Meine Filiale

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

171 Min.

Cornelia Funke

(14)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
10,69
bisher 11,99
Sie sparen : 10  %
10,69
bisher 11,99

Sie sparen:  10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Kunststoff-Einband

12,99 €

Accordion öffnen
  • Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

    Dressler

    Sofort lieferbar

    12,99 €

    Dressler

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

    Dressler

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Dressler

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 10,69 €

Accordion öffnen
  • Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

    3 CD (2005)

    Sofort lieferbar

    10,69 €

    11,99 €

    3 CD (2005)
  • Funke, C: Als Der Weihnachtsmann Vom Himmel Fiel

    3 CD (2005)

    Lieferbar in 3 - 5 Tagen

    15,09 €

    3 CD (2005)

Hörbuch-Download

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Niklas Julebukk ist der einzige echte Weihnachtsmann. Leider hat der Große Weihnachtsrat ihm Berufsverbot erteilt. Aber zusammen mit seinem Rentier Sternschnuppe, Engeln, pfiffigen Kobolden und den Kindern Ben und Charlotte erfüllt er trotzdem "echte" Kinderwünsche: er bringt Geschenke, die man für Geld nicht kaufen kann ...

Das Hörbuch mit stimmungsvoller Musik von Jens Kronbügel wird spannend erzählt von Karl Menrad.

Das gleichnamige Buch ist im Cecilie Dressler Verlag erschienen.

Produktdetails

Verkaufsrang 4700
Medium CD
Sprecher Karl Menrad
Spieldauer 171 Minuten
Altersempfehlung 5 - 7 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.08.2005
Verlag Jumbo
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783833713590

Buchhändler-Empfehlungen

Pflichtlektüre!

Ursula Kleinhückelkoten, Thalia-Buchhandlung Essen

Dieses Buch vereint Charme, liebevoll gestaltete Charaktere und eine unheimlich spannende Geschichte. So hat man den Weihnachtsmann gewiss noch nie erlebt. Ein MUSS für jedes Kinderzimmer im Advent! Absolut zeitlos.

"Funke" lnder Advent

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Fast genauso beliebt wie ihre Adventskalender-Geschichte ist dieses Buch von Cornelia Funke bei meinen kleinen Nichten und Neffen in der Vorweihnachtszeit.Auch wenn spätestens in der Grundschule ja die lieben Mitschüler einen für blöd erklären, weil man gerne noch an den Weihnachtsmann/Nikolaus glauben würde,ist es dann ein Genuß,eine Geschichte vorgelesen zu bekommen, wo er eben doch existiert.Und er sieht nicht aus wie der typische .Coca- Cola-Weihnachtsmann, sondern hat einen finnischen Namen(Niklas Julebukk), ist groß und dünn und hat vom "Weihnachtsrat"(?) Berufsverbot, weil er nicht ganz soo konsumorientiert unterwegs ist wie sein ärgster Konkurrent...Da Niklas sich aber nichts vorschreiben lässt, ist er mit Rentier und Wohnwagen samt Weihnachtselfen/kobolden abgehauen und dummerweise bei Gewitter abgestürzt.So aber können ihn die Menschenkinder Ben und Klassenkameradin Charlotte kennenlernen und ein echtes Weihnachtsabenteuer nimmt seinen Lauf..... Liebevoll und mit viel Phantasie wie immer geschrieben,wird dies eines meiner Lieblings-Vorlesebücher in der Weihnachtszeit bleiben, wenn ihre Kiddies noch nicht den Film gesehen haben, gönnen Sie es sich doch auch mal ! Viel Spaß ! P.S. Ich habe mir auch immer Schnee an Weihnachten gewünscht, Sie auch ?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
13
1
0
0
0

Ein etwas anderer Weihnachtsmann
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 15.01.2021

Auf der Flucht vor dem Großen Weihnachtsrat muss Weihnachtsmann Niklas Julebukk mit seinem Wohnwagen unterwegs notlanden. Dort freundet er sich mit den Kindern Ben und Charlotte an, die ihm gegen den bösen Waldemar Wichteltod helfen, um das wahre Weihnachten zu retten. In dieser kleinen Weihnachtsgeschichte hat Cornelia Funke m... Auf der Flucht vor dem Großen Weihnachtsrat muss Weihnachtsmann Niklas Julebukk mit seinem Wohnwagen unterwegs notlanden. Dort freundet er sich mit den Kindern Ben und Charlotte an, die ihm gegen den bösen Waldemar Wichteltod helfen, um das wahre Weihnachten zu retten. In dieser kleinen Weihnachtsgeschichte hat Cornelia Funke mehrere Themen liebevoll in einem kleinen Weihnachtsabenteuer verpackt. Da wären der Junge Ben, der von seinen Mitschülern gemobbt wird sowie Charlotte, die noch neu in der Stadt ist und daher noch keine Freunde hat. Und über allem schwebt das große Thema Weihnachten und der Zauber, welcher dem klassischen Fest innewohnt. Immerhin versucht der Weihnachtsmann seit jeher, die Wünsche der Kinder herauszufinden und zu erfüllen, damit die Kinderaugen vor Freude strahlen. Und genau dies will Waldemar Wichteltod mit seiner Weihnachtsfirma zerstören, um sich an dem Fest eine goldene Nase zu verdienen. In dieser Erzählung ist Niklas Julebukk nicht dieser dicke Klischee-Weihnachtsmann mit exklusivem Schlitten, sondern wirkt eher wie ein einfacher junger Typ mit Wohnwagen, emsigen Kobolden, Engeln und einem unsichtbaren Rentier. Dies und noch viele weitere kleine Details rund um Niklas Julebukk und Waldemar Wichteltod hebt die Erzählung von anderen Weihnachtsmann-Geschichten ab. Etwas befremdlich hingegen empfand ich, dass die Kinder sich einfach bei diesem fremden Mann in den Wohnwagen setzten. Der Schreibstil ist bildhaft und die Geschichte selbst ein wenig abenteuerlich. Ich würde es als Weihnachtsgeschichte für die ganze Familie bezeichnen, bei der typische Kindersorgen und -probleme nicht zu kurz kommen. Dadurch verliert sich der Zauber der Weihnacht stellenweise allerdings auch ein wenig in der Erzählung. Das Hörbuch wird gelesen von Karl Menrad, der mit seiner etwas jüngeren, gemächlicheren Stimme wunderbar zu Niklas Julebukk passt.

Ein besonderer Weihnachtsmann
von einer Kundin/einem Kunden am 14.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Keine Frage: Cornelia Funke hat die deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur in den letzten Jahrzehnten immer wieder mit ihren einzigartigen, fantasievollen Geschichten bereichert. Dieses Weihnachtsbuch für Kinder ab 8 Jahren ist eine dieser Geschichten, zählt aber zu ihren frühen Werken und ist deshalb vielleicht ein bissch... Keine Frage: Cornelia Funke hat die deutschsprachige Kinder- und Jugendliteratur in den letzten Jahrzehnten immer wieder mit ihren einzigartigen, fantasievollen Geschichten bereichert. Dieses Weihnachtsbuch für Kinder ab 8 Jahren ist eine dieser Geschichten, zählt aber zu ihren frühen Werken und ist deshalb vielleicht ein bisschen weniger bekannt. Doch so wie alle Werke der Autorin ist es in einem wortgewandten Stil geschrieben, der einen sofort in die Handlung eintauchen lässt. Für mich liegt die Stärke der Geschichte jedoch vor allem in der besonderen Darstellung des Weihnachtsmannes! Hier einmal kein alter Mann mit Rauschebart (auch wenn das Cover das vermuten lässt), sondern ein ganz junger Weihnachtsmann. Zudem ist das Buch nicht nur voller Witz, sondern enthält auch wirklich schöne Weihnachtsbotschaften: Nächstenliebe, die Kraft der Fantasie, Mut ... Eine große Leseempfehlung für die Weihnachtszeit!

Alle Jahre wieder…
von Igelmanu66 aus Mülheim am 04.12.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Hinweis vorab: Ich habe zwei verschiedene Ausgaben von dem Buch, eine mit den Originalillustrationen und eine mit Bildern aus dem Kinofilm der Augsburger Puppenkiste. Der untere Teil der Rezi geht auf die verschiedenen Ausgaben ein. »Oh, dieser Waldemar ist so ein Widerling! Motorschlitten hat er den Weihnachtsmännern besorgt... Hinweis vorab: Ich habe zwei verschiedene Ausgaben von dem Buch, eine mit den Originalillustrationen und eine mit Bildern aus dem Kinofilm der Augsburger Puppenkiste. Der untere Teil der Rezi geht auf die verschiedenen Ausgaben ein. »Oh, dieser Waldemar ist so ein Widerling! Motorschlitten hat er den Weihnachtsmännern besorgt und aus den Rentieren Salami gemacht. Er hat die anderen Weihnachtsmänner überredet, die Wunschzettel der Kinder zu vergessen und nur noch von den Eltern Bestellungen anzunehmen, gegen Vorauszahlung natürlich. Und Heiligabend wird im Schnellverfahren geliefert.« Die Weihnachtswelt hat sich verändert, seitdem der böse Waldemar Wichteltod dort die Herrschaft übernommen hat. Alles dreht sich nur noch um Konsum und Geld, Weihnachtsmänner, die nicht mittun wollten, fanden ein schlimmes Ende. Niklas Julebukk, der letzte echte Weihnachtsmann, wurde mit einem lebenslangen Berufsverbot belegt. Sich daran zu halten, kommt für Niklas allerdings nicht in Frage. Heimlich zu arbeiten ist aber nicht einfach. Niklas und seine treuen Helfer, Engel und Kobolde sowie sein Rentier Sternschnuppe bringen weiter wahre Weihnachtsgeschenke, solche, die man nicht mit Geld bezahlen kann. Und geraten dabei immer wieder in Gefahr. Als Niklas kurz vor Weihnachten auf Ben und Charlotte trifft, steckt er mal wieder bis zur Weihnachtsmütze in Schwierigkeiten… Ich weiß gar nicht, wie oft ich diese zauberhafte Geschichte schon gelesen habe. Das Buch zog vor vielen Jahren mit meinen Kindern ein – und blieb. Auch als ich es jetzt mal wieder las, machte es großen Spaß. Es gibt Bücher, bei denen es völlig egal ist, wenn man sie schon kennt. Und das hier ist eins davon. Ich liebe all die Ideen über die Weihnachtswelt und hier gibt es sehr viele davon. Allein der verzauberte Wohnwagen, in dem Julebukk reist, mit eingebauter Werkstatt und einer Tür, hinter der sowohl traumhaft schöne Schneelandschaften liegen als auch böse Riesennussknacker hausen. Das unsichtbare Rentier mit der Schwäche für Marzipan, die ständig fluchenden Kobolde – herrlich! Die Engel haben nicht viel mit den Abbildungen gemein, die man gewöhnlich von Engeln kennt. Eigentlich nur die Flügel ;-) Und auch Niklas Julebukk sieht nicht wie der bekannte klassische Weihnachtsmann aus. Trotzdem ist er der echte und das wird er beweisen. Ben und Charlotte sind eigentlich traurige Kinder und haben wenig Grund, sich auf Weihnachten zu freuen. Wie es in ihren Familien aussieht, wird nicht wenigen Kindern bekannt vorkommen. Zum Glück gibt es Julebukk und ich glaube, bei einem Weihnachtsbuch darf man soviel spoilern und verraten, dass es am Ende ein wunderschönes Fest geben wird. Viel Spaß machen auch die tollen Illustrationen. Farbenfroh und zugleich witzig und weihnachtlich ziehen sie sich durch das ganze Buch und begleiten die Handlung. Ich fand sie wirklich gelungen! Dieses Buch ist eine Sonderausgabe mit zahlreichen Filmbildern zu dem Weihnachtsfilm der Augsburger Puppenkiste von 2017. Schon 10 Jahre zuvor hatte das Puppentheater das Stück auf der Bühne aufgeführt, dann folgte die Kinofassung. Wie immer wurden die Figuren der Puppenkiste sehr liebevoll und treffend gestaltet, die Kulissen sind herrlich weihnachtlich. Lediglich der böse Wichteltod sieht nicht so finster aus wie bei den Originalillustrationen. Da die Zielgruppe für das Puppentheater meist sehr jung ist, ist das aber kein Nachteil. Fazit: Ein Weihnachtsbuchklassiker, den ich gerne alle Jahre wieder zur Hand nehme. Für Leser jeden Alters, die noch gerne träumen und sich verzaubern lassen.

  • Artikelbild-0
  • Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

    1. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel