch.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2016
Bewertet: anderes Format

Harte Kost, interessantes Thema. Nicht für jedermann ein geeigneter Roman und anfangs sehr schwer. Doch er hat eine sehr starke Überzeugungskraft, den Leser doch noch abzuholen.

von Katharina Kaufmann aus Marburg am 07.10.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr verstörend und absolut nichts für den klassischen Krimileser!