Warenkorb

Das Geschenk von Bethlehem

Die größte Geschichte der Welt begann in einer kleinen Krippe.

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
"Wegen Bethlehem haben wir die Gewissheit: Gott liebt uns. Er versteht uns und unsere Sorgen. Wegen Bethlehem haben wir die Gewissheit: Wir haben einen himmlischen Retter. Gott wird uns nicht im Stich lassen. Er ist immer bei uns. Immer für uns. Immer in uns."

Lucado hinterfragt und denkt Bekanntes neu - aber immer ermutigend und kurzweilig. Ein Buch für alle, die sich in der Weihnachtshektik neu auf das besinnen wollen, was der Grund für dieses einmalige Fest ist: dass die Geschichte von Bethlehem die Geschichte von Gottes leidenschaftlicher Liebe zu den Menschen ist.
Portrait
Max Lucado ist Pastor der Oak Hills Church in San Antonio, Texas. Er ist verheiratet, Vater von drei Töchtern und Autor mehrerer Bücher. Die Zeitschrift "Christianity Today" zählt ihn zu den bekanntesten christlichen Autoren Amerikas. Tatsächlich erreichten seine Bücher bisher eine Gesamtauflage von über 80 Millionen Exemplaren und gewannen einige Preise. So erhielt Max Lucado beispielsweise dreimal den renommierten "Gold Medallion Christian Book of the Year Award".
Neben zahlreichen christlichen Bestsellern hat er sich auch mit dem Schreiben von christlichen Kinderbüchern einen Namen gemacht und auch in diesem Bereich mehrere Auszeichnungen erhalten.
Seit 1991 ist Max Lucado auch im Hörfunk engagiert. Die Radiosendung "Upwords", in der er jede Woche mit aktuellen Kurzpredigten zu hören ist, kann man auf über 1200 Radiostationen rund um die Welt empfangen.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 28.08.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95734-243-0
Verlag Gerth Medien
Maße (L/B/H) 21,8/13,9/2,5 cm
Gewicht 406 g
Originaltitel Because of Bethlehem
Übersetzer Martina Merckel-Braun
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Leicht verständlich und liebevoll geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Lufingen am 23.12.2019

Bin erst auf Seite 100, aber schon voll begeistert von der gewohnt einfühlsamen und ehrlichen Art von Max Lucado. Kann ich nur weiterempfehlen.

Menschwerdung Jesus in der Krippe
von mannomania am 11.12.2017

Das Geschenk von Bethlehem von Max Lucado Eine Geschichte zur Weihnachtszeit mit 13 Erzählungen. Ein wunderschönes Cover, das den Leser sofort auf Weihnachten einstimmt! Zum Inhalt: Der Autor Max Lucado erzählt uns einige Geschichten über Weihnachten, so daß man über Vieles zum Nachdenken kommt. Die Anregungen und das Bes... Das Geschenk von Bethlehem von Max Lucado Eine Geschichte zur Weihnachtszeit mit 13 Erzählungen. Ein wunderschönes Cover, das den Leser sofort auf Weihnachten einstimmt! Zum Inhalt: Der Autor Max Lucado erzählt uns einige Geschichten über Weihnachten, so daß man über Vieles zum Nachdenken kommt. Die Anregungen und das Besinnen auf das Wesentliche an Weihnachten paßt gut in die Adventszeit. Ich habe letzten Sonntag im Fernsehgottesdient erfahren, daß es in Andernach/Rhein während der Adventszeit eine lebende Krippe gibt, sogar mit Tieren. Die Menschen werden davon berührt,bleiben stehen, kommen zur Ruhe und denken an Jesus in der Krippe. Gott Vater hat uns ein einmaliges Geschenk gemacht, indem er uns seinen Sohn geschenkt hat, um uns von unseren Sünden zu erlösen. Wir sollten etwas zurückgeben und das wäre der Glaube... Fazit: Ich kann das Buch mit einem wirklich besonderen Cover bestens als Weihnachtsgeschenk empfehlen, weil man die Geschichten, Gedichte und Weihnachtslieder immer wieder in der Adventszeit lesen kann. Der Autor hat einen flüssigen Schreibtil und viel lesenswertes und anregendes Gedankengut in dem Buch verarbeitet, daher vergebe ich sehr gerne die Höchstpunktzahl!

Ein umfassender Blick auf die Weihnachtsgeschichte
von mabuerele am 10.12.2017

„...Ich liebe Weihnachten...“ Mit obigen Worten beginnt der Autor das Buch über das größte Geschenk der Welt, dem Kind in der Krippe. Gekonnt begründet er, warum er Weihnachten liebt einschließlich des weltlichen Rummels, der um das Fest gemacht wird. Das Buch enthält 13 Kapitel. In zwölf Kapiteln legt der Autor seine Sicht ... „...Ich liebe Weihnachten...“ Mit obigen Worten beginnt der Autor das Buch über das größte Geschenk der Welt, dem Kind in der Krippe. Gekonnt begründet er, warum er Weihnachten liebt einschließlich des weltlichen Rummels, der um das Fest gemacht wird. Das Buch enthält 13 Kapitel. In zwölf Kapiteln legt der Autor seine Sicht von Weihnachten dar. Dabei spannt er den Bogen von der Krippe in Bethlehem bis zum Kreuz auf Golgatha. Er zeigt, dass in Bethlehem der Prozess der Erlösung begann. Das folgende Zitat ist meiner Ansicht nach einer der wichtigsten Sätze des Buches: „...Jesus kam nicht wie ein Mensch in unsere Welt, er kam als Mensch...“ Dieser Gedanke, dass Gott durch Jesu weiß, wie es ist, ein Mensch zu sein, zieht sich durch alle Kapitel. Ausführlich legt der Autor dar, dass wir einen Retter brauchen und dass dies Jesus ist. Der Autor beleuchtet alle Seiten der Weihnachtsgeschichte. Er wendet sich den Weisen aus den Morgenland zu, die den Ruf Gottes zu Jesu gefolgt sind, stellt die Frage, warum die Priester der damaligen Zeit nicht an die Krippe gegangen sind, und wohin sein stolzes Herz den König Herodes geführt hat. Die Anpreisung Gottes durch die Engel fehlt genauso wenig wie die Geschichte des Simon, der geduldig auf die Ankunft des Messias gewartet hat. Der Autor erwähnt, dass der Wirt, der Maria und Joseph abgewiesen hat, die einmalige Chance verpasst hat, bei der Geburt Jesus dabei zu sein. Der Schriftstil ist abwechslungsreich. Der Autor hat die Gabe, auch schwierige Themen auf leichte Art darzulegen. Er erzählt, er doziert nicht. Das zeigt sich im Aufbau der einzelnen Kapitel. Neben der Analyse des biblischen Textes überträgt der Autor das Geschehen ins Heute und Jetzt. Er arbeitet viel mit sehr persönlichen Beispielen, um zu zeigen, wo die menschlichen Schwächen liegen und in welchen Situationen wir sehr weit vom Wesen Jesus entfernt sind. Im Mittelpunkt seiner Aussagen steht immer Jesus. Mehrmals macht er auf dessen Wiederkommen aufmerksam. Ab und an blitzt ein feiner Humor auf. Wichtige Glaubensaussagen werden zwischen jeweils drei Sternchen oben und unten vom Text abgesetzt und kursiv gedruckt. Dabei fasst sich der Autor kurz und kommt sofort auf das Wesentliche, wie das folgende Zitat zeigt: „...Jeder Zweifel an der Liebe des Vaters verschwand in der Nacht, als Gott, in Tücher gewickelt, in der Krippe lag, damit ihn das Heu nicht kratzte...“ Das 13. Kapitel wirkt zumindest bezüglich des Schriftstil wie eine Stilbruch. Leichtigkeit und feiner Humor werden ersetzt durch Sachlichkeit. Das soll jetzt keine Kritik sein, nur eine Feststellung, denn das letzte Kapitel verwendet zwar Zitate des Autors ist aber nicht vom Ihm. Es enthält Andachten zur Advents- und Weihnachtszeit und macht mir als Leser damit ein vielfältiges Angebot, dass ich annehmen kann, aber nicht muss. Jede Andachtswoche ist unter ein Thema gestellt, bietet Bibelstellen, Fragen, Denkanstöße und geistige Übungen an, enthält ein Lied und ein kurzes Gebet. Eine Danksagung und Anmerkungen ergänzen das Buch. Das Cover wirkt edel. Durch das dunkle Rot des Einbandes schimmert an ausgestanzten Stellen das Gold des Buches.