Meine Filiale

Nikomachische Ethik

Aristoteles

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
5,95
5,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,90 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 5,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die »Nikomachische Ethik« von Aristoteles dient als Leitfaden dafür, wie man ein guter Mensch wird und wie man ein glückliches Leben führt. »Denn eine Schwalbe macht noch keinen Frühling, ein einziger Tag auch nicht; ebenso macht auch ein einziger Tag oder eine kurze Zeit niemanden gesegnet oder glücklich.« (Aristoteles)

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 07.09.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86820-380-6
Verlag Nikol
Maße (L/B/H) 19,3/13,1/2,7 cm
Gewicht 368 g
Verkaufsrang 41201

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Zugang zur Philosophie
von einer Kundin/einem Kunden aus Staad SG am 27.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Anspruchsvoll, aber verständlich geschrieben. Wurde mir von Philosophie Professor empfohlen.

historisch interessant, jedoch praktisch irrelevant
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

ich denke an dieses Buch muss man mit der richtigen Erwartungshaltung herantreten. wer anwendbare oder zumindest inspirierende Lebensweisheiten erwartet wird herbe enttäuscht sein. dieses Buch ist unfassbar trocken und theoretisierend ... um es diplomatisch auszudrücken. interessant ist es insofern, weil man erfährt, wie ein Phi... ich denke an dieses Buch muss man mit der richtigen Erwartungshaltung herantreten. wer anwendbare oder zumindest inspirierende Lebensweisheiten erwartet wird herbe enttäuscht sein. dieses Buch ist unfassbar trocken und theoretisierend ... um es diplomatisch auszudrücken. interessant ist es insofern, weil man erfährt, wie ein Philosoph vor über zweitausend Jahren den Versuch abgetreten ist Ethik zu systematisieren. das sollte man auch beherzigen, um Aristoteles seine frauen- und sklavenfeindliche Einstellung zu verzeihen. konkret erfährt man aber zum Beispiel, dass Huhn gesünder ist als Rind.

  • Artikelbild-0