Meine Filiale

Viel mehr vegetarisch!

200 neue Rezepte aus dem River Cottage

Hugh Fearnley-Whittingstall

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
28,00
28,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Mit 40 000 verkauften Exemplaren allein im deutschsprachigen Raum hat sich das erste vegetarische Kochbuch von Hugh Fearnley-Whittingstall zu einem Megaseller entwickelt. Nach dem gleichen Erfolgsrezept präsentiert er 180 neue Rezepte und geht diesmal sogar einen Schritt weiter: Er verzichtet ganz auf Käse, Butter, Rahm, Eier, Auszugsmehle und raffinierten Zucker. Stattdessen setzt er voll auf Gemüse, Vollkorn, Nüsse, Samen, Kräuter, Gewürze und kaltgepresste Öle – natürliche, unverfälschte
Produkte, die gesund sind und toll schmecken. Die Rezepte sind unkompliziert und einfach nachzukochen, die Hälfte davon benötigt höchstens 20 Minuten Küchenarbeit. Gebratene Süsskartoffeln mit Guacamole, Kürbis-Kichererbsen-Frikadellen, Ofengemüse von Roter Bete, Radicchio und Orange, Gebackener Sellerie agrodolce und viele mehr zeigen, wie abwechslungsreich, köstlich und nahezu unerschöpflich die moderne vegetarische, vegane und glutenfreie Küche ist.

Hugh Fearnley-Whittingstall ist eine Institution im britischen Fernsehen, erfolgreicher Food-Journalist und Buchautor, der sich für biologische, saisonale, regionale und
nachhaltig produzierte Lebensmittel einsetzt. Er betreibt das »River Cottage« in Devon mit Restaurant, Kochschule und großem Gemüsegarten. Bisher sind acht sehr erfolgreiche Bücher von ihm erschienen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 15.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-03800-992-4
Verlag AT Verlag
Maße (L/B/H) 25,4/19,5/3,8 cm
Gewicht 1373 g
Abbildungen 189 farbige Abbildungen
Illustrator Mariko Jesse
Übersetzer Susanne Bonn
Fotografen Simon Wheeler
Verkaufsrang 84564

Buchhändler-Empfehlungen

Innovativ und einfach lecker!

Rafael Ulbrich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ziel von Hugh Fearnley-Wittingstall war es, mehr Gemüse in seine Küche zu integrieren. Ergänzt durch Getreide, Nüsse und Hülsenfrüchte entstanden Gerichte, die nicht nur gut schmecken, sondern auch reichhaltig an Nährstoffen und damit äußerst gesundheitsfördernd sind. Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte sind komplett weggelassen. Ebenso fehlen Brot, Nudeln und Kuchenteig. Die meisten Rezepte haben auch noch einen sogenannten Alternativpunkt 'Mal anders' zu bieten. Hier wird man darauf hingewiesen, dass man die ein oder andere Zutat durch eine andere ersetzen kann. Nach 25 gekochten Rezepten bin ich absolut begeistert von diesem Buch, zumal auch alle Angaben in den Rezepten so zu übernehmen sind und man sich auf die Mengen- und Zeitangaben absolut verlassen kann.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

außergewöhnliche, kreative und sehr ansprechende Rezepte - dazu vegan und glutenfrei
von geheimerEichkater aus Essen am 26.03.2018

Bei „Vielmehr vegetarisch!“ handelt es sich um das zweite Kochbuch von Hugh Fernley-Whittingstall. Nach einer grundlegenden Einleitung finden sich die Rezepte unterteilt in die Kapitel: - Gemüse satt - Voller Würze - Ofengemüse - Üppige Salate - Suppen durch dick und dünn - Rohkost - Mezze, Tapas, Beilagen - Kartoff... Bei „Vielmehr vegetarisch!“ handelt es sich um das zweite Kochbuch von Hugh Fernley-Whittingstall. Nach einer grundlegenden Einleitung finden sich die Rezepte unterteilt in die Kapitel: - Gemüse satt - Voller Würze - Ofengemüse - Üppige Salate - Suppen durch dick und dünn - Rohkost - Mezze, Tapas, Beilagen - Kartoffeln und Getreide Die Rezepte sind so ausgelegt, dass man sie jeweils in 20 Minuten ( ohne Garzeit ) zubereiten können soll, was mich sehr anspricht. Beim ersten Durchblätternhabe ich viele ansprechende Fotos entdeckt, aber das eigentlich Außergewöhnliche dieser Rezepte entdeckt man erst beim Lesen: Abgesehen davon, dass die Rezepte vegan glutenfrei sind, fällt der sehr kreative Umgang mit Pflanzennahrung auf. Häufig werden Gemüse und Obst oder verschiedene Gemüse in einem Gericht kombiniert und Kreationen entstehen, die ich niemals von alleine ausprobiert hätte, wie beispielsweise das „Rhabarber-Gazpacho“, das neben Rhabarber auch Schlangengurken enthält oder „Kürbis und Kichererbsen mit würziger Aprikosensauce“, „Sommersalat mit Erdnussdressing“, „Fenchel-Linsen-Suppe mit Algen“, „Blumenkohl mit Apfel, Mandeln und Datteln“, „Kichererbsen-Fenchel-Salat mit Oliven“ oder „Lauch-Blumenkohl-Suppe mit Senf und Thymian“. Den Großteil der Zutaten machen Gemüse und Obst aus, die mit Gewürzen, Nüssen, Kernen, manchmal auch Pseudogetreide und mehr zubereitet werden, häufig ohne mit gutem Öl zu geizen, insgesamt also sehr appetitlich und hochwertig und hauptsächlich ohne importierte Superfoods, die in ihren Anbauländern größtenteils für Hunger und Armut sorgen. In den hier vorgestellten Rezepten wird vieles verarbeitet, was im eigenen Garten wächst bzw. auf dem Markt erhältlich ist. Sehr gut gefällt mir auch, dass weitestgehend auf Ersatzprodukte verzichtet wurde; nur in drei Rezepten wird Tofu verarbeitet. Insgesamt wurde das Buch sehr schön gestaltet; die einzelnen Rezepte wurden gut erklärt, lassen sich leicht nacharbeiten und zu jedem Rezept gibt es ein ganzseitiges, ansprechendes Foto der fertigzubereiteten Speise, was ich immer ganz besonders ansprechend finde. Zu den meisten Rezepten findet man mehrere Variationsvorschläge um einzelne Zutaten auszutauschen und eigene Kreationen zu erstellen, was die Auswahl an Rezepten noch wesentlich vielfältiger macht.


  • Artikelbild-0