Warenkorb
 

Seelenlos

Splitterglanz (ungekürzte Lesung)

(2)
Gwen hätte niemals gedacht, dass sie sich jemals solche Fragen stellen müsste: Wie findet man den Weg aus einer fremden Welt zurück, nachdem man durch einen Spiegel gefallen ist? Wie tötet man ein Wesen, das keine Seele besitzt und beinahe unsterblich ist? Und wie soll man mit einem verschlossenen, schlecht gelaunten Kerl zurechtkommen, der in einem eigentlich nichts anderes als ein Mittel zum Zweck sieht und keinen Wert auf Gesellschaft legt? Gwen verfügt über eine ganz besondere Gabe, die ihr Begleiter Tares auch für sich nutzen will: Sie kann das Licht der Splitter des Glutamuletts wahrnehmen. Setzt man diese zusammen, wird einem sein sehnlichster Wunsch erfüllt. Schon bald wird Gwen immer tiefer in die Geschehnisse hineingezogen und muss feststellen, dass sie nicht ohne Grund in diese fremde Welt gelangt - sie von dunklen Geheimnissen und drohendem Unheil umgeben ist: Die Seelenlosen sind nahe.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Marlene Rauch
Altersempfehlung ab 13
Erscheinungsdatum 16.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 4250928331700
Verlag Romance & Fantasy
Spieldauer 556 Minuten
Format & Qualität MP3, 556 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die gefährliche Reise geht weiter
von Sabine Kettschau aus Duisburg am 27.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Gwen hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Sie glaubt nach wie vor, wenn das Amulett wieder vollständig ist, kann sie Tares wieder zurückholen. Ihre Freunde Arsell und Niris, die einzigen, die ihr noch geblieben sind, wollen ihr helfen. Doch mit der gefährlichen Suche nach den Splittern ist es nicht... Inhalt: Gwen hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Sie glaubt nach wie vor, wenn das Amulett wieder vollständig ist, kann sie Tares wieder zurückholen. Ihre Freunde Arsell und Niris, die einzigen, die ihr noch geblieben sind, wollen ihr helfen. Doch mit der gefährlichen Suche nach den Splittern ist es nicht getan. In der Menschenwelt wird ihre beste Freundin Fee bedroht, ohne dass sie es bisher ahnte. Lediglich ihr merkwürdiges Verhalten bei Gwens Zwischenstopp in der realen Welt gibt ihr zu denken. Die dunkle Kraft hat den Sprung mit ihr gemeinsam offenbar in die normale Welt geschafft... Meine Meinung: Die gefährliche Reise geht weiter Da ist er nun, der 3. Teil der komplexen Seelenlos-Reihe. Ich war gleich ganz verliebt in dieses Cover! Zumal ich Silber auch tatsächlich sehr sehr gern mag :) Der Titel als solches macht neugierig, was einen in diesem Teil erwartet und genauso bin ich auch in die Geschichte wieder hineingeplumpst. Gwen ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und ich gönne ihr, dass ihre Liebe Erfüllung findet. Doch ist natürlich die Frage, ob Tares tatsächlich der richtige für sie ist. Was ist, wenn er eine Gefahr für sie und ihre Welt darstellt und sie nur benutzt? Diese Frage schwebt ja doch immer über allem irgendwie und trübt auch gewisse Dinge etwas. Doch eigentlich möchte man auch glauben, dass alles gut wird... Die Spannung, die Action, die Magie, die Liebe (jaaa!), alles findet seinen Platz auch in diesem Teil wieder und wer von Beginn an dabei ist, wird sich fühlen, als träfe er alte Bekannte wieder, über das Wiedersehen kann man sich sehr freuen und von vorne bis hinten genießen. Klar, dass am Ende die Vorfreude auf den nächsten Teil an erster Stelle steht, der bestimmt auch nicht mit weniger von allem aufwartet. Auch die Gefahr wird sich wieder dazugesellen, das deutet das Ende schon an :) Für mich heißt das, noch ein wenig warten, dann stürze auch ich mich wieder in das Abenteuer, zwischen den Welten hin und her zu springen :) Ich muss aber sagen, dass man die einzelnen Teile nicht einfach so lesen kann, man sollte schon mit Band 1 beginnen und sich in Reihenfolge durchlesen, da sich alles aneinander anschließt. Ich habe gehört, dass jemand mit Band 3 anfing und gar nichts verstanden hat. Kunststück! Also falls Euch die Thematik lockt, es lohnt sich wirklich, aber wie gesagt, seid so schlau und lest von Band 1 an :) Dann erlebt Ihr wirklich zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, aber eben eine Welt, wie wir sie schon kennen (wer weiß schon, welche magischen Geheimnisse unsere Welt verbirgt!) und dann eben die magische Welt, in der es nur so von Magie, mystischen, gefährlichen Wesen und Gewalt wimmelt! Aber das verführerische, geheimnisvolle, was z.B. ein Tares so verlockend macht, das gibt es nun mal auch! :) Fazit: Ein würdiger 3. Teil der Reihe, der wieder mal Lust auf die magische Fortsetzung macht! Bewertung: 5 von 5 Nilpferden Danke an Juliane Maibach für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Ein ganz toller finaler Band!
von Magda am 31.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich habe es unglaublich gerne gelesen, gleichzeitig wollte ich noch nicht, dass es zu Ende geht. Denn auch in diesem Buch hat es die Autorin wieder geschafft, dass ich Gwen und ihre Freunde bei ihren Abenteuern begleiten konnte, dass ich mit... Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut und ich habe es unglaublich gerne gelesen, gleichzeitig wollte ich noch nicht, dass es zu Ende geht. Denn auch in diesem Buch hat es die Autorin wieder geschafft, dass ich Gwen und ihre Freunde bei ihren Abenteuern begleiten konnte, dass ich mit ihnen mitgefühlt habe und dass ich vor Spannung das Buch kaum mehr aus der Hand legen wollte. Das Buch ist zwar nicht von Anfang bis Ende mit actiongeladenen Szenen vollgepackt, aber durch ihren so bildlichen, schon oft von mir gelobten, tollen Schreibstil, hat Juliane Maibach es geschafft, dass ich richtig gut in die Geschichte eintauchen konnte und mich diese magische Welt, in die Gwen reisen kann, wieder einmal total verzaubert hat. Ja, in diesem Buch geht es nicht um die Schönheit dieser Welt, sondern um die Gefahren und schlussendlich geht es um einen unerbitterichen Kampf, der über Leben und Tod so vieler entscheidet. Ich möchte gar nicht allzu viel zu diesem Buch sagen, da ich nichts spoilern will, aber ich möchte euch natürlich schon dabei helfen, herauszufinden, ob das Buch bzw. die Buchreihe gefallen könnte. Was mir auch bei diesem Band wieder besonders gut gefallen hat, ist, dass die Autorin es wieder einmal geschafft hat, mich zu überraschen mit Wendungen, die ich so nicht kommen gesehen habe, auch wenn ich sagen muss, dass ich durch die vorherigen Bände schon ein paar Dinge vorhersehen konnte. Nicht, weil sie so vorhersehbar waren, sondern weil ich einfach mit der Zeit ein Gefühl für die Geschichte bekommen habe und manche Geschehnisse erschienen in diesem Moment einfach so richtig, damit die Geschichte um Gwen und ihre Begleiter so weitergehen kann, wie sie soll, dass ich manche Wendungen und Geschehnisse deshalb erahnen konnte. Weiters positiv ist mir aufgefallen, dass Juliane Maibach auch in diesem Buch wieder das Element der Vergangenheit gekonnt einbaut und man so einerseits ein besseres Bild von verschiedenen Personen und deren Handlungen und Beziehungen bekommt, gleichzeitig versteht man die Beweggründe der Personen dann noch besser. Ich habe diese Rückblicke bzw. die Geschichten über die Vergangenheit in jedem der vorherigen Bände sehr spannend gefunden, und so war es auch bei „Morgengrauen“. Auch haben mir die Personen und deren Gestaltung in diesem Band genauso gut gefallen, wie in den ersten vier Büchern der Reihe. Fazit: Ein bestens gelungenes, gut ausgearbeitetes Finale einer sehr spannenden und gleichzeitig auch romantischen Fantasy-Buchreihe, das meiner Meinung nach in keinem Regal eines Romantic-Fantasy-Lesers fehlen sollte. Der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen und so viel es mir sehr leicht in die Geschichte einzutauchen. Es wird mir fehlen, gemeinsam mit Gwen,Tares, Asrell und Niris in abenteuerliche Geschichten abzutauchen, aber vielleicht lese ich die Buchreihe ja ein zweites Mal.