Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ain't Nobody 2: Befreie mich

Liebesroman

(6)
Noch immer kämpft Anna verzweifelt gegen ihre Feinde. Karim, dem es gelungen ist, hinter ihre Maske zu schauen, schenkt ihr Liebe und Hoffnung. Er ist ihr Fels in der Brandung - bis ihre Gegner mit aller Macht zuschlagen. Anna verliert jeden Halt und fällt zurück in alte Muster. Gelingt es Karim, sie ein zweites Mal aufzufangen, damit Anna sich mit seiner Hilfe von ihren Dämonen befreien kann?
Der Kampf um Liebe, Vertrauen und Gerechtigkeit geht weiter.

Das dramatische Debüt von Anastasia Donavan - der Abschlußband der zweiteiligen Ain´t Nobody-Serie.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 460 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783958695740
Verlag Amrûn Verlag
Dateigröße 633 KB
Verkaufsrang 9.188
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Anna und Karim.
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2018

Was soll ich sagen ich liebe Anna und karim, es zeigt uns das die richtige liebe alles überstehen kann. Man sieht trotz so einen scheiß im Leben kann man es schaffen icht zu zerbrechen wenn man die richtigen Freunde uns den richtigen Partner hat. Ich danke Anastasia für... Was soll ich sagen ich liebe Anna und karim, es zeigt uns das die richtige liebe alles überstehen kann. Man sieht trotz so einen scheiß im Leben kann man es schaffen icht zu zerbrechen wenn man die richtigen Freunde uns den richtigen Partner hat. Ich danke Anastasia für ihre tolle Geschichte man ist sprachlos das einen die Geschichte so fangen kann. Danke schön

Eine Fortsetzung, die einen mitreißt und zum nachdenken bringt
von Bücher - Seiten zu anderen Welten am 23.04.2018

Klappentext: Noch immer kämpft Anna verzweifelt gegen ihre Feinde. Karim, dem es gelungen ist, hinter ihre Maske zu schauen, schenkt ihr Liebe und Hoffnung. Er ist ihr Fels in der Brandung - bis ihre Gegner mit aller Macht zuschlagen. Anna verliert jeden Halt und fällt zurück in alte Muster.... Klappentext: Noch immer kämpft Anna verzweifelt gegen ihre Feinde. Karim, dem es gelungen ist, hinter ihre Maske zu schauen, schenkt ihr Liebe und Hoffnung. Er ist ihr Fels in der Brandung - bis ihre Gegner mit aller Macht zuschlagen. Anna verliert jeden Halt und fällt zurück in alte Muster. Gelingt es Karim, sie ein zweites Mal aufzufangen, damit Anna sich mit seiner Hilfe von ihren Dämonen befreien kann? Meine Meinung Story: Endlich ist der zweite Teil der Dilogie erschienen. Nach dem schockierenden Ende von Teil 1 war ich auf jeden Fall gespannt, wie es weitergehen wird. Und naja ... das Buch hat mich viel zum Nachdenken gebracht und ich weiß noch immer nicht so richtig, wie ich es einordnen soll. Die Story ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn es werden Themen wie Magersucht und Vergewaltigung angesprochen und das auf eine so reale Weise, dass ich das Buch auch einige Male weggelegt habe, weil es mir einfach ein wenig zu viel war. Insgesamt ist die Geschichte spannend und durchaus auch überraschend. Immer, wenn es mal etwas ruhiger wurde und man den Eindruck hatte, jetzt käme eine Verschnaufspause, ist etwas Neues passiert. Und in den meisten Fällen war es nichts Gutes. Im Gegenteil ... immer wieder wurde einem vor Augen geführt, wie gemein das Leben doch sein kann. Ich hab mich von der Geschichte mitreißen lassen, aber ehrlich gesagt nicht so sehr wie in Band 1. Irgendwie habe ich das Buch diesmal ein wenig "objektiver" gelesen. Ich hab mich einfach nicht so stark in die Thematiken einfühlen wollen, was nicht unbedingt am Buch lag, sondern eher an meiner Einstellung. Über manche Entwicklungen habe ich doch eine Weile lang nachgedacht und da war ich durchaus froh, dass ich nicht so tief in die Geschichte gesunken bin. Gerade am Anfang der Geschichte geht es vor allem um Annas Gefühle und ihre Reaktionen. Man konnte das alles sehr gut nachvollziehen, da die Autorin das wirklich gut geschrieben hat. Aber irgendwie war mir das einfach ein bisschen zu viel. Zum Ende hin war klar, dass ein bestimmtes Ereignis (aus Spoilergründen kann ich hier leider nicht näher drauf eingehen) noch kommen wird. Ich fand es ein wenig schade, dass dies so kurz gehalten wurde. Es ist für mich ein wenig untergegangen. Das Buch ist unglaublich realitätsnah geschrieben und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das auch genauso schon passiert sein könnte. Auch die vielen fachlichen Kenntnisse der Autorin fand ich beeindruckend. Ebenso fand ich das Nachwort gut, denn es hat einige Sachen nochmal gut klargestellt. Charaktere: Eines muss ich vorweg sagen: ich finde die Charaktere unglaublich vielschichtig und tiefgründig - vor allem trifft das auf Anna und Karim zu. Anna fand ich immer etwas schwierig. Die Autorin hat ihre Situation sehr gut beschrieben und man konnte sich auch sehr gut in Anna hineinversetzen und ihre Reaktionen nachvollziehen, aber manchmal habe ich sie trotzdem nicht komplett verstanden. Karim dagegen habe ich bewundert. Wie er für und mit Anna kämpft, wie er sich seinen Feinden in den Weg stellt und trotzdem nicht zusammen bricht - Hut ab sag ich da nur. Auch die vielen Nebencharaktere - sei es Nina, Karims Jungs, Annas Eltern oder auch Jens und seine Gang - sie alle fand ich gut ausgearbeitet und authentisch. Sie haben viel zur Geschichte beigetragen. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und lässt sich sehr schnell lesen. Einige Pausen habe ich trotzdem gebraucht, aber das lag wie schon gesagt eher am Inhalt. Die Autorin kann sehr realistisch schreiben. Manchmal ist die Sprache etwas jugendlich, aber das hat zu den Charakteren gepasst. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Anna und Karim erzählt. Ich fand das echt gut, da man so beide Seiten und beide Meinungen sehr gut nachvollziehen konnte. Für meinen Geschmack hätten die Wechsel aber nicht ganz so häufig stattfinden sollen. Mein Fazit Eine Fortsetzung, die einen mitreißt und zum nachdenken bringt. Überzeugt hat das Buch vor allem mit einer interessanten Geschichte mit schwierigeren Themen wie Missbrauch und Magersucht. Ebenso die fand ich die Tiefgründigkeit der Charaktere sehr gelungen.

Eine Geschichte, die unter die Haut geht
von Alisea am 23.04.2018

Wie soll ich hier nur meine Meinung sagen, ganz ohne zu spoilern? Anna und Karim, zwei Protagonisten, deren Liebe und Verbundenheit einfach nur unter die Haut gehen. Auch der zweite Teil der Dilogie war die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Immer wieder war ich hin und hergerissen zwischen Hoffnung, Zerrissenheit... Wie soll ich hier nur meine Meinung sagen, ganz ohne zu spoilern? Anna und Karim, zwei Protagonisten, deren Liebe und Verbundenheit einfach nur unter die Haut gehen. Auch der zweite Teil der Dilogie war die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Immer wieder war ich hin und hergerissen zwischen Hoffnung, Zerrissenheit und blanker Wut. Gab es im ersten Teil "nur" zwei Charaktere, denen ich am liebsten den Hals umgedreht hätte, ihnen sprichwörtlich reinen Wein einschenken oder einfach nur die Folterkammer wieder errichten wollte, so lieferte mir die Autorin hier gleich noch mindestens 4 weitere von der Sorte. Am liebsten hätte ich diese gerne bei Kopf und bei Arsch geschnappt, und immer wieder in eiskaltem Wasser getaucht, nur damit sie wieder klar im Kopf werden. Nein! Eigentlich bin ich kein Mensch, der solche Gedanken hegt und pflegt, aber ehrlich ... auch den geduldigsten und friedlichsten Menschen kann man mit der passenden Geschichte aus der Reserve locken. Bei mir war es die Geschichte von Anna und Karim. Anna durchlebt, im wahrsten Sinne des Wortes, die Hölle auf Erden. Und Karim steht wie ein Fels in der Brandung neben ihr, nein eigentlich VOR ihr. Es war unglaublich wieviele Hindernisse die Autorin diesen zwei Charakteren, sprichwörtlich, auf den Hals hetzte. Die Geschichte bietet eine so unglaubliche Tiefe in all seinen Facetten, dass mir mehr als einmal, aus verschiedenen Emotionen heraus, die Tränen in die Augen schossen. Wovon es einige problemlos schafften, sich ihren Weg in die Freiheit zu erkämpfen. Annas Leiden, Karims Hilfslosigkeit und die sich verändernde Familiensituationen in Annas Leben, ließen oft gewaltige Wellen an Gefühlen aufkommen und über mich hereinbrechen. Aber, es gab natürlich auch viele Momente, in denen ich mit den Protagonisten zusammen lachen, hoffen und lieben konnte. Ich bewunderte Karims Stärke, Mehmets Talent jede Situation, egal wie ernst oder angespannt sie auch gewesen sein mag, aufzulockern und den Zusammenhalt der Blacks. Was mich allerdings am Meisten an diesem Buch und dieser Geschichte berühren und überzeugen konnte, war, dass die Autorin all ihre Brennpunkt-Themen so schonungslos und direkt ansprach, wie ich es noch selten erlebt habe. Es wurde nichts beschönigt oder heruntergespielt, und doch wurde man nie von der Heftigkeit der Geschichte erschlagen. Ihre Mischung aus Dramatik, Tragödie und Romantik war für mich absolut perfekt. Natürlich gab es einige Elemente in der Geschichte, die mit den Klischees unserer Gesellschaft spielen, ebenso wie es Situationen gab, in denen man klar merkte, dass die Autorin hier aufzeigen wollte, dass es sich, trotz der Ernsthaftigkeit der Themen, um eine Fiktion handelt. Aber gerade diese Gradwanderung, erkenne ich ihr, als eine absolut erstklassige Leistung an.