Mordsdepp

Allgäu Krimi

Sissi Sommer, Klaus Vollmer Band 4

Barbara Edelmann

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,49
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein humorvoll-bissiges Krimi-Schmankerl aus dem Allgäu.

"Wir trauern doch, wir können es nur nicht so zeigen!" - mehr erfährt die Memminger Kommissarin Sissi Sommer von den Hinterbliebenen nicht, als Sepp Güthler tot in seiner Güllegrube liegt. Alle Verdächtigen lügen wie gedruckt, und gemeinsam mit ihrem Kollegen Klaus Vollmer aus Berlin muss sie tief in die Trickkiste greifen, um dem Täter auf die Schliche zu kommen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783960412649
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 3576 KB
Verkaufsrang 33798

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Lügner und Abgründe
von Leserella am 21.12.2017

Barbara Edelmann hat einen ausgefeilten allgäuer Schreibstil, mit jedem Satz teilt sie kleine humoristische Hiebe auf die schwäbischen Bewohner von Legau aus. Witzig und detailgetreu beschreibt sie die nicht immer freiwillig zusammengluckende Dorfgemeinschaft. Man lebt in der totalen Provinz, Fremde werden kritisch beäugt, und j... Barbara Edelmann hat einen ausgefeilten allgäuer Schreibstil, mit jedem Satz teilt sie kleine humoristische Hiebe auf die schwäbischen Bewohner von Legau aus. Witzig und detailgetreu beschreibt sie die nicht immer freiwillig zusammengluckende Dorfgemeinschaft. Man lebt in der totalen Provinz, Fremde werden kritisch beäugt, und jeder zieht jeden durch den Kakao. Hinter dem Rücken der anderen tratscht es sich am besten, alle haben ein Motiv, und keiner gibt was zu. Lange tappen die Ermittler im Dunkeln, der Mörder wird erst zum Ende als solcher enttarnt. Ein wirklich lustiger Fall. Schade finde ich nur, dass die Polizeiarbeit doch recht blauäugig dargestellt wird. Das Ermittlerduo Sissi und Klaus hat keine nennenswerten Ecken und Kanten, alles läuft wie geschmiert, und sie verstehen sich super. Es gibt zwar kleine Sticheleien, aber auch die Memminger Kollegen sind durchweg Gutmenschen, der Chef lässt Sissi alles durchgehen und vertraut stets auf ihr Bauchgefühl. Fazit: Auf der einen Seite werden die Verdächtigen erstklassig charakterisiert, auf der anderen Seite klafft ein Loch bei der Darstellung der Ermittler. Das Ganze würde realistischer wirken, wenn sich auch bei den Gesetzeshütern ein paar Abgründe auftun würden, die die Autorin sicherlich genauso gut verpacken könnte, wie die Charakterschächen der Dorfbewohner. Daher leider nur drei Sterne.

  • Artikelbild-0