Berlin fotografieren - Szeneviertel, Kieze und Berliner Leben

Die schönsten Fototouren durch die Hauptstadt

Andreas Böttger, Nancy Jesse

(3)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
22,90
22,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Berlin, du bist die Stadt, die sich ewig neu erfindet, eine Metropole, die einen nie mehr loslässt. Im Krieg zerstört, im Kalten Krieg Symbol der Ost-West-Teilung und nach der Wende trendig, kultig und kreativ, hinterließ jede Zeitepoche deutliche Spuren. Ein buntes Paradies für Fotografieliebhaber und Motivjäger.

Die Autoren nehmen euch mit zu den schönsten Fotoschätzen Berlins. Das Buch ist nach Fototouren aufgebaut, die sich sowohl thematisch, als auch lokal unterscheiden. Bei diesen »Berliner Fotoexkursionen« bekommt ihr genaue Ortsangaben, tolle Geschichten zum Ort, wertvolle Fototipps und viele inspirierende Fotografien.

Die Touren dieses Fotoscout führen in verborgene Hinterhöfe und gemütliche Kieze des alten Berlin, zeigen Szeneviertel, urbane Stadtlandschaften mit Streetart und verfallene Brachen, und das liebevolle Lächeln einer lebendigen Stadt. In einem weiteren Band, der in der gleichen Reihe erscheint, fotografiert man weltbekannte und weniger bekannte Architektur-Perlen der Ostmoderne und des Brutalismus, prachtvolle U-Bahnhöfe, imposante Industriebauten aus der Gründerzeit und geheime Lost Places.

Andreas Böttger ist 1975 in Templin geboren und lebt seit seinem dritten Lebensjahr in Berlin. Während seines Studiums der "Digitalen Medien" ging er verstärkt seinem Interesse nach, "geheime Orte" in Berlin zu erkunden und deren historische Details zu erforschen. Berlin galt schon immer als seine Leidenschaft und so kam in mehr als 20 Jahren ein umfangreiches Archiv an Orten, Geschichten und Bildern zusammen. Diese Leidenschaft teilt er inzwischen auch mit vielen Zeitzeugen, Freunden und Menschen in Heimat- und Kultur-Vereinen. Zusammen mit seinem langjährigen Schulfreund Thilo Wiebers gründete er schließlich 2010 die Firma go2know und verwirklichte die Idee, mit Fototouren und Fotowalks  allen interessierten Menschen den Zugang zu verlassenen Orten, die sonst nicht betreten werden können, zu ermöglichen.

Nancy Jesse ist 1981 geboren und in Wörlitz, einem kleinen Städtchen mitten im Dessau-Wörlitzer Gartenreich, aufgewachsen. Seit mehr als 10 Jahren lebt und arbeitet sie in ihrer Wahlheimat Berlin. Schon immer Fotografie-begeistert, weckte eine Indienreise die Leidenschaft voll und ganz. Aus einem Reiseblog für Freunde und Familie wurde ein Blog, in dem sie mit ihren Lesern aus aller Welt sowohl ihre analogen und digitalen Fotografien teilt, als auch ihre Liebe zu Berlin. 2015 gab sie ihren Job als Grafikerin auf und arbeitet seitdem als freie Fotografin. Sie portraitiert Menschen und (Stadt-)Landschaften und fotografiert freie Projekte mit Bezug zu Berlin und den Menschen, die hier leben.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 292
Erscheinungsdatum 11.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86490-514-8
Reihe FOTOSCOUT – Der Reiseführer für Fotografen
Verlag Dpunkt
Maße (L/B/H) 21,1/14,2/1,7 cm
Gewicht 607 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Erstklassige Vorbereitung auf den Berlin-Urlaub
von Andreas S. aus Hessen am 02.09.2018

Zwei Bände gibt es mittlerweile von „Berlin fotografieren“. In insgesamt 14 Fototouren präsentieren Andreas Böttger und Nancy Jesse, welche Orte sich in Berlin besonders lohnen. Während der Schwerpunkt der ersten sieben Fototouren auf der Architektur lag, so geht es in diesem Buch um „Szeneviertel, Kieze und Berliner Leben“; zus... Zwei Bände gibt es mittlerweile von „Berlin fotografieren“. In insgesamt 14 Fototouren präsentieren Andreas Böttger und Nancy Jesse, welche Orte sich in Berlin besonders lohnen. Während der Schwerpunkt der ersten sieben Fototouren auf der Architektur lag, so geht es in diesem Buch um „Szeneviertel, Kieze und Berliner Leben“; zusammengestellt zu sieben Fototouren mit einer Dauer zwischen drei und sieben Stunden. Berlin ist bekannt für seine Kontraste und während die Einen nur den Lärm und Dreck sehen, so verbirgt sich für die Anderen fotografisches Potential hinter jeder Ecke. Jeder der sieben Ausflüge stellt dabei ein eigenes Thema in den Vordergrund und die Aufnahmen zeichnen sich nicht nur durch den richtigen Blick für die Motive aus, sondern auch durch den stimmigen Gesamteindruck den jede Fototour als solche auszeichnet. Dabei finden sich zu jedem Ausflug auch immer die entsprechenden Hinweise, welche Ausrüstung empfehlenswert ist, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Abgesehen von den unterschiedlichen Tipps zur richtigen Auswahl der Motive finden sich ebenfalls Hintergrundinformationen zu den verschiedenen Stationen, die es erlauben, auch die besondere Stimmung der Orte nachvollziehen zu können und eigene stimmige Bilder entstehen zu lassen. Mit seiner Fotoausrüstung sollte man entsprechend vertraut sein, damit man dieses Wissen auch bestmöglich nutzen kann, denn Tipps zur eigenen Ausrüstung oder wie man etwas umsetzen kann, finden sich nicht. Nichtsdestotrotz lohnen sich die Touren auch für unerfahrene Fotografen, denn hier findet man genau die Orte wieder, die auf Fotos eben genau den Charme Berlins ausmachen und sich super den Freunden und Bekannten zu Hause präsentieren lassen.

Prädikat: Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Dreieich am 29.04.2018

Das Buch hatte ich mit in Berlin und ich kann nur sagen, dass ich sehr begeistert bin. Den ersten Teil der Mini-Buchserie kenne ich (bisher) nicht, was aber überhaupt nichts ausmacht, weil das Buch für sich steht. Die von Andreas Böttger und Nancy Jesse dargelegten 7 Fototouren sind wirklich sehr inspirierend, super ist auch, ... Das Buch hatte ich mit in Berlin und ich kann nur sagen, dass ich sehr begeistert bin. Den ersten Teil der Mini-Buchserie kenne ich (bisher) nicht, was aber überhaupt nichts ausmacht, weil das Buch für sich steht. Die von Andreas Böttger und Nancy Jesse dargelegten 7 Fototouren sind wirklich sehr inspirierend, super ist auch, dass Tipps gegeben werden, was alles zur jeweiligen Tour in die Fototasche soll. Auch mag ich sehr die Einleitung, die Buchentstehung und die Porträts der Autoren, die denke ich Berlin kennen wie ihre Westentasche. Und die Liebe zu dieser niemals schlafenden, pulsierenden Stadt merkt man im ganzen Buch. Klar gibt es tolle Fotobeispiele, die man sofort aufspüren und nachfotografieren will. Man kann auch einfach nur Teile einer Tour anpacken und hat trotzdem sehr viele Inspirationsquellen. Mit den QR-Codes kann man sich sehr nützliche Infos zu Orten holen. Sogar würde ich so weit gehen und behaupten, dass das Buch auch für Leute ohne Kamera ein echter Gewinn für eine Berlinerkundung ist!

Fortsetzung sehr gelungen!
von Ines Meier aus Berlin am 09.02.2018

Man könnte meinen es gibt eine zweite Auflage, aber nein das äußere täuscht ein klein wenig. Es ist eine Ergänzung oder auch eine Fortsetzung des ersten Fotoscout "Berlin fotografieren". Ging es im ersten Band um die Architekturschätze und die geheimen Orte so kommen nun die "Szenenviertel, Kieze, und das Berliner Leben" dran. N... Man könnte meinen es gibt eine zweite Auflage, aber nein das äußere täuscht ein klein wenig. Es ist eine Ergänzung oder auch eine Fortsetzung des ersten Fotoscout "Berlin fotografieren". Ging es im ersten Band um die Architekturschätze und die geheimen Orte so kommen nun die "Szenenviertel, Kieze, und das Berliner Leben" dran. Nancy Jesse und Andreas Böttcher nehmen uns wieder mit durch die Hauptstadt. Man kommt durch Friedrichshain in den Wedding aber auch das Scheunenviertel und die Spandauer Vorstadt, Prenzlauer Berg und die City West kommen dran. Ebenso Schöneberg und Kreuzberg. Komplettiert wird jede Fototour mit einem Interviewpartner. Diese Bücher machen richtig Spass!


  • Artikelbild-0