Warenkorb
 

Konstruktionen des Leichtbaus

Das Prinzip Speichenrad

Das Rad wurde buchstäblich neu erfunden, als man Holzspeichen durch dünne Zugdrähte ersetzte. So entstand eine der effizientesten Konstruktionen, die der Mensch je geschaffen hat.
Christoph Palmen ergründet dieses revolutionäre Prinzip, das sich nicht nur beim Wagenrad findet. Es diente auch zur Konstruktion der ersten Flugmaschinen, ermöglichte den Bau von Zeppelin-Luftschiffen und verhalf dem Fahrrad zum Durchbruch als Massenverkehrsmittel. In Form des Riesenrades wurde es zu einer baulichen Sensation und fand Eingang in die Planung weit gespannter Dächer. Heutzutage basieren die größten stützenfreien Räume der Welt auf dem Prinzip des Speichenrades.
Das Buch versammelt eine Vielzahl wegweisender, zum Teil auch kurioser Beispiele aus zwei Jahrhunderten Bau- und Technikgeschichte.
Portrait
Christoph Palmen ist freier Architekt und forscht zur Bau- und Technikgeschichte. Studium in Kiel, Hannover und Aachen und Mitarbeit in verschiedenen Büros, u.a. bei Foster and Partners und Richard Rogers Partnership. 2009–2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwerfen und Baukonstruktion der Universität Kassel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 27.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-496-01586-4
Verlag Reimer, Dietrich
Maße (L/B/H) 24,6/17,7/3,2 cm
Gewicht 1177 g
Abbildungen mit 544 schwarzweissen -Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
49,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.