Warenkorb
 

Jurassic Park

Jurassic Park 1

(3)
Steven Spielberg präsentiert Jurassic Park. Ein vollendetes Meisterwerk, das aufgrund seiner virtuosen Phantasie, atemberaubender Spannung, wissenschaftlicher Detailtreue und höchster Regiekunst weltweit zum größten Filmerfolg aller Zeiten wurde. Ein reicher Unternehmer errichtet auf einer einsamen Insel heimlich einen Erlebnispark, der für seine Gäste außergewöhnliche Attraktionen bereithält. Es ist gelungen, aus einer urzeitlichen DNA leibhaftige Dinosaurier ins Leben zu rufen. Bevor der Park für das Publikum geöffnet wird, lädt er einen führenden Paläontologen, dessen Freundin, eine Paläobotanikerin, einen berühmten Mathematiker und seine beiden wißbegierigen Enkel ein, um die besorgten Investoren zu beruhigen. Aber der Besuch seiner ersten Gäste verläuft alles andere als nach Plan. Die urzeitlichen Monster brechen aus, entziehen sich jeder Kontrolle und starten eine mörderische Jagd auf ihre Schöpfer...
Portrait
Steven Spielberg, geb. am 18. Dezember 1946 in Cincinnati, Ohio, ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Gemessen am Einspielergebnis seiner Filme ist er der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten. Zu seinen bekanntesten Filmen, die oft in der Vergangenheit oder Zukunft spielen und die vielfach von Träumen, Ängsten und Abenteuern geprägt sind, gehören u.a. 'Der weiße Hai' (1975), 'E. T. - Der Außerirdische' (1982), 'Jurassic Park' (1993), 'Schindlers Liste' (1993), 'Der Soldat James Ryan' (1998) und 'Minority Report' (2002). Im Jahr 2001 wurde Spielberg von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 15.09.2005
Regisseur Steven Spielberg
Sprache Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Griechisch, Hindi, Isländisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch (Untertitel: Deutsch, Bulgarisch, Arabisch, Kroatisch, Tschechisch, Dänisch,
EAN 5050582364507
Genre Action/Abenteuer/Horror
Studio Universal Pictures Customer Service Deutschland/Österreich
Spieldauer 121 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Englisch: DD 2.0 Surround, Ungarisch: DD 2.0 Surround
Verkaufsrang 7.144
Produktionsjahr 1993
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Serientitel zu Jurassic Park

  • Serientitel 1

    6921980
    Jurassic Park
    mit Jeff Goldblum
    Film
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Serientitel 2

    6921981
    Jurassic Park 2 - Vergessene Welt
    mit Jeff Goldblum
    Film
    2,99
  • Serientitel 3

    1785466
    Jurassic Park 3
    mit Sam Neill
    Film
    8,99
  • Serientitel 4

    42154204
    Jurassic World
    mit Chris Pratt
    Film
    6,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Roar!
von Thomas Zörner aus Lentia am 09.08.2011

Es ist kaum zu glauben, dass die Dinosaurier des „Jurassic Park“ das erste Mal 1993 auf der Leinwand für Angst und Schrecken sorgten, gemessen daran wie gut die Effekte auch heute noch aussehen. Was die Special Effects Abteilung Anfang der 90iger an bahnbrechenden CGI und lebensnahen Robotermodellen hier bietet,... Es ist kaum zu glauben, dass die Dinosaurier des „Jurassic Park“ das erste Mal 1993 auf der Leinwand für Angst und Schrecken sorgten, gemessen daran wie gut die Effekte auch heute noch aussehen. Was die Special Effects Abteilung Anfang der 90iger an bahnbrechenden CGI und lebensnahen Robotermodellen hier bietet, ist schlicht atemberaubend. Aber die Effekte sind nicht das Einzige, was dem Zuseher in Steven Spielbergs Meisterwerk den Atem stocken lässt. Einer Gruppe ambitionierter Wissenschaftler ist das undenkbare gelungen. Mittels in Bernstein konservierter DNA haben sie es geschafft Dinosaurier zu züchten. Dies alles geschieht im Auftrag des exzentrischen Milliardärs John Hammond, der die Urwesen in einem auf der Insel Isla Nubla stationierten Freizeitpark der zahlenden Welt präsentieren möchte. Da die Investoren aufgrund eines unschönen Vorfalls um einen Arbeiter aber besorgt sind, engagiert Hammond kurzerhand einige führende Forscher (Paläontologe, Paläobotanikerin, Mathematiker) um seinen Park absegnen zu lassen. Als sich diese auf der Tour befinden lassen, trifft nicht nur ein Sturm auf die Insel, sondern es fällt auch noch der Strom aus und die nun nutzlosen elektrische Zäune, die die Dinos im Zaum halten sollen, sind von eben diesen schnell überwunden. Für die restlichen Menschen auf der Insel beginnt ein Kampf ums Überleben. Der Moment wenn der Tyrannosaurus Rex das erste Mal aus seinem Gehege ausbricht. Ein Moment Filmgeschichte, der mir noch heute die Haare zu Berge stehen lässt. Als ich diese Szenen das erste Mal als Kind sah, war dies wahrscheinlich das Unheimlichste, das ich bis dato gesehen hatte, und bis heute haben diese Momente nichts von ihrer Wucht eingebüßt. Spielberg spielt seine Karte so grandios aus, wie er es bei „Der weiße Hai“ gelernt hat. Spannung aufbauen, durch nicht zeigen des Monsters und dann, wenn es auftritt, die Daumenschrauben immer enger ziehen, sodass Protagonisten und Zuseher gleichermaßen ins Schwitzen geraten. Als Vorlage für „Jurassic Park“ diente das gleichnamige Buch von Michael Crichton, und viel geändert wurde nicht. Es werden die gleichen ethischen Fragen gestellt, es treten dieselben Figuren auf, nur daran wer überlebt wurde etwas gefeilt. Das ist aber nicht negativ zu verstehen, denn die Vorlage gilt nicht ohne Grund als Glanzstück des Wissenschaftsthrillers. Natürlich sind die philosophischen Ansätze alle nicht neu, wer sich mit der Natur anlegt, muss berücksichtigen, dass sie wohl zurück schlägt, dass mussten auch schon die Herren und Damen in „King Kong“ erfahren. Was „Jurassic Park“ auf der Storyebene vielleicht etwas abgeht, macht der Film aber mehrfach auf der Erlebnisebene wett. Wenn die Dinosaurier los sind, bleibt niemand ruhig sitzen, zu viele Momente gibt es, die das Publikum an den Rand ihres Sitzes treiben. „Jurassic Park“ ist Blockbusterkino in seiner perfektesten Form, und bis heute in vielerlei Hinsicht ungeschlagen.

Bester Dino Film ever!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2011

Der Film ist wirklich total spannend.Zudem ist er auch noch actionreich.Er ist jedem weiter zu empfehlen.Schöner Film für einen gemeinsamen Fernsehabend unter Männern.

viel zum nachdenken
von Blacky am 18.04.2009

Beschreibung Steven Spielberg präsentiert Jurassic Park. Ein vollendetes Meisterwerk, das aufgrund seiner virtuosen Phantasie, atemberaubender Spannung, wissenschaftlicher Detailtreue und höchster Regiekunst weltweit zum größten Filmerfolg aller Zeiten wurde. Ein reicher Unternehmer errichtet auf einer einsamen Insel heimlich einen Erlebnispark, der für seine Gäste außergewöhnliche Attraktionen bereithält. Es ist gelungen,... Beschreibung Steven Spielberg präsentiert Jurassic Park. Ein vollendetes Meisterwerk, das aufgrund seiner virtuosen Phantasie, atemberaubender Spannung, wissenschaftlicher Detailtreue und höchster Regiekunst weltweit zum größten Filmerfolg aller Zeiten wurde. Ein reicher Unternehmer errichtet auf einer einsamen Insel heimlich einen Erlebnispark, der für seine Gäste außergewöhnliche Attraktionen bereithält. Es ist gelungen, aus einer urzeitlichen DNA leibhaftige Dinosaurier ins Leben zu rufen. Bevor der Park für das Publikum geöffnet wird, lädt er einen führenden Paläontologen, dessen Freundin, eine Paläobotanikerin, einen berühmten Mathematiker und seine beiden wißbegierigen Enkel ein, um die besorgten Investoren zu beruhigen. Aber der Besuch seiner ersten Gäste verläuft alles andere als nach Plan. Die urzeitlichen Monster brechen aus, entziehen sich jeder Kontrolle und starten eine mörderische Jagd auf ihre Schöpfer... Ein erschreckender Film. Man stellt sich unweigerlich die Frage, ob es schon so weit ist oder wann es so weit kommt. Man hat eine Menge worüber man nachdenken kann/muss