New Cage

Esoterik 2.0 - Wie sie die Köpfe leert und die Kassen füllt

(2)
Der Umsatz der Esoterik-Industrie liegt in Deutschland bei rund 20 Milliarden Euro jährlich. Dabei kommen professionelle Geschäftsmodelle zum Einsatz, die sich kaum von Vermarktungsstrategien internationaler Konzerne unterscheiden. Denn in einer Welt, in der alles zur Ware gemacht wird, sehen viele auch den eigenen Gemütszustand als Konsumgut.
Fischler analysiert die Esoterik als marktkompatible Religion vor allem mit Instrumenten aus Psychologie und Marketing. Er zeigt, wie die Anbieter heute ihre Kundschaft binden, erklärt die Motivation der Besucher von Engelsfestivals und Selbstfindungsseminaren. Seine Analysen und Undercover-Recherchen gewähren einen tiefen Einblick in einen boomenden Markt und die davon profitierende Szene.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 297
Erscheinungsdatum 12.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86569-277-1
Verlag Alibri
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/2,5 cm
Gewicht 312 g
Buch (Taschenbuch)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

New Cage

New Cage

von Johannes Fischler
Buch (Taschenbuch)
18,00
+
=
Starrköpfe überzeugen

Starrköpfe überzeugen

von Sebastian Herrmann
Buch (Taschenbuch)
8,99
+
=

für

26,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Mein Eindruck
von Ghostreader am 29.04.2015
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Einleitend wird festgestellt, dass sich durch die heutige schnelllebige Zeit, immer mehr Menschen verloren fühlen. Sogar im Zeitalter der Industrialisierung, Ende des 19.Jahrhunderts, spürt der Mensch die Übermacht des Systems und die Sehnsucht nach seiner Wertigkeit. Vernetzung und Multimedialität öffnen die Tore in eine neue Welt, der Identitätserfahrung. Der Autor... Einleitend wird festgestellt, dass sich durch die heutige schnelllebige Zeit, immer mehr Menschen verloren fühlen. Sogar im Zeitalter der Industrialisierung, Ende des 19.Jahrhunderts, spürt der Mensch die Übermacht des Systems und die Sehnsucht nach seiner Wertigkeit. Vernetzung und Multimedialität öffnen die Tore in eine neue Welt, der Identitätserfahrung. Der Autor warnt durch seine Kontakte zu Sekten und Aussteigern mit umfassenden Recherchen, vor umtriebigen Geschäftsmodellen mit Milliarden Umsätzen, die in unserer heutigen virtuellen Welt mit rasender Geschwindigkeit praktiziert werden. Es geht hier aber um die sogenannte „Hardcore Esoterik“, die mit der natürlichen Spiritualität nichts zu tun haben. Deshalb eine gewagte, aber auch eine sehr einseitige Betrachtungsweise des Autors die in jedem Detail als Verteuflung zum Ausdruck kommt. Da stellt sich mir die Frage, hat denn die Esoterik wirklich etwas mit Sekten zu tun? Der gesunde Menschenverstand sollte in der Lage sein, selbst zu entscheiden, wo die Gefahren liegen. Es entsteht in mir der Eindruck das auf dem Aktienmarkt alles erlaubt ist und in der Spiritualität Grenzen gesetzt werden sollen. Trotz alledem ist es interessant, das Buch zu lesen und zu erkennen, mit welcher Raffinesse unsere Wirtschaftszweige sich heute der Esoterik bedienen. Wie sehen Sie das?

Und es ist gut so
von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Und es ist gut so, dass uns allen wieder einmal in Erinnerung gerufen wird, was Esoterik alles anrichten kann. Irgendwer hat einmal die Anziehung des Esoterischen mit der Anziehung einer fleischfressenden Pflanze für eine Fliege verglichen. Nach Lektüre des Werkes. erkennt man leicht, wie stimmig dieser Vergleich ist. Mit... Und es ist gut so, dass uns allen wieder einmal in Erinnerung gerufen wird, was Esoterik alles anrichten kann. Irgendwer hat einmal die Anziehung des Esoterischen mit der Anziehung einer fleischfressenden Pflanze für eine Fliege verglichen. Nach Lektüre des Werkes. erkennt man leicht, wie stimmig dieser Vergleich ist. Mit der Sehnsucht der Menschen lässt sich viel Unfug betreiben, aber noch mehr Business, um im Neudeutschen zu bleiben.