Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Das dunkle Schweigen / Georg Dengler Bd.2

Denglers zweiter Fall. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis, Kategorie National 2006. Originalausgabe

Georg Dengler 2

(7)
Die Dinge sind stets anders, als sie scheinen – Ein neuer Fall für Georg Dengler Der zweite Kriminalroman mit dem Stuttgarter Privatermittler Georg Dengler, dem trinkfesten, an allem zweifelnden Helden aus Die blaue Liste – 'Wolfgang Schorlau hat einen Detektiv erfunden, der an den Säulen der Gesellschaft sägt'. Neue Ruhr Zeitung
'Es geht um eine Erbschaftssache', sagt Robert Sternberg. Er beauftragt den Privatermittler Georg Dengler, Licht in eine merkwürdige Familienangelegenheit zu bringen. In den Unterlagen seiner verstorbenen Mutter hat er einen Vertrag von 1947 gefunden, in dem sein Großvater das alte Schlosshotel in Gündlingen an die Familie Roth überschreibt. Ohne erkennbare Gegenleistung. 'Vielleicht können wir den Kontrakt rückgängig machen', sagt Sternberg. Der Notar, der den Vertrag damals beurkundete, lebt noch. Er rät Georg Dengler von weiteren Nachforschungen ab. 'Lassen Sie die Dinge auf sich beruhen', sagt er, 'es bringt kein Glück, alles wieder ans Tageslicht zu zerren'. Dengler befragt mögliche Zeugen in dem kleinen Ort – und stößt auf eine undurchdringliche Mauer des Schweigens. Schicht für Schicht enthüllt er die Lügen um ein unfassbares Verbrechen in den letzten Tagen des Krieges. Und als er der Wahrheit ganz nahe ist, eröffnen Unbekannte die Jagd auf ihn.
Wie in seinem ersten, von der Kritik gefeierten Roman 'Die blaue Liste' montiert Schorlau aus wahren Begebenheiten eine neue, verblüffende, aber auch beängstigende Sichtweise auf unsere heutige Wirklichkeit.
Portrait
Wolfgang Schorlau lebt und arbeitet als freier Autor in Stuttgart. Neben den acht 'Dengler'-Krimis 'Die blaue Liste (KiWi 870), 'Das dunkle Schweigen' (KiWi 918), 'Fremde Wasser' (KiWi 964), 'Brennende Kälte' (KiWi 1026), 'Das München-Komplott' (KiWi 1114), 'Die letzte Flucht' (KiWi 1239), 'Am zwölften Tag' (KiWi 1337) und 'Die schützende Hand' (KiWi 1535) hat er die Romane 'Sommer am Bosporus' (KiWi 844) und 'Rebellen' (KiWi 1399) veröffentlicht und den Band 'Stuttgart 21. Die Argumente' (KiWi 1212) herausgegeben. 2006 wurde er mit dem Deutschen Krimipreis sowie 2012 und 2014 mit dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 333
Erscheinungsdatum 18.11.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-03614-5
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/2,2 cm
Gewicht 252 g
Auflage 19. Auflage
Verkaufsrang 18.064
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Georg Dengler mehr

  • Band 1

    6124644
    Die blaue Liste / Georg Dengler Bd.1
    von Wolfgang Schorlau
    (16)
    Buch
    9,99
  • Band 2

    6639596
    Das dunkle Schweigen / Georg Dengler Bd.2
    von Wolfgang Schorlau
    (7)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    13527160
    Fremde Wasser / Georg Dengler Bd.3
    von Wolfgang Schorlau
    (13)
    Buch
    9,99
  • Band 4

    15102567
    Brennende Kälte / Georg Dengler Bd.4
    von Wolfgang Schorlau
    (4)
    Buch
    9,99
  • Band 5

    17572394
    Das München-Komplott / Georg Dengler Bd.5
    von Wolfgang Schorlau
    (26)
    Buch
    9,99
  • Band 6

    28891188
    Die letzte Flucht / Georg Dengler Bd. 6
    von Wolfgang Schorlau
    (10)
    Buch
    9,99
  • Band 7

    35344188
    Am zwölften Tag / Georg Dengler Bd.7
    von Wolfgang Schorlau
    (8)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Nina Aselmann, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein Fall für Dengler aus Stuttgart. Dieses Mal geht es um eine Erbsache und es muss Lich in merkwürdige Familienangelegenheiten gebracht werden. Gute Geschichte. Ein Fall für Dengler aus Stuttgart. Dieses Mal geht es um eine Erbsache und es muss Lich in merkwürdige Familienangelegenheiten gebracht werden. Gute Geschichte.

„Wie voller Blues ist der denn“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Warum wechselt das Schlosshotel 1947 den Besitzer? Um dieses Geheimnis zu lüften, wühlt Dengler - Ex-BKAler, jetzt freier Ermittler in Stuttgart - in fremdem Dreck. Dann sucht er noch den seit 1945 in Deutschland vermissten Vater von Junior Wells. Dazwischen jagd ein Wiesel mit Vorliebe für laute Volksmusik Sozialschmarotzer und alte Männer trauern großen Gütern im Osten nach. Warum wechselt das Schlosshotel 1947 den Besitzer? Um dieses Geheimnis zu lüften, wühlt Dengler - Ex-BKAler, jetzt freier Ermittler in Stuttgart - in fremdem Dreck. Dann sucht er noch den seit 1945 in Deutschland vermissten Vater von Junior Wells. Dazwischen jagd ein Wiesel mit Vorliebe für laute Volksmusik Sozialschmarotzer und alte Männer trauern großen Gütern im Osten nach.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

von Christiane Strecker aus Neuss am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Toller deutscher Krimi der zum einen in der heutigen Zeit, aber auch zur Zeit des Nationalsozialismus spielt. Sehr gut gemacht und sehr empfehlenswert.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Genialer Krimi. Der dritte Fall für Georg Dengler. Diesmal geht es um Lynchmorde an alliierten Bomberpiloten im Zweiten Weltkrieg.

"Wenn das Trüffelschwein so lange nicht aufhört, nach der Frucht seiner Begierde zu graben, bis es sie findet"
von Walter M. aus Linz am 02.02.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Der zweite große Fall von Dengler, dem "private eye" aus Stuttgart. Und wieder geht es um Leben und Tod, innerhalb einer Geschichte aus einem der dunkelsten Kapitel der jüngeren Vergangenheit Deutschlands. Sehr gut gehen die Geschäfte bei Dengler nicht immer, aber auch Kleinvieh macht Mist. Aber Dengler macht, was... Der zweite große Fall von Dengler, dem "private eye" aus Stuttgart. Und wieder geht es um Leben und Tod, innerhalb einer Geschichte aus einem der dunkelsten Kapitel der jüngeren Vergangenheit Deutschlands. Sehr gut gehen die Geschäfte bei Dengler nicht immer, aber auch Kleinvieh macht Mist. Aber Dengler macht, was er am Besten kann, nämlich Geheimnissen auf den Grund zu gehen - auch wenn er sich dabei in höchste Gefahr begibt. Aber er hat einen tollen Freundeskreis, ist gesellig & gönnerhaft, kann das Leben mit seinen gelegentlichen Lastern gut meistern; das ist die eine Seite. Aber Dengler arbeitet auch gewissenhaft & schnell, treibt die Erledigung seiner Aufträge vorwärts und scheut nicht vor unbequemen Aussagen oder vor notwendigem, couragiertem Handeln zurück; das ist die andere Seite. Es ist eine Freude, diesem Ermittler bei seiner - nicht immer angenehmen - Arbeit zuzusehen!!