Meine Filiale

Mörderisches Lipperland

Jaschinski, Christian

Christian Jaschinski

(4)
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das berühmte Hermannsdenkmal ... die mystischen Externsteine ... das gruselige Hexenbürgermeisterhaus ... im ehemaligen Fürstentum Lippe gibt es viel zu entdecken und dazu jede Menge kriminelle Energie. Das ruft die Strafrichterin Tara Wolf, den Paläontologen Peter Falke und die Hackerin Lou Ritter auf den Plan. Folgen Sie dem Ermittlertrio in elf Kurzgeschichten mit 125 Freizeittipps durch die malerische Wald- und Hügellandschaft Lippes. Und bangen Sie mit Tara Wolf, ob sie jemals den Mörder ihres Mannes stellen wird.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 252 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839253601
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 1939 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Der kriminelle Reiseführer fürs Lipperland
von Connie Ruoff am 24.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

„Mörderisches Lipperland“ von Christian Jaschinski 1. Klappentext Das berühmte Hermannsdenkmal … die mystischen Externsteine … das gruselige Hexenbürgermeisterhaus … im ehemaligen Fürstentum Lippe gibt es viel zu entdecken und dazu jede Menge kriminelle Energie. Das ruft die Strafrichterin Tara Wolf, den Paläontologen Pe... „Mörderisches Lipperland“ von Christian Jaschinski 1. Klappentext Das berühmte Hermannsdenkmal … die mystischen Externsteine … das gruselige Hexenbürgermeisterhaus … im ehemaligen Fürstentum Lippe gibt es viel zu entdecken und dazu jede Menge kriminelle Energie. Das ruft die Strafrichterin Tara Wolf, den Paläontologen Peter Falke und die Hackerin Lou Ritter auf den Plan. Folgen Sie dem Ermittlertrio in elf Kurzgeschichten mit 125 Freizeittipps durch die malerische Wald- und Hügellandschaft Lippes. Und bangen Sie mit Tara Wolf, ob sie jemals den Mörder ihres Mannes stellen wird. 2. Zum Inhalt Ein krimineller Reiseführer, der seinesgleichen sucht. Christian Jaschinski hat das ideale Buch für den Urlaub geschrieben. Für die kurze Weile, um die Langeweile auf Abstand zu halten, bietet er 11 Krimis und damit der interessierte Leser auch mal die reale Welt betritt, hat er 125 Freizeittipps hinzugefügt. Dabei handelt es sich um Wanderwege, Sehenswürdigkeiten, Stadtführungen und zahlreiche anderen Freizeitmöglichkeiten. Den Freizeittipps begegnen wir auch in den Krimis durch dunkel unterlegte Kennzahlen. Das gefiel mir sehr gut. Ich hatte das Gefühl, im mörderischen Lipperland dabei zu sein. Insofern ein doppelter Genuss! 5/5 Punkten 3. Protagonisten Die elf kurzweiligen Kriminalgeschichten hängen durch das Ermittlerteam mit der Richterin Tara Wolf, dem Paläontologen Peter Falke und der Hackerin Lou Ritter, zusammen. Aus der Strafrichterin wird bei Bedarf eine Scharfrichterin. Das Hauptanliegen Tara Wolf’s ist die Aufklärung des Mordes an ihrem Mann. Da der Täter noch nicht gefasst wurde, rege ich an, der Autor möge noch eine Fortsetzung liefern! @Lieber Christian erweitere deinen kriminellen Reiseführer! Lass uns den Mörder finden! 5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Es ist kurzweilig, sarkastisch und humorvoll geschrieben. Die Titel der Kurzkrimis tragen alle die Vorsilbe Wolf. Ein nettes Wortspiel. 5/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Mörderisches Lipperland“ von Christian Jaschinski hat 252 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 05.07.2017 unter der ISBN 9783839220610 bei Gmeiner-Verlag im Genre Krimi und Thriller erschienen. Auf dem Cover kann man einen Ausschnitt des Hermanndenkmals erkennen. Ein Wahrzeichen des Lipperlands. 5/5 Punkten 6. Fazit Das Buch bekommt die volle Punktzahl von mir, weil es mal etwas ganz anderes ist. Ich hatte nicht nur die Lesefreude, sondern habe mir auf Google Earth das Lipperland erkundet und einige Reiseziele ins Auge gefasst. Das Buch (11 Krimis und 125 Freizeittipps) ist (sind) sehr gut recherchiert. Ein rundum gelungenes Paket! Lipperland ich komme! Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

Mörderische Urlaubsreise
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 21.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In dem Roman ,, Mörderisches Lipperland´´ von Christian Jaschinski, erhält der Leser nicht nur einen Kriminalroman mit 11 Krimis, sondern auch einen Freizeitführer mit 125 Freizeittipps. Sehenswürdigkeiten, Wanderwege, Lokalitäten….wurden mit einer Fußnote versehen, deren ausführliche Erklärung und Beschreibung am Ende der jew... In dem Roman ,, Mörderisches Lipperland´´ von Christian Jaschinski, erhält der Leser nicht nur einen Kriminalroman mit 11 Krimis, sondern auch einen Freizeitführer mit 125 Freizeittipps. Sehenswürdigkeiten, Wanderwege, Lokalitäten….wurden mit einer Fußnote versehen, deren ausführliche Erklärung und Beschreibung am Ende der jeweiligen Geschichte zu finden ist. Dadurch hat man beim Lesen ein wenig das Gefühl einen Reiseführer vor sich zu haben und kann bereits im Gedanken die Wege und Orte, die die Personen passieren, mit verfolgen. Tara Wolf, die Richterin, der Paläontologe Peter Falke und die Hackerin Lou Ritter, begeben sich immer wieder auf Verbrecherjagd. Wenn es sein muss, auch einmal mit unlauteren Mitteln. Besonders Tara, deren Mann Angus, ein verdeckter Ermittler, am Tag ihrer Hochzeit ermordet worden ist, versucht nebenbei immer wieder Hinweise auf den Mörder zu finden. Doch dieser kommt ihr bereits gefährlich nahe und zögert nicht erneut zu zuschlagen. Die Geschichten lassen sich flüssig lesen und reichen von humorvoll und ein wenig zynisch bis zu emotional, spannend und auch unheimlich. Jedes Kapitel beginnt mit dem Wort ,,Wolf´´ - Wolfsschwur, Wolfslied, Wolfsball…. und bezieht sich somit immer auf die jeweilige Geschichte. Wie ein roter Faden zieht sich auch der Mord an Tara´s Ehemann durch das Buch und der Leser erfährt immer mehr, was es mit dem mysteriösen ,,Gärtner´´ auf sich hat. Nach jedem Kapitel erhält man Informationen zu einer Stadt aus dem Lipperland. Der Autor Christian Jaschinski hat sehr gut recherchiert und liefert sowohl geschichtliche als auch geographische Fakten. Man merkt daran, dass ihm dieser Roman am Herzen gelegen ist und seine Begeisterung springt auch auf den Leser über

Spannende Kurzkrimis und interessante Freizeittipps
von gaby2707 aus München am 16.07.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mörderisches Lipperland – darunter hatte ich mir, wie bei vielen anderen Krimibüchern mit Freizeittipps aus dem gmeiner Verlag eine Vielzahl von Kurzkrimis von verschiedenen Autoren vorgestellt. Aber hier führt mich Christian Jaschinski selbst an all die mörderischen und interessanten Stellen des ehemaligen Fürstentums Lippe. El... Mörderisches Lipperland – darunter hatte ich mir, wie bei vielen anderen Krimibüchern mit Freizeittipps aus dem gmeiner Verlag eine Vielzahl von Kurzkrimis von verschiedenen Autoren vorgestellt. Aber hier führt mich Christian Jaschinski selbst an all die mörderischen und interessanten Stellen des ehemaligen Fürstentums Lippe. Elf Krimis zu einer Story verwoben – hat mir sehr gut gefallen. Auf den ersten Seiten erhalte ich einen kleinen Einblick über die geografische Lage und den historischen Verlauf des Lipper Landes. Die Fotos auf der angegebenen Internetseite machen schon vorab Lust auf diese kleine, bemerkenswerte Stelle in Deutschland. Vor jedem neuen Fall wird der Ort oder die Stadt näher vorgestellt. Auch die „bekannten Kinder“ der Stadt werden erwähnt. Tara Wolf, eine Richterin, die an ihrem Hochzeitstag in der Kirche ihren Mann Angus Buchanan durch einen feigen Anschlag verloren hat, spielt hier die Hauptrolle. Zusammen mit einem Freund, den ich, da er ein großer Jonny Cash und Western Fan ist, gleich gemocht habe, sucht sie nach dem Attentäter. Außerdem bin ich dabei, wie sie einen Golfkurs absolviert und an einer Oldtimerralley teilnimmt. Der eingestreute Kurzkrimi zum selber basteln hat mir auch sehr gut gefallen. Ein Freizeitführer durchs Lipper Land der etwas anderen, aber sehr guten Art. Mich hat er angeregt, diesen Flecken Deutschlands endlich auch einmal zu besuchen.


  • Artikelbild-0