Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe - Band 2

(7)
Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.
Portrait
Mario Fesler, geboren 1978, war seine gesamte Schulzeit umgeben von cleveren und schlagfertigen Mädchen. Daher wusste er ziemlich genau, wie die Heldin seiner ersten Romanreihe auszusehen hatte. Er lebt, arbeitet und moderiert nebenher Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 13.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7348-5026-4
Reihe Lizzy Carbon
Verlag Magellan GmbH
Maße (L/B/H) 21,3/15,3/2,7 cm
Gewicht 488 g
Verkaufsrang 8.774
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
1
2
0
0

Gefühlsvoll geht es weiter
von Nicole aus Nürnberg am 10.09.2017

Meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe: Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog, wo ihr auch den Hinweis zum ersten Buch findet. a Inhalt in meinen Worten: Wieder einmal ist Lizzy in einem turbulenten Lebensabenteuer. Nicht nur, weil sie sich selbst verliebt hat, oder ihre Mutter... Meine Meinung zum zweiten Teil der Reihe: Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe Aufmerksamkeit: Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog, wo ihr auch den Hinweis zum ersten Buch findet. a Inhalt in meinen Worten: Wieder einmal ist Lizzy in einem turbulenten Lebensabenteuer. Nicht nur, weil sie sich selbst verliebt hat, oder ihre Mutter und ihr Vater gerade durchdrehen, nein auch ihr Bruder ist verliebt, in den neuen Nachbarn, doch was ist mit diesem los, denn irgendwas stimmt nicht, und dann hat auch noch ihr Klassenlehrer eine neue, wer das ist, na das solltet ihr mit Lizzy gemeinsam herausfinden. Ein Liebesabenteuer der ganz besonderen Art erlebt auch die beste Freundin von Lizzy. Wie vielleicht doch noch alle Glücklich werden, ihr Glück finden, oder sich einfach verändern, dass erzählt das Buch. Wie ich das gelesene empfand: Ich hatte ja leider einen kleinen Frustanfall bei diesem Buch, nicht weil ich den Inhalt doof fand, sondern weil etwas schief lief, deswegen bin ich auch nicht so euphorisch an das Buch heran getreten, wie es eigentlich sein sollte. Somit tat ich mir auch schwer, es schnell zu lesen und mich erneut auf Lizzy einzulassen, zum Glück gelang mir das jedoch irgendwann, und ich bin mit Lizzy durch ein weiteres Schuljahr gesaust. Lizzy erlebt nämlich ziemlich viel in diesem Schuljahr. Ein neuer Schüler, denn Lizzy doch schon lange kennt, kommt an die Schule, die Mutter von Lizzy sucht das weite, und der Bruder, der ist auch einmal komplett abgedreht. Zum Schluss muss sich Lizzy entscheiden, ob sie dem Jammertal der Gefühle weiter nachgeht, oder ob es nicht vielleicht doch einen Ausweg gibt. Hier ist Lizzy jedoch nicht auf den Kopf gefallen, und stellt alles mögliche an, um an ihre Ziele zu kommen. So wie ich Lizzy schon aus dem ersten Teil kennen und lieben gelernt habe. Themen im Buch: Die erste Liebe ist ja immer etwas kostbares, wenn dann aber noch zusätzlich familiäre Probleme auftauchen, die beste Freundin durchdreht, und ein Nachbar auch nicht ganz der ist, der er zu sein scheint, dann ist irgendwie klar, die erste Liebe wird anstrengend. Nebenbei wird Lizzy auch noch von einem Mädchen zur Frau, und muss irgendwie lernen damit umzugehen, dass das für Turbulenzen sorgt, ist ja irgendwie klar. Als dann auch noch ein Tagebuch auftaucht, das klar macht, das etwas ärgeres im Busch ist, ist für Lizzy erst einmal der Weltuntergang gar nicht so weit. An ihrem Lieblingsort findet sie aber Lösungen und dadurch zeigt sich einmal mehr, das viele Lösungen schon in einem selbst liegen, wenn man sich die Zeit nimmt, und sich selbst einmal zuhört, Wer nebenbei nur auf Mann und Frau Liebe zusteuert, dem sei gesagt, dass manches Coming Out mit einer Schwester wie Lizzy sie ist, ziemliche Turbulenzen anstehen, doch mehr zu diesem Thema findet ihr im Buch. Spannung: Für mich war anfangs die Spannung nicht da, weil ich mich nicht auf das Buch einlassen konnte, der Grund steht weiter oben, bzw auf meinem Blog. Doch als es mir gelingt und ich mit Lizzy ihren Alltag verbringen darf, kann ich immer wieder nur feststellen wie viele Seiten ich in einem Rutsch gelesen hatte und ich merkte, das Lizzy etwas zu sagen hat, selbst wenn das nur ganz zart wie ein Windhauch ist, so kommt es an. Somit war die Spannung irgendwie doch da, wenn auch anders, als gedacht. Charaktere: Lizzy wirkt immer noch frech und munter dennoch kommt die Schwere des Erwachsenwerdens dazu und sie erkennt, nicht alles ist immer so, wie sie das gerne hätte und muss mit dem Zerriss der stattfindet, erst einmal zurecht kommen und lernen, Gefühle darf man nicht immer bis zum abwinken ausleben, aber auch nicht unterdrücken, es gilt die goldene Mitte zu finden, und hier hat Mario wirklich einige tolle Charaktere und Stärken sowie Schwächen zusammengebastelt, die mir gut gefallen haben. Obwohl ich ein bisschen wusste, wie das Buch verlaufen wird, so hat er mich doch überrascht. Umso mehr bin ich gespannt, ob es einen dritten Teil zu Lizzy geben wird, und ich mit den Charakteren noch weiter gehen darf, als es bis zu diesem Augenblick der Fall war und ist. Ich wüsste gerne wie es mit dem Bruder weiter geht, ob Lizzy die Ferne lieben lernt und mit ihr umgehen kann, ich wüsste gerne ob ihre beste Freundin noch glücklich wird, und wie es mit den Eltern von Lizzy weiter gehen wird, und welche schulischen Schwierigkeiten und Turbulenzen deswegen noch aufkommen werden. Empfehlung: Ich kann euch das Buch empfehlen, auch wenn es gefühlt ein bisschen schwächer wie Band 1 ist, hat es mich dennoch gut unterhalten und mich auch immer wieder zum schmunzeln, nachdenken und mitfühlen angeregt. Bewertung: Der zweiten Geschichte um Lizzy gebe ich gute vier Sterne, für fünf hat mir dieses mal irgendwie etwas gefehlt.

Realistisch, witzig, lebendig und ein absolutes Lese-Muss!
von Skyline Of Books am 08.09.2017

Klappentext „Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der... Klappentext „Dass ihre Eltern sie nicht verstehen, ist Lizzy ja gewohnt (liegt vermutlich an der Spezies). Dass die beiden plötzlich auch kein Verständnis mehr füreinander haben, jedoch weniger. Als wäre die Ehekrise im Hause Carbon nicht schon genug, zeigt Lizzys beste Freundin Kristine ein verhängnisvolles Talent zu Missgriffen bei der Partnerwahl. Dann taucht auch noch der neue Mitschüler Dominik auf und stürzt Lizzy selbst in Liebeswirren. Da hat sie wirklich Glück mit ihrem Nachbarn Nils, einem Künstler, der vor Kurzem in ihr beschauliches Städtchen gezogen ist und sich bald zum Ratgeber in allen Lebens- und Liebeslagen für Lizzy mausert. Als Nils jedoch plötzlich nicht mehr erreichbar ist und Horrorbruder Max sich auch noch komischer als sonst verhält, muss Lizzy feststellen, dass die Wunder der Liebe ganz schön anstrengend sind.“ Gestaltung Obwohl ich nicht der größte Fan der Farbe Lila bin, mag ich das Cover unheimlich gerne. Der Stil ist dem des ersten Bandes treu geblieben und die Idee, alles so aussehen zu lassen, wie auf einen Collegeblock gekritzelte Zeichnungen, gefällt mir nach wie vor sehr. Schön ist auch, dass man auf diesem Band Bücher, Stifte und einen Laptop sieht, da gerade dieser für Lizzys Tagebuch sehr wichtig ist. Meine Meinung Wie und wo soll ich nur anfangen, um meine Begeisterung für dieses Buch in Worte zu fassen? Bereits den ersten Band von „Lizzy Carbon“ fand ich unheimlich großartig und auch die Fortsetzung konnte mich wieder restlos begeistern und überzeugen. Dieses Mal dreht sich in Lizzys Leben alles um die (erste) Liebe und allerlei damit einhergehender Probleme. Dieses Thema durchzieht das Buch von der ersten bis zur letzten Seite, ohne dabei zu kitschig oder dominant zu sein. Vielmehr schafft Autor Mario Fesler es, dieses Thema auf sehr authentische und realistische Weise darzustellen, mit all den Schwierigkeiten, die zur Liebe dazugehören. Neben der jugendlichen ersten Liebe befasst er sich auch mit den Liebesproblemen von Lizzys Eltern und den Liebesfehlgriffen von Kristine. So erschafft Herr Fesler einen großen Facettenreichtum, der die Handlung nicht eine Seite lang langweilig werden lässt. Dazu kommt wieder Lizzys unvergleichlicher Sarkasmus, der mir immer wieder ein breites Grinsen oder Lachen entlockt hat. So sprüht auch „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ wieder vor witzigen, spritzigen Szenen und Kommentaren. Unterhaltungsfaktor pur! Neben der gerade erwähnten Liebesthematik kommen durch den neuen Nachbarn Nils einige geheimnisvolle Aspekte in die Geschichte, die für Spannung gesorgt haben. Ich fand es grandios, dass hier noch eine Portion Rätselraten in die Geschichte gemischt wurde, denn ich habe wirklich komplett im Dunkeln getappt, was Nils und seine Geheimnisse angeht. Die diesbezügliche Auflösung am Ende hat mich dann auch noch komplett überrascht und für unglaubliche Hochspannung sowie Dramatik gesorgt. Überhaupt fand ich das Ende dieses Buches unheimlich genial. Nach dem spannenden, kleinen „Showdown“ klingt die Geschichte ruhig aus und das mit einer schönen, tiefergehenden Botschaft für die Leser. Dabei endet dieser zweite Band mit hoffnungsvollen Tönen und gleichzeitig so realistisch, dass ich das Buch rundum zufrieden zuklappen konnte. Es gibt hier kein kitschiges Ende, das auf Biegen und Brechen zu einem Happy End gebogen wird. Vielmehr ist das Ende absolut aus dem Leben gegriffen und realistisch – so wie es im wahren Leben höchstwahrscheinlich eben auch ausgehen würde. Mario Fesler verschönert nichts und schafft es, das Leben und die Liebe, so wie wir es in unserem Alltag erleben, auf die Seiten zu bannen. Auch hat mir richtig gut gefallen, dass „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ zwei Jahre nach dem ersten Band spielt. Zum einen findet man solch einen Zeitsprung vom einen auf den anderen Band kaum bis gar nicht in der Buchwelt, wodurch es zu etwas ganz besonderem wird. Zum anderen fand ich den Zeitsprung auch unheimlich passend. Gerade für die erste Liebe sind Lizzy und Krissi nun genau im richtigen Alter. Ich fand es wirklich klasse, dass der Autor diesen Schritt gewagt hat, denn mir hat es sehr gut gefallen, eine etwas ältere Lizzy kennen zu lernen. Zudem fand ich, dass man Lizzy angemerkt hat, dass sie älter geworden ist. Auch am Schreib- sowie Erzählstil des Buches konnte man das Erwachsenwerden geradezu spüren, was mich einfach nur begeistert hat. Ich hoffe ja insgeheim, dass wir im nächsten Band vielleicht etwas aus Lizzys Abitur-Zeit erfahren, denn ich möchte unbedingt wissen wie es mit ihr und ihren Freunden ausgeht. Lizzy hat mich in diesem Band mit ihrer Art wieder komplett begeistert und mitgerissen, aber auch Krissi fand ich wieder grandios. Sie ist ein absolut unterhaltsamer Charakter. Ihr leicht verplantes Verhalten und ihre Sprüche, die sie aus einem Esoterik-Feen-Ratgeber ihrer Mutter hat, haben immer wieder für Auflockerung gesorgt. Zudem muss ich sagen, dass ich ein riesiger Carsten alias Popelino Fan bin. Ich finde ihn und seine roboterhafte Art super unterhaltsam und muss immer breit Grinsen, sobald er einen Auftritt hat. Gerade die Kombination Krissi-Carsten(-Lizzy) finde ich immer wieder herrlich! Zudem fand ich es klasse, dass Carsten auch in diesem Band ein paar kürzere Auftritte hatte (die mich auch immer wieder zum Spekulieren hinsichtlich seiner Gefühle angeregt haben). Fazit Wieder hat Mario Fesler mit der Fortsetzung seiner „Lizzy Carbon“-Reihe sein unglaubliches Schreibtalent gezeigt. „Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe“ ist genauso spannend, witzig und humorvoll wie schon sein Vorgängerband und konnte mich wieder komplett von sich überzeugen und begeistern. Vor allem der Zeitsprung von zwei Jahren hat mir gefallen, da dieser auch im Erzählstil zu erkennen war und super zur Geschichte gepasst hat. Des Weiteren überzeugt die Geschichte durch ihre Realitätsnähe und Authentizität, da alle Geschehnisse und Entwicklungen so realistisch sind und wie aus dem wahren Leben gegriffen wirken. Hier wird nichts erzwungen oder kitschig dargestellt, sondern vielmehr so dargestellt, wie das Leben und die Liebe nunmal ist: voller Wunder. Dieses Buch muss man gelesen haben! Begeisterte 5 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer 2. Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe 3. ???

Mein Gott die Liebe kommt
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2017

Lizzy versteht die Welt nicht mehr, alle Menschen um sie herum scheinen verrückt zu werden. Ihre beste Freundin zitiert komische Bücher oder redet erst gar nicht mehr. Ihre Eltern scheinen eine Krise nach der anderen zu durchleben. Und selbst ihr Bruder scheint noch komischer als sonst. Und alles scheint... Lizzy versteht die Welt nicht mehr, alle Menschen um sie herum scheinen verrückt zu werden. Ihre beste Freundin zitiert komische Bücher oder redet erst gar nicht mehr. Ihre Eltern scheinen eine Krise nach der anderen zu durchleben. Und selbst ihr Bruder scheint noch komischer als sonst. Und alles scheint untrennbar verstrickt zu sein mit dem Thema Liebe. Ein Buch voll gepackt mit Humor Sarkasmus und ganz viel Liebe. Für mich ein gelungener TeenieRoman, der genau das Ziel erfüllt das ich mir davon erhofft habe, er unterhält. Das Textfeld setzt sich abwechselnd aus Tagebucheinträgen von Lizzy und einer Romanerzählung zusammen, so dass sich das inhaltliche Geschehen im Auge des Lesers vielfältig zusammensetzt. Wunderbare Sache. Von der Art des Buches hat es mich stark an ein etwas älteres Exemplar aus Schweden erinnert "Berts romantische Katastrophen", auch das habe ich geliebt. Einziger großer Unterschied zwischen den beiden Büchern, die Sicht eines Jungen wird dort verfolgt. Die Wortwahl ist kauzig und ausgewählt, was das Herz eines Wortklaubers, wie ich einer bin, höher schlagen lässt. Einen besonderen Pluspunkt verdient für mich das Ende, das wunderbar realistisch abläuft und nicht in rosa roten Bahn endet. Auch wenn die Phase meiner eigenen Pubertät schon mindestens zwei Jährchen zurück liegt, war es erfrischend so humoristisch einen Rückblick darauf zu werfen. Große Empfehlung, bestimmt auch ein zauberhaftes Geschenk für die Freundin, Tochter... etc.