Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liebe wird überschätzt

(und andere menschliche Geschichten). Erzählungen

(43)
Portrait
Valeria Parrella, 1974 in Torre del Greco geboren, ist promovierte Sprachwissenschaftlerin und Dolmetscherin für Gebärdensprache und arbeitete als Buchhändlerin und Schauspielerin. Ihre erste Kurzgeschichtensammlung Die Signora, die ich werden wollte (2003) wurde mit dem Premio Campiello für das beste Debüt ausgezeichnet. Valeria Parrella lebt in Neapel. Bei Hanser erschien ihr Erzählungsband Liebe wird überschätzt (2017).
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 24.07.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783446257696
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Dateigröße 2095 KB
Übersetzer Annette Kopetzki
Verkaufsrang 30.100
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Kurzgeschichten sind selten mein Fall, aber dieser Band gefällt mir. Alle Geschichten kommen ganz unterschiedlich daher und entfalten ihren Reiz jedesmal anders, immer berührend. Kurzgeschichten sind selten mein Fall, aber dieser Band gefällt mir. Alle Geschichten kommen ganz unterschiedlich daher und entfalten ihren Reiz jedesmal anders, immer berührend.

„Liebe wird überschätzt“

Tina Dammer, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Das schmale Buch ist eine Sammlung von lebendigen Geschichten, die unter die Haut gehen. Jede Geschichte behandelt eine andere Art von Liebe. Die Erzählungen sind vielschichtig, bewegend und sensibel erzählt. Das schmale Buch ist eine Sammlung von lebendigen Geschichten, die unter die Haut gehen. Jede Geschichte behandelt eine andere Art von Liebe. Die Erzählungen sind vielschichtig, bewegend und sensibel erzählt.

„Ein literarisches Kleinod!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt


Mit spürbar großer Leidenschaft zum ausdruckstarken Wort begeistert die italienische Autorin Valeria Parrella die anspruchsvolle Leserin. Acht eigenständige Erzählungen über die Liebe, nicht unbedingt die körperliche, sondern die facettenreiche, die jeden Alters, jeder Coleur, zum Kind oder zum Nächsten, zu Gott - alltägliche realistische Geschichten, die nur das Leben schreiben kann. Parrella beobachtet die Menschen ganz genau. Ihrem Auge scheint nichts zu entgehen. Das mag auch daran liegen, dass sie als Lehrerin für Gebärdensprache unterrichtet hat. Sie erzählt wunderbar pointiert und mitreißend, mal ganz unbeschwert und dann wieder nachhaltig tief berührend. Mit einem schönen Gefühl lässt uns Valeria Parrella zurück.
Auch diejenigen, die nicht so sehr Kurzgeschichten mögen, werden sich hier festlesen.
Dieses schöne Erzählband ist noch lang nicht vorbei, obwohl die letzte Seite längst gelesen ist. Lassen Sie es auf sich wirken!


Mit spürbar großer Leidenschaft zum ausdruckstarken Wort begeistert die italienische Autorin Valeria Parrella die anspruchsvolle Leserin. Acht eigenständige Erzählungen über die Liebe, nicht unbedingt die körperliche, sondern die facettenreiche, die jeden Alters, jeder Coleur, zum Kind oder zum Nächsten, zu Gott - alltägliche realistische Geschichten, die nur das Leben schreiben kann. Parrella beobachtet die Menschen ganz genau. Ihrem Auge scheint nichts zu entgehen. Das mag auch daran liegen, dass sie als Lehrerin für Gebärdensprache unterrichtet hat. Sie erzählt wunderbar pointiert und mitreißend, mal ganz unbeschwert und dann wieder nachhaltig tief berührend. Mit einem schönen Gefühl lässt uns Valeria Parrella zurück.
Auch diejenigen, die nicht so sehr Kurzgeschichten mögen, werden sich hier festlesen.
Dieses schöne Erzählband ist noch lang nicht vorbei, obwohl die letzte Seite längst gelesen ist. Lassen Sie es auf sich wirken!

„Liebe wird überschätzt, hat aber viele Gesichter...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Sehr menschlich, sehr authentisch , außerdem mit Witz und Verstand bieten diese Liebesgeschichten eine ganze Bandbreite voller Leidenschaft und Aufregung. Dabei sind sie manchmal fast banal , treffen aber genau den Punkt , der in dem Moment so essenziell und tief geht. Sehr schön beobachtet und voller Leben ! Sehr menschlich, sehr authentisch , außerdem mit Witz und Verstand bieten diese Liebesgeschichten eine ganze Bandbreite voller Leidenschaft und Aufregung. Dabei sind sie manchmal fast banal , treffen aber genau den Punkt , der in dem Moment so essenziell und tief geht. Sehr schön beobachtet und voller Leben !

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
16
18
8
1
0

Universell
von einer Kundin/einem Kunden aus Luzern am 02.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Was ist Liebe? Kann man sie denn überschätzen? Oder eher unterschätzen? Der Titel des vorliegenden Werkes bringt mich zum Nachdenken. Ist denn wirklich Liebe, was wir für Liebe halten? Die acht Kurzgeschichten befassen sich mit verschiedenen Arten: die zwischen Eltern und Kindern, zu Gott, die der unmoralischen Beziehung, ungewöhnliche... Was ist Liebe? Kann man sie denn überschätzen? Oder eher unterschätzen? Der Titel des vorliegenden Werkes bringt mich zum Nachdenken. Ist denn wirklich Liebe, was wir für Liebe halten? Die acht Kurzgeschichten befassen sich mit verschiedenen Arten: die zwischen Eltern und Kindern, zu Gott, die der unmoralischen Beziehung, ungewöhnliche Arten und Situationen rund um dieses grosse Wort, das so oft gedankenlos angewendet wird. Liebe wird hier zu etwas Universellem, das unser Leben täglich durchdringt, ob wir wollen oder nicht. Da glaubt man als Vielleserin, dass es nicht mehr viel Neues gibt, und wird doch überrascht von der einen oder anderen Geschichte der italienischen Autorin, die auch schon in ihren früheren Werken ungewöhnliche Themen bearbeitet hat. Die Autorin muss sich intensiv mit der Liebe befasst haben, manchmal wird sie gar philosophisch. Dann wieder überwiegt eine poetische, zarte Sprache. Anschaulich und plastisch sind die Schilderungen der Personen, rasch fliesst der Erzählfluss durch die Seiten. Ich konnte mich gut einfühlen und war sehr schnell im Text zu Hause, schon weil die eine oder andere Geschichte grosse Ähnlichkeit mit meiner Umwelt aufweist. Das eine oder andere Mal war es mir, als halte jemand mir den Spiegel vor. Parella scheut nicht davor zurück, den Finger auf eher heikle Situationen zu legen und setzt auch mal einen etwas spitzen Humor ein. Ab und zu jedoch musste ich zurückblättern, weil mir der Sinn noch nicht ganz aufgegangen war. Es geht ziemlich querbeet durchs Buch, und ich finde, dass das Coverbild darauf hinweist in all seinen unbestimmbaren Formen und Farben. Eine unterhaltsame Sammlung von Kurzgeschichten, sympathischen und weniger sympathischen Personen, ein Kaleidoskop des gleichwohl wichtigsten Gefühls der Welt.

beeindruckende Kurzgeschichten
von einer Kundin/einem Kunden aus Selfkant am 08.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für mich persönlich ist die Autorin Valeria Parrella die Entdeckung des Jahres! Ihre acht Kurzgeschichten zum Thema Liebe sind kurzweilig, spannend und sehr unterhaltsam geschrieben. In der ersten Erzählung wird die Liebe in einer modernen Ehe zwischen Mann / Frau /Liebhaber thematisiert, deren Tochter das ganze Dilemma treffend beschreibt:... Für mich persönlich ist die Autorin Valeria Parrella die Entdeckung des Jahres! Ihre acht Kurzgeschichten zum Thema Liebe sind kurzweilig, spannend und sehr unterhaltsam geschrieben. In der ersten Erzählung wird die Liebe in einer modernen Ehe zwischen Mann / Frau /Liebhaber thematisiert, deren Tochter das ganze Dilemma treffend beschreibt: "Ihr seid das Problem, nicht ich..." In der zweiten Geschichte wird eine Mutter -Tochter-Beziehung lebhaft und humorvoll geschildert. Die dritte handelt von der Liebe einer Nonne zu Jesus, die aus dem Kloster austritt, um ein ausgesetztes Findelkind zu versorgen. Die Autorin führt uns in den weiteren Kurzgeschichten durch viele außergewöhnliche Situationen und berichtet mal schwermütig, mal leicht und locker von allerlei menschlichen Begegnungen, die jedoch immer nachwirken und zum "noch einmal nachlesen" animieren. Ich kann dieses Buch allen Liebhabern von guter Literatur sehr empfehlen.

Acht mögliche Liebesgeschichten
von Christina aus Versmold am 04.09.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch „Liebe wird überschätzt“ von der Autorin „Valeria Parrella“, besteht aus einer Sammlung von insgesamt acht Kurzgeschichten, die sich auf über 144 Seiten erstrecken,welche aus dem Leben gegriffen sind. Ich fand es anfangs anstrengend mit dem Schreibstil der Autorin zurechtzukommen. Es hat sich für mich nicht intuitiv und flüssig... Das Buch „Liebe wird überschätzt“ von der Autorin „Valeria Parrella“, besteht aus einer Sammlung von insgesamt acht Kurzgeschichten, die sich auf über 144 Seiten erstrecken,welche aus dem Leben gegriffen sind. Ich fand es anfangs anstrengend mit dem Schreibstil der Autorin zurechtzukommen. Es hat sich für mich nicht intuitiv und flüssig gelesen, so das es ab und an ein zähes Vergnügen war. Die Geschichten haben mich zum Nachdenken angeregt, aber ich weiß nicht, ob ich immer die Intention der Autorin verstanden habe. So richtig mitreißen konnten mich die Geschichten aber nicht und es gab auch nur wenige Stellen, die mich zum weiterlesen motivierten. Es hat mich einfach nicht in den Bann gezogen und so habe ich mich beim Lesen gelangweilt. Immer wenn eine Geschichte endete, freute ich mich auf die nächste, in der Hoffnung, dass diese interessanter wird. Da das Buch relativ wenig Umfang hat, kann man dieses schnell und auch an einem Tag gut durchlesen. Trotz alledem haben mich die Geschichten überrascht, da sie nicht vorhersehbar waren und am Ende der Storys immer kleine Überraschungen bereithielten.