Wikinger Kochbuch

(3)
Wir schreiben das Zeitalter der Wikinger. Die faszinierende und hochentwickelte Kultur der nordischen Seefahrervölker, ihre Mythologie, Lebensweise und letztlich auch ihre Kochkünste sind es, die die beiden Autorinnen Saeta Godetide und Carolin Küllmer zu diesem Buch inspiriert haben.
Kochen unter Odins wachem Auge: Welche Zutaten waren damals vorhanden, wie könnten diese zubereitet worden sein und wie kochen wir im 21. Jahrhundert „wikingisch“? Erfahren Sie die Antworten auf diese Fragen in zahlreichen leckeren, selbst kreierten Rezepten und finden Sie neben dem Kochen noch Zeit, in spannenden historischen Fakten zu schmökern: Wie sah ein Wikingerjahr aus? Wie lebte, liebte und kochte die Wikingerfrau als Hüterin des Herdfeuers? Woran glaubten die heidnischen Völker und wie können wir ihren Alltag heute nacherleben.
Viele wunderschöne Aufnahmen aus dem (Lager-)Leben der „Reenactors“, frühmittelalterlicher Darsteller, erleichtern auch Neulingen den Einstieg in die Welt des mittelalterlichen Kochens und lassen die Kultur unserer Vorfahren vor unserem inneren Auge wieder lebendig werden. Mit vielen praktischen Hinweisen, Insiderwissen und Hilfestellungen von „Wiki“-Köchin Saeta wird auch der erfahrene Lagerdarsteller noch einiges über Organisation und Ausstattung einer Lagerküche dazulernen können.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 05.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7888-1550-9
Verlag Zauberfeder
Maße (L/B/H) 21,8/20,7/1,5 cm
Gewicht 619 g
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Wikinger Kochbuch

Wikinger Kochbuch

von Saeta Godetide, Carolin Küllmer
(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
16,95
+
=
Sonderheft MIXX: Party-Spezial

Sonderheft MIXX: Party-Spezial

SPECIAL (Taschenbuch)
2,99
bisher 4,99
+
=

für

19,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Super Kochbuch mit viel Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 24.07.2018

Das Buch ist sehr schön gestaltet-man bekommt gleich zu Anfang die Geschichte der Wikinger erzählt.Wie sie lebten,ihre Küche,die Lagerhaltung.Aber auch über ihr Leben erfährt man noch einiges-was man nicht wußte.Die Rezepte sind sehr schön bebildert,und sehen appetitlich aus.Sie sind leicht nach zu kochen.Die Rezepte und die Geschichte der... Das Buch ist sehr schön gestaltet-man bekommt gleich zu Anfang die Geschichte der Wikinger erzählt.Wie sie lebten,ihre Küche,die Lagerhaltung.Aber auch über ihr Leben erfährt man noch einiges-was man nicht wußte.Die Rezepte sind sehr schön bebildert,und sehen appetitlich aus.Sie sind leicht nach zu kochen.Die Rezepte und die Geschichte der Wikinger werden einem Nahe gebracht,ich gebe dem Kochbuch mit geschichtlichem Hintergrund.

Kochen wie die Wikinger
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2018

Das Buch ist super aufgeteilt. Es beginnt nicht sofort mit den Rezepten, sondern erstmal mit der Geschichte der Wikinger. Was taten sie? Wann lebten sie? Welche Gerüchte sind ernst zunehmen? Dabei sind immer wieder Hinweise, auf das Trink- und Essverhalten. Wie haben sie sich für das Buch die Zutaten... Das Buch ist super aufgeteilt. Es beginnt nicht sofort mit den Rezepten, sondern erstmal mit der Geschichte der Wikinger. Was taten sie? Wann lebten sie? Welche Gerüchte sind ernst zunehmen? Dabei sind immer wieder Hinweise, auf das Trink- und Essverhalten. Wie haben sie sich für das Buch die Zutaten zusammengestellt, wie die Art zu Kochen. Es ist also anfangs erstmal ein kleines, feines Geschichtsbuch, in welchen auch die nordischen Götter nicht zu kurz kommen. Dann geht es immer noch nicht um das Kochen, was eigentlich klar sein sollte, denn man muss ja sich Gedanken machen, wie soll meine Wikinger-Küche aussehen. Was brauche ich das zu? Nun wird die "Hardware" genau vorgestellt. Was ist ein Muss! Wo sollte man nicht unbedingt sparen oder was braucht man nicht sofort. Hier fließen auch viele Tipps ein um das Ganze Kochen dann auch authentisch wirken zu lassen. Hat man auch diese sehr kurzweilig gestalteten Seiten hinter sich geht es los. Nun folgen Rezepte für Suppen, Beilagen, fleischlose Kost, Fisch, Fleischgerichte, Süßspeisen und traditionelle Gerichte. Dies wird erklärt, wie man sie über offenen Feuer stilecht zubereitet - natürlich auch in der modernen Küche möglich. Fast zum Schluss folgt noch eine Übersicht über Wildkräuter- und -früchte, welche die Wikinger häufig verwendeten und wann man denn diese auch findet. Mir gefällt das Buch sehr gut, da auch Bilder aus einen dänischen Wikingerdorf mit eingebaut sind musste ich sofort an Urlaub denken. Wer einmal dorthin kommt, sollte sich das Wikingerdorf in Ribe unbedingt ansehen und dann ab nach Hause und mit diesem Buch Kochen. Schön ist, dass es sich nicht rein auf Rezepte beschränkt und auch die Geschichte und die Schwierigkeiten, des Kochens von damals mit erklärt werden. Auch fand ich es toll, wieviele Gedanken sie sich um die Zutaten gemachten haben. Was gab es damals schon und mit welchen Gefäßen konnten sie arbeiten. Wie kann man Lebensmittel haltbar machen... Fazit: Ein Buch, welches einen veranlasst eine kleine Zeitreise zu unternehmen und mal am Feuer zu Kochen und der Hektik ein bisschen zu entkommen.

Wie die Wikinger kochen
von Stefan Flomm aus Rellingen am 26.08.2010
Bewertet: Kunststoff-Einband

Schon im Vorwort wird Tacheles geredet: "Die Wikinger sind für vieles berühmt geworden - Entdeckungsfahrten, Überfälle, Staatsgründungen, aber ihre Küche und ihre Kochkünste zählen nicht dazu." Dennoch haben sich Saeta Godetide und Carolin Küllmer die Mühe gemacht, ein "Wikinger-Kochbuch" zu verfassen.Dennoch: Was an Rezepten zusammengekommen ist (alle übrigens auf Mittelalterfesten... Schon im Vorwort wird Tacheles geredet: "Die Wikinger sind für vieles berühmt geworden - Entdeckungsfahrten, Überfälle, Staatsgründungen, aber ihre Küche und ihre Kochkünste zählen nicht dazu." Dennoch haben sich Saeta Godetide und Carolin Küllmer die Mühe gemacht, ein "Wikinger-Kochbuch" zu verfassen.Dennoch: Was an Rezepten zusammengekommen ist (alle übrigens auf Mittelalterfesten unter einfachsten Bedingungen entwickelt und gekocht), macht schon Appetit. Die Autorinnen haben sich davon leiten lassen, was den Nordmännern wirklich zur Verfügung gestanden hat. So fallen Beispielsweise die Kartoffeln weg, die ja erst durch Kolumbus ihren Weg nach Europa gefunden hatten. So sind die Suppen in der Mehrheit, Fisch- und Fleischgerichte spielen, wie wohl auch um Wikinger-Alltag, eine untergeordnete Rolle. Zahlreiche Exkursionen zum Beispiel in die nordische Mythologie sorgen dafür, dass weit mehr als "nur" ein Kochbuch herausgekommen ist. Vielmehr lassen Godetide und Küllmer den Leser tief in die Zeit der streitbaren Nordmänner hinein blicken. Und das macht das "Wikinger-Kochbuch" so lesenswert. (Erschienen in den Harburger Anzeigen und Nachrichten)