Warenkorb

Echo des Blutes

Thriller

Luebbe Digital Ebook Band 5

Wenn die Vergangenheit dich einholt, musst du schnell sein

In einer der ärmsten Gegenden Philadelphias wird die verstümmelte Leiche eines Mannes gefunden. Die Stirn und die Augen des Opfers sind von weißem Papier umhüllt, das an der einen Seite mit rotem Lack versiegelt wurde und an dessen anderer Seite eine 8 aus Blut zu finden ist. Der Körper der Leiche wurde von Kopf bis Fuß grob und gewaltsam rasiert. Schnell ist klar: Das ist das Werk eines Sadisten.

Als Kevin Byrne und Jessica Balzano den Fall übernehmen, stellen sie fest, dass der Mord eine Verbindung zur Vergangenheit aufweist. Und der Fall wurde niemals abgeschlossen ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 590 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 31.05.2017
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783732548958
Verlag Lübbe
Originaltitel The Echo Man
Dateigröße 1424 KB
Übersetzer Karin Meddekis
Verkaufsrang 43669
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Luebbe Digital Ebook

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Spannend von der Ersten Seite
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuhuasen am 16.06.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bryne und Bolzano wieder im Einsatz, Toll geschrieben und Spannung pur bis zum Ende.Für mich ein weiterer Beweis das Richard Montanari sein Handwerk vorzüglich versteht.