Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Luzifer junior 2 - Ein teuflisch gutes Team

(19)
Luzifer junior ist gerade von seinen Ferien in der Hölle nach Sankt Fidibus zurückgekehrt, da erwartet ihn schon wieder jede Menge Ärger. Wieso sind die Rugby-Spieler der Dorfschule so sauer auf die Internatsschüler? Und wieso verhält sich seine beste Freundin Lilly so merkwürdig? Luzie geht den Dingen auf den Grund und schmiedet einen Plan: Und der muss einfach teuflisch gut sein!

Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer junior lieben!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 208 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 18.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732010387
Verlag Loewe
Dateigröße 10924 KB
Illustrator Raimund Frey
Verkaufsrang 10.430
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Franziska Lehmann, Thalia-Buchhandlung Großenhain

Spannend, witzig und höllisch gut! Band 2 der Kinderbuchreihe überzeug wieder auf ganzer Linie. Wird Luzie den Spion seines Vaters finden? Und wer ist in der Hölle ausgebrochen? Spannend, witzig und höllisch gut! Band 2 der Kinderbuchreihe überzeug wieder auf ganzer Linie. Wird Luzie den Spion seines Vaters finden? Und wer ist in der Hölle ausgebrochen?

„Luzie kehrt zurück!“

Sandrina Pichowsky, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Auch das zweite Abenteuer der Reihe ist ein Vergnügen zu Lesen. Die Geschichte des Teufelssohns und seiner Freunde wurde von Jochen Till mit viel Humor niedergeschrieben. Die witzigen Illustrationen tun ihr Übriges. Ein Muss für Kinder ab 10. Auch das zweite Abenteuer der Reihe ist ein Vergnügen zu Lesen. Die Geschichte des Teufelssohns und seiner Freunde wurde von Jochen Till mit viel Humor niedergeschrieben. Die witzigen Illustrationen tun ihr Übriges. Ein Muss für Kinder ab 10.

Eric Rupprecht, Thalia-Buchhandlung Berlin

Luzie Junior ist zurück und unterhaltsamer als je zuvor. Es macht einfach Spaß, die Abenteuer von Teufels Sprössling und seinen Freunden zu verfolgen. Luzie Junior ist zurück und unterhaltsamer als je zuvor. Es macht einfach Spaß, die Abenteuer von Teufels Sprössling und seinen Freunden zu verfolgen.

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Auch der 2te Teil der Lucifer Junior Reihe ist zum schreien lustig. Nach den Ferien in der Hölle erwarten Luzie allerhand neuer Abenteuer in St. Fidibus. Auch der 2te Teil der Lucifer Junior Reihe ist zum schreien lustig. Nach den Ferien in der Hölle erwarten Luzie allerhand neuer Abenteuer in St. Fidibus.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Luzi und seine Freunde sind einfach nur cool! Weiter gehts mit Band 2 - genauso lustig wie wir ihn kennengelernt haben! Luzi und seine Freunde sind einfach nur cool! Weiter gehts mit Band 2 - genauso lustig wie wir ihn kennengelernt haben!

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Auch Teil 2 punktet mit viel Humor & den sympathischen Figuren, die sich diesmal gegen die Jungs aus dem Dorf beweisen müssen. Bei dieser Truppe ist tolle Unterhaltung garantiert!! Auch Teil 2 punktet mit viel Humor & den sympathischen Figuren, die sich diesmal gegen die Jungs aus dem Dorf beweisen müssen. Bei dieser Truppe ist tolle Unterhaltung garantiert!!

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Endlich geht es weiter mit Luzifer und seinen Freunden!
Nach den Ferien in der Hölle geht es wieder zurück in die Schule, und natürlich gibt es wieder jede Menge zu erleben.
Endlich geht es weiter mit Luzifer und seinen Freunden!
Nach den Ferien in der Hölle geht es wieder zurück in die Schule, und natürlich gibt es wieder jede Menge zu erleben.

„Luzifer Junior ist zurück!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Nachdem er seine Ferien in der Hölle verbracht hat, kehrt Luzifer Junior wieder nach Sankt Fidibus zurück und hier geht's auch gleich wieder in die Vollen, denn die Schüler werden vom ortsansässigen Rugby-Team aus der Dorfschule drangsaliert. Was haben die Sportler gegen die Schüler aus Sankt Fidibus? Und warum verhält sich Lilly plötzlich so komisch?

Band Eins der Reihe von Jochen Till, über den gar nicht mal so abgrundtief bösen Sohn des Höllenfürsten Luzifer, hat mich durch seinen Humor, die Geschichte und auch die Illustrationen gepackt und Band Zwei haut in genau die gleiche Kerbe und erweist sich als würdige Fortsetzung!
Die Charaktere um Luzifer Junior finden noch mehr zusammen, es kommen ein paar Geheimnisse ans Tageslicht und auch das Verhältnis von Luzie und Lilly wird auf eine harte Probe gestellt. Nebenbei muss noch mit diversen Raufbolden aufgeräumt werden und auch die allseits beliebte Schokolade kommt in der Fortsetzung nicht zu kurz, die insgesamt sogar noch etwas rasanter als der Auftakt-Band ausgefallen ist. Abgerundet wird das Ganze wieder einmal von den humorvollen Illustrationen aus der Feder von Raimund Frey!
Für alle jungen Leser ab neun oder zehn Jahren, die mit der Reihe bereits begonnen haben, also eine absolute Empfehlung, denn es geht so genial weiter, wie es begonnen hat! Und für alle anderen gilt weiterhin die Leseempfehlung von Band Eins!
Nachdem er seine Ferien in der Hölle verbracht hat, kehrt Luzifer Junior wieder nach Sankt Fidibus zurück und hier geht's auch gleich wieder in die Vollen, denn die Schüler werden vom ortsansässigen Rugby-Team aus der Dorfschule drangsaliert. Was haben die Sportler gegen die Schüler aus Sankt Fidibus? Und warum verhält sich Lilly plötzlich so komisch?

Band Eins der Reihe von Jochen Till, über den gar nicht mal so abgrundtief bösen Sohn des Höllenfürsten Luzifer, hat mich durch seinen Humor, die Geschichte und auch die Illustrationen gepackt und Band Zwei haut in genau die gleiche Kerbe und erweist sich als würdige Fortsetzung!
Die Charaktere um Luzifer Junior finden noch mehr zusammen, es kommen ein paar Geheimnisse ans Tageslicht und auch das Verhältnis von Luzie und Lilly wird auf eine harte Probe gestellt. Nebenbei muss noch mit diversen Raufbolden aufgeräumt werden und auch die allseits beliebte Schokolade kommt in der Fortsetzung nicht zu kurz, die insgesamt sogar noch etwas rasanter als der Auftakt-Band ausgefallen ist. Abgerundet wird das Ganze wieder einmal von den humorvollen Illustrationen aus der Feder von Raimund Frey!
Für alle jungen Leser ab neun oder zehn Jahren, die mit der Reihe bereits begonnen haben, also eine absolute Empfehlung, denn es geht so genial weiter, wie es begonnen hat! Und für alle anderen gilt weiterhin die Leseempfehlung von Band Eins!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieser 2.Teil der Luzifer - Reihe ist absolutes Lesefutter, mit vielen Illustrationen versehen und dabei nicht wirklich gruselig..
Witzig und flott - echt genial auch als Hörbuch !
Dieser 2.Teil der Luzifer - Reihe ist absolutes Lesefutter, mit vielen Illustrationen versehen und dabei nicht wirklich gruselig..
Witzig und flott - echt genial auch als Hörbuch !

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein Muss für alle, die Band 1 schon kennen, und auch alle anderen sollten sich das zweite Abenteuer von Luzie nicht entgehen lassen. Ein großer Spaß! Ein Muss für alle, die Band 1 schon kennen, und auch alle anderen sollten sich das zweite Abenteuer von Luzie nicht entgehen lassen. Ein großer Spaß!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein unglaublich witziges und super toll illustriertes Kinderbuch für Leser ab 9/10 Jahren! Die Geschichte von Luzie, dem doch manchmal sehr netten Sohn des Teufels, geht weiter! Ein unglaublich witziges und super toll illustriertes Kinderbuch für Leser ab 9/10 Jahren! Die Geschichte von Luzie, dem doch manchmal sehr netten Sohn des Teufels, geht weiter!

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Luzie findet nicht nur heraus, wer der Spion ist, er sorgt mit seinen Tricks auch für so manche Verwirrung. Chaos stiften ist besser, als böse zu sein. Das macht ihm richtig Spass. Luzie findet nicht nur heraus, wer der Spion ist, er sorgt mit seinen Tricks auch für so manche Verwirrung. Chaos stiften ist besser, als böse zu sein. Das macht ihm richtig Spass.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
16
3
0
0
0

Gut geeignet für Jungs und Mädchen ab ca. 9 Jahren
von Mii's Bücherwelt am 18.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt Luzifer junior ist gerade von seinen Ferien in der Hölle nach Sankt Fidibuszurückgekehrt, da erwartet ihn schon wieder jede Menge Ärger. Wieso sind die Rugby-Spieler der Dorfschule so sauer auf die Internatsschüler? Und wieso verhält sich seine beste Freundin Lilly so merkwürdig? Luzie geht den Dingen auf den... Inhalt Luzifer junior ist gerade von seinen Ferien in der Hölle nach Sankt Fidibuszurückgekehrt, da erwartet ihn schon wieder jede Menge Ärger. Wieso sind die Rugby-Spieler der Dorfschule so sauer auf die Internatsschüler? Und wieso verhält sich seine beste Freundin Lilly so merkwürdig? Luzie geht den Dingen auf den Grund und schmiedet einen Plan: Und der muss einfach teuflisch gut sein! Charaktere Luzifer junior ist ein sehr fürsorglicher und freundlicher Junge. Er ist sehr loyal und mutig. Außerdem ist er sehr kreativ und witzig. Er ist sehr unwissend. Außerdem ist Luzifer junior ehrlich und direkt. Lilly ist ein sehr cleveres Mädchen. Sie ist auch sehr loyal und ehrlich. Des Weiteren ist sie sehr direkt und mutig. Lilly ist auch sehr neugierig und fürsorglich. Außerdem ist sie sehr stur. Aaron ist ein sehr schlauer und fürsorglicher Junge. Er setzt sich für seine Freunde ein und er merkt mehr als man denkt. Meine Meinung Der Autor hat ein Meisterwerk geschaffen. Das Buch ist einfach nur genial. Man fliegt nur so durch die Seiten und es begeistert nicht nur junge Leute! Die Ideen sind einfach genial und sehr kreativ. Die Geschichte ist sehr spannend und unterhaltsam geschrieben. Die Illustrationen sind richtig toll. Zum Illustrator und zum Autor Raimund Frey, Jahrgang 1982, geboren in Isny im Allgäu, hat schon seit frühester Kindheit mit großer Begeisterung den Malstift geschwungen und alles vollgekritzelt, was ihm unter die Finger kam. Nach der Schule hat es ihn nach Mainz verschlagen, wo er Kommunikationsdesign an der FH für Gestaltung studierte. Nach dem Abschluss mit Diplom Ende 2008 machte er sich selbstständig und arbeitet heute als Freelancer. Er hat ein breites Spektrum an Illustrationsstilen für verschiedene Bereiche wie Buchillustration, Werbeillustration, Storyboard- und Konzeptzeichnungen, Comic und Fantasy. Jochen Till, geboren 1966 in Frankfurt/M., sitzt seit nunmehr zwanzig Jahren in der Hölle in Abteilung 66 (Schriftsteller und andere Lügenerfinder), von Luzifer höchstpersönlich dazu verdonnert, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. Was der Teufel allerdings nicht weiß: Er fühlt sich pudelwohl dort unten und hat höllischen Spaß dabei. Empfehlung Ich kann euch Luzifer junior nur ans Herz legen. Es ist ein Buch für jung und alt und definitiv etwas für jeden! Besonders zu empfehlen für Jungs und Mädchen ab 9, 10 Jahren!

Höllische Hörbuchempfehlung
von Tine_1980 am 14.03.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Nach ein paar Tagen Urlaub in der Unterwelt, kommt Luzifer Junior wieder zurück ins Internat von St. Fidibus. Dort warten seine Freunde schon auf ihn. Doch es gibt Probleme mit den Jungs aus dem Dorf, diese verprügeln nämlich sehr gerne Internatsschüler. Aber wieso? Und dann muss Luzie immer noch... Nach ein paar Tagen Urlaub in der Unterwelt, kommt Luzifer Junior wieder zurück ins Internat von St. Fidibus. Dort warten seine Freunde schon auf ihn. Doch es gibt Probleme mit den Jungs aus dem Dorf, diese verprügeln nämlich sehr gerne Internatsschüler. Aber wieso? Und dann muss Luzie immer noch herausfinden, wer der Dämon ist. Bei all der Hektik wird es immer schwieriger seine teuflische Identität nicht auffliegen zu lassen. Zurück im Internat und Luzie muss mit seinen Freunden einiges klären. Dabei geschehen komische Dinge. Lilly reagiert auf ihn und dann schafft sie es auch noch, eine Baggerschaufel aufzuhalten. Da ist doch irgendwas faul. Ist sie der Dämon? Aaron hat noch ein paar Ticks mehr, aber ist immer noch ein liebenswerter Kerl und Gustav ist der eher zurückhaltende Freund, der die Anderen immer unterstützt. Luzie merkt in diesem Teil der Geschichte, wie wichtig Freunde sind und wie schlimm es ist, wenn einem einer davon den Rücken kehrt. Ich bin sofort im Geschehen drin gewesen und konnte über viele Szenen, besonders die mit dem ganz weit unten eingesperrten besonderen Gast der Hölle, sehr lachen. Die Überlegungen, wie man die jeweiligen Problemkandidaten, wie zum Beispiel die Rechtschreibignoranten bestrafen konnte, waren echt klasse. Die Charaktere sind mir im Gedächtnis geblieben und ich mochte sie auch wieder sehr, selbst die nicht so angenehmen Zeitgenossen waren bildhaft beschrieben und haben sich spitze in das Geschehen eingefügt. Das ganze Geschehen ist für mich wie eine Brücke zwischen dem ersten und dritten Teil. Ein kleines bisschen weniger spannend als Band 1, aber auch notwendig um zu den Ereignissen in der Hölle zu kommen. Trotzdem ist es wieder sehr witzig, spannend und es unterhält einen von Anfang bis zum Ende. Christoph Maria Herbst ist für mich inzwischen ein Garant für tolle Hörbuchunterhaltung. Schon im ersten Teil konnte er uns begeistern, aber auch in diesem Teil macht er seine Arbeit wieder perfekt. Die verschiedenen Nuancen die er bei den unterschiedlichen Personen wählt, die Stimmungen, die er perfekt einfängt, die doppelten Aussagen von Aaron, die Witze, das gesamte Paket stimmt hier einfach. Besser könnte man es nicht sprechen. Kindermeinung: Eines der besten Hörbücher der Welt! Spitzenklasse und total witzig! Eine geniale Fortsetzung und mit dem perfekten Hörbuchsprecher ein wahrer Hörgenuss für Jung und Alt! Kichern vorprogrammiert!

Teuflisch guter Hörspaß mit Christoph Maria Herbst
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 16.10.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Luzifer Junior kehrt gerade aus den Ferien aus der Hölle zurück an sein Internat Sankt Fidibus, da steckt er auch schon gleich wieder in Schwierigkeiten. Die Rugby- Spieler der Dorfschule verprügeln nämlich die Schüler aus dem Internat, aber aus welchen Gründen ist Luzie völlig schleierhaft. Hinzu kommt, dass seine... Luzifer Junior kehrt gerade aus den Ferien aus der Hölle zurück an sein Internat Sankt Fidibus, da steckt er auch schon gleich wieder in Schwierigkeiten. Die Rugby- Spieler der Dorfschule verprügeln nämlich die Schüler aus dem Internat, aber aus welchen Gründen ist Luzie völlig schleierhaft. Hinzu kommt, dass seine Freundin Lilly sich auch noch recht merkwürdig verhält. Deswegen beschließt Luzie den Dingen auf den Grund zu gehen und überlegt sich einen teuflisch guten Plan! Ob der am Ende wirklich so genial ist, dass müsst ihr selbst herausfinden.... Jochen Till ist es auch im zweiten Band von Luzifer Junior wieder gelungen eine gute und witzige Geschichte zu schreiben. Allerdings muss man diesen zum Teil sarkastischen Humor mögen, da z. B. manche Bestrafungen in der Hölle etwas merkwürdig sind. Dennoch geht es in der Geschichte auch um Freundschaft und Zusammenhalt, dass mir bei Kindergeschichten auch sehr wichtig ist. Der Sprecher des Hörbuchs war wie beim ersten Band wieder Christoph Maria Herbst, der seinen Job richtig gut gemacht hat. Er hat versucht den einzelnen Protagonisten eine eigene Stimme zu geben und auch die Gefühlslagen hat Christoph Maria Herbst richtig gut getroffen. Es macht einfach Spaß ihn die Geschichte erzählen zu lassen und langweilig wurde uns dabei nie. Wir waren wieder richtig begeistert von dem zweiten Band, aber empfehlen trotzdem vorher den ersten Band zu hören oder zu lesen. Es gab schon manche Stellen, die man nur verstehen konnte, wenn man den ersten Band kannte.