Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Secrets of Amarak (2)

Stadt der Schatten

Secrets of Amarak 2

(4)
Niemand kann sich erklären, was in London los ist. Immer wieder gibt es kleine Explosionen, selbst Gebäude sind schon eingestürzt. Alex, Joe und Rebecca fragen sich, ob der totgeglaubte LaPorta dafür verantwortlich ist. Doch dann wird ihnen eine geheimnisvolle Karte zugespielt. Sie verändert sich von Tag zu Tag und zeigt ein geheimnisvolles Netzwerk, das die Stadt durchzieht. Um die Zerstörungen aufzuhalten, haben die drei nur eine Chance: Sie müssen dieses Netzwerk durchbrechen!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 21.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783401807096
Verlag Arena Verlag
Dateigröße 19692 KB
Illustrator Moritz Wolzogen
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Secrets of Amarak

  • Band 1

    53009062
    Secrets of Amarak (1)
    von T. Spexx
    eBook
    10,99
  • Band 2

    68147354
    Secrets of Amarak (2)
    von T. Spexx
    eBook
    10,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Superspannend! Man kann es kaum aus der Hand legen! Ein Geheimtipp!
von lehmas am 12.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Geschwister Joe und Rebecca wollen ihren Freund Alexander und dessen Butler Einstein vom Flughafen abholen. Aber Alexander verschwindet in der Gepäckhalle spurlos. Auf seiner Reise hat er eine Karte gefunden, die sich ständig verändert. Ein Ausgangspunkt für die Spurensuche? Hinzu kommt, dass in London merkwürdige Sachen vor sich... Die Geschwister Joe und Rebecca wollen ihren Freund Alexander und dessen Butler Einstein vom Flughafen abholen. Aber Alexander verschwindet in der Gepäckhalle spurlos. Auf seiner Reise hat er eine Karte gefunden, die sich ständig verändert. Ein Ausgangspunkt für die Spurensuche? Hinzu kommt, dass in London merkwürdige Sachen vor sich gehen. Das London Eye stürzt in die Themse, es gibt Explosionen und Gebäude stürzen ein. Es darf gerätselt und mitgefiebert werden!  Plötzlich benehmen sich alle merkwürdig. Wem können Rebecca und Joe noch vertrauen? Der Inspektor scheint nicht nach Leiche des Bösewichts aus Band 1 gesucht zu haben. Wollte er dessen Überleben vertuschen? Auch der befreundete Professor, der Butler und selbst der Vater der Geschwister machen sich verdächtig. Wem kann man noch trauen. Ihr merkt schon, dass Buch ist höchst spannend und das nicht nur für Kinder ab 10 Jahren, sondern auch für Erwachsene.  Rebecca, Joe und Alexander sind überaus sympathisch, mutig und schlau. Als Leser schaut man regelrecht bewundernd auf die drei Freunde, die sich einer Gefahr nach der anderen stellen. Die Illustrationen sind im Comicstil gehalten und bilden ganze Folgen von Ereignissen ab und transportieren Action und Spannung. Da es die Sehenswürdigkeiten in London wirklich gibt, bietet es sich an, hier eine Karte zu zücken und sich die Orte näher anzuschauen.  Fazit: Nach "Spione der Unterwelt" legt T.Spexx (der unter einem anderen Namen auch für Erwachsene schreibt) einen superspannenden zweiten Teil nach. Das Buch ist wieder so toll geschrieben, dass man es kaum aus der Hand legen mag. Ein Geheimtipp!

Spannende und aktionreiche Fortsetzung
von Kunterbuntes Bücherregal am 23.11.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn der erste Teil hat mich total umgehauen und mitgerissen: “Secrets of Amarak – Spione der Unterwelt” gehört definitiv zu meinen Kinderbuch-Highlights in diesem Jahr. Wie vom ersten Band gewohnt, gibt Autor Christian, der diese Buchreihe unter dem Pseudonym T.Spexx schreibt,... Auf diese Fortsetzung habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn der erste Teil hat mich total umgehauen und mitgerissen: “Secrets of Amarak – Spione der Unterwelt” gehört definitiv zu meinen Kinderbuch-Highlights in diesem Jahr. Wie vom ersten Band gewohnt, gibt Autor Christian, der diese Buchreihe unter dem Pseudonym T.Spexx schreibt, gleich am Anfang richtig Gas. Der Prolog ist extrem packend und bereits nach wenigen Seiten hat mich das Amarak-Fieber wieder in seinen Bann gezogen. Das Buch knüpft fast nahtlos an den ersten Teil an und ich würde jedem Leser empfehlen, den ersten Band vorher zu lesen. Auch diesmal habe ich vorm Lesen durch das Buch geblättert und mir die vielen genialen Schwarz-weiß-Illustrationen von Moritz von Wolzogen bestaunt. Es ist ihm auch diesmal wieder gelungen, eine herrliche, schaurig-gruselige Atmosphäre erschaffen. Die Vignetten am Anfang jedes Kapitel sind wirklich großartig. Meinem Sohn haben die Illustrationen vom ersten Band etwas besser gefallen, warum dies so ist ,konnte er aber nicht richtig begründen. Ich finde sie passend zu den jeweiligen Erzählungen. Auch diesmal wurde der Geschichte wieder ein ansprechendes und tolles Buchcover zur Seite gestellt. Mir gefällt die Kombination zwischen hellen und dunklen Farben sehr und die Verwendung von Spotlack macht das Buch zu einem ansprechenden Hingucker auf den Büchertischen. Ohne viel Geplänkel und langweilige Einleitungen schafft es der Autor T. Spexx, mich durch seinen spannenden, flüssigen und ausdrucksstarken Schreibstil auch in den Sog der Geschichte zu ziehen, und die hat es wirklich in sich. Einmal mit dem Buch angefangen, hat es mich auch so schnell nicht mehr losgelassen. Die Beschreibung der Orte sind sehr bildgewaltig und so arbeitete mein Kopfkino durchgängig und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. Die Charaktere des Buches sind sehr detailreich und ausdrucksstark beschrieben. Der Eindruck vom ersten Buch bestätigt sich auch hier wieder, die Kinder sind für ihr Alter schon sehr reif und erwachsen. Ihre Handlungen und ihre Unerschrockenheit, mit der sie an die an sie gestellten Aufgaben herangehen, finde ich sehr beeindruckend. Es hat Spaß gemacht, sie bei ihrem Abenteuer zu begleiten. An dieser Stelle möchte ich gerne darauf hinweisen, das dieses Buch nichts für zartbesaitete Kinder ist. In dieser Geschichte steht eine geniale Mischung aus Grusel und Spannung an erster Stelle und das ist auch gut so. Die Illustrationen sind teilweise auch ziemlich düster. Der am Anfang aufgebaute Spannungsbogen wird stetig durch neue Rätsel, Verstrickungen und Entdeckungen auf einem sehr hohen Level gehalten. Das hat mich so mitgerissen, dass ich vollkommen in die Geschichte eingetaucht bin und komplett alles um mich herum ausgeblendet habe. Das Ende der Geschichte ist stimmig und hat mich mit einem guten Gefühl auch diese Geschichte wieder beenden lassen. Eine wirklich geniale Kinderbuchreihe, von der ich sehr gern mehr lesen möchte. Fazit: Ein geniales und gut recherchiertes Kinderbuch, welches mir vor Spannung zeitweise den Atem geraubt hat. Eine wirklich fulminante Fortsetzung einer spannenden Kinderbuchreihe. Auch diesmal spreche ich sehr gerne eine Leseempfehlung aus und vergebe fünf von fünf Sternen.

Eine im wahrsten Sinne des Wortes fantastische Fortsetzung – super spannend und mit viel Tempo und Action!
von smartie11 am 14.11.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

„Es sind komische Zeiten. Wirklich komische Zeiten.“ (S. 43) Unsere Meinung: „Stadt der Schatten“ ist bereits der zweite Band der neuen Kinder- und Jugendbuchreihe des Autors T. Spexx. Die Geschichte knüpft, mit nur geringem zeitlichen Abstand, ziemlich nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an. Zwar kann man „Stadt der Schatten“... „Es sind komische Zeiten. Wirklich komische Zeiten.“ (S. 43) Unsere Meinung: „Stadt der Schatten“ ist bereits der zweite Band der neuen Kinder- und Jugendbuchreihe des Autors T. Spexx. Die Geschichte knüpft, mit nur geringem zeitlichen Abstand, ziemlich nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an. Zwar kann man „Stadt der Schatten“ auch ohne Kenntnisse des ersten Bandes lesen und genießen, mehr Spaß macht es sicherlich aber, wenn man „Spione der Unterwelt“ zuvor gelesen hat. Von der ersten Seite an, nach einem abenteuerlichen und actiongeladenen Prolog, waren wir wieder mittendrin in der Geschichte und von ihrem Verlauf sofort gefesselt. Durch Alexanders plötzliches und spurloses Verschwinden vom Londoner Flughafen ist die Spannung von Anfang an auf einem hohen Niveau – und T. Spexx versteht es perfekt, diesen Spannungsbogen das ganze Buch über aufrecht zu erhalten! Denn wie bereits in Band 1 ergibt sich wieder eine extrem tempo- und actionreiche „Schnitzeljagd“ quer durch London, bei dem uns der Autor wieder an viele tolle Londoner Schauplätze führt. So geht es aus den Tiefen der Katakomben unter der Stadt (genau, die kennen wir schon!) bis auf das schwindelerregend hohe „London Eye“. Es geht am Big Ben vorbei, am Tower und ebenso in die Londoner Museen. Neben vielen „alten Bekannten“ sind auch ein paar neue Charaktere dabei, die für Abwechslung und Aufregung sorgen. Ganz besonders fesselnd haben wir es dabei empfunden, dass das Geschwisterpaar Joe & Rebecca diesmal über weite Strecken ganz auf sich allein gestellt ist, denn die Helfer aus Band 1 verhalten sich diesmal allesamt sehr merkwürdig und verdächtig. Wem können die beiden also überhaupt noch trauen? Butler Einstein? Inspector Clash? Professor Peabody? Diese Fragen haben wir uns während des Lesens auch immer wieder gestellt – und man kann sich gewiss sein, dass der Autor hier noch die eine oder andere Überraschung parat hält! Mit viel Tempo und Action steuert T. Spexx - nach einer echt faustdicken Überraschung - dieses Abenteuer auf sein furioses Finale zu, das man einfach in einem Rutsch lesen muss. Die Auflösung ist rund und bringt die Geschichte für diesen Teil zu einem schönen Ende. Die Grundidee der Story ist dabei auch für die Kinder sehr gut zu verstehen gewesen. Last but not least möchte ich gerne noch die vielen tolle, teilweise doppelseitigen Schwarz / Weiß-Illustrationen von Moritz von Wolzogen erwähnen, die im Comic-Stil Tempo und Action dieser Story wunderbar wiedergeben und stets perfekt zu den Situationen in der Geschichte passen. FAZIT: Erneut ein tolles und absolut fesselndes Abenteuer voller Spannung, Action und Tempo. Eine absolute Leseempfehlung von uns!