Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Im Bann der zertanzten Schuhe

Märchenspinnerei 5

(11)
SERAPH 2018 Gewinner: „Bester Independent-Titel“ Ein verborgener Hain Ein verfluchter Prinz Ein Paar zertanzter Schuhe Vor drei Jahren ist Jonas aus dem Krieg heimgekehrt und doch scheint es, als wäre er nie zuhause angekommen. Ziellos durch die Straßen schweifend, trifft er einen alten Mann, der ihm von den Wundern des DeModie erzählt, einem verwunschenen Reich im Herzen des Nachtlebens. Unzählige Reichtümer und Schätze erwarten ihn dort, doch, was Jonas wirklich verzaubert, ist die lebensfrohe Tänzerin Sophie, die ihn mit ihrem Lachen ansteckt. Jede Nacht tanzt Sophie mit ihrem Prinzen und jede Nacht zerreißen ihre Schuhe ein klein wenig mehr, und mit ihnen das Geheimnis, welches das DeModie und seine Bewohner umgibt. Die zertanzten Schuhe mal anders. Im Bann eines verzauberten Tanzes spinnt die Autorin Janna Ruth märchenhafte Elemente der Brüder Grimm zu einer modernen Fabel über das glitzernde Nachtleben, zerbrochene Träume und verlorene Seelen.
Portrait
Tagsüber forscht Janna Ruth (geb. 1986) als Doktorandin der Geologie an den Plattengrenzen unserer Welt. Des Nachts erschafft sie ihre eigenen Welten, erdenkt komplexe Charaktere und bastelt umfangreiche Spannungsbögen. Im März 2017 feierte sie ihr Debüt mit dem Kurzroman "Tanz der Feuerblüten" (Ueberreuter Verlag).
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 316 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739388496
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1173 KB
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Märchenspinnerei

  • Band 1

    73198664
    Der Axolotlkönig
    von Sylvia Riess
    (6)
    eBook
    3,49
  • Band 5

    69187808
    Im Bann der zertanzten Schuhe
    von Janna Ruth
    (11)
    eBook
    3,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 13

    130624426
    Tropfen der Ewigkeit
    von Eva-Maria Obermann
    (3)
    eBook
    3,49

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Sehr schön, aber die Hauptfigur manchmal etwas zu naiv
von Äppelwoi Meets Astra am 10.10.2018

Das Cover ist traumhaft schön. Ich möchte am Ende des Jahres einen Beitrag hochladen mit den schönsten Covern des Jahres und dieses wird definitiv dabei sein. Die Ballerina und die Farben sind super harmonisch mit dem Titel und es passt einfach alles. Die Geschichte gefiel mir sehr gut, da... Das Cover ist traumhaft schön. Ich möchte am Ende des Jahres einen Beitrag hochladen mit den schönsten Covern des Jahres und dieses wird definitiv dabei sein. Die Ballerina und die Farben sind super harmonisch mit dem Titel und es passt einfach alles. Die Geschichte gefiel mir sehr gut, da die moderne Welt mit dem alten Märchen sehr schön vermischt wurde und die Kombination auch mit dem (sehr aktuellen) Kriegshintergrund von Jonas sehr gut gelungen ist. Außerdem fand ich es gut, dass die verschiedenen Dinge aus dem Märchen (wie die Dinge mit den Zweigen) so super eingefügt wurden. Allerdings dauerte es etwas bis ich richtig in der Geschichte drin war... Jonas gefiel mir sehr gut. Er versucht Lösungen für seine Probleme zu finden und versucht trotz seiner Abneigung gegen das DeModie Sophie zu unterstützen. Er hat aus dem Krieg einiges an Gepäck mitgenommen und kämpft mit posttraumatischer Belastungsstörung. Seine Albträume machen ihn dementsprechend fertig und trotzdem versucht er das vor Sophie geheimzuhalten beziehungsweise zu verstecken und für sie normal zu bleiben. Sophie ist eine großartige Tänzerin, die für ihren Prinzen jede Nacht tanzt. Was ihre Umwelt dazu sagt, interessiert die junge Frau nicht...das fand ich ab und zu sehr komisch. Sie kam mir sehr naiv vor, blind für die Realität, gefangen in ihrem Märchen. Die Prinzen gegenüber war ich eher misstrauisch eingestellt, da ich sie in den ersten Szenen einfach gar nicht einschätzen konnte... Das DeModie wird als sehr "sagenhaft" aussender Club beschrieben, was ich irgendwie cool fand, aber auch komisch...wahrscheinlich wäre ich nach einem zweiten oder dritten Besuch deshalb dort nicht mehr aufgetaucht...allerdings konnte ich mir die Szenerien sehr gut vorstellen, da es gut beschrieben wurde von der Autorin.

feinfühlig, berührend und verstörend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wipperfürth am 31.03.2018

Dieses Buch ist mir in der Fantasywoche über den Weg gelaufen. Nein, das stimmt nicht ganz, ich hatte es vorher schon wahrgenommen, aber in der Fantasywoche landete es sehr nachdrücklich auf meiner Wunschliste und ganz schnell dann auch auf meinem Reader. Erstens mag ich Märchenadaptionen und obwohl mir das Märchen von... Dieses Buch ist mir in der Fantasywoche über den Weg gelaufen. Nein, das stimmt nicht ganz, ich hatte es vorher schon wahrgenommen, aber in der Fantasywoche landete es sehr nachdrücklich auf meiner Wunschliste und ganz schnell dann auch auf meinem Reader. Erstens mag ich Märchenadaptionen und obwohl mir das Märchen von den zertanzten Schuhen nicht sehr präsent war, haben mich die Schnipsel immer neugieriger gemacht. Jetzt habe ich das Buch in einer Nacht durchgesuchtet und bin restlos begeistert. Die Autorinnen der Märchenspinnerei haben es sich zum Ziel gesetzt keine Friede - Freude - Eierkuchen - Adaptionen zu schaffen, sondern dabei unbequeme Themen mit aufzugreifen. Im Falle der zertanzten Schuhe ist dies das PTBS - eine Posttraumatische Belastungsstörung. Und damit sind wir schon mitten in der Geschichte gelandet. Jonas, der verzweifelt darum kämpft, seine inneren Dämonen zu besiegen, trifft auf die lebensfrohe Sophie, die ein Versprechen gegeben hat, das ihr übermenschliches abverlangt. Ganz zart entsteht eine Verbindung zwischen diesen beiden, die sich gegenseitig mehr Kraft geben, als sie ahnen. Als Jonas nach einem hässlichen Streit das Weite sucht, müssen sich beide den Abründen ihres Lebens stellen. Jonas findet endlich die Kraft eine Therapie zu beginnen und Sophie wird mit Fragen konfrontiert, die sie nicht wahrhaben will. Liebt ihr Prinz wirklich sie - Sophie als Person, oder will er nur ganz verzweifelt erlöst werden? Im Showdown geben Sophie und Jonas alles und stoßen sehr eindeutig an ihre Grenzen. Fazit: Eine sehr berührende Märchenadaption, die sehr feinfühlig Einblicke in das PTBS gewährt und den Leser mit auf eine Reise nimmt, in der er erkennen muss, wieviel ein gegebenes Wort uns kosten kann.

Eine märchenhafte Geschichte
von Amorem namque Librorum am 19.02.2018

Im Bann der zertanzten Schuhe stand schon länger auf meiner Wuli und nun hatte ich die Möglichkeit das Buch zu lesen. Ich war wirklich sehr gespannt was Janna Ruth aus diesem Märchen in einer neuen Version erzählt. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte wird aus Jonas... Im Bann der zertanzten Schuhe stand schon länger auf meiner Wuli und nun hatte ich die Möglichkeit das Buch zu lesen. Ich war wirklich sehr gespannt was Janna Ruth aus diesem Märchen in einer neuen Version erzählt. Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte wird aus Jonas & Sophies Sicht erzählt und sorgt so für einen guten Einblick in deren Gefühls- & Gedankenwelt. Ich hatte kurze Startschwierigkeiten mit dem Buch und habe zwei-drei Kapitel gebraucht um wirklich mit der Geschichte warm zu werden. Außerdem mochte ich die Protagonisten auch nicht die ganze Zeit und tat mich mitunter schwer mit ihnen warm zu werden, weil ich in manchen Dingen einfach ganz anders reagiert hätte. Aber - die Charaktere haben sehr autenthisch für sich, so wie die Autorin sie gezeichnet hat, gehandelt. Also war das Problem absolut persönlicher Natur. Jonas war mir weitaus sympathischer als Sophie. Er hat zwar auch seine Ecken und Kanten handelte für mich aber noch am nachvollziehbarsten. Außerdem war er total loyal. Er hat sich toll um Sophie gekümmert und sie unterstützt - wobei Sophie das desöfteren nicht zu schätzen wusste. Außerdem trägt er eine schwere Last auf seinen Schultern und hat einiges aus seiner Vergangenheit aufzuarbeiten. Sophie war mir anfangs zu naiv. Klar sie strahlte totale Lebensfreude beim tanzen aus, aber zwichenzeitlich hat sie doch etwas zu gutgläubig für ihr Alter gehandelt. An sich war Sophie eine selbstlose Person hatte aber auch in meinen Augen einige sehr egoistische Eigenschaften. Sie geht die Sache mit Luca und dem DeModi viel zu naiv an ohne Dinge zu Hinterfragen. Dennoch hatte sie im Verlauf der Geschichte die wohl größte Entwicklung durchlebt und am Ende mochte ich sie doch noch sehr. Das DeModi ist ein magischer Ort und die Atmosphäre dort hat mir gut gefallen. Auch die Charaktere aus dem Club wurden gut gezeichnet und die Autorin hat durch ihre detailreichen Beschreibungen direkt Bilder in meinen Kopf gesetzt. Nachdem ich zwischen 3 & 4 Sternen geschwankt habe, habe ich mich nachdem die Geschichte Zeit hatte zu sacken für 4 Punkte entschieden. Denn die Geschichte hatte autenthische Protagonisten, eine zauberhafte Story mit einem tollen Setting und konnte durch überraschende Wenungen und Aufklärungen zum Schluss dann auch den Spannungsbogen nochmal steigern. Ob Jonas & Sophie ihr Happy End bekommen!? Das solltet ihr wohl am besten selbst lesen ;)